13. Februar 2014

Augsburg – Nürnberg Tipp (16.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:16



Augsburg träumt von Europa – Nürnberg vom Klassenerhalt

Bundesliga Tipps

Augsburg Nürnberg Tipp – 16.02.2014 um 15:30 Uhr

Sonntag, den 16.02.2014 um 15:30 Uhr, trifft die Überraschungsmannschaft FC Augsburg in der heimischen SGL-Arena auf den abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg. Die Fuggerstädter sind nur noch zwei Punkte von einem Europapokalplatz entfernt. 31 Punkte und 30:29 Tore bedeuten für die Schwaben Rang acht. Die Franken kämpfen gegen den Abstieg, haben nach 20 Spielen 17 Punkte auf der Habenseite und ein Torverhältnis von 24:36. Macht Relegationsplatz 16. Trotz der unterschiedlichen Erfolge in dieser Saison sorgen in der Rückrunde bei Clubs für positive Schlagzeilen.

bundesliga wett-tipp Augsburg siegt gegen Nürnberg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck FC Augsburg

Die Mannschaft von Markus Weinzierl setzt seine Siegesserie fort und ist nach dem zweiten Sieg in Folge nur noch zwei Punkte vom ersten Europa-League Platz entfernt. Seit sieben Partien in Serie sind die Fuggerstädter sogar ohne Niederlage. Die letzte Pleite gab es am 12. Spieltag beim FC Bayern München. Vor dem Schwaben-Derby in Stuttgart, das der FCA eindrucksvoll 4:1 gewinnen konnte, war klar, dass sich die Weinzierl-Elf mit drei Zählern nicht mehr vor Fragen, die mit dem Europapokal zu tun haben, wehren kann. Das Team ist mittlerweile so gefestigt und spielt mit viel Einsatz und Willen richtig ansehnlichen Fußball. Die Offensive weiß dabei besonders zu überzeugen. Hahn, Altintop und Werner wirbeln die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander und lassen auch defensiv kaum etwas zu. Beim starken 2:2 zum Rückrunden-Auftakt bei Vizemeister Borussia Dortmund wuchs das Team noch mehr zusammen. Zwei Tore beim BVB muss man erst mal schießen. Auch gegen Bremen und Stuttgart wurden mit drei und vier Treffern reichlich Tore geschossen. Die Fans sangen schon nach dem Sieg über Werder vom Europapokal. Nach dem Derby-Dreier in Stuttgart ist das auch keine große Träumerei mehr.

Da einer der zurzeit stärksten Spieler der Augsburger die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, werden langsam die Stimmen lauter, dass Bundestrainer Joachim Löw nicht mehr lange um Andre Hahn herum kommt. Mit Klose und Gomez hat man zwei Stürmer, die gerade erst nach langen Verletzungspausen zurück auf dem Platz sind. Das könnte die Möglichkeit für den Augsburger Angreifer werden und die Fuggerstädter stellen den ersten deutschen Spieler im DFB-Dress. Neun Tore und vier Vorlagen – damit ist der Flügelflitzer auf dem Niveau von Dortmund-Star Robert Lewandowski. Vor gut einem Jahr spielte Hahn noch in der 3. Liga für Kickers Offenbach und darf sich jetzt, dank seiner guten Leistungen, vielleicht bald auf eine Einladung vom DFB freuen.

Die Weinzierl-Elf hatte, im Gegensatz zur Konkurrenz, erst neun Heimspiele und rangiert in der Heimtabelle mit 19 Punkten auf Platz acht. Sechs Siege, ein Unentschieden und erst zwei Niederlagen konnte der FCA zuhause erspielen. Allerdings hat man mit einem Torverhältnis von 18:13 zuhause die schlechteste Offensive der Top 7, sowie die wackeligste Defensive der Top 7 zusammen mit Schalke 04.

Verzichten muss Coach Weinzierl gegen Nürnberg auf Marvin Hitz (Bauchverletzung), Raphael Holzhauser (Beinverletzung), Kevin Vogt (Bauchbeschwerden), Raul Bobadilla (Oberschenkel), Michael Parkhurst (Krankheit) und Arif Ekin (Leiste). Ronny Philp ist nach Rückenverletzung wieder im Training und könnte es bis Sonntag in den Kader schaffen.

Die torgefährlichsten Spieler des FCA sind im offensiven Mittelfeld beheimatet. Andre Hahn ist mit neun Toren treffsicherster Akteur der Fuggerstädter. Die Nebenleute Halil Altintop (6) und Tobias Werner (4) konnten sich zusammen schon zehn Mal in die Torschützenliste eintragen.

Teamcheck 1. FC Nürnberg

Nach zwei Siegen in Folge nach der Winterpause gegen Hoffenheim und in Berlin musste sich die Mannschaft von Gertjan Verbeek gegen Liga-Primus Bayern zuhause 0:2 geschlagen geben. Köpfe hängen lassen gilt aber nicht, denn die Franken spielten richtigen guten Fußball und boten dem Champions-League Sieger ordentlich Paroli. In der ersten Viertelstunde hätte der FCN schon mindestens zwei Tore schießen können. Die Münchner wurden teilweise vom Club an die Wand gespielt. Doch die individuelle Klasse des Rekordmeisters entschied das Spiel unter dem Strich. Die Guardiola-Elf braucht eben nicht viel Chancen und nutzte gleich die erste zur Führung. Lange wird und braucht sich Nürnberg auch nicht mit der Niederlage beschäftigen. Das Positive muss aus dem Spiel mit nach Augsburg genommen werden und in der Fuggerstadt wieder umgesetzt werden. Im bayrischen Schwabenland kann die Verbeek-Elf beweisen, dass das gute Spiel gegen die Bayern keine Eintagsfliege war.

Die Franken haben den Abstiegskampf angenommen und kamen aus dem Winterschlaf, ohne dass irgendjemand damit rechnen konnte. Die Vorbereitung unter dem neuen Coach im Trainingslager trägt genau die Früchte, die man sich erhofft hat. Das Team ist auf dem Rasen kaum wieder zu erkennen. Mit Horror erinnern sich die Club-Fans zurück an die Hinrunde, die man ohne Sieg beenden musste. Neben Aufsteiger Braunschweig galt der Club lange als sicherer Absteiger. Jetzt überzeugt die Mannschaft sogar fußballerisch, nimmt den Kampf an und präsentiert sich als richtige Einheit. Diese Tugenden müssen auch in Augsburg zu tragen kommen, sonst kann es ganz schnell wieder nach hinten los gehen, gerade bei dem Überraschungsteam der Saison.

Zehnmal gab der FCN seine Visitenkarte in der Fremde ab und konnte erst eine Partie gewinne. Dazu gab es sechs Remis und drei Niederlagen. Damit stehen die Franken in der Auswärtstabelle auf Rang 13. Gut im Abstiegskampf: Mit 15 erzielten Toren in fremden Stadien, erzielte der Club die meisten Treffer der letzten fünf Teams in der Auswärtstabelle. Trotz der guten Leistungen muss weiter gewonnen werden, denn nur zwei Saisonsiege nach 20 Spieltagen ist deutlich zu wenig.

Einen großen Rückschlag gab es für den Verein nach dem Bayern Spiel. Torjäger Daniel Ginzcek (Kreuzbandriss) und Verteidiger Timothy Chandler (Meniskusriss) verletzten sich gegen die Münchner schwer und fallen mehrere Monate aus. Tomas Pekhart wird für Ginzcek in die Startelf rutschen. Top-Torjäger Drmic wird dann ins Sturmzentrum rücken und Gebhart dafür ins rechte Mittelfeld versetzt. Weiterhin nicht dabei sind außerdem Makoto Hasebe (Meniskusverletzung), Marcos Antonio (Knie) und Hanno Balitsch (gebrochene Zeh). Immerhin kommt ein Trio zurück und befindet sich wieder im Training. Niklas Stark, Emanuel Pogatetz und Per Nilsson sind wieder fit.

Angreifer Josip Drmic netzte zehn Mal ein und führt damit die interne Torjägerliste des FCN an. Sturmpartner Daniel Ginzcek traf drei Mal, genauso wie Mittelfeldspieler Adam Hlousek und Abwehrspieler Per Nilsson. 

Wie spielte Augsburg am letzten Spieltag?

Der FCA musste im Schwaben-Duell beim VfB Stuttgart antreten und kam überhaupt nicht gut ins Spiel. Die Stuttgarter waren spielbestimmend und die Fuggerstädter reagierten nur. Viel konnte der VfB aber nicht aus diesem Vorteil machen, die wenigen Chancen brachten die Führung nicht. Mit der Zeit wurde Augsburg besser und profitierte vor allem von der ungeordneten Defensive der Gastgeber. Milik musste nur noch ins leere Tor einschieben nach schöner Kombination mit Werner (35.). Die Schneider-Elf war jetzt total geschockt und hatte nichts mehr entgegen zu setzen. Hahn erhöhte sogar noch vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 (43.). Stuttgart kam gut aus der Pause, doch die Rote Karte nach Tätlichkeit für Ibisevic (53.) brachte den VfB endgültig auf die Verliererstraße. Der starke Hahn traf zum 3:0 in der 56. Minute und entschied die Partie. Die Fuggerstädter nutzen jetzt den freien Raum und kamen immer wieder gefährlich vor das VfB-Gehäuse. Rausch verkürzte auf 1:3 (62.), doch die Mini-Hoffnung machte Werner fast im Gegenzug mit dem 4:1 wieder zunichte (64.). Die Schneider-Elf hatte Glück und hätte noch höher verlieren können. Am Ende siegte die Weinzierl-Elf absolut verdient in Stuttgart.

Wie spielte Nürnberg am letzten Spieltag?

Der FCN hatte den FC Bayern zu Gast und erwischte einen starken Start. Schon nach zwei Minuten sorgte Ginczek mit einem Flachschuss für das erste Ausrufezeichen. Der wiedererstarkte Club spielte wie in einem Rausch, ließ den Champions-League Sieger kaum zum Zuge kommen. Doch dann bewiesen die Münchner mal wieder ihre gnadenlose Effektivität. Eine Flanke von Alaba verwertete Mandzukic eiskalt zur Führung (18.). Danach beherrschten die Bayern die Partie und ließen kaum noch etwas zu. Nach dem Seitenwechsel machte die Guardiola-Elf dann den Sack zu. Lahm wurde von Mandzukic stark freigespielt und der Kapitän traf zum Vorentscheidenden 2:0 (49.). Der deutsche Rekordmeister ließ die Kugel jetzt laufen und schonte sich schon für das Pokalspiel am Mittwoch. Die Franken kamen nicht mehr richtig zum Zug und so gingen die Bayern als verdienter Sieger vom Platz.

Mögliche Aufstellung:

Augsburg

Manninger – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier – Hahn, Kohr, Halil Altintop, To. Werner – Milik
Trainer: Weinzierl

Nürnberg

R. Schäfer – Angha, Nilsson, Pinola, Plattenhardt – Frantz – Gebhart, Feulner, Kiyotake, Hlousek – Drmic
Trainer: Verbeek

Formcheck:

Augsburg

09/02/14 Bundesliga Stuttgart – Augsburg S – 1:4
01/02/14 Bundesliga Augsburg – Bremen S – 3:1
25/01/14 Bundesliga Dortmund – Augsburg U – 2:2
11/01/14 Testspiele Augsburg – Eindhoven S – 1:0  
08/01/14 Testspiele Sipg – Augsburg S – 1:3

Nürnberg

08/02/14 Bundesliga Nürnberg – B. München N – 0:2
02/02/14 Bundesliga Hertha – Nürnberg S – 1:3
25/01/14 Bundesliga Nürnberg – Hoffenheim S – 4:0
18/01/14 Testspiele Nürnberg – Grasshopper Club S – 1:0  
16/01/14 Testspiele Nürnberg – Luzern S – 2:1

Augsburg: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Nürnberg: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 13. Februar 2014)

Statistik: Augsburg gegen Nürnberg 

08.03.2013 1.Bundesliga FC Augsburg – 1. FC Nürnberg  1:2 (1:1)
12.02.2012 1.Bundesliga FC Augsburg – 1. FC Nürnberg  0:0 (0:0)
16.05.2010 BL Relegation FC Augsburg – 1. FC Nürnberg 0:2 (0:1)
30.01.2009 2.Bundesliga FC Augsburg – 1. FC Nürnberg  0:0 (0:0)

0 Siege Augsburg – 2 Unentschieden – 2 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Augsburg gegen Nürnberg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Augsburg: 1.80

Unentschieden: 3.60

Sieg Nürnberg: 4.33

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Augsburg: 1.80

Unentschieden: 3.70

Sieg Nürnberg: 4.70

(Stand: 13. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Augsburg ist auf Europapokal-Kurs und geht als leichter Favorit in das Heimspiel gegen Nürnberg. Die Tabelle sagt zwar aus, dass es eine klare Sache für die Schwaben werden könnte, doch der Schein trübt. Der FCN holte aus den letzten drei Spielen zwei Siege und musste sich nur gegen die Bayern geschlagen geben. Die Franken spielten aber sehr gut mit und hätten mit etwas mehr Glück sogar in Führung gehen können. Im Frankenland ist eine klare Aufbruchstimmung zu erkennen. Der FCA spielte im Derby beim VfB Stuttgart wie eine abgeklärte Spitzenmannschaft und wird in dieser Form bis zum Ende der Saison ein Wörtchen um den Kampf um die Europapokal-Plätze mitreden. Der Heimvorteil und die überragende Form der Fuggerstädter sorgen aber dafür, dass die Weinzierl-Elf auch dieses Spiel gewinnen wird.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Augsburg

Wettquote auf Tipico: 1.80

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,