22. August 2013

Bayer Leverkusen – Gladbach Tipp (24.08.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:45



Gladbach zu Gast in der BayArena bei Leverkusen

Bundesliga Tipp Leverkusen vs Gladbach

Leverkusen Gladbach Tipp – 24.08.2013 um 15:30 Uhr

Die Werkself aus Leverkusen hat sich für diese Saison hohe Ziele gesteckt. Nachdem man im letzten Fußballjahr auf Platz drei in der Tabelle hinter Dortmund und Bayern landete, möchte man in dieser Spielzeit an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Momentan sieht es nicht schlecht aus. Aus den bisherigen zwei Spielen konnte man die maximale Ausbeute von sechs Punkten einsacken. Am kommenden Samstag trifft man nun auf die Fohlen aus Gladbach und will die Siegesserie natürlich fortsetzen. Die Gladbacher durften zuletzt einen 3:0 Sieg über Hannover zelebrieren und wollen auch in Leverkusen punkten. Einfach wird dies gewiss nicht werden. Die Partie zwischen Leverkusen und Gladbach wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der BayArena angepfiffen. Die zahlreichen Sportwetten Fans dürfen sich auf einen spannenden Fußballnachmittag gefasst machen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. ein Tor/td> – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Leverkusen

Leverkusen legte einen starken Saisonauftakt hin. Im ersten Bundesliga Spiel setzte man sich mit 3:1 gegen die Freiburger durch. Im Anschluss sollte ein Arbeitssieg gegen den VFB Stuttgart folgen. Zuletzt gelang der Werkself zum Auftakt in der Saison 2003/04 zwei Siege. Dennoch interessiert sich in Leverkusen niemand für den guten Start oder irgendwelche Statistiken. Trainer Sami Hyypiä entgegnete auf den guten Saisonstart lediglich, dass man in der letzten Spielzeit den schlechtesten Start seit 25 Jahren in der Bundesliga hinlegte. Am Ende sollte es dennoch für den dritten Tabellenplatz und somit die direkte Qualifikation für die Champions League reichen. Sportdirektor Rudi Völler äußerte sich wie folgt zum Saisonstart: „Das ist eigentlich makaber. Schließlich hatten wir ja immer ganz gute Jahre. Aber das tut gut. Man hat bei uns das Gefühl, dass noch Luft nach oben ist.“ Leverkusen scheint gereift zu sein. Denn im letzten Spiel gegen den VFB ließ vor allem nach dem Seitenwechsel die Offensivleistung zu wünschen übrig.  In anderen Spielzeiten hätte man sicher noch den Ausgleich kassiert. Dies war jedoch nicht der Fall, so begründet Stürmerstar Stefan Kießling den Reifungsprozess der Mannschaft. Saisonübergreifend konnte Leverkusen den siebten Sieg in Folge verbuchen. Somit wurde der Vereinsrekord aus der Saison 2001/02 eingestellt. Trainer Hyypiä sieht seine Mannschaft in Sachen Mentalität zu einer Spitzenelf heranreifen. „Wenn man Erfolg haben möchte, ist das der richtige Weg. Top-Mannschaften haben auch schlechtere Tage und gewinnen diese Spiele 1:0. Das war sehr gut“, lobt der Finne. „Wir haben letzte Saison und in der Vorbereitung viel über mentale Dinge gesprochen. Und wir haben das verbessert. Gute Einstellung, viel laufen, kämpfen – das ist sehr einfach. Um Erfolg zu haben, müssen diese Basics immer da sein.“

Ob Leverkusen weiterhin an diese Leistungen anknüpfen kann, wird sich noch zeigen. Momentan belegt man mit zwei Siegen in der Tabelle den zweiten Platz. Man bewegt sich auf einer Stufe mit Teams wie Dortmund und Bayern. Bisher hat die Werkself vier Tore erzielt und musste nur ein Gegentor in Kauf nehmen. Die Mannschaftsleistung und vor allem die Ergebnisse stimmen.

Neben Bayern München zählten die Leverkusener in der letzten Saison zu den heimstärksten Teams der Bundesliga. Man zeigte eine Bilanz von 12 Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen auf. In der BayArena wurden 36 Tore erzielt und die Abwehr musste nur 15 Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine mehr als starke Leistung. Neben Bayern zeigte man im eigenen Stadion die stärkste Abwehr auf. Nur Dortmund und Bayern konnten zuhause in der letzten Saison mehr Tore als Leverkusen erzielen. Diese Heimbilanz macht die Hyypiä-Elf auch im Spiel gegen Gladbach zum Favoriten.

Teamcheck Gladbach

Nach der Auftaktniederlage gegen die Bayern konnten die Fohlen im letzten Spiel gegen Hannover überzeugen und sich am Ende mit 3:0 durchsetzen. Mit dem Sieg schob sich die Favre-Elf in der Bundesliga Tabelle auf den 11. Platz. Man zeigt eine Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage auf. In der bisherigen Spielzeit wurden vier Tore erzielt und die Abwehr musste drei Gegentore in Kauf nehmen. Wobei man an dieser Stelle erwähnen muss, dass alle Gegentore von den Bayern eingeschenkt wurden. Gegen Hannover konnte Nationaltorwart Ter Stegen seinen Kasten sauber halten.

Ter Stegen ist die Personalie, der bei Borussia M’gladbach zurzeit besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Sportdirektor Max Eberl möchte ihn unbedingt halten. „Wir wollen uns nächste Woche zusammensetzen. Wir werden alles in Bewegung setzen, um ihn zu halten.“  Allerdings ist man sich auch bewusst, dass es sich bei Ter Stegen um einen erstklassigen Keeper handelt. Dieser wird von einer Vielzahl anderer Vereine umworben. Seit geraumer Zeit halten sich in den Medien Gerüchte, die Ter Stegen mit dem FC Barcelona in Verbindung bringen. Ter Stegen bestritt bereits 76 Bundesliga-Partien für die Gladbacher und hielt dabei 28 Mal seinen Kasten sauber. Darüber hinaus stand er dreimal für die deutsche Nationalelf im Kasten. Dort sieht seine Bilanz aber nicht sonderbar rosig aus. Er kassierte 12 Gegentore und ein Eigentor. Der 21-jährige ist jedoch noch sehr jung und wird seinen Weg im Fußball ganz sicher gehen. Ob dies bei den Fohlen geschieht, steht jedoch auf einem ganz anderen Blatt.

Auswärts wussten die Gladbacher in der letzten Saison nicht immer zu überzeugen. Mit einer Bilanz von vier Siegen, sechs Unentschieden und sieben Niederlagen belegten die Fohlen in der Auswärtstabelle den zehnten Platz und zählten somit nicht zu den Überfliegern in den Stadien der Gegner. Auswärts wurden nur 18 Tore erzielt. Die Abwehr musste auf der anderen Seite aber 29 Gegentore in Kauf nehmen.

Wie spielte Leverkusen am letzten Spieltag?

Die Werkself reiste zuletzt nach Stuttgart. Die Gäste erwischten in der Mercedes-Benz-Arena den besseren Start und sollten bereits nach wenigen Minuten zu den ersten guten Torgelegenheiten kommen. Kießling konnte die direkten Duelle gegen Ulreich aber nicht gewinnen. Die Hausherren machten die Räume eng und konnten somit die Spielentwicklung der Leverkusener unterbinden. Torchancen ereigneten sich auf beiden Seiten nur noch selten. Mit steigender Spieldauer sollte sich dies jedoch ändern. Kurz vor der Halbzeitpause grätschte der Ex-Leverkusener Schwaab den Ball ins eigene Tor und brachte die Gäste somit in Führung. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste mehr und mehr auf die Defensive beschränkt und warteten auf Kontermöglichkeiten. Im zweiten Durchgang waren die Hausherren die bessere Mannschaft, da man den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte, blieb es auch nach 90 Minuten bei der knappen Führung der Gäste.

Wie spielte Gladbach am letzten Spieltag?

Die Fohlen mussten sich im letzten Spiel vor heimischer Kulisse gegen Hannover behaupten. Die Hausherren wollten von Beginn an Druck ausüben und ergriffen die Initiative. Dies wurde anhand vom erhöhten Ballbesitz der Gastgeber und den erspielten Torchancen mehr als deutlich. Nach 12 Minuten rückte Schiri Drees in den Mittelpunkt. Nach einen Foulspiel von Marcelo an Hermann ließ er weiterspielen. Die Gladbacher sollten dennoch nach 20 Minuten zur verdienten Führung durch Kruse kommen. Die Hausherren versäumten es jedoch nachzulegen. Dies hätte sich beinahe vor dem Pausenpfiff gerächt. Diouf scheiterte an Ter Stegen und somit blieb es vorerst beim 1:0 der Gastgeber. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und sollten nach 53 Minuten mit dem 2:0 durch Kramer belohnt werden. Mit zwei Toren Vorsprung im Rücken schaltete die Favre-Elf einen Gang zurück und ließ die 96er ins Spiel kommen. Die konnten mit ihren Torchancen nichts anfangen. Huszti vergab gleich zweimal. Als Sakai im eigenen Sechzehner den Ball mit der Hand spielte, kam es zur endgültigen Entscheidung im Spiel. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Daems zum 3:0. Am Ende musste Hannover die Begegnung noch zu zehnt zu Ende bringen, da Hoffmann sich verletzte und ausgewechselt werden musste. Slomka hatte zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal gewechselt. Weitere Tore sollte es aber dennoch nicht geben.

Direktvergleich zwischen Leverkusen vs. Gladbach

Leverkusen und Gladbach trafen bereits 35 Mal aufeinander. In 15 Begegnungen behielt Leverkusen die Oberhand. Weitere 16 Spiele gingen mit einem Unentschieden aus. In vier Spielen konnte sich Gladbach durchsetzen. Die letzten beiden direkten Duelle gingen mit einen Unentschieden aus.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – Donati, Toprak, Spahic, Boenisch – L. Bender, Reinartz, Castro – Sam, Kießling, Son
Trainer: Hyypiä

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Daems – Kramer, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Raffael, M. Kruse
Trainer: Favre

Formcheck:

Leverkusen

17/08/13 Bundesliga Stuttgart – Leverkusen S – 0:1
10/08/13 Bundesliga Leverkusen – Freiburg S – 3:1
03/08/13 DFB- Pokal Lippstadt – Leverkusen S – 1:6
30/07/13 Testspiele Leverkusen – Kaiserslautern U – 1:1  
27/07/13 Testspiele Vitesse – Leverkusen S – 0:4
                                                                                                                 
Gladbach

17/08/13 Bundesliga M’gladbach – Hannover S – 3:0
09/08/13 Bundesliga B. München – M’gladbach N – 3:1
04/08/13 DFB- Pokal Darmstadt – M’gladbach U – 5:4 (n.E.)
27/07/13 Testspiele Celtic – M’gladbach S – 1:2
21/07/13 Telekom- Cup M’gladbach – B. München N – 1:5

Leverkusen: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Gladbach: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 22. August 2013)

Statistik: Leverkusen gegen Gladbach 

23.09.2012 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  1:1 (1:1)
17.03.2012 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  1:2 (0:1)
29.08.2010 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  3:6 (1:3)
19.12.2009 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  3:2 (1:1)
16.05.2009 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  5:0 (2:0)
18.03.2007 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  1:0 (0:0)
15.04.2006 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  2:1 (1:0)
21.05.2005 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  5:1 (1:1)
26.10.2003 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  1:0 (0:0)
16.11.2002 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  2:2 (1:1)
09.02.2002 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  5:0 (3:0)
17.04.1999 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  4:1 (1:0)
04.04.1998 Bundesliga Bayer 04 Leverkusen – Bor. Mönchengladbach  1:1 (0:0)

8 Siege Leverkusen – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Gladbach

Wett-Quoten Leverkusen gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Leverkusen: 1.61

Unentschieden: 4.00

Sieg Gladbach: 5.25

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Leverkusen: 1.65

Unentschieden: 4.00

Sieg Gladbach: 5.50

(Stand: 22. August 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Duelle zwischen Leverkusen und Gladbach stehen für Tore. Beim letzten Aufeinandertreffen trennten sich beide Teams mit einem 3:3 Unentschieden. Zuvor wurden die Punkte nach einem 1:1 geteilt. Wie man anhand vom Direktvergleich erkennen kann, fallen in der Regel zwischen beiden Kontrahenten einige Tore. Wir gehen auch bei diesem Spiel davon aus, dass beide Mannschaften in der Lage sind mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,