17. Oktober 2013

Augsburg – Wolfsburg Tipp (20.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:45



Wolfsburg nach peinlicher Derbypleite in Augsburg unter Druck

Bundesliga Tipps

Augsburg Wolfsburg Tipp – 20.10.2013 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 20.10.2013 um 17:30 Uhr, findet in der SGL-Arena das letzte Bundesligaspiel des 9. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und dem VFL Wolfsburg statt. Der FCA startet überraschend stark in die Saison und rangiert mit 10 Zählern auf Platz 12 und hat ein Torverhältnis von 9:15, musste am letzten Spieltag allerdings eine 4:1 Pleite auf Schalke hinnehmen. Die „Wölfe“ blamierten sich im Niedersachsen-Derby gegen Eintracht Braunschweig zuhause und gewährten dem Aufsteiger den ersten Saisonsieg. Der VFL steht auf Platz 14 mit neun Punkten und 9:11 Toren. Ein dreifacher Punktgewinn ist für beide Vereine enorm wichtig, da sonst über Wochen erst einmal der Tabellenkeller droht.

bundesliga wett-tipp Wolfsburg siegt in Augsburg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck FC Augsburg

Die Mannschaft von Andreas Weinzierl spielt trotz der 4:1 Niederlage auf Schalke bisher eine gute Hinrunde. Im dritten Jahr in Folge sind die Schwaben erstklassig und spielen entgegen dem eigenen Gesetz überraschend gut in den ersten Spielen. Die beiden Jahre zuvor versemmelte man die komplette Hinrunde und musste in der Rückserie jedes Mal eine Aufholjagd hinlegen, um die Klasse zu halten. Ein drittes Mal mit einer miserablen Hinrunde hätte der FCA wahrscheinlich nicht mehr überlebt, dementsprechend hat man sich wohl als Ziel gesetzt, auch in der Hinrunde sein volles Leistungspotenzial abzurufen. Drei Siege hatte die Weinzierl-Elf letzte Saison erst nach dem 23. Spieltag, jetzt sind gerade mal acht Partien gespielt.

Die Länderspielpause nutzte Augsburg mit einem Turnier in Heidenheim. Beim Alko-Cup dauerte ein Spiel 50 Minuten (2 x 25 Min.). Im Halbfinale setzte sich der Bundesligist 1:0 gegen Zweitligaclub FC Ingolstadt mit 1:0 durch. Rapahel Holzhauser traf zum Sieg. Im Finale ging es dann nochmal gegen einen Zweitligist, diesmal war der VFR Aalen der Gegner und wurde ebenfalls 1:0 besiegt. Nachwuchs-Verteidiger Uhde traf kurz vor Spielende zum Sieg. Vorwiegend kamen nur Spieler aus der zweiten Reihe zum Einsatz. Damit gewann man das Mini-Turnier und konnte die Spielpraxis auch über die Länderspielpause beibehalten.

Vier Partien trug Augsburg vor den eigenen Fans aus und konnte zwei Mal dreifach punkten. Dazu kamen ein Unentschieden und eine Niederlage. Damit rangiert man in der Heimtabelle auf Platz 10 und hat gegen enorm auswärtsschwache Wolfsburger die Möglichkeit den dritten Heimsieg zu feiern.

Ragnar Klaven sah auf Schalke die Rote Karte und wurde vom DFB-Sportgericht für eine Partie gesperrt. Damit wird er gegen die „Wölfe“ zuschauen müssen. Jan Moravek (Fieber), Dominik Reinhardt (Sehnenriss), Panagiotis Vlachodimos (Sehnenreizung) und Ersatztorhüter Mohamed Amsif (Schulterverletzung) werden auch nicht auflaufen können.

Halil Altintop traf zwei Mal in acht Einsätzen und ist damit treffsicherster Spieler der bayrischen Schwaben. Kein anderer Spieler traf bisher mindestens doppelt.

Teamcheck VFL Wolfsburg

Wieder große Ziele gehabt und wieder kommt der VFL Wolfsburg nicht wirklich in Schwung. Zuletzt blamierte sich die Mannschaft von Dieter Hecking bis auf die Knochen und unterlag zuhause 0:2 im Derby gegen Eintracht Braunschweig Der Aufsteiger gewann nicht mal unverdient beim niedersächsischen Nachbar und fuhr den ersten Saisonsieg ein. So eine Niederlage direkt vor einer Länderspielpause ist dann auch noch doppelt bitter, da man zwei Wochen auf eine mögliche Wiedergutmachung warten muss. Erst drei Siege und schon fünf Pleiten mussten die „Wölfe“ in der jungen Saison schon einstecken.

Nach so einem Spiel sind die negativen Nebengeräusche auch heftiger und nicht zu überhören. Spielmacher Diego steht beim VFL vor dem Aus. Immer mal wieder gab es Ärger mit dem Brasilianer, der wohl auch innerlich lieber heute als morgen die VW-Stadt verlassen würde. Eine Rückkehr zum spanischen Club Atletico Madrid zeichnet sich mal wieder ab. Mit dem spanischen Hauptstadtclub gewann Diego vor zwei Jahren die Europa-League und fühlte sich in Spanien auch deutlich wohler. Allerdings stellt der Club der Primera-Division deutliche Bedingungen. Diego ist mit 8 Millionen Euro Topverdiener der Bundesliga und muss seine Gehaltsforderung deutlich runter schrauben, außerdem will man ihn nur ablösefrei verpflichten, was einen Wechsel im Winter nicht wirklich wahrscheinlicher macht. Als Ersatz hat man den Ex-Bremer Kevin de Bruyne im Visier. Der offensive Mittelfeldmann spielt mittlerweile beim FC Chelsea London und bekommt bei Coach Jose Mourinho kaum Einsatzzeiten. Die Verhandlungen sollen sehr weit fortgeschritten sein.

Auch Wolfsburg testete am freien Bundesligawochenende und verlor beim polnischen Erstligisten Wisla Krakau 2:1. Medojevic traf für den Bundesligisten zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Manager Klaus Allofs forderte vor dem Spiel einen Sieg, dürfte danach aber wieder einen Hals gehabt haben.

Wirklich besser geht es den VFL-Spielern auch nicht, wenn sie sich ihre letzten vier Auswärtsauftritte anschauen. Alle Spiele auf fremden Platz gingen verloren und man konnte erst einen einzigen Treffer erzielen. Damit steht die Hecking-Elf in der Auswärtstabelle zurecht auf einem direkten Abstiegsplatz (17). Nur Erzrivale Hannover 96 ist noch schlechter, allerdings spielten die 96iger erst drei Mal auswärts und haben mit 0:7 das noch schlechtere Torverhältnis als Wolfsburg (1:8). Mit nur neun Toren stellt man außerdem die zweitschlechteste Offensive aller Bundesligisten zusammen mit Nürnberg, Freiburg, Augsburg und Bremen. Schlechter ist nur Aufsteiger Braunschweig (5).  

Ob Diego überhaupt nochmal für die Niedersachsen auflaufen wird, weiß nur der Trainer, wahrscheinlich aber kann man in der jetzigen Situation nicht auf seine Qualitäten verzichten. Zu der sportlichen Krise passt es natürlich auch, dass sich Außenspieler Vieirinha schwer verletzte und in der Hinrunde nicht mehr auflaufen kann aufgrund eines Kreuzbandrisses. Bas Dost wird weiterhin mit Problemen am Syndesmoseband fehlen. Beim holländischen Stürmer dauert es aber nicht mehr lange bis zu seiner Rückkehr. Felipe komplettiert das Lazarett und zog sich einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu

Ivica Olic jubelte in acht Spielen vier Mal über seine Tore und beweist seine Torjägerqualitäten. Kein anderer Wolfsburger traf öfters. Einen Torschützen der sich häufiger als ein Mal in die Torschützenliste eintragen konnte, gibt es nach acht Spieltagen auch noch nicht.  

Wie spielte Augsburg am letzten Spieltag?

Der FCA trat die Reise nach Gelsenkirchen zum FC Schalke 04 an und begann frech. Mölders gelang die Führung in der zehnten Minute und die war nicht mal unverdient. Denn die Fuggerstädter tauchten ungewohnt häufig vor dem Schalker Tor auf. Die Führung für die Gäste zeichnete sich regelrecht ab. Doch nur sechs Minuten später gab es Rot für Klavan, der wegen der Notbremse auch noch einen Elfmeter verschuldete. Boateng ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:1 vom Punkt. Danach musste Weinzierl umstellen und brachte Hong für den Ex-Schalker Altintop. Die Königsblauen kamen mit einem Mann mehr besser ins Spiel und gingen in der 28. Minute durch Szalai in Führung. Nach dem Pausentee waren die Blau-Weißen optisch überlegen, doch dass man einen Mann mehr auf dem Rasen hatte, fiel nicht wirklich auf. Die Keller-Elf tat sich dennoch schwer gegen defensive Augsburger zum Erfolg zu kommen. Die Gäste waren nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Doch Szalai machte in der 78. Minute mit seinem Doppelpack alles klar. Der junge Meyer traf drei Minuten vor dem Schlusspfiff noch zum 4:1 und sorgte am Ende dann doch für einen standesgemäßen Sieg die „Knappen“.

Wie spielte Wolfsburg am letzten Spieltag?

Endlich ein richtiges Derby war man sich in Wolfsburg sicher. Der Seitenhieb auf Konkurrent Hannover 96 wurde am Ende aber bitterböse bestraft. Zunächst wurden die „Wölfe“ ihrer Favoritenrolle gerecht und drängten die Braunschweiger in die eigene Hälfte. Der Aufsteiger war erst einmal nur auf Schadensbegrenzung aus und wollte hinten sicher stehen. Die Blau-Gelben taten das aber überraschend kampfstark und kompakt. Der VFL verpasste die Führung mehrfach und wurde dafür nach einer halben Stunde bestraft. Nach einem gelungenem Angriff stellte Bellarabi den Spielverkauf auf den Kopf – 1:0 für die Gäste. Danach agierte die Eintracht mit mehr Selbstvertrauen. Auch im zweiten Durchgang war der Aufsteiger wie beflügelt durch die Führung. Die Lieberknecht-Elf verteidigte souverän gegen die Gastgeber, die im Angriff nicht genug Durchschlagskraft an den Tag legten, um den Ausgleich zu schießen. Die Zeit lief der Hecking-Elf immer mehr davon. Als Wolfsburg dann ganz auf machte, war Kumbela zur Stelle und schloss einen Konter freistehend in der 86. Minute zum viel umjubelten 2:0 ab. Wolfsburg enttäuschte auf ganzer Linie und Braunschweig feierte ausgerechnet im Derby den ersten Saisonsieg, der auch noch verdient war.

Mögliche Aufstellung:

Augsburg

Manninger – Verhaegh, Callsen-Bracker, Hong, Ostrzolek – Baier – Hahn, Moravek, Halil Altintop, To. Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Wolfsburg

Benaglio – Träsch, Naldo, Knoche, Rodriguez – Polak, Luiz Gustavo – Koo, Diego, M. Schäfer – Olic
Trainer: Hecking

Formcheck:

Augsburg

05/10/13 Bundesliga Schalke 04 – Augsburg N – 4:1
27/09/13 Bundesliga Augsburg – M’gladbach U – 2:2
24/09/13 DFB- Pokal Münster – Augsburg S – 0:3
21/09/13 Bundesliga Hannover – AugsburgN – 2:1
14/09/13 Bundesliga Augsburg – Freiburg S – 2:1

Wolfsburg

13/10/13 Testspiele Wisla Krakau – Wolfsburg N – 2:1  
05/10/13 Bundesliga Wolfsburg – Braunschweig N – 0:2
28/09/13 Bundesliga B. München – Wolfsburg N – 1:0
24/09/13 DFB- Pokal Wolfsburg – Aalen S – 2:0
21/09/13 Bundesliga Wolfsburg – Hoffenheim S – 2:1

Augsburg: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Wolfsburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

(Stand: 16. Oktober 2013)

Statistik: Augsburg gegen Wolfsburg 

14.09.2012 Bundesliga FC Augsburg – VfL Wolfsburg  0:0 (0:0)
26.11.2011 Bundesliga FC Augsburg – VfL Wolfsburg  2:0 (0:0)

1 Sieg Augsburg – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Wolfsburg

Wett-Quoten Augsburg gegen Wolfsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Augsburg: 2.37

Unentschieden: 3.40

Sieg Wolfsburg: 2.87

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Augsburg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Wolfsburg: 3.00

(Stand: 16. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Teams wollen mit einem Sieg die unteren Tabellenränge verlassen und Anschluss an das obere Tabellendrittel herstellen. Eine Niederlage kann sich keiner erlauben, die Niedersachsen schon gar nicht. Am neunten Spieltag findet das Spiel auf Augenhöhe statt, was vor der Saison nicht zu erwarten war. Die Fuggerstädter spielen eine ungewohnt gute Hinrunde bis hierhin. Die letzten beiden Jahre konnte man immer nur die Klasse halten, weil man in der Rückrunde anfing Fußball zu spielen und eifrig Punkte sammelte. Diesmal will der FCA sich eine spannende Rückrunde im Abstiegskampf wohl verkneifen. In Wolfsburg hinkt man seit Jahren den Ansprüchen hinterher und erreichte den Gipfel der Enttäuschung bei der peinlichen Heimpleite im Derby gegen Braunschweig. Die heimstarken Augsburger wollen gegen auswärtsschwache Wolfsburger die Schalke-Pleite vergessen machen. Allerdings glauben wir, dass die Niedersachsen etwas gut zu machen haben und sich aufgrund ihrer besseren Qualität im Kader durchsetzen werden. Ein knapper Auswärtserfolg mit Toren auf beiden Seiten wird der VFL am Ende feiern.    

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 3.00

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,