31. Oktober 2013

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart Tipp (01.11.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:37



Holt sich der BVB die zwischenzeitliche Tabellenführung?

Bundesliga Tipps

Dortmund Stuttgart Tipp – 01.11.2013 um 20:30 Uhr

Das Trio Bayern, Dortmund und Leverkusen marschiert an der Spitze der Bundesliga Tabelle einsam weiter. Die Dortmunder eröffnen den 11. Spieltag am kommenden Freitag um 20:30 Uhr mit der Begegnung gegen den VFB Stuttgart. Die Dortmunder möchten natürlich den ersten Tabellenplatz für sich erobern und somit kommt gegen den VFB im Signal Iduna Park nur ein Sieg infrage. Am letzten Spieltag setzte man sich im Derby auf Schalke mit 3:1 durch und konnte den zweiten Tabellenplatz weiterhin verteidigen. Die Schwaben kamen zuletzt vor heimischer Kulisse nicht über ein 1:1 Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg hinaus und warten somit weiterhin auf einen Sieg. Ob dies gegen den BVB gelingen wird, ist jedoch eher fraglich.

bundesliga wett-tipp Sieg Borussia Dortmund (HZ/End) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Klopp-Elf musste am letzten Bundesliga Spieltag zum Derby auf Schalke antreten. Nach spannenden 90 Minuten konnte man die Schalker mit 3:1 bezwingen und fuhr letztendlich drei Punkte ein. Dennoch machten im Derby einige Dortmunder Fans auf sich aufmerksam und zündeten Pyros im Stadion. Die Begegnung begann somit erst fünf Minuten später. Sowohl Dortmund als auch Schalke kritisierten dieses Verhalten aufs Heftigste und Trainer Klopp betonte bereits, dass man dagegen vorgehen werden. Wir wollen diesen Leuten jedoch keine Aufmerksamkeit schenken und widmen uns aus diesem Grund wieder der Thematik des Fußballs.

Mit einer Bilanz von acht Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage belegt der BVB den zweiten Platz in der Bundesliga Tabelle. Man hat lediglich einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer aus Bayern. Weiterhin gilt jedoch zu erwähnen, dass den Dortmundern Leverkusen im Nacken sitzt. Die Werkself hat ebenfalls 25 Punkte auf dem Konto und zeigt somit dieselbe Ausbeute wie der BVB auf. In den bisherigen zehn Bundesliga Partien wurden 25 Tore erzielt. Somit zeigt der BVB den besten Angriff in der Bundesliga auf. Die Abwehr musste acht Gegentore in Kauf nehmen. Lediglich die Bayern standen mit sechs erhaltenen Gegentoren besser. Dennoch hat der BVB das beste Torverhältnis der Bundesliga. Viele Sportwetten Experten sind vor dem Start der aktuellen  Saison von einem Alleingang der Bayern ausgegangen. Dies sollte sich jedoch als Trugschluss herausstellen. Nach zehn Spieltagen zeichnet sich ein spannender Dreikampf zwischen Bayern, Dortmund und Leverkusen ab. Die Saison ist aber noch lang und somit kann einiges passieren.

In der Formtabelle, ermittelt anhand der letzten sechs Spiele belegen die Dortmunder nur den dritten Platz. Man zeigt eine Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auf. Die Siege wurden gegen Hamburg, Freiburg, Hannover und Schalke errungen. Mit Nürnberg wurden die Punkte nach einem 1:1 Unentschieden geteilt und gegen Gladbach musste man sich mit 0:2 geschlagen geben.  In den letzten sechs Partien wurden 16 Tore erzielt und die Abwehr musste nur sechs Gegentore in Kauf nehmen. Kein anderer Bundesligist konnte in den letzten sechs Begegnungen so viele Tore wie Dortmund erzielen.

Die Dortmunder haben in ihren fünf Heimspielen keinen einzigen Punkt abgegeben und konnten somit fünf Siege einfahren. Im Signal Iduna Park wurden 15 Tore erzielt und die Abwehr musste nur drei Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser starken Bilanz rangiert Dortmund in der Heimtabelle auf dem vierten Platz.

Die kommenden Aufgaben sind alles andere als leicht für die Klopp-Elf. Am nächsten Spieltag empfängt man, wie bereits erwähnt, den VFB Stuttgart. Im Anschluss kommt es im Signal Iduna Park zum Rückspiel gegen Arsenal. Danach gastiert man in Wolfsburg und anschließend lädt man die Bayern zum Spitzenspiel ein.

Teamcheck VfB Stuttgart

Die Stuttgarter kamen auch gegen Nürnberg nicht über ein Remis hinaus. Nach 90 Minuten musste man mit einem 1:1 Vorlieb nehmen und spielte bereits zum dritten Mal infolge nur Unentschieden. Den letzten Sieg holte man am 7. Spieltag in Braunschweig. Damals setzte man sich gegen den Aufsteiger mit 4:0 durch. Im Anschluss wurden die Punkte mit Bremen, Hamburg und Nürnberg geteilt. Überzeugende Mannschaftsleistungen sehen definitiv anders aus. Vor allem muss man an dieser Stelle berücksichtigen, dass die drei Kontrahenten allesamt hinter den Stuttgarter in der Bundesliga Tabelle angesiedelt gewesen sind. Mit Dortmund trifft man nun auf ein ganz anderes Kaliber von Gegner.

Aus den bisherigen Bundesliga Partien konnten die Schwaben nur drei Siege holen. Diesen Erfolgen stehen vier Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Somit wanderten lediglich 13 Punkte auf das Konto der Schneider-Elf.  Zurzeit rangiert man auf dem achten Tabellenplatz. Der Rückstand auf die Europa League Qualifikationsplätze beträgt aber lediglich zwei Punkte. In den bisherigen Spielen wurden 20 Tore erzielt und die Abwehr musste 14 Gegentore hinnehmen. Die Offensive zählt somit zu den besten in der Bundesliga.

Die Schwaben kassierten in den letzten sechs Spielen keine einzige Niederlage. Auf der anderen Seite wurden aber auch nur zwei Siege geholt. Diesen stehen vier Unentschieden gegenüber. Mit einer Bilanz von zwei Siegen und vier Unentschieden belegt Stuttgart in der Formtabelle den fünften Platz. In den letzten sechs Partien wurden 11 Tore erzielt und die Abwehr musste sechs Gegentore in Kauf nehmen. Nur Leverkusen und Bayern haben weniger Gegentore als die Schneider-Elf in Kauf nehmen müssen.

In fünf Auswärtsspielen zeigen die Stuttgarter eine Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen auf. Somit konnte man sieben Punkte aus den Stadien der Gegner entführen. Auswärts wurden 11 Tore erzielt und die Abwehr hat acht Gegentore bekommen. Alles in allem keine absolut schlechte Auswärtsbilanz. In der Auswärtstabelle rangiert man auf dem sechsten Platz.

Ein Blick auf die nächsten Spiele der Schneider-Elf deutet bereits an, dass man keine leichten Aufgaben zu bewältigen hat. Am kommenden Freitag wartet mit dem BVB ein sehr großer Brocken. Im Anschluss reist man nach Freiburg. Danach trifft man vor heimischer Kulisse auf Gladbach, um anschließend auf Schalke anzutreten.

Wie spielte Borussia Dortmund am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Dortmunder gastierten zuletzt auf Schalke. Das 143. Revierderby musste fünf Minuten später angepfiffen werden, da einige Dortmunder Fans Feuerwerkskörper im Stadion zündeten. Die ersten Minuten gestalteten sich vom Spielgeschehen her sehr ruhig. Dann ging der BVB jedoch durch einen gut durchdachten Angriff in der 14. Spielminute in Führung. Als Torschütze wurde Aubameyang vermerkt. Die Dortmunder wurden besser und konnten sich weitere Torchancen erspielen. Die Schalker waren durchaus bemüht den Ausgleich zu erzwingen aber es fehlte oftmals an Durchschlagskraft. Nach einem Foul von Subotic an Fuchs hatten die Hausherren die beste Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Boateng scheiterte jedoch an Weidenfeller. Beide Mannschaften sollten vor der Pause zu keinem Treffer mehr kommen und so ging es mit dem 1:0 aus Sicht der Gäste in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel sollten die Dortmunder zum 2:0 durch Sahin kommen.  Mit dem zwei Tore-Vorsprung ließen die Dortmunder es nun ruhiger angehen. Dies sollte sich rächen. Nach 62 Minuten erzielte Meyer den Anschlusstreffer. Die Hausherren witterten nun die Chance auf den Ausgleich, wurden aber nach 74 Minuten eines besseren belehrt. Zu diesem Zeitpunkt erzielt der eingewechselte Blaszczykowski den 3:1 Endstand.

Wie spielte der VfB Stuttgart am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Schwaben empfingen am letzten Spieltag den Club aus Nürnberg. Bereits die ersten Minuten der Partie waren sehr hektisch. Bereits nach drei Minuten zog Stark Gentner im Strafraum am Trikot. Klare Entscheidung Elfmeter für die Hausherren. Diesen verwandelte Ibisevic zum 1:0. Die Freude über die Führung war jedoch nur von kurzer Dauer. Drei Minuten später sorgte Drmic für den 1:1 Ausgleich. Beide Mannschaften gingen sehr engagiert zu Werke. Dennoch kam es kaum zu klaren Torchancen. Wenn dann konnten die Hausherren die eine oder andere verbuchen. Da diese aber allesamt nicht verwertet wurden, blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1:1 Unentschieden. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig am Spielgeschehen. Die Gäste aus Nürnberg beschränkten sich mehr oder weniger auf die Defensive. Die Hausherren hingegen waren um die Führung bemüht, mussten sich aber ihrer mangelnden Chancenverwertung ergeben. Am Ende sollten sich beide Konkurrenten mit einem Remis zufrieden geben.

Direktvergleich zwischen Dortmund vs. Stuttgart

Dortmund und Stuttgart trafen bereits 41 Mal aufeinander. In 16 Spielen setzte sich der BVB durch und 12 Spiele gingen an Stuttgart. In weiteren 13 Partien wurden die Punkte nach einem Unentschieden geteilt. Beim letzten Aufeinandertreffen konnte Dortmund einen knappen 2:1 Erfolg verbuchen.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Großkreutz, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Sahin – Aubameyang, H. Mkhitaryan, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Stuttgart

Ulreich – G. Sakai, Schwaab, Niedermeier, Boka – Kvist, Gentner – Harnik, Traoré – Maxim – Ibisevic
Trainer: Schneider

Formcheck:

Dortmund

26/10/13 Bundesliga Schalke 04 – Dortmund S – 1:3
22/10/13 Champions League Arsenal – Dortmund S – 1:2
19/10/13 Bundesliga Dortmund – Hannover S – 1:0
05/10/13 Bundesliga M’gladbach – Dortmund N – 2:0
01/10/13 Champions League Dortmund – Ol. Marseille S – 3:0

Stuttgart

25/10/13 Bundesliga Stuttgart – Nürnberg U – 1:1
20/10/13 Bundesliga Hamburg – Stuttgart U – 3:3
05/10/13 Bundesliga Stuttgart – Bremen U – 1:1
29/09/13 Bundesliga Braunschweig – Stuttgart S – 0:4
25/09/13 DFB- Pokal Freiburg – Stuttgart N – 2:1

Dortmund: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Stuttgart: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 30. Oktober 2013)

Statistik: Dortmund gegen Stuttgart 

03.11.2012 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  0:0 (0:0)
30.03.2012 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  4:4 (1:0)
22.01.2011 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  1:1 (1:0)
22.08.2009 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  1:1 (1:0)
27.09.2008 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  3:0 (2:0)
06.05.2008 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  3:2 (1:0)
04.02.2007 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  0:1 (0:0)
02.10.2005 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  0:0 (0:0)
13.03.2005 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  0:2 (0:1)
06.03.2004 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  0:2 (0:1)
24.08.2002 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  3:1 (1:0)
03.11.2001 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  1:0 (0:0)
04.05.2001 Bundesliga Borussia Dortmund – VfB Stuttgart  0:0 (0:0)

4 Siege Dortmund – 6 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Stuttgart

Wett-Quoten Dortmund gegen Stuttgart

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dortmund: 1.25

Unentschieden: 5.50

Sieg Stuttgart: 12.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dortmund: 1.27

Unentschieden: 6.00

Sieg Stuttgart: 10.00

(Stand: 30. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Bei den zahlreichen online Wettanbietern fungieren die Dortmunder natürlich als Favorit in diesem Spiel. Die Leistungen der Mannschaft haben in den letzten Spielen gestimmt. Man konnte sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene überzeugen. Von den Schwaben kann man dies hingegen nicht sagen. Die Schneider-Elf wartet seit drei Spielen auf einen Sieg und wird es im Signal Iduna Park nicht einfach haben. Wir gehen von einem schnellen Tor der Dortmunder aus und denken, dass Sie die Begegnung für sich entscheiden werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund (HZ/End)

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,