17. Dezember 2012

Borussia Dortmund – Hannover 96 Tipp (19.12.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & DFB Pokal Achtelfinale Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 21:55



Dortmund gegen Hannover im Signal-Iduna Park

DFB Pokal Tipp Dortmund vs Hannover

Dortmund Hannover Tipp – 19.12.2012 um 20:30 Uhr

Am Mittwoch, den 19.12.2012 um 20:30 Uhr, erwartet Borussia Dortmund Hannover 96 im heimischen Signal-Iduna Park. Im Achtelfinale des DFB-Pokal kämpfen beide Mannschaften um den Einzug ins Viertelfinale. Der deutsche Meister setzte sich am letzten Spieltag mit 3:1 in Hoffenheim durch und belegt nach der Hinrunde den dritten Tabellenplatz mit 30 Punkten. Die Niedersachsen gingen mit einer 1:2 Niederlage bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf aus dem letzten Hinrunden-Spiel und stehen mit 23 Punkten auf dem elften Rang.

Dortmund hatte in Hoffenheim keine so großen Probleme und fuhr die Punkte am Ende locker und verdient ein. Götze besorgte in der 26. Minute mit einem knackigen Schuss ins kurze Eck die Führung für den Doublesieger. Schipplock glich nach 36. Minuten bereits wieder aus und nutzte damit Hoffenheims stärkste Phase. Doch in der zweiten Halbzeit mussten sich die Kraichgauer dem Offensivdruck der Schwarz Gelben geschlagen geben. Großkreutz in der 58. Minute und Lewandowski in der 66. Minute machten den Sack zu.

dfb pokal wett-tipp Dortmund gewinnt gegen Hannover – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Schahin brachte die Fortuna gegen 96 kurz vor dem Pausenpfiff per Kopf mit 1:0 in Front. Der gut spielende Aufsteiger vom Rhein ließ im zweiten Durchgang etwas nach und kassierte folgerichtig den Ausgleich in der 69. Minute durch Diouf. Doch ein perfekter Freistoß von Ilsö in Beckham-Manier sorgte in der 83. Minute für den verdienten Sieg der Fortunen. Stürmer Diouf vergab kurz vor dem Ende die größte Chance, als er den schon am Boden liegenden Düsseldorfer Keeper Giefer anschoss.

In der zweiten DFB-Pokal Runde war der BVB bei Zweitliga-Aufsteiger VfR Aalen zu Gast und entschied das Spiel standesgemäß mit 4:1 für sich. Hummels, Schmelzer, Götze und Schieber sorgten für die Tore des Meisters. Aalens Klauß gelang kurz vor Ende noch der Ehrentreffer für Aalen.

Hannover hatte Heimrecht gegen Zweitligist Dynamo Dresden und konnte sich nach 120 Minuten nicht durchsetzen. Zwar traf Diouf nach 15 Minuten zum 1:0 für die Niedersachsen, doch Bregiere glich in der 28. Minute per herrlichen Freistoß wieder aus. Im Elfmeterschießen behielt der Bundesligist dank Torhüter Zieler die Oberhand. Der Torwart der Roten parierte drei Elfmeter und ebnete den Weg ins Achtelfinale. Nur Sobiech verschoss den einzigen Elfmeter für Hannover, dennoch reichte es für die nächste Runde, aufgrund der überragenden Leistung von Schlussmann Zieler.

Die Partie Dortmund gegen Hannover gab es bereits am 7. Spieltag dieser Saison. Doch anders als im kommenden Achtelfinale hatten die Niedersachsen damals Heimrecht. Das Spiel endete 1:1 Unentschieden. Lewandowski erzielte die Führung nach einer guten halben Stunde für die Westfalen. Diouf glich die Führung aber vier Minuten vor dem Ende wieder aus.

Teamcheck Borussia Dortmund

Trainer Jürgen Klopp war nach dem Abpfiff in Hoffenheim zufrieden mit der Hinrunde seiner Mannschaft. 30 Punkte sind ordentlich, letztes Jahr hatten wir 34 Punkte nach der Hinserie. Eigentlich hat der Meister sogar mehr Punkte geholt. Nimmt man die Champions League dazu, kommt man auf 44 Punkte. Das letzte Jahr in der Königsklasse holten die Schwarz Gelben nur vier Punkte auf europäischer Bühne. Das Ziel für die Rückrunde steht auch schon fest. Mehr als 30 Punkte sollen es schon werden. Dann kann man nach 34 Spielen mal gucken, wo man steht. Richtig zufrieden mit der spielerischen Leistung in Hoffenheim war der Trainer nicht. Klopp sah Dinge von seiner Mannschaft, die er bisher noch gar nicht kannte. Gegen Hannover dürfen wir das nicht anbieten, die 96iger werden das besser nutzen, als Hoffenheim. Ein Lob hatte er dennoch für seine Kicker über. Die Mannschaft hat sich selber aus der schlechten Lage mit Kampf und viel Einsatz befreit, das war gut, so Klopp.

Insgesamt war es wichtig mit drei Punkten aus der Hinrunde zu gehen. Angesichts von 12 Punkten Rückstand auf Rekordmeister Bayern München war der Sieg auch nötig, um wenigsten bisschen Hoffnungen auf eine erneute Titelverteidigung zu haben. Ein überragendes Spiel in Sinsheim machte Götze. Der offensive Mittelfeldspieler schoss das 1:0 und bereitete einen weiteren Treffer vor. Auch der abwanderungswillige Großkreutz spielte, nicht nur wegen seinem Tor, stark und konnte sich beim Coach beweisen.

Mit nur vier Heimsiegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen im heimischen Stadion hofft die Borussia auf mehr Glück im letzten Heimspiel des Jahres. Gegen die anderen Niedersachsen aus Hannover soll der Einzug in das Viertelfinale perfekt gemacht werden. Gegen Wolfsburg hatte die Klopp-Elf noch Schiripech und wird dementsprechend motiviert in das Spiel gegen die „Roten“ gehen.

Für Wirbel sorgt Nationalstürmer Lewandowski. Angeblich soll der Pole spätestens im Sommer den Abflug aus Dortmund machen. Sein Vertrag läuft nur noch bis 2014. Im Sommer hat der BVB die letzte Chance, nochmal Kasse mit ihm zu machen. Wettbewerbsübergreifend war er an 23 BVB-Toren in der Hinrunde beteiligt. Klar, dass er so die Begehrlichkeiten anderer Top-Clubs weckt. Besonders gehandelt wird Manchester City. Fraglich nur, ob er sich da sportlich wirklich verbessern würde. Da geht es dann wohl eher um das Finanzielle.

Robert Lewandowski ist mit 10 Toren erfolgreichster Schütze vor dem gegnerischen Tor. Die Mittelfeldakteure Marco Reus und Mario Götze trafen jeweils sechsmal. Jakub Blaszczykowski jubelte fünfmal über seine Bude. Abwehrspieler Neven Subotic netzte zweimal ein. Keine schlechte Quote für einen Verteidiger.

Teamcheck Hannover 96

Den Hinrunden-Abschluss hat sich Trainer Mirko Slomka natürlich anders vorgestellt. Bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf unglücklich verloren, zumal Diouf die größte Chance der ganzen Hinrunde verballerte. Dementsprechend sauer war der Senegalese mit sich selber und wollte nach dem Spiel kein Wort sagen. Doch die Fans werden diesen Fehlschuss verzeihen. Als Schnäppchen von Manchester United gekommen, schlug er ein wie eine Bombe und knipst wie am laufenden Band. Wäre die lange Verletzungspause nicht gewesen, stünde er wahrscheinlich viel weiter oben in der Torjägerliste. Im 101. Bundesligaspiel von Slomka lieferte 96 insgesamt eine schlechte Leistung ab. Da wird es den Coach kaum trösten, dass er mit dem 101. Spiel der Bundesliga-Rekord-Trainer der 96ger ist. Meine Mannschaft muss viel cleverer werden und auch mal einen Punkt in so einem Spiel mitnehmen, so Slomka.

Das Los, im Achtelfinale beim Meister anzutreten, hätte eigentlich kaum schlimmer kommen können. Gerade in den Auswärtsspielen ist Hannover nicht gut. In der Auswärtstabelle stehen sie gerade noch über den Strich. Platz 15, bei nur zwei Siegen und sechs Niederlagen in der Fremde. Schlechter sind nur Fürth, Hoffenheim und Augsburg. Außerdem wackelt die Abwehr immer noch bedenklich. Mit 31 Gegentoren hat man die zweitschlechteste Defensive der Bundesliga. Nur Hoffenheim (41) ist noch schlechter.

Keine guten Nachrichten sind auch, dass Schlaudraff und Diouf für das Pokalspiel fraglich sind. Schlaudraff musste schon in Düsseldorf mit einer Verhärtung im hinteren Oberschenkel frühzeitig vom Platz. Diouf hat ebenfalls muskuläre Probleme. Beide Offensivspieler konnten am Montag nicht trainieren. Ein Ausfall würde die Niedersachsen hart treffen.

Die beiden Stürmer Mame-Biram Diouf und Mohammed Abdellaoue trafen zusammen zehnmal. Wobei Diof mit sechs Toren in der Hinrunde, zweimal öfters traf als Abdellaoue. Die fünf Tore von Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti sind ebenso nicht zu ignorieren. Auch wenn er die meisten Tore davon am Anfang der Saison erzielte, ist er ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Hannover

Zieler – Cherundolo, Eggimann, C. Schulz, Rausch – Schmiedebach, da Silva Pinto – Ya Konan, Huszti – Abdellaoue, M. Diouf
Trainer: Slomka

Formcheck:

Dortmund

16/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund S – 1:3
08/12/2012 Bundesliga Dortmund – Wolfsburg N – 2:3
04/12/2012 UEFA Champions League, Gruppe D Dortmund – Man City S – 1:0
01/12/2012 Bundesliga B. München – Dortmund U – 1:1
27/11/2012 Bundesliga Dortmund – Düsseldorf U – 1:1
24/11/2012 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund S – 1:2

Hannover

15/12/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hannover N – 2:1
09/12/2012 Bundesliga Hannover – Leverkusen S – 3:2
06/12/2012 UEFA Europa League, Gruppe L Levante – Hannover U – 2:2
01/12/2012 Bundesliga Mainz 05 – Hannover N – 2:1
27/11/2012 Bundesliga Hannover – Fürth S – 2:0
24/11/2012 Bundesliga B. München – Hannover N – 5:0

Dortmund: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Hannover: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Hannover

07.10.2012 Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:1 (0:1)
26.02.2012 Borussia Dortmund – Hannover 96 3:1 (1:0)
18.09.2011 Hannover 96 – Borussia Dortmund 2:1 (0:0)
02.04.2011 Borussia Dortmund – Hannover 96 4:1 (0:0)
07.11.2010 Hannover 96 – Borussia Dortmund 0:4 (0:1)
20.02.2010 Borussia Dortmund – Hannover 96 4:1 (1:0)
19.09.2009 Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:1 (0:1)
14.03.2009 Hannover 96 – Borussia Dortmund 4:4 (1:2)
05.10.2008 Borussia Dortmund – Hannover 96 1:1 (1:1)
16.04.2008 Borussia Dortmund – Hannover 96 1:3 (0:2)
03.11.2007 Hannover 96 – Borussia Dortmund 2:1 (0:0)
24.02.2007 Hannover 96 – Borussia Dortmund 4:2 (0:0)
24.10.2006 Borussia Dortmund – Hannover 96 0:1 (0:0) DFB-Pokal
29.09.2006 Borussia Dortmund – Hannover 96 2:2 (1:0)
02.05.2006 Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:2 (1:0)
03.12.2005 Borussia Dortmund – Hannover 96 0:2 (0:1)
05.02.2005 Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:3 (0:2)
09.11.2004 Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:0 (0:0) DFB-Pokal
29.08.2004 Borussia Dortmund – Hannover 96 1:1 (1:0)
27.03.2004 Hannover 96 – Borussia Dortmund 1:1 (0:1)

6 Siege Dortmund – 7 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 7 Siege Hannover

Wett-Quoten Dortmund gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.28

Unentschieden: 5.50

Sieg Hannover: 10.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.30

Unentschieden: 5.50

Sieg Hannover: 10.00

(Stand: 17. Dezember 2012)

DFB-Pokal Wett Tipp Vorhersage

Dortmund geht als Favorit in das Heimspiel gegen Hannover 96. Doch aufgrund der Konstellation des DFB-Pokals könnte es durchaus ein heißes Spiel werden. Viel wird davon abhängen, ob die Niedersachsen mitspielen, oder sich wie erwartet, nur auf die Defensive beschränken werden. Im letzten Bundesliga-Duell gab es ein Remis in Hannover. Die Slomka-Elf ist Auswärtsschwach, trifft aber auf einen BVB, der diese Saison in den Heimspielen auch noch keine großen Bäume ausgerissen hat. Besinnt sich der BVB aber auf sein Spiel, wird er das Abwehrbollwerk der 96ger in den 90 Minuten sprengen können. Ein Arbeitssieg für die Schwarz Gelben ist am realistischen. Hannover ist zurzeit nicht so gut drauf, sodass der Doublesieger und Titelverteidiger des DFB-Pokals in das Viertelfinale einzieht.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , ,