8. Dezember 2011

Borussia Dortmund – Kaiserslautern Tipp (11.12.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:08



Dortmund leckt daheim seine Wunden nach dem internationalen K.O.!

Bundesliga Tipp Dortmund vs Kaiserslautern

Dortmund Kaiserslautern Tipp – 11.12.2011 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 11.12.2011 um 15:30 Uhr, erwartet der deutsche Meister Borussia Dortmund im heimischen Signal-Iduna-Park den 1.FC Kaiserslautern. Können die Gäste aus der Pfalz auch für eine Überraschung beim BVB sorgen? Beim ewigen Rivalen aus Gelsenkirchen konnte der Tabellensechszehnte Kaiserslautern gewinnen und hofft auf einen ähnlichen positiven Ausgang beim Tabellenzweiten aus Dortmund.

Nach der Niederlage in der Champions League zuhause gegen Olympique Marseille (2:3), kann sich der BVB wieder komplett auf die Liga konzentrieren. Die Dortmunder stehen auf Platz zwei mit 30 Punkten, einen Punkt hinter dem FC Bayern. Die Jagd auf den Herbstmeistertitel ist damit eröffnet. Die Lauterer stehen mit nur 14 Punkten auf Relegations-Platz 16 und hoffen noch einigermaßen besinnliche Weihnachten feiern zu können. Dafür muss noch mindestens ein Spiel gewonnen werden, um den Relegationsplatz zu verlassen. Ein dreifacher Erfolg in Dortmund oder im letzten Heimspiel gegen Hannover 96 sind dafür aber schon Pflicht.

Teamcheck: Borussia Dortmund

Nach der bitteren Heimpleite in der Champions League, hofft der BVB auf einen Sieg im Heimspiel gegen die Roten Teufel. Balsam auf die BVB-Seele wäre das allemal. Die Tore für die Borussen schossen Jakub Blaszczykowski und per Elfmeter Mats Hummels. Mario Götze hat den Titel „Golden Boy“ von der italienischen Zeitung Tuttosport erhalten. Der Titel bedeutet, er ist der beste U21 Spieler europaweit. Spieler wie Rafael van der Vaart, Wayne Rooney und Lionel Messi bekamen diesen Titel auch. Daran sieht man, wie weit dieser Junge schon ist und was er mal erreichen kann. Ex-Borusse Lars Ricken lobte unterdessen die Philosophie bei den Westfalen. Deutsche Spitzentalente entscheiden sich immer mehr für Dortmund. Das sei ein Ergebnis der konsequenten Weiterführung mit jungen Spielern zu arbeiten und eben auch erfolgreich zu sein. Auf dieser Weise war es möglich Spieler wie Sven Bender, Leitner oder jüngst den Cottbusser Leonardo Bittencourt zu verpflichten. Bittencourt wurde auch von den Bayern umworben, entschied sich aber bewusst nicht für den deutschen Rekordmeister, sondern für den BVB. Beispiele wie Schlaudraff, Baumjohann und jetzt auch Petersen, schrecken viele junge Spieler ab und entscheiden sich immer mehr für den deutschen Meister.

Dortmund muss das CL-Aus jetzt schnell verkraften. Gelingt das, sind sie nächstes Jahr wahrscheinlich wieder in der Königsklasse dabei. Anders als bei der Meisterschaft 2007 vom VfB Stuttgart, schaffte es der BVB sich wieder in der Spitzengruppe der Liga zu behaupten. Für die jungen Spieler ist dieses Aus sicherlich kein Welt-Untergang. Sie lernen dazu und werden etwas mitnehmen. Bei den Schwaben war das damals anders. Die Mannschaft war im Altersdurchschnitt deutlich älter und am Limit. Sie schaffte es auch nicht, sich nach der Meisterschaft wieder oben festzusetzen. Gegen den FCK können die Dortmunder wieder ihren offensiven Powerfussball zelebrieren. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp wird alles daran setzen, die bittere Niederlage gegen Marseille einigermaßen vergessen zu machen. Torhüter Roman Weidenfeller und seine Vorderleute Mats Hummels, Lukasz Piszczek, Marcel Schmelzer und Felipe Santana werden deutlich weniger zu tun bekommen als gegen die Franzosen. Robert Lewandowski ist mit zehn Ligatreffern der beste Torschütze der Schwarz-Gelben. Bekommt er in der Liga wie gewohnt viele gute Vorlagen aus dem Mittelfeld von Kevin Großkreutz, Shinji Kagawa und Mario Götze ist ein dreifacher Punktegewinn gegen Kaiserslautern sehr wahrscheinlich. Verzichten muss der BVB auf Sebastian Kehl. Der Mittelfeldspieler zog sich gegen Marseille eine schwere Prellung des Augapfels zu. Boris Leitner könnte nach seinen Rückenbeschwerden wieder in den Kader rutschen.

Teamcheck: Kaiserslautern

Der FCK rutscht mittlerweile immer weiter ab, nachdem man sich zunächst gut vom Tabellenende lösen konnte. Die Niederlage in Nürnberg und nur ein Punkt am Betzenberg gegen Aufsteiger Hertha BSC trugen zum schlechten Tabellenplatz bei. Trainer Marco Kurz warnte das Umfeld nicht umsonst, zu denken man hat mit dem Abstieg nix mehr zu tun. Mittlerweile ist man fünf Spiele ohne Sieg und holte nur zwei Punkte. In Dortmund besteht die Gefahr, dass noch ein sechstes Spiel ohne Sieg dazu kommt und man im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Hannover 96 unbedingt punkten muss, will man nicht auf einen Abstiegsplatz überwintern. Der FCK will jetzt wieder zum alten 4-2-3-1-System zurückkehren, so hofft zumindest Kapitän Christian Tiffert. In dem System war der FCK sicherer und torgefährlicher. Mit nur elf Toren sind die Roten Teufel das angriffsschwächste Team der Liga.

Pierre De Witt zeigte gegen die Berliner wieder eine ansteigende Form. Für einen Sieg reichte es dennoch nicht. Es fehlt momentan die Genauigkeit und mehr Qualität um wieder mal als Sieger vom Platz gehen zu können. Mit Dorge Kouemaha(2 Tore), Itay Schechter(3 Tore) und Richard-Sakuta-Pasu(kein Tor) holten die Pfälzer drei neue Stürmer. Richtig gefunden haben die sich noch nicht. Keiner zeigt bisher die Qualität eines Srdjan Lakic, der zum VFL Wolfsburg wechselte. Kaiserslautern hat aber noch junge Hoffnungsträger, die die Torflaute vielleicht ein Ende bereiten könnten. Olcay Sahan, Gil Vermouth und Konstantinos Fortounis heißen die Jungs, die aber auch die Lücke, die Ivo Illicevic hinterlassen hat, bisher nicht schließen konnten.

In Dortmund wird man sich wohl erstmal auf die Defensivarbeit konzentrieren und hoffen, dass Torhüter Kevin Trapp einen seiner besten Tage erwischt. Der Keeper will nicht zum FC Bayern wechseln, denn er sieht hinter Nationaltorwart Manuel Neuer keine Chance für sich und ist mit einem Verbleib beim FCK auch besser bedient. Um die Torflaute zu beenden, steht der FCK wohl vor der Verpflichtung des Leverkuseners Nicolai Jörgensen. Der Außenstürmer absolvierte gerade erst seine ersten beiden Länderspiele für Dänemark. Trainer Kurz kann auf seinen kompletten Kader für das schwere Auswärtsspiel in Dortmund zurückgreifen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Dortmund gegen Kaiserslautern werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Dortmund am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Dortmund kam in der Anfangsphase in Gladbach schwer ins Spiel gegen defensiv eng stehende Fohlen. Lewandowski hatte nach einer Viertelstunde die Chance zur Führung. Doch Jantschke entschärfte den Versuch des Polen. Gladbach spielte nur auf Konter und hatte durch Bobadilla die größte Möglichkeit zur Führung, die er aber nicht verwerten konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Lewandowski dann sein Tor zur 1:0 Halbzeitführung für den deutschen Meister. Nach der Pause wurde der BVB immer stärker und war dem 2:0 näher als Gladbach dem Ausgleich. Dennoch gelang nach guter Vorarbeit von Bobadilla der Ausgleich durch Mike Hanke. Die Schlussphase der Partie wurde dann sehr spannend, aber es blieb am Ende bei einem gerechten Remis.

Wie spielte Kaiserslautern am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Kaiserslautern fing stark an und ging früh durch das Eigentor vom Berliner Hubnik in Führung. Nach Tiffert-Flanke köpfte er den Ball ins eigene Tor. Gleich mit der ersten guten Offensiv-Aktion konnte Hertha knappe zehn Minuten später bereits ausgleichen. Die Pfälzer blieben trotzdem weiterhin überlegen. Tiffert vergab die gute Chance mit einem Flugkopfball die erneute Führung wiederherzustellen. Dick scheiterte mit seinem Schuss aus zehn Metern und traf das leere Tor nicht. Nach der Pause war dann nicht mehr viel los. Beide Mannschaften kamen zu keiner nennenswerten Offensiv-Aktion mehr. Aufgrund der ersten Halbzeit wäre ein FCK-Sieg nicht unverdient gewesen.
Dennoch blieb es letztendlich beim Unentschieden.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Großkreutz – Blaszczykowski, Kagawa, M. Götze – Lewandowski
Trainer: Klopp

Kaiserslautern

Trapp – Dick, Amedick, Abel, Bugera – Tiffert, De Wit – Sahan, Shechter, Fortounis – Kouemaha
Trainer: Kurz

Formcheck:

Dortmund

06/12/2011  Champions League, Gruppe F  Dortmund vs. Ol. Marseille  N – 2:3  
03/12/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Dortmund  U – 1:1  
26/11/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Schalke 04  S – 2:0  
23/11/2011  Champions League, Gruppe F  Arsenal vs. Dortmund  N – 2:1  
19/11/2011  Bundesliga  B. München vs. Dortmund  S – 0:1  
15/11/2011  Freundschaftsspiele  KFC Uerdingen vs. Dortmund  S – 0:7         
                                                                                                                    
Kaiserslautern

03/12/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  U – 1:1  
26/11/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Kaiserslautern  N – 1:0  
18/11/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Leverkusen  N – 0:2  
10/11/2011  Freundschaftsspiele  Kaiserslautern vs. Luxemburg  S – 2:0  
05/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
30/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Kaiserslautern  U – 1:1                             
                                                                                                                                       
Dortmund: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Kaiserslautern: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Kaiserslautern

22/09/2010  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  5:0   
18/03/2006  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  2:1   
23/04/2005  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  4:2   
17/12/2003  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  1:1   
07/12/2002  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  3:1   
25/11/2001  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  3:0   
28/10/2000  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  1:2   
04/02/2000  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  0:1   
08/05/1999  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  1:0   
31/10/1997  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  2:2   
11/08/1995  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  1:1   
26/08/1994  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  2:1   
13/11/1993  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  2:1    

8 Siege Dortmund – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege Kaiserslautern

Wett-Quoten Dortmund gegen Kaiserslautern:

Bet365

Sieg Dortmund: 1.25  

Unentschieden: 5.50

Sieg Kaiserslautern: 12.00

Tipico

Sieg Dortmund: 1.25  

Unentschieden: 6.00

Sieg Kaiserslautern: 12.00

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Dortmund geht als Favorit in das Spiel. Zeigt der deutsche Meister seinen offensiven Zauber-Fussball werden die Gäste aus der Pfalz chancenlos sein. Allerdings kann der FCK auch unangenehm werden, wie sie in den Spielen auf Schalke, in Hamburg und in Hoffenheim zeigten. Dennoch liegen die Erfolgserlebnisse schon etwas zurück. Der BVB wird wohl eine Klasse zu hoch für die Lauterer sein. Alles andere als ein Sieg mit einigen Toren für den BVB wäre eine Überraschung – Besonders nach dem internationalen Aus in allen Wettbewerben. Der BVB wird beide Spielhälften dominieren und bereits nach 45 Minuten führen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund Halbzeit/Endstand

Wettquote auf Bet365: 1.67

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,