23. Februar 2012

Borussia Dortmund – Hannover 96 Tipp (26.02.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:44



Gelingt dem BVB der siebte Sieg in Folge?

Bundesliga Tipp Dortmund vs Hannover

Dortmund Hannover Tipp – 26.02.2012 um 17:30 Uhr

Am frühen Sonntagabend, den 26.02.2012 um 17:30 Uhr, erwartet der Deutsche Meister Borussia Dortmund die Niedersachsen von Hannover 96 zum letzten Spiel des Spieltages im Signal-Iduna Park. Der BVB steht auf dem ersten Platz und hat nach 22 Spielen 49 Punkte auf dem Konto. Hannover steht auf dem 7. Platz und hat nach 22 Spielen insgesamt 34 Punkte sammeln können. Während der Meister ausgeruht auf Hannover wartet, steht für Hannover noch das schwere Rückspiel in der Europa League beim FC Brügge an. Sicher nicht die besten Voraussetzungen, bei der ohnehin schon spielstärksten Mannschaft der Bundesliga zu spielen.

Teamcheck: Borussia Dortmund

6 Siege in Folge und dennoch findet man immer noch Nörgler. Dortmunds Trainer Jürgen Klopp sieht diese Entwicklung gelassen. Wer nach 6 Siegen in Folge nicht zufrieden ist, der sollte sich mal Gedanken machen. In der Tat war das Spiel der Dortmunder in Berlin nicht das Beste. Dennoch zeigt diese Situation, dass man Erfolg hat. Jammern auf hohem Niveau nennt man sowas. Solche Probleme hätten andere Clubs auch gerne. Es kann keiner erwarten, dass der BVB jeden Gegner an die Wand spielt und immer überzeugend spielt. Das schaffen nicht einmal Mannschaften wie Real Madrid oder der FC Barcelona. Mit vier Punkten vor Bayern München und einer erneuten Titelverteidigung wäre die Situation für den BVB sicherlich vergleichbar mit einem kleiner Machtwechsel im deutschen Fußball. Zwar hätte man die Bayern noch nicht überholt, aber man wäre national sicher nah dran. Finanziell sieht die Lage wieder ganz anders aus. Dort sieht Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Bayern noch Lichtjahre voraus. Der Standort München ist besser als Dortmund und der riesige Sponsorenpool sucht seinesgleichen. Dortmund könnte im Jahr 50 bis 60 Millionen mehr umsetzen, wenn sie der einzige Verein in NRW wären. Was die Westfalen aber nie machen werden ist, niemals 100 Millionen in den Kader zu stecken. Der BVB darf nicht bequem werden und die Nachwuchsarbeit vernachlässigen. Die Situation um Noch-Gladbacher Marco Reus gibt dem BVB recht. Damals schickte man ihn weg, um ihn heute für viele Millionen wieder zu kaufen.

Trainer Klopp wird gefallen haben, dass seine Mannschaft auch andere Tugenden auf dem Platz vermittelt. Bei der Hertha lief das Spiel nicht wie gewohnt mit der spielerischen Leichtigkeit. Dort war Kampf und Leidenschaft gefragt, weil die Hertha wirklich gut spielte und der BVB nicht ins Spiel kam. Dass die Mannschaft es auch so kann und trotzdem den „Dreier“ einfährt, zeigt dass der BVB zu einer Spitzenmannschaft gereift ist. Beim BVB war nach dem Spiel sogar schon vom Geist Otto Rehhagels zu hören. Das sei ein Grund warum die Hertha den Meister eigentlich gut im Griff hatte. Der neue Berliner Coach lässt sogar den Respekt des Meisters zu.

Einen ungewöhnlich schlechten Tag hatte Nationalspieler Mats Hummels. Mit einigen Patzern lud er die Berliner zum Tore schießen ein. Ein Glück waren Torwart Roman Weidenfeller und die anderen Vorderleute hellwach und konnten Hummels Fehler ausbügeln. Hummels wurde während der zweiten Halbzeit ausgewechselt. Er wird aber im nächsten Spiel wieder in der Startformation stehen. Auch Klassespieler wie er haben mal einen schlechten Tag. Für gute Nachrichten sorgte Sebastian Kehl. Der Ur-Dortmunder verlängerte seinen Vertrag bei den Schwarz-Gelben bis 2013. Klopp freut sich darauf, weiter mit Kehl zusammen zu arbeiten, denn zurzeit erlebt Dortmund gerade den besten Kehl Allerzeiten.

Top-Torjäger der Dortmunder ist Robert Lewandowski mit 14 Toren. Den zweiten internen Platz der Torjägerkrone teilen sich die Mittelfeldspieler Shinji Kagawa und Kevin Großkreutz mit jeweils sieben Toren. Mario Götze traf fünfmal in die Maschen.

Hoffnungen für einen Einsatz gegen Hannover gibt es bei Kagawa. Der Japaner zog sich einen Außenbandanriss zu und trainierte schon wieder munter mit. Es sah schon gut aus im Training, so Klopp. Eine hundertprozentige Einsatzgarantie ist das aber noch nicht. Das wird sich erst kurz vor dem Spiel entscheiden. Weiterhin fehlen wird auch noch Götze, der Nationalspieler wird noch viele Wochen aussetzen müssen. Sollte Kagawa es nicht bis zum Hannover-Spiel schaffen, wird Trainer Klopp wohl wieder, wie in Berlin, mit Lewandowski auf der „Zehn“ spielen.

Teamcheck: Hannover 96

Was für ein starkes Spiel von Hannover 96 gegen den VfB Stuttgart. Kurzzeitig führte man sogar mit 4:0 gegen die Schwaben. Man ließ danach allerdings etwas nach und kassierte noch zwei vermeidbare Gegentore. Dennoch war die Freude über den Sieg natürlich groß. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka lieferte in den ersten 70 Minuten eine sehr gute Leistung ab. Die „Roten“ sind jetzt seit 9 Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es beim 1:4 im Niedersachsen-Derby beim VFL Wolfsburg am 13. Spieltag. Garant für den Erfolg ist eindeutig die Offensive von Hannover. Gegen Stuttgart spielten erstmals Neuzugang Diouf und Ya Konan im Sturm zusammen. Diouf erzielte sein erstes Tor für 96. Jan Schlaudraff, der auch Stürmer spielen kann, aber auch auf der „Zehn“ agieren kann, wirbelte dahinter und setzte die beiden Stürmer stark in Szene. Dann gibt es noch Artur Sobiech. Der polnische Nationalspieler zeigte in der Vergangenheit ebenfalls, dass er weiß, wo das Tor steht. Nicht zu vergessen Mohammed Abdellaoue, der beste Torschütze der Mannschaft.

Im Gastspiel beim BVB müssen alle Mannschaftsteile so gut harmonieren, wie gegen den VfB. Eine schwere Aufgabe für Slomka und seine Mannschaft. Zumal steht auch noch am Donnerstagabend das schwere Rückspiel in Belgien beim FC Brügge an. Bei einem Erfolg wäre man im Achtelfinale der Europa League und kann mit enorm viel Selbstvertrauen zum Meister reisen. Manchmal ist die Doppelbelastung Europa-Pokal und Bundesliga sogar ein Vorteil. Einige Mannschaften kommt es zugute, wenn man dreimal die Woche ein Spiel hat. Man ist als Mannschaft dann eingespielter, als Teams die nur einmal die Woche ein Pflichtspiel bestreiten müssen. Die längere Pause könnte den Dortmunder allerdings in diesem Fall zu einem Vorteil verhelfen. Denn die Mannschaft zeigt fast jedes Wochenende, dass sie auf den Punkt da ist und Leistung abrufen kann. Dortmund wird versuchen, weil sie es können, Hannover ins Laufen zu bringen. Schafft dies der BVB, wird man als Mannschaft, die erst vor 3 Tagen im Europa League Einsatz war, Schwierigkeiten bekommen – Spätestens in den letzten 20 Minuten der zweiten Halbzeit! Dass der BVB die spielerischen Mittel dazu hat, weiß man auch in Hannover. Es wird als verdammt schwer für die Niedersachen werden erfolgreich beim  BVB zu sein.

Einen weiteren Eckpfeiler für die Zukunft konnte sich Hannover 96 mit der Vertragsverlängerung von Emanuel Pogatetz sichern. Bis 2015 verlängerte der Innenverteidiger bei den Niedersachsen. Pogatetz fühlt sich in Hannover wohl und findet, dass der Verein vieles richtig macht. Zuvor konnte man schon die Verträge mit den Leistungsträgern Jan Schlaudraff, Manuel Schmiedebach und Christian Pander verlängern.

Bester Torschütze bei den „Roten“ ist Mohammed Abdellaoue mit 11 Saisontoren. Jan Schlaudraff netzte bisher zweimal ein und die Abwehrspieler Karim Huggui sowie Christian Pander trafen auch jeweils zweimal in die gegnerischen Maschen. Bangen muss Slomka um Stürmer Artur Sobiech. Ein Einsatz wird sich erst kurzfristig entscheiden. Der am Fuß verletzte Abdellaoue trainierte wieder mit der Mannschaft und ist eine Option für den Kick beim Meister.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Borussia Dortmund gegen Hannover 96 werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielten beide Mannschaften am letzten Spieltag?

Das Spiel des Meisters in der Hauptstadt bei der Hertha war ein Duell auf Augenhöhe. Zumindest in den 90 Minuten. Hertha spielte ordentlich und hatte auch einige gute Chancen in Führung zu gehen. Dortmund agierte auch nicht wie ein Meister und zeigte nicht die Leistung aus den letzten Spielen. Es scheint als machen sich die Ausfälle von Kagawa und Götze langsam bemerkbar. Hummels leistete sich ungewöhnlich viele Fehler. Dennoch ist das Glück meistens mit den Mannschaften die oben stehen und so konnte Großkreutz die Führung nach 66 Minuten für den BVB herstellen. Hertha gelang der  Ausgleich nicht mehr. Eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen. Die Hertha konnte einem schon leidtun. Der Hauptstadtclub spielte wirklich gut und verließ unglücklich als Verlierer den Platz.

Hannover war das engagierte Team und erspielte sich gegen den VfB Stuttgart gute Tormöglichkeiten. Haggui brachte die 96iger folgerichtig in der 25. Minute in Führung. Neuzugang Diouf traf in der 32. Minute schon zum 2:0 für die Niedersachsen und konnte sein erstes Tor für Hannover erzielen. Die ersten beiden Tore fielen jeweils nach einem Eckball durch Pander. Pander erzielte auch die Vorentscheidung direkt nach dem Wiederanpfiff in der 46. Minute zum 3:0. Hannover spielte weiterhin gut und kam sogar noch zum 4:0 durch Stindl. Jetzt schien das Spiel endgültig gelaufen zu sein. Hannover machte nicht mehr viel und kassierte durch Harnik in der 75. Minute und Okazaki in der 79. Minute unnötig zwei Gegentore. Dennoch verdiente sich Hannover den Sieg. Die Tore für die Schwaben kamen einfach zu spät.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski
Trainer: Klopp

Hannover

Zieler – Cherundolo, Eggimann, Pogatetz, C. Schulz – Schmiedebach, Pinto – Schlaudraff, Pander – M. Diouf, Abdellaoue
Trainer: Slomka

Formcheck:

Dortmund

18/02/2012  Bundesliga  Hertha vs. Dortmund  S – 0:1  
11/02/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Leverkusen  S – 1:0  
07/02/2012  DFB-Pokal  Kiel vs. Dortmund  S – 0:4  
03/02/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Dortmund  S – 0:2  
28/01/2012  Bundesliga  Dortmund vs. Hoffenheim  S – 3:1  
22/01/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Dortmund  S – 1:5
                                                                                                                    
Hannover

19/02/2012  Bundesliga  Hannover vs. Stuttgart  S – 4:2  
16/02/2012  UEFA Europa League  Hannover vs. Brügge  S – 2:1  
11/02/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hannover  U – 1:1  
04/02/2012  Bundesliga  Hertha vs. Hannover  S – 0:1  
27/01/2012  Bundesliga  Hannover vs. Nürnberg  S – 1:0  
21/01/2012  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hannover  U – 0:0

Dortmund: 6 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Hannover: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Hannover

02/04/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  4:1  
20/02/2010  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  4:1   
05/10/2008  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  1:1   
16/04/2008  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  1:3   
24/10/2006  DFB-Pokal  Dortmund vs. Hannover  0:1   
29/09/2006  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  2:2   
03/12/2005  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  0:2   
29/08/2004  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  1:1   
18/10/2003  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  6:2   
15/03/2003  Bundesliga  Dortmund vs. Hannover  2:0

4 Siege Dortmund – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Siege Hannover

Wett-Quoten Dortmund gegen Hannover

Bet365

Sieg Dortmund: 1.25

Unentschieden: 5.50

Sieg Hannover: 12.00

Tipico

Sieg Dortmund: 1.25 

Unentschieden: 6.00

Sieg Hannover: 12.00

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Nach dem eher schwachen Spiel in Berlin hoffen die Dortmunder gegen Hannover auch spielerisch wieder zu überzeugen. Dass Dortmund nicht jedes Spiel den Gegner an die Wand spielt, ist auch klar und jetzt auch kein Grund zur Panik. Ein Vorteil könnte auch sein, dass Hannover nach dem Europa-League Spiel in Brügge auf ausgeruhte Dortmunder trifft. Zwei Auswärtsspiele in so kurzer Zeit sind sicherlich nicht einfach und dazu noch das letzte beim deutschen Meister. Es spricht einiges für einen erneuten Dortmunder Sieg. Dortmund feiert den siebten Sieg in Folge und bleibt weiterhin Tabellenführer der Fußball Bundesliga.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.25

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , ,