15. September 2011

Bayer Leverkusen – Köln Tipp (17.09.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:52



Leverkusen Köln Tipp – 17.09.2011 um 15:30 Uhr

Nach der Pleite zum Auftakt in der Champions League gegen Chelsea empfangen die Leverkusener zum sechsten Bundesliga Spieltag am Samstag, den 17.09.2011 um 15:30 Uhr, die Kölner in der heimischen BayArena.  Am ersten Champions League Gruppenspieltag musste sich die Werks-Elf trotz einer ansprechenden Leistung mit 0:2 geschlagen geben. Bayer kämpfte mutig und hielt wacker dagegen. Die gelegentlichen Chelsea-Angriffe konnte Keeper Leno vereiteln.  Nach der Auswechslung von Ballack, der mit einem heftigen Beifall verabschiedet wurde, sind anscheinend die Karten gefallen. David Luiz traf zur 1:0 Führung der Engländer und in der Nachspielzeit machte Chelsea den Sack dann endgültig zu. Vielleicht hätte man Ballack durchspielen lassen sollen. Am Wochenende kann Bayer nun in der Bundesliga auf andere Gedanken kommen. Am vergangenen Bundesliga Spieltag siegte die Werks-Elf mit 4:1 auswärts gegen Aufsteiger Augsburg. Am Ende fiel der Sieg des Vizemeisters der Vorsaison etwas zu deutlich nach unserem Geschmack aus. Derzeitig belegt Bayer mit 10 Punkten auf der Habenseite den vierten Tabellenplatz. Der Rückstand auf die Führenden, Bayern und Werder Bremen, beträgt nur 2 Pünktchen. Die Geißböcke schlittern immer tiefer in die eigene Krise. Am letzten Bundesliga Wochenende verloren die Kölner ihr Heimspiel gegen Nürnberg und rutschten auf den 15. Tabellenplatz in der Bundesliga ab. Lediglich einen Sieg konnten die Kölner in dieser Saison verbuchen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften endete mit einem 3:2 Heimsieg für die Leverkusener. Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Leverkusen gegen Köln werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Der Vizemeister Leverkusen kam am vergangenen Bundesliga Spieltag zu einem klaren 4:1 Auswärtssieg bei Augsburg. Allerdings fiel das Endergebnis aus Sicht der Augsburger zu deutlich aus und spiegelte nicht unbedingt den Spielverlauf wieder. Für die Werks-Elf begann das Spiel eigentlich alles andere als nach Maß. In der 5. Spielminute erzielte der Augsburger Hosogai den nicht unverdienten Führungstreffer für den Aufsteiger. Allerdings ließ die Antwort von Bayer Leverkusen nicht lange auf sich warten und Sekunden nach dem Rückstand egalisierte Sam in der 6. Spielminute den Führungstreffer der Augsburger. In der Folgezeit spielte Leverkusen seine technische Überlegenheit aus, lediglich den letzten Zug zum Tor ließ die Mannschaft vermissen. Erst ein Abwehrfehler der Augsburger ermöglichte den Führungstreffer für Leverkusen in der 23. Spielminute durch Kießling. Trotz des Rückstandes steckte der FCA nicht auf. In der 25. Minute war plötzlich Mölders durch und konnte durch Schwaab nur Zentimeter vor der Strafraumgrenze unfair gestoppt werden. Bis zur Halbzeitpause war Augsburg das klar bessere Team und hatten ebenso ein Chancenplus. Dennoch konnte Leverkusen die knappe Führung in die Kabine retten. Nach dem Seitenwechsel kämpfte Augsburg verbittert weiter um den Ausgleichstreffer. Torchancen ergaben sich hüben wie drüben. Sam (48. Minute), Ballack (50. Minute) sowie Renato Augusto (61. Minute) vergaben für die Werks-Elf und wenig besser machten es Werner (52. Minute), Mölders (56. Minute) und Bellinghausen (59. Minute). Augsburg überzeugte mit einem unermüdlichen Einsatz und hätte den Ausgleichstreffer sicherlich verdient gehabt. Dennoch fiel das Tor in der 72. Spielminute auf der Gegenseite für Bayer. Castro bediente Sam, der sich mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 für Leverkusen bedankte. Die Partie war gelaufen und Augsburg verließen die Kräfte. In der 79. Minute setzte der Schweizer Derdiyok mit den 4:1 Siegtreffer den Schlusspunkt in einer spannenden Partie. Leverkusen, das sicherlich technisch besser war und seine Chancen eiskalt auszunutzen wusste, siegte am Ende allerdings etwas zu hoch.

Die Kölner verloren am letzten Bundesliga Spieltag ihr Heimspiel gegen Nürnberg mit 1:2. In einem turbulenten Spiel beherrschten die Gäste aus Nürnberg die ersten 45 Spielminuten. Jede Menge Nervenkitzel wurden den Fußball Fans geboten – 2 Elfmeter für Nürnberg, jeweils einen Platzverweis auf beiden Seiten und 3 Treffer in den ersten 45 Spielminuten. Im Grunde hatte Nürnberg die Partie bis fast zur Halbzeitpause unter Kontrolle. Bereits nach 42 Sekunden konnten die Geißböcke glücklich sein, dass sie nicht zurücklagen, als Esswein nur das Aluminium traf. Wie so oft verschliefen die Geißböcke die Anfangsphase der Partie komplett. Sowohl Köln als auch Nürnberg setzen auf eine starke Defensive, sodass echte Torchancen eher Mangelware waren. Wenn es gefährlich wurde, dann meistens über die Nürnberger. In der 16. Spielminute klingelte wieder das Aluminium der Kölner. Dieses Mal wurde es durch Pekhart geprüft. Der Führungstreffer der Nürnberger fiel nach einem berechtigten Foulelfmeter den Simons in der 31. Spielminute sicher verwandelte.  Nur 4 Minuten später stand wieder der Nürnberger im Focus und durfte zum zweiten Elfmeter ran, den er wiederum souverän in die Maschen der Kölner jagte. An beiden verschuldeten Elfmetern war der Kölner Geromel beteiligt. Die Kölner standen nun mit dem Rücken zur Wand und mussten kommen. Wie aus dem Nichts fiel dann der Anschlusstreffer für die Geißböcke durch Chihi in der 39. Minute. Nur kurze Zeit danach sah Pekhart Gelb-Rot und musste vom Platz. Nürnberg nun doppelt getroffen. Die zweite Gelbe Karte war eine sicherlich zu harte Entscheidung. Zur Halbzeitpause führte Nürnberg knapp mit 2:1. Nach dem Seitenwechsel hofften wohl viele Kölner Fans auf ein Aufbäumen ihrer Mannschaft. Pustekuchen. Letztendlich wussten die Geißböcke es nicht, ihr Überzahlspiel geschickt auszuspielen. Einzige nennenswerte Aktion in Spielhälfte zwei war die glatt Rote Karte für den Kölner Brecko. Auch hier kann man sich über die Entscheidung des Schiris streiten. Am Ende behaupten und zittern sich die Nürnberger zu ihrem knappen 2:1 Auswärtssieg in Köln.

Mögliche Aufstellung:

Leverkusen

Leno – Castro, Reinartz, M. Friedrich, Balitsch – L. Bender, Rolfes – Schürrle, Renato Augusto, Bellarabi – Derdiyok
Trainer: Dutt

Köln

Rensing – Clemens, Sereno, Geromel, Jemal – Chihi, Lanig, Riether, Peszko – Novakovic, Podolski
Trainer: Solbakken

Formcheck:

Leverkusen

13/09/2011  Champions League, Gruppe E  Chelsea vs. Leverkusen  N – 2:0  
09/09/2011  Bundesliga  Augsburg vs. Leverkusen  S – 1:4  
27/08/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Dortmund  U – 0:0  
20/08/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Leverkusen  S – 0:1  
14/08/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Bremen  S – 1:0  
07/08/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Leverkusen  N – 2:0 
                                                    
Köln

11/09/2011  Bundesliga  Köln vs. Nürnberg  N – 1:2  
02/09/2011  Freundschaftsspiele  Sandhausen vs. Köln  N – 3:2  
27/08/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Köln  S – 3:4  
20/08/2011  Bundesliga  Köln vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
13/08/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Köln  N – 5:1  
06/08/2011  Bundesliga  Köln vs. Wolfsburg  N – 0:3             
                                                            
Leverkusen: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Köln: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Die Leverkusener sind seit vier Bundesliga Pflichtspielen ungeschlagen und verbuchen eine Saisonbilanz von 3 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. Am letzten Bundesliga Spieltag gewann die Dutt-Elf in Augsburg mit 4:1. Ein Sieg von Bayer der sicherlich etwas zu hoch ausfiel. In der Champions League unterhalb der WOche folgte dann die Ernüchterung pur und Leverkusen verlor gegen Chelsea mit 0:2. In der Summe haben die Leverkusener eine ordentliche Leistung abgeliefert, doch letztendlich waren die Engländer stärker. Mit Köln erwartet man nun einen Gegner, der mit Abstand das auswärtsschwächste Team der Vorsaison war. Bei den Geißböcken läuft es in der aktuellen Saison noch nicht rund. Am letzten Bundesliga Spieltag verlor die Solbakken-Elf daheim nach einer desolaten Leistung mit 1:2 gegen Nürnberg. Zu jetzigen Zeitpunkt muss man die Leverkusener einfach als stärker einstufen.

Statistik: Leverkusen gegen Köln:

05/12/2010  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  3:2  
27/02/2010  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  0:0   
24/10/2008  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  2:0   
21/09/2005  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  2:1   
08/05/2004  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  2:0   
06/04/2002  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  2:0   
10/02/2001  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  4:1   
11/11/1997  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  4:0   
30/11/1996  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  4:2   
06/04/1996  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  1:2   
03/12/1994  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  3:1   
04/09/1993  Bundesliga  Leverkusen vs. Köln  2:1    

10 Siege Leverkusen – 1 Unentschieden – 1 Sieg Köln

Der Direktvergleich zwischen Bayer Leverkusen und Köln fällt klar zu Gunsten der Werks-Elf aus. Bayer gewann 10 der letzten 12 Heimpartien gegen die Geißböcke. Das letzte Aufeinandertreffen in der Vorsaison endete mit einem 3:2 Sieg für Bayer. Anhand des Head to Head Direktvergleiches lässt sich eine klare Tendenz zu einem Leverkusener Sieg ablesen. Ferner endeten 8 der letzten 12 Direktduelle zwischen Bayer Leverkusen und Köln mit einem Over 2.5 Tore Ergebnis.

Wett-Quoten Leverkusen gegen Köln:

Bet365

Sieg Leverkusen: 1.40  

Unentschieden: 4.60

Sieg Köln: 7.50

Tipico

Sieg Leverkusen: 1.42

Unentschieden: 4.60

Sieg Köln: 7.50

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Ohne wenn und aber geht Bayer Leverkusen im Heimspiel gegen Köln als klarer Favorit an den Start. Die Werks-Elf belegt momentan in der Bundesliga Tabelle den 4. Platz. Im Vergleich dazu bekleiden die Geißböcke lediglich den 15. Tabellenplatz in der Bundesliga. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle insgesamt 6 Zähler. Die bessere Form verbucht derzeitig die Werks-Elf. Auch vom Mannschaftskader her sind die Leverkusener den Kölnern überlegen. Allerdings sollte man im Fußball nie ein Team abschreiben. Die Fakten: Der Heimvorteil, die bessere Form, der stärkere Mannschaftskader und der Direktvergleich sprechen bzw. deuten auf einen Heimsieg der Werks-Elf hin. Dem können wir uns nur anschließen und tippen nach der Pleite in der Champions League auf einen Heimsieg der Dutt-Elf.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Leverkusen

Wettquote auf Tipico: 1.42

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,