8. März 2012

Augsburg – Borussia Dortmund Tipp (10.03.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:33



Der wiedererstarkte Aufsteiger empfängt den deutschen Meister

Bundesliga Tipp Augsburg vs Dortmund

Augsburg Dortmund Tipp – 10.03.2012 um 18:30 Uhr

Am frühen Samstagabend, den 10.03.2012 um 18:30 Uhr, empfängt der Aufsteiger FC Augsburg den deutschen Meister Borussia Dortmund in der SGL-Arena. Augsburg steht auf dem 16. Platz und konnte in 24 Spielen 22 Punkte sammeln. Der BVB ist souveräner Tabellenführer nach 24 Spieltagen mit 55 Punkten. Damit steht man mit sieben Punkten vor dem FC Bayern München, der den zweiten Platz belegt und konnte am letzten Wochenende für eine kleine Vorentscheidung in der Meisterschaftsfrage sorgen. Die Augsburger spielen zwar nicht auf dem Niveau von den Dortmundern, konnten sich aber die letzten Wochen von den direkten Abstiegsplätzen lösen und zeigten dabei auch noch gute Leistungen. Der letzte Spieltag in Hannover zeigte, was in dieser Mannschaft steckt und man von ihr erwarten kann. Beide Mannschaften zeigen gute Leistungen auf dem Platz und es scheint ein gutes Bundesligaspiel zwischen dem Aufsteiger und dem deutschen Meister zu werden.

Teamcheck: FC Augsburg

Aus den letzten 6 Spielen holte der FCA 7 Punkte. Für einen Verein, den viele schon abgeschriebenen haben, keine schlechte Punkteausbeute. Kurzzeitig war man sogar auf einem nicht Abstiegsplatz gelandet, musste den aber aufgrund des ersten Hertha Sieges in der Rückrunde, wieder an die Berliner abgeben. Das Saisonziel der Fuggerstädter wäre zum jetzigen Zeitpunkt erreicht. Man möchte am Ende der Saison nicht auf einem direkten Abstiegsplatz stehen. Wenn es nach 34 Spielen der 16. Platz wird und man in die Relegation muss, wäre man mit der Saison nicht unzufrieden. Nach dem 2:2 in Hannover, zeigte sich die Entwicklung der Augsburger, indem man nach Spielende mit dem Punkt nicht zufrieden waren. Zurecht, denn die Schwaben spielten stark und hätten eigentlich gewinnen müssen. FCA-Trainer Jos Luhukay fand seine Mannschaft bärenstark in den ersten 30 Minuten. Dort habe man es versäumt nachzulegen. Innenverteidiger Callsen-Bracker hat in der Mannschaft die Bezeichnung Mr. Cool. Er verwandelte nicht nur in Hannover kurz vor Spielende einen entscheidenden Elfmeter, sondern schon in Mainz in der Hinrunde verwandelte er kurz vor Schluss vom Punkt. Machte damit den ersten Auswärtsdreier der Augsburger klar. Callsen-Bracker selbst meint nur, er ist vor einem Elfer gelassen und weiß schon vorher immer, dass er ihn reinhaut. Jetzt heißt es für die Mannschaft, das gute Spiel in Hannover zuhause zu bestätigen. Manager Andreas Rettig glaubt nicht, dass seine Mannschaft chancenlos gegen den Meister ist. Mit 12 Mann können wir gewinnen, so Rettig. Gemeint ist nicht der Schiri, sondern die Zuschauer, die ihre Mannschaft in den 90 Minuten nach vorne peitschen werden. Die gute Heimbilanz gibt berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis. Seit fünf Spielen ist der FCA zuhause ungeschlagen. Holte dabei 11 Punkte und konnte sogar die Gladbacher mit 1:0 schlagen und zurück an den Niederrhein schießen. Die Mannschaft hat einen starken Willen und einen guten Charakter, lobt Trainer Luhukay. Dennoch hat man noch einen weiten Weg vor sich und muss die Leistungen in den letzten 10 Spielen bestätigen, dann klappt es auch sicher mit dem Klassenerhalt.

Torhüter Simon Jentzsch freut sich auf den BVB und träumt von einem kleinen Märchen gegen die Schwarz-Gelben. Man hat nix zu verlieren und kann befreit in die Partie gehen. Ob Jentzsch mit von der Partie sein wird, ist noch nicht sicher. Er fiel schon letztes Spiel aufgrund eines Magen-Darm Virus aus. Sein Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden. Ansonsten kann mit der gleichen Aufstellung wie gegen Hannover 96 gerechnet werden.

Bester Knipser der Augsburger ist Sascha Mölders mit fünf Buden. Dicht gefolgt von Callsen-Bracker mit vier Toren. Stürmer Torsten Oehrl konnte dreimal treffen. Mittelfeldspieler Hajime Hosogai traf ebenfalls dreimal. Defensivspezialist Axel Bellinghausen traf das Tor bisher ganze zweimal.

Teamcheck: Borussia Dortmund

Langsam wirds unheimlich. Seit 18 Spielen ist die Borussia jetzt ungeschlagen (Vereinsrekord) und ein Ende ist nicht in Sicht. Gegen Mainz wurde sogar der achte Sieg in Folge gefeiert. Dank der Niederlage der Bayern, ist der BVB jetzt mit sieben Punkten Vorsprung souveräner Tabellenführer. Abwehrspieler Neven Subotic meldete sich trotzdem zu Wort und meinte, dass ihn die Gegentore nerven. Klagen auf hohem Niveau nennt man das wohl. Mit 16 Gegentoren hat Dortmund „nur“ die zweitbeste Abwehr der Liga. Besser ist nur die andere Borussia vom Niederrhein, mit einem Gegentor weniger. Subotic ist wirklich genervt von dieser Situation und will unbedingt am Ende der Saison nicht nur Meister sein, sondern auch die beste Abwehr der Liga stellen. Letzte Saison fing sich der BVB 22 Gegentore ein. Meisterschaften werden in der Abwehr entschieden. Der Spruch kommt nicht von ungefähr, meistens wurde die Mannschaft Meister, die auch am wenigsten Gegentore kassierte. Ähnlich sieht es auch Torwart Roman Weidenfeller. Spiele gewinnt man in der Offensive und Meisterschaften in der Defensive. Über solche „Probleme“ würde sich der kommende Gegner Augsburg sicher freuen. Immerhin hat der Meister schon einmal die beste Offensive der Liga. Mit 52 Toren in 24 Spielen, jubelten die Dortmunder am häufigsten. In der Rückrunde sowieso nur der BVB. Alle Spiele wurden nach der Winterpause gewonnen (7).

Der größte Unterschied zum stärksten Konkurrenten um die Meisterschaft ist, dass die Dortmunder Mario Götze bisher ohne Mühe ersetzen konnten und der Rekordmeister, das Fehlen von Bastian Schweinsteiger zu schaffen macht. Eine Erklärung für das 7 Punkte-Polster ist das sicherlich. Immer stärker wird auch Jakub Blaszczykowski. In der Rückrunde schoss er schon drei Tore und bereitete fünf vor. Er hat das System total verinnerlicht, so Trainer Klopp. Von der Meisterschaft will Jürgen Klopp aber immer noch nicht sprechen. Nur so viel, wenn Dortmund am Ende der Saison immer noch Erster ist, wird keiner in Heulkrämpfe verfallen. Die gibt es dann wohl eher in München. Entscheiden wird sich die Meisterschaft endgültig im April. Dort spielt der Meister gegen Bayern, Schalke und Mönchengladbach. Kann man das Polster bis dahin halten oder sogar ausbauen, stehen die Chancen auf die Titelverteidigung sehr gut.

Abwehrspieler Mats Hummels schließt sich seinem Trainer an und verweist auf die letzte Saison der Dortmunder. Dort stand der BVB, zum fast gleichen Zeitpunkt, sogar mit 11 Punkten Vorsprung auf Platz 1 an der Tabellenspitze. Damals hieß es noch, Dortmund bricht noch ein. Jetzt wollen die Medien uns mit 7 Punkten Vorsprung schon zum Meister machen, woher diese Wandlung, so Hummels. Fest steht, hinter dem Erfolg des BVB steckt eine Menge Arbeit. Das zeigen auch die knappen Erfolge. Nach dem 5:1 Sieg in Hamburg wurden alle Spiele knapp gewonnen. Es ist nicht so, dass man jeden Gegner wegschießt. Respekt hat man sogar vor Augsburg. In Hannover konnte man sehen, wie dick das Brett ist, was wir gegen Augsburg zu bohren haben, so Klopp. Das Spiel wird wieder eng werden. Dortmund fährt mit seiner zurückhaltender Linie nicht schlecht, warum sollten sie es auch ändern, wenn es läuft? Intern wird die Meisterschaft das Ziel sein, da helfen auch keine Dementis und dass der Trainer sich nicht für den Punkteabstand zu Platz 2 und 3 interessiert, wird intern sicher auch anders behandelt. Was nützt es auch, wenn man jetzt die großen Töne spuckt und am Ende gehts in die Hose. Dann wäre der BVB die Lachnummer der Liga. Fest steht, in Augsburg ist man wieder der Favorit und alles andere als drei Punkte wäre eine Enttäuschung.

Weiterhin verzichten müssen die Dortmunder auf Mario Götze. Kapitän Sebastian Kehl wird wohl wieder in der Startformation stehen. Er ist nach seiner Gelbsperre wieder spielberechtigt. Top-Torschütze des BVB ist Robert Lewandowski mit 16 Toren. Shinji Kagawa hat 8 Tore auf dem Konto. Der Mittelfeldspieler Kevin Großkreutz traf 7mal und der verletzte Mario Götze konnte 5mal treffen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Augsburg gegen Dortmund werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Augsburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Augsburg lieferte in Hannover eine mitreißende Leistung. Nach einer halben Stunde hätte der Aufsteiger schon mit 3:0 führen können. Verhaegh und Oehrl konnte ihre hundertprozentigen Torchancen aber nicht nutzen. Hannovers Defensive war völlig von der Rolle. Bellinghausen konnte die Führung für den Aufsteiger nach 12 Minuten völlig verdient erzielen. Wie aus dem Nichts konnte Haggui aber nach einer guten halben Stunde ausgleichen. In der zweiten Halbzeit wurde Hannover stärker und übernahm jetzt mehr die Kontrolle des Spiels. Folgerichtig ging Hannover mit 2:1 durch Diouf nach 69 Minuten in Führung. Augsburg steckte aber nicht auf und kam kurz vor Spielende noch zum verdienten Ausgleich. Callsen-Bracker verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:2.

Wie spielte Dortmund am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Dortmund war von Beginn an das spielbestimmende Team. Viele Chancen konnte sich der deutsche Meister gegen Mainz 05 erspielen. Nach 26 Minuten erlöste Blaszczykowski mit dem 1:0 in der 26. Minute den BVB. Mainz konnte nur in der Anfangsphase mithalten, ging dann aber nach und nach immer mehr unter gegen anrennende Borussen. Im zweiten Durchgang ging das Spiel genauso weiter. Mitte der zweiten Halbzeit berappelten sich die Mainzer nochmal und kamen durch Zidan zum 1:1 Ausgleich nach 74 Minuten. Das störte den BVB wenig, Kagawa konnte nur drei Minuten später die erneute Führung zum 2:1 erzielen. Ein mehr als verdienter Sieg für Borussia Dortmund.

Mögliche Aufstellung:

Augsburg

Jentzsch – Verhaegh, Sankoh, S. Langkamp, Ostrzolek – Callsen-Bracker, Hosogai – Koo, Baier, Bellinghausen – Oehrl
Trainer: Luhukay

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Augsburg

03/03/2012  Bundesliga  Hannover vs. Augsburg  U – 2:2  
25/02/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Hertha  S – 3:0  
18/02/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. Augsburg  N – 4:1  
12/02/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Nürnberg  U – 0:0  
04/02/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Augsburg  U – 2:2  
28/01/2012  Bundesliga  Augsburg vs. Kaiserslautern  U – 2:2
                                                                                                                    
Dortmund

03/03/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Mainz 05  S – 2:1  
26/02/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  S – 3:1  
18/02/2012  Bundesliga  Hertha vs. Dortmund  S – 0:1  
11/02/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Leverkusen  S – 1:0  
07/02/2012  DFB-Pokal  Kiel vs. Dortmund  S – 0:4  
03/02/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Dortmund  S – 0:2

Augsburg: 1 Sieg – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Dortmund: 6 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Augsburg gegen Dortmund

Es liegt kein Direktvergleich zwischen beiden Mannschaften vor.

0 Siege Augsburg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Dortmund

Wett-Quoten Augsburg gegen Dortmund

Bet365

Sieg Augsburg: 8.50

Unentschieden: 4.75

Sieg Dortmund: 1.36

Tipico

Sieg Augsburg: 9.00 

Unentschieden: 4.70

Sieg Dortmund: 1.37

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Von den zuletzt gezeigten Leistungen der beiden Mannschaften, scheint es ein sehr gutes und spannendes Spiel zu werden. Dennoch geht der zurzeit überragende BVB als Favorit in das Spiel. Seit 18 Spielen ungeschlagen und jedes Rückrundenspiel bis jetzt gewonnen. Augsburg darf aber nicht unterschätzt werden. Denn gerade zuhause zeigte der FCA zuletzt gute Spiele. Dennoch wird die Serie der Dortmunder nicht beim Aufsteiger reißen und der BVB gewinnt in Augsburg knapp.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.37

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,