1. November 2012

Bayer Leverkusen – Fortuna Düsseldorf Tipp (04.11.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 22:54



Legt Leverkusen gegen Düsseldorf nach?

Bundesliga Tipp Leverkusen vs Düsseldorf

Leverkusen Düsseldorf Tipp – 04.11.2012 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 04.11.2012 um 15:30 Uhr, erwartet Bayer Leverkusen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der BayArena zum zehnten Spieltag. Die Werkself steht nach dem Bayern-Sieg auf Platz fünf mit 15 Punkten, bei einem Torverhältnis von 15:12. Die Fortuna belegt den dreizehnten Rang und konnte zehn Punkte aus neun Spielen sammeln. Das Torverhältnis beträgt 7:12 und zeigt eine deutliche Offensivschwäche der Rheinländer.Im DFB-Pokal konnten sich beide Mannschaften in der Verlängerung mit Mühe durchsetzen und mit einer Portion Selbstbewusstsein in den 10. Bundesliga Spieltag.

bundesliga wett-tipp Leverkusen siegt gegen Düsseldorf – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Bayer Leverkusen

Ballbesitz 38:62, Ecken 2:14, Chancen 4:12, Ergebnis 2:1. Die Mannschaft von Trainer Sascha Lewandowski war erwartet unterlegen bei den Bayern. Doch am Ende zählt nur das Ergebnis und der erste Sieg seit 23 Jahren in München. Ein dreifacher Punktgewinn, mit dem nicht wirklich viel rechneten. Doch der Sieg beim Rekordmeister war nicht unverdient, auch wenn die Statistik das Gegenteil behauptet. Die Partie war für die Werkself wichtig, da bei einer Pleite Mittelmaß gewunken hätte. Torjäger Stefan Kießling forderte schon vor der Partie, dass andere Werte gefragt sind, als Schönspielerei. Die Mannschaft ist intakt, ansonsten hätte man in der Allianz-Arena nicht bestehen können. Einsatz, Wille, Laufbereitschaft und Mut sind in München gefragt, alle diese Eigenschaften legte Bayer an den Tag und deshalb war der Sieg auch nicht gänzlich unverdient. Die Mannschaft stand sicher und das Umschaltspiel klappte gut, dadurch ging man auch in Führung. Sportdirektor Rudi Völler bescheinigte seiner Mannschaft viel Herzblut. Ohnehin erwartet keiner viel von Bayer und genau da könnte die Chance unter Bayerkreuz liegen. Es greift so langsam, man erkennt die Einheit auf dem Platz und die positive Entwicklung in der Mannschaft. Wenn jeder an sich glaubt, einer für den anderen in die Presche springt, wird es schwer Leverkusen zu schlagen, ist sich Völler sicher. Die aktuellen Daten bestätigen den Sportchef. Punktgleich mit Meister Dortmund und Tabellenführer der Gruppe K in der Europa-League. Alles Lob nützt aber nichts, wenn man gegen den Aufsteiger aus Düsseldorf den Sieg bei den Bayern nicht vergoldet. Ansonsten reden alle wieder von Zufall und die Mannschaft ist zu unkonstant in ihren Leistungen. Platz vier ist das Saisonziel und wird mit der Bereitschaft aus dem Bayern-Spiel, dieses Ziel sicher erreichen können.

Rekorde stellen diesmal die Leverkusener auf und nicht die Bayern. Abwehrspieler Stefan Reinartz lief in dem Siel 13,6 Kilometer. Das ist absoluter Ligarekord. Zudem liefen die Bayer-Spieler 6,6 Kilometer mehr. Das ist das Geheimnis, womit man die übermächtigen Bayern schlagen kann. 

Im DFB Pokal tat sich die Werkself dagegen sehr schwer und musste gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld in die Verlängerung, nachdem es nach neunzig Minuten 2:2 stand. Am Ende entschied Bayer das Spiel mit 3:2 für sich und steht im Achtelfinale. Die Tore schossen Hegeler, Friedrich und Schürrle.

Verzichten muss Bayer auf Torhüter Bernd Leno. Der Schlussmann wird am Ellenbogen operiert. Wie lange die Nummer eins ausfallen wird, ist bisher noch unklar. Neuzugang Michael Rensing wird ihn zwischen den Pfosten vertreten. Innenverteidiger Wollscheid plagt sich mit einer Grippe herum. Sein Einsatz ist gefährdet.

Stefan Kießling ist auf dem ersten Platz der internen Torjägerliste. Der Stürmer erzielte bereits sechs Tore, Sturmkollege Andre Schürrle traf bisher einmal. Mittelfeldspieler Sidney Sam traf dreimal und Gonzalo Castro freute sich zweimal über seine Tore. Auch Abwehrspieler Philipp Wollscheid traf schon zweimal. Abwehrkollege Michal Kadlec netzte einmal ein.

Teamcheck Fortuna Düsseldorf

Langsam aber sicher kann sich die Liga besser auf die Defensivtaktik der Fortuna einstellen. Mittlerweile kassiert man die Gegentore und das nicht wenig. In den beiden Heimspielen in einer Woche kassierte die Mannschaft von Trainer Norbert Meier neun Gegentore. Von den Bayern gab es fünf Stück und bis dahin nicht sehr starke Wolfsburger konnten auch viermal bei der Fortuna treffen. Lange konnte man zu Saisonbeginn die Null halten, doch mittlerweile kann diese Statistik auch begraben werden. Mit zwölf Gegentreffern in neun Spielen ist die Defensive mittlerweile ausbaufähig. Drei Niederlagen in Folge und zehn Gegentreffer. Derzeit grübelt man beim Aufsteiger noch, ob das nur eine Momentaufnahme ist oder der Abwärtstrend eingeläutet wurde. In den ersten zehn Saisonspielen war man diszipliniert und schwer auszurechnen. In den ersten fünf Partien blieb man sogar ohne Gegentor und stand auf Platz fünf. Danach war nichts mehr zu sehen vom Selbstbewusstsein. Fehler im Aufbauspiel und totale Verunsicherung herrschen jetzt. Immerhin ist sich Kapitän Andreas Lambertz sicher, keinen Negativtrend zu erkennen. Trainer Meier sagte, dass die Situation etwas mit fehlender Erfahrung und Qualität zu tun hat. Gegen Mainz verlor man 0:1, hat aber ganz gut gespielt. Da sah man die fehlende Cleverness deutlich, so der Coach. Auf normales Leistungsniveau kommen derzeit nur Abwehrspieler Jens Langeneke und Torhüter Fabian Giefer. Auch der Ausfall von Stammspieler und „Staubsauger“ Oliver Fink wird dem Team in Leverkusen sehr fehlen. Ein Spiel wird der Mittelfeldmann zusehen und das ausgerechnet beim schweren Auswärtsspiel und Bayernbezwinger Leverkusen. Das größte Problem dabei ist, dass sich kein weiterer Spieler dem Trainer aufdrängt und die Ersatzspieler,  die Bezeichnung Ersatz, zurzeit auch verdienen. Von Neuzugang Andrej Voronin hat man sich am Rhein auch mehr versprochen. Der Stürmer wirkt in seinen Aktionen nicht richtig fit und total unbeweglich. Doch zu früh sollte man die Fortuna auch nicht abschreiben, denn dass die Mannschaft es kann, bewies sie an den ersten fünf Spieltagen und sicherlich ist Leverkusen, trotz des tollen Erfolges beim Rekordmeister, nicht unschlagbar.

Im DFB Pokal kam es zum reinen Bundesligaduell gegen Borussia Mönchengladbach. Schon in der Liga traf man am zweiten Spieltag gegeneinander und trennte sich 0:0. Diesmal fielen erneut keine Tore in neunzig Minuten und beide Teams mussten in die Verlängerung. Düsseldorfs Langeneke verschoss in der 84. Minute einen Elfmeter. Ter Stegen hielt den Ball sogar fest. In der 97. Minute erlöste Rafael dann den Aufsteiger und erzielte das Tor des Tages. Fortuna steht damit im Achtelfinale.

Stürmer Dani Schahin erzielte vier Tore für den Aufsteiger und ist damit schon fast uneinholbar für die Teamkameraden. Die beiden Mittelfeldspieler Ken Ilsö und Oliver Finken trafen jeweils einmal, sowie Abwehrspieler Jens Langeneke.    

Wie spielte Bayer Leverkusen am letzten Spieltag?

Leverkusen war bei den Rekord-Bayern zu Gast und hatte Glück, nicht schon nach 15 Minuten ins Hintertreffen geraten zu sein. Mandzukic und Schweinsteiger hätten die Führung erzielen müssen. Der Rekordmeister war die tonangebende Mannschaft und drückte Bayer in die eigene Hälfte. Mitte der ersten Halbzeit wurde die Werkself besser und konnte sich vom Dauerdruck der Bayern befreien. Doch in der 42. Minute erzielte Kießling das 1:0 wie aus dem Nichts. Im zweiten Durchgang warfen die Münchner alles nach vorne und erspielten sich Chancen zum Ausgleich. Doch erst spät in der 77. Minute konnte Mandzukic das 1:1 erzielen. Leverkusen wankte und die Bayern wollten jetzt noch den Sieg. Doch dadurch vernachlässigte man die Defensive und geriet in der 87. Minute durch ein Eigentor von Boateng erneut in Rückstand. Sam köpfte den Nationalspieler an. Der Ball rollte unhaltbar für Neuer ins Tor. Kein unverdienter, aber glücklicher Sieg für die Werkself.

Wie spielte Fortuna Düsseldorf am letzten Spieltag?

Düsseldorf empfing Wolfsburg ohne den entlassenen Felix Magath und hatte Schwierigkeiten in das Spiel zu finden. Auch der VFL hatte nicht viel zu bieten bis auf eine Konterchance. Das Spiel verflachte immer mehr. In der 45. Minute hatte Dost Pech, das sein Kopfball an die Latte knallte. Im zweiten Durchgang dann ein ganz anderes Spiel. Die Wölfe spielten wie verhext und diktierten jetzt klar das Spiel. Dost machte es in der 49. Minute besser und erzielte die 1:0 Führung für die Gäste. Nur vier Minuten später, in der 53. Minute, staube Olic zum 2:0 ab. Die Fortuna war geschockt und ließ den Wölfen zu viel Platz. Dost schnürte dadurch in der 64. Minute seinen Doppelpack und erhöhte auf 3:0. Der VFL nahm jetzt etwas Tempo aus der Partie und schon kam Düsseldorf zum Anschlusstreffer durch Langeneke per Foulelfmeter in der 70. Minute. In der 77. Minute sah Fink noch die Rote Karte und das Spiel war damit gelaufen. Auch Diego durfte es aus elf Metern versuchen und stellte den 4:1 Endstand in der 78. Minute her. Ein verdienter Sieg für Wolfsburg, aufgrund der bärenstarken zweiten Halbzeit.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Rensing – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Hosogai – Reinartz – L. Bender, Rolfes – Castro, Kießling, Schürrle
Trainer: Lewandowski

Düsseldorf

Giefer – Levels, Langeneke, Juanan, J. van den Bergh – Bodzek, Lambertz – Kruse, Ilsö, Bellinghausen – Schahin
Trainer: Meier

Formcheck:

Leverkusen

31/10/2012  DFB-Pokal  Bielefeld vs. Leverkusen  S – 2:2 2:3 (n.V.)  
28/10/2012  Bundesliga  B. München vs. Leverkusen  S – 1:2  
25/10/2012  UEFA Europa League, Gruppe K  Rapid Wien vs. Leverkusen  S – 0:4  
20/10/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. Mainz 05  U – 2:2  
07/10/2012  Bundesliga  Stuttgart vs. Leverkusen  U – 2:2  
04/10/2012  UEFA Europa League, Gruppe K  Rosenborg vs. Leverkusen  S – 0:1
                                                                                                                 
Düsseldorf

31/10/2012  DFB-Pokal  Düsseldorf vs. M’gladbach  S – 0:0 1:0 (n.V.)  
27/10/2012  Bundesliga  Düsseldorf vs. Wolfsburg  N – 1:4  
20/10/2012  Bundesliga  Düsseldorf vs. B. München  N – 0:5  
06/10/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Düsseldorf  N – 1:0  
28/09/2012  Bundesliga  Düsseldorf vs. Schalke 04  U – 2:2  
25/09/2012  Bundesliga  Fürth vs. Düsseldorf  S – 0:2

Leverkusen: 3 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Düsseldorf: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Leverkusen gegen Düsseldorf

24/08/1996  Bundesliga  Leverkusen vs. Düsseldorf  0:1   
14/04/1996  Bundesliga  Leverkusen vs. Düsseldorf  0:0

0 Siege Leverkusen – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Düsseldorf

Wett-Quoten Leverkusen gegen Düsseldorf

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Leverkusen: 1.44

Unentschieden: 4.33

Sieg Düsseldorf: 7.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Leverkusen: 1.45

Unentschieden: 4.50

Sieg Düsseldorf: 7.50

(Stand: 01. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Leverkusen will den Auswärtssieg bei bisher übermächtigen Bayern mit drei Punkten zuhause gegen Düsseldorf vergolden. Schlägt die Werkself den Aufsteiger nicht, war der Sieg beim Rekordmeister fast nichts wert. Düsseldorf wird in der Liga langsam nach unten durchgereicht. Aus den letzten beiden Heimspielen in einer Woche kassierte man 9 Gegentore und schoss nur eins selber. Die Fortuna wird sich hinten rein stellen und versuchen einen Punkt zu entführen. Doch Leverkusen tritt mit sehr breiter Brust auf und wird sich den Sieg mit viel Selbstvertrauen nicht nehmen lassen. Am Ende steht ein souveräner Arbeitssieg für Bayer 04.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Tipico: 1.45

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,