29. Mai 2013

Bayern München – VfB Stuttgart Tipp (01.06.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & DFB Pokal Finale Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 16:42



Nächstes Finale für die Bayern – Gelingt das Triple gegen den VfB Stuttgart?

DFB Pokal Tipp Bayern vs Stuttgart

Bayern Stuttgart Tipp – 01.06.2013 um 20:00 Uhr

Am Samstag, den 01.06.2013 um 20:00 Uhr, begegnen sich der FC Bayern München und der VfB Stuttgart zum DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion. Im Halbfinale setzte sich der frisch gebackene Champions-League Sieger mit 6:1 in der Allianz-Arena gegen den VFL Wolfsburg durch. Die Schwaben gewann ihr Heimspiel im Baden-Württemberg Derby mit 2:1 gegen den SC Freiburg.

In der Bundesliga entschieden die Bayern beide Spiele für sich. Das Hinspiel gewann der FC Bayern klar mit 6:1 in der Allianz-Arena. Im Rückspiel siegte man 2:0 bei den Schwaben.

dfb pokal wett-tipp Bayern siegt gegen den Stuttgart – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck FC Bayern München

Zu lange wollte Trainer Jupp Heynckes seine Mannschaft nach dem 2:1 Sieg in der Königsklasse gegen den Liga-Rivalen Borussia Dortmund nicht feiern lassen. Durch Tore von Mandzukic (Vorlage Robben) und Robben befreiten sich die Bayern von ihrem Final-Trauma aus dem letzten Jahr im „Finale Dahoam“ gegen den FC Chelsea London. Ab Montag lag der Fokus bereits wieder auf das nächste Endspiel gegen den VfB Stuttgart. Die respektvollen Töne scheint der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge nicht ganz mitbekommen zu haben. Der ehemalige Spieler sagte, dass man die Stuttgarter auch mit 1,8 Promille schlagen würde. Was im ersten Moment arrogant klingt, ist beim zweiten hinsehen gar nicht so unrealistisch. Die Bayern spielten eine Saison der Rekorde. Mit 91 Punkten und einem Torverhältnis von 98:18 beendete die Heynckes-Elf die Saison auf Platz eins, 25 Punkte vor dem entthronten Meister BVB. Soviel Punkte hat seit Bestehen der Bundesliga noch keine Mannschaft geholt. Geht man auch in Berlin als Sieger vom Platz, würde der FC Bayern erstmals in der Vereinsgeschichte das Triple klar machen.

Den Weg ins Finale für den FC Bayern war ein Spaziergang. In der ersten Runde gab man sich beim Zweitligisten Regensburg keine Blöße und gewann 4:0. Eine Runde später hatte man ebenfalls einen Zweitligisten vor der Brust. Kaiserslautern reiste nach München und wurde ebenso mit 4:0 wieder nach Hause geschickt. Im Achtelfinale gab man sich keine Blöße beim FC Augsburg (2:0). Im Viertelfinale wurde es dann deutlich schwieriger. Dortmund wurde zugelost und auch hier hatten die Süddeutschen Glück, dass sie als Heimteam antreten durften und nicht in den Dortmunder Signal-Iduna Park mussten. Die Bayern setzten sich gegen die Klopp-Elf knapp mit 1:0 durch. Im Halbfinale durfte man wieder „dahoam“ antreten und hatte beim 6:1 gegen den VFL Wolfsburg leichtes Spiel. Würde das Finale nicht auf neutralem Platz in Berlin stattfinden, hätte man drauf Wetten können, dass die Bayern gegen die Schwaben auch ein Heimspiel zugelost bekommen würden.

Wichtige Personalie für das Finale ist die abgelaufene Sperre für Flügelflitzer Franck Ribery. Der Franzose ist nach der roten Karte im Achtelfinal-Spiel in Augsburg für das Viertel- und Halbfinale gesperrt worden. Möglich ist auch, dass Henyckes in seinem letzten Bayern-Spiel Daniel van Buyten statt Jerome Boateng verteidigen lässt. Das dürfte aber auch schon die einzige Veränderung in der Startaufstellung zum Champions-League Finale sein. Sicher ausfallen werden weiterhin die langzeitverletzten Toni Kroos und Holger Badstuber.

Im DFB-Pokal sind Stürmer Mario Gomez und Offensivspieler Arjen Robben mit jeweils vier Toren die treffsichersten Spieler. Dreimal jubelten die Angreifer Claudio Pizarro und Mario Mandzukic über ihre Buden sowie Offensiv-Talent Xherdan Shaqiri, der sich ebenfalls dreimal in die Torschützenliste eintrug.

Teamcheck VfB Stuttgart

Dank der erfolgreichen Woche mit dem Sieg zum Auftakt gegen Mönchengladbach und die beiden Derby-Siege gegen den SC Freiburg konnte der VfB Stuttgart die Saison retten und was noch viel wichtiger war, seine Fans beruhigen. In der nächsten Saison wird die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia wieder in der Europa-League zugegen sein, da sie sich als Finalist bereits qualifizierten und der FC Bayern München in der Champions-League spielen wird. Die Schwaben beendeten die Saison auf Platz 12, mit 43 Punkten und einem Torverhältnis von 37:55. Das letzte Bundesligaspiel am 34. Spieltag endete in der heimischen Mercedes-Benz Arena mit 2:2 Unentschieden gegen den FSV Mainz 05. Die Tore für die Labbadia-Elf schossen Wetklo (Eigentor) und Boka.

Der Weg ins Finale für den VfB lief über die Amateure von SV Falkensee-Finkenkrug in der ersten Runde (5:0). In der zweiten Runde hatte man Heimrecht gegen den Zweitligisten St. Pauli und siegte standesgemäß mit 3:0. Im Achtelfinale wartete erneut ein Zweitligist. Der 1. FC Köln gastierte im Schwabenland und unterlag knapp mit 2:1. Frei nach dem Motto, alle guten Dinge sind drei, wartete auch im Viertelfinale ein weiterer Zweitligist mit dem VFL Bochum. Auch diesmal hatten die Schwaben Glück und hatten erneut das Heimrecht auf ihrer Seite. Mit einem 2:0 Sieg zog man dann ins Halbfinale gegen den SC Freiburg ein. Die Heimspiel-Serie riss auch gegen den Bundesligist nicht. Am Ende schlug man auch die Breisgauer mit 2:1 und steht damit im Finale gegen die Bayern.

Die Stuttgarter sind die laufstärkste Mannschaft der Bundesliga. Trotz der großen Dreifachbelastung mit Europa-League, DFB Pokal und Bundesliga sind die Schwaben auf diesem Niveau Weltklasse und haben reichlich Kondition auch für mögliche 120 Minuten in Berlin. Ob das am Ende auch für die „Super-Bayern“ reichen wird, ist aber mehr als fraglich. Auch Bundestrainer Joachim Löw sieht wenige Chancen für die Stuttgarter. Die Bayern werden mit einer unheimlichen Euphorie anreisen und die Chance auf das erste Triple wahrnehmen. Die werden nur so vor Selbstvertrauen strotzen, so Löw.

Stürmer Cacau ist nach seinem Kreuzbandriss wieder fit und könnte vielleicht eine Option während des Spiels werden. Beim 10:0 Test gegen den Oberligisten SSV Reutlingen feierte der ehemalige deutsche Nationalspieler in der 63. Minute sein Comeback. In die Torschützenliste konnte er sich aber nicht eintragen. Sicher ausfallen für das Finale werden verletzungsbedingt Ersatztorhüter Marc Ziegler sowie die Mittelfeldspieler Daniel Didavi und Mamadou Bah. Auch Abwehrspieler Felipe muss aufgrund eines Muskelfaserrisses pausieren.

Die beiden Angreifer Vedad Ibisevic (4) und Martin Harnik (3) sind die Erfolgsgaranten im DFB Pokal mit zusammen sieben Toren.

Mögliche Aufstellung:

Bayern

Neuer – Lahm, Boateng, van Buyten, Alaba – Javi Martinez, Schweinsteiger – Robben, T. Müller, Ribery – Mandzukic
Trainer: Heynckes

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Gentner, Boka – Harnik, Traoré – Maxim – Ibisevic
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Bayern

25/05/13 Champions League Dortmund – B. München S – 1:2
18/05/13 Bundesliga M’gladbach – B. München S – 3:4
11/05/13 Bundesliga B. München – Augsburg S – 3:0
04/05/13 Bundesliga Dortmund – B. München U – 1:1
01/05/13 Champions League Barcelona – B. München S – 0:3

Stuttgart

25/05/13 Freundschaftsspiel Reutlingen – Stuttgart S – 0:10
18/05/13 Bundesliga Stuttgart – Mainz 05 U – 2:2
11/05/13 Bundesliga Schalke 04 – Stuttgart S – 1:2
04/05/13 Bundesliga Stuttgart – Fürth N – 0:2
27/04/13 Bundesliga Augsburg – Stuttgart N – 3:0

Bayern: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Stuttgart: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Bayern gegen Stuttgart

Bundesliga

27.01.2013 VfB Stuttgart – Bayern München 0:2 (0:0)
02.09.2012 Bayern München – VfB Stuttgart 6:1 (3:1)
28.04.2012 Bayern München – VfB Stuttgart 2:0 (1:0)
11.12.2011 VfB Stuttgart – Bayern München 1:2 (1:1)
14.05.2011 Bayern München – VfB Stuttgart 2:1 (1:1)
19.12.2010 VfB Stuttgart – Bayern München 3:5 (0:3)
27.03.2010 Bayern München – VfB Stuttgart 1:2 (1:1)
31.10.2009 VfB Stuttgart – Bayern München 0:0 (0:0)
23.05.2009 Bayern München – VfB Stuttgart 2:1 (1:0)
13.12.2008 VfB Stuttgart – Bayern München 2:2 (1:0)
27.04.2008 Bayern München – VfB Stuttgart 4:1 (1:1)
10.11.2007 VfB Stuttgart – Bayern München 3:1 (3:0)
21.04.2007 VfB Stuttgart – Bayern München 2:0 (2:0)
18.11.2006 Bayern München – VfB Stuttgart 2:1 (2:1)
03.05.2006 Bayern München – VfB Stuttgart 3:1 (2:1)
03.12.2005 VfB Stuttgart – Bayern München 0:0 (0:0)
21.05.2005 VfB Stuttgart – Bayern München 1:3 (0:2)
11.12.2004 Bayern München – VfB Stuttgart 2:2 (0:1)
15.05.2004 VfB Stuttgart – Bayern München 3:1 (1:0)
13.12.2003 Bayern München – VfB Stuttgart 1:0 (0:0)
17.05.2003 Bayern München – VfB Stuttgart 2:1 (0:0)

DFB-Pokal

08.02.2012 VfB Stuttgart – Bayern München 0:2 (0:1)
22.12.2010 VfB Stuttgart – Bayern München 3:6 (2:2)
27.01.2009 VfB Stuttgart – Bayern München 1:5 (0:3)
10.11.2004 Bayern München – VfB Stuttgart 3:0 (1:0)
01.12.1998 Bayern München – VfB Stuttgart 3:0 (1:0)
17.02.1998 Bayern München – VfB Stuttgart 3:0 (3:0)

19 Siege Bayern – 4 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Bayern gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Bayern: 1.18

Unentschieden: 7.00

Sieg Stuttgart: 15.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Bayern: 1.20

Unentschieden: 7.00

Sieg Stuttgart: 15.00

(Stand: 29. Mai 2013)

DFB Pokal Finale Wett Tipp Vorhersage

Die Bayern gehen als klarer Favorit in das Finale. Mit dem Gewinn der Champions-League im Rücken werden die Münchner mit jeder Menge Selbstvertrauen auflaufen. Aber wie immer gilt auch in diesem Finale, dass wieder alles möglich sein wird. Ein Finale hat seinen eigenen Charakter und auch der VfB Stuttgart kann in einem Spiel die Heynckes-Elf besiegen. Die Heynckes-Elf wird auch aufgrund der Triple-Chance ziemlich heiß sein auf den Pokalsieg in Berlin. Nur weil sie den „Henkelpott“ haben, heißt das noch lange nicht, dass sie jetzt nachlassen werden. Die Schwaben sahen in der Vergangenheit meistens schlecht aus gegen die Bayern und verloren auch beide Spiele in der Bundesliga gegen den Rekordmeister. Die dritte Niederlage innerhalb einer Saison lässt sich aufgrund der sehr starken Form und individuellen Klasse des FC Bayern kaum vermeiden für die Labbadia-Elf. Ein souveräner Sieg des FCB steht am Ende fest und die Bayern halten einen weiteren Pott in den Nachthimmel.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Bayern

Wettquote auf Tipico: 1.20

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,