15. August 2013

Borussia Dortmund – Eintracht Braunschweig Tipp (18.08.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:12



Besteht Borussia Dortmund seine Pflichtaufgabe?

Bundesliga Tipps Saison 2013/2014

Dortmund Braunschweig Tipp – 18.08.2013 um 17:30 Uhr

Der Vizemeister gab sich in Augsburg keine Blöße und feierte den dreifachen Torschützen und Neuzugang Aubameyang. Am Sonntag, den 18.08.2013 um 17:30 Uhr, beenden Borussia Dortmund und Aufsteiger Eintracht Braunschweig im Dortmunder Signal-Iduna Park den zweiten Spieltag der noch jungen Bundesligasaison. Die Niedersachsen verloren ihr erstes Spiel total unverdient mit 0:1 daheim gegen Werder Bremen. Am Ende war die Enttäuschung sicherlich groß, doch irgendwann wich sie dem Optimismus, dass die Lieberknecht-Elf in der Bundesliga mithalten kann und gegen die Bremer das bessere Team waren.

bundesliga wett-tipp Sieg Dortmund (Handicap – 1) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Dortmund

Den erwarteten Sieg konnte die Mannschaft von Jürgen Klopp in Augsburg locker einfahren. Besonders Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang, der sich mit seinem Hattrick auch gleich mal in die Herzen der Fans spielte. Eine Woche zuvor bekam er schon den Stempel des Chancentods aufgedrückt, als er im Pokalspiel bei Drittligist SV Wilhelmshaven gleich 4-5 hundertprozentige verballerte. Aufgrund des Kantersiegs der Hertha gegen Frankfurt, reichte es noch nicht für die Tabellenführung. Aber die Tabellenregion in der sich die Schwarz-Gelben jetzt befinden, ist auf jeden Fall schon mal der richtige Ansatz.

Der Spiderman Aubameyang macht in Dortmund jedenfalls Spaß. Dieser schnelle Offensivspieler sorgte nicht nur auf dem Platz für gute Laune, sondern auch daneben. Selbst Sturmpartner Robert Lewandowski ist begeistert von seinem neuen Kollegen: „Pierre kann man immer im Raum anspielen, er bewegt sich gut.“ Noch einige Wochen weiter, dann erwartet der Top-Knipser von Borussia, dass sie noch stärker werden. Angedeutet hat die Achse Aubameyang-Lewandowski ihre Qualitäten, schon beim stark herausgespielten Pass von „Lewa“ an „Spiderman“. Der polnische Nationalspieler scheint sich langsam auch mit dem Verbleib in Dortmund abgefunden zu haben. Er spielte gut in Augsburg, es gab zumindest nichts zu erkennen vom beleidigten Lewandowski, wie teilweise zuvor befürchtet wurde.

Den Abgang von Mario Götze zum FC Bayern München hat der BVB also scheinbar gut verkraftet. Kommt jetzt auch noch Henrikh Mkhitaryan bald zurück, dann könnte die Klopp-Elf sogar noch stärker und variabler mit ihren beiden Neuzugängen sein. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird neben Mkhitaryan verletzungsbedingt auch Lukasz Piszczek (Leistenoperation) und Ersatz-Keeper Nummer drei Zlatan Alomerovic (Innenbandriss) fehlen. Roman Weidenfeller hingegen hat seine Rotsperre aus der letzten Saison gegen Hoffenheim abgesessen und wird wieder zwischen den Pfosten zurückkehren.

Teamcheck Braunschweig

Die Mannschaft von Torsten Lieberknecht kam gut in das erste Spiel der Bundesligasaison nach 28 Jahren rein. Braunschweig musste sich allerdings letztendlich völlig unverdient gegen Werder Bremen geschlagen geben. Der Auftritt der Blau-Gelben macht Mut für die kommenden 33 Spiele. Jedoch muss die Chancenverwertung für den Klassenerhalt deutlich verbessert werden. Gegen Bremen vergab man eine Reihe von guten Einschussmöglichkeiten und haderte zurecht mit der Ausbeute. Die Fans honorierten die Leistung ihres Teams noch minutenlang nach Abpfiff. Als der BTSV in der zweiten Halbzeit richtig warm wurde, hatte man die Bremer am Rande einer Niederlage, – doch ein Befreiungsschlag sorgte für die Ernüchterung im weiten Rund.

Die erhoffte Verstärkung aus Norwegen von Nationalspieler Lars Christopher Vilsviks, ist derweil geplatzt. Der Rechtsverteidiger war sich allerdings nicht mehr sicher und sagte Braunschweig endgültig ab. Beide Clubs waren sich schon einig, doch aufgrund der Absage des Spielers, kommt es nun doch nicht zum Rekordtransfer der Vereinsgeschichte. Mit 1,2 Millionen Euro hätte sich Vilsviks in die Geschichtsbücher der Eintracht, als teuerster Einkauf verewigen können. Ob die Niedersachsen weiterhin auf der Suche nach einem Spieler auf der Rechtsverteidiger-Position sind, ist bisher nicht bekannt.

In Dortmund steht die Lieberknecht-Elf vor der wohl zweitschwersten Aufgabe in der Bundesliga. Gegen offensivstarke Borussen wird das Team recht ordentlich gefordert sein und einen ersten richtigen Einblick geben, inwieweit der Aufsteiger in der Bundesliga mithalten kann. Gegen Werder Bremen sah das schon ganz gut aus. Nichtsdestotrotz ist das kaum zu vergleichen, mit einem Auswärtsspiel beim Champions-League Finalisten.

Im Signal-Iduna Park können Stürmer Domi Kumbela und die beiden Verteidiger Deniz Dogan,sowie Matthias Henn voraussichtlich nicht dabei sein. Auf diese drei Spieler muss Lieberknecht aufgrund verschiedener Verletzungen verzichten.

Wie spielte Dortmund am letzten Spieltag?

Der Vizemeister reiste in die Fuggerstadt und traf auf ebenbürtige Augsburger. Die Klopp-Elf spielte dennoch souverän ihren Stiefel herunter und hatte am Ende keine große Mühe, dass Spiel deutlich für sich zu entscheiden. Neuzugang Aubameyang stellte die Weichen in der 24. Minute mit seinem ersten Treffer auf Sieg. Die Schwaben kamen zu guten Chancen, Callsen-Bracker’s Kopfball klärte Bender auf der Linie, kurz danach parierte Langerak einen Holzhauser-Freistoß. Im zweiten Durchgang kein verändertes Bild. Die Schwarz-Gelben hatten mehr vom Spiel, aber die Gastgeber blieben weiterhin gefährlich. Als die Weinzierl-Elf dann mehr für die Offensive tat um den Ausgleich zu erzielen, schlug die Borussia eiskalt zu. Aubameyang schraubte den Spielstand mit seinen Toren in der 66. und 79. Minute auf 3:0 hoch. Der Dreierpack des Offensivspielers sorgte dann für die Entscheidung. Der FCA hatte jetzt nichts mehr entgegen zu setzen. Lewandowski traf per Foulelfmeter zum 4:0 Endstand (86.). Ein verdienter Auftaktsieg für den Champions-League Finalisten.

Wie spielte Braunschweig am letzten Spieltag?

Braunschweig feierte sein Bundesliga-Comeback vor ausverkauften Haus mit 23.000 Zuschauern. Die Lieberknecht-Elf war gut ins Spiel gekommen und zeigte sich gegen den SV Werder Bremen als bessere Mannschaft. Der Aufsteiger vergab eine Reihe an guten Möglichkeiten und muss sich fragen, wie man dieses Spiel verlieren konnte. Reichel traf aus 35 Metern die Latte, Jackson verpasste danach knapp die Führung und nach einer Ecke schoss Bicakcic über das Gehäuse. Von den Norddeutschen war fast nichts zu sehen, bis auf ein paar Entlastungsangriffe. Im zweiten Durchgang waren die Blau-Gelben immer noch das bessere und aktivere Team. Aus einer sicheren Defensive heraus starteten sie einen Angriff, nach dem anderen. Doch die Chancenverwertung war an diesem Abend ungenügend. Ein Schuss von Hochscheidt wurde von Caldirola auf der Linie geklärt. Petersen schien als einziger für etwas mehr Gefahr im Braunschweiger Strafraum zu sorgen. Bezeichnend, dass das Führungstor der Bremer in der 82. Minute durch Junuzovic, durch einen Befreiungsschlag von Prödl vorbereitet wurde. Der BTSV hatte danach nochmal die Chance auf das erste Bundesligator seit Ewigkeiten, doch der Ball wollte an diesem Tag einfach nicht über die Bremer Torlinie. Ein recht unverdienter Sieg für die Dutt-Elf, die sich erschreckend schwach beim Aufsteiger in Niedersachsen präsentierte.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Großkreutz, Subotic, Hummels, Schmelzer – Sahin, S. Bender – Blaszczykowski, Reus, Aubameyang – Lewandowski
Trainer: Klopp

Braunschweig

Petkovic – Elabdellaoui, Bicakcic, Correia, Reichel – Theuerkauf – Kruppke, Kratz, M. Caligiuri, Boland – Jackson
Trainer: Lieberknecht

Formcheck:

Dortmund

10/08/13 Bundesliga Augsburg – Dortmund S – 0:4
03/08/13 DFB-Pokal Wilhelmshaven – Dortmund S – 0:3
30/07/13 Freundschaftsspiel Kickers Würzburg – Dortmund S – 0:3
27/07/13 Super Cup Dortmund – B. München S – 4:2
21/07/13 TC Dortmund – Hamburg S – 1:0

Braunschweig

10/08/13 Bundesliga Braunschweig – Bremen N – 0:1
04/08/13 DFB-Pokal Bielefeld – Braunschweig N – 2:1
27/07/13 Freundschaftsspiel Braunschweig – West Ham N – 0:3
21/07/13 Freundschaftsspiel Braunschweig – Rizespor S – 1:0
20/07/13 Freundschaftsspiel Braunschweig – At. Bilbao N – 0:4

Dortmund: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Braunschweig: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

(Stand: 15. August 2013)

Statistik: Dortmund gegen Braunschweig

23/01/09 Freundschaftsspiel Braunschweig – Dortmund 2:2
22/08/05 DFB-Pokal Braunschweig – Dortmund 2:1

0 Siege Dortmund – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Braunschweig

Wett-Quoten Dortmund gegen Braunschweig

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.16

Unentschieden: 7.50

Sieg Braunschweig: 14.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.15

Unentschieden: 8.00

Sieg Braunschweig: 20.00

(Stand: 15. August 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Klopp-Elf geht natürlich gegen den Aufsteiger aus Braunschweig als klarer Favorit in die Partie. Die Blau-Gelben werden die Punkte aber nicht einfach so freiwillig abgeben und dem Champions-League Finalist ordentlich Parole bieten wollen. Wie das gehen kann, hat Auf- und wieder Absteiger Fortuna Düsseldorf gezeigt, die in Dortmund punkten konnten. Von daher sollte die Lieberknecht-Elf nicht unterschätzt werden. Kommt die Borussia aber gut ins Spiel und zieht ihr schnelles Umschalt- sowie Offensivspiel durch, kann es ziemlich bitter für den BTSV werden. Der Ruhrpott-Club wird sich nicht blamieren und nach dem sehr guten Start in Augsburg, auch den Aufsteiger deutlich schlagen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund (Handicap -1)

Wettquote auf Tipico: 1.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,