3. November 2011

Borussia Dortmund – Wolfsburg Tipp (05.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:41



Dortmund Wolfsburg Tipp – 05.11.2011 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 05. Oktober um 15:30 Uhr, erwartet der deutsche Meister Borussia Dortmund im Heimspiel zum 12. Bundesliga Spieltag den VfL Wolfsburg. Unterhalb der Woche konnten die Schwarz-Gelben in der Champions League die Minimalchance auf das Erreichen des Achtelfinales durch einen knappen 1:0 Heimsieg gegen Piräus wahren. Großkreutz traf bereits in der 7. Minute zur Führung für den BVB. Wer nun dachte, dass die Dortmunder nachlegen würden, wurde bitter enttäuscht. Bis zum Spielende war auf Seiten der Klopp-Elf zittern angesagt. Am Ende blieb es beim knappen 1:0 Sieg. Sicherlich kein gutes Spiel des deutschen Meisters, aber am Ende zählt nur der Dreier. Nun muss sich der BVB am Samstag auf Wolfsburg konzentrieren. Nach dem 1:1 Unentschieden in Stuttgarter rutschte der BVB in der Tabelle auf den dritten Platz hinter den Erzrivalen Schalke 04 ab. Der Rückstand auf Schalke beträgt jedoch nur 1 mageres Pünktchen. Allerdings sind es schon 5 Punkte auf den Tabellenführer Bayern. Um den Anschluss an den FCB zu halten, ist ein Sieg im Heimspiel gegen die Magath-Truppe Pflicht. Der VfL Wolfsburg verlor am letzten Bundesliga Spieltag sein Heimspiel gegen Hertha BSC trotz einer ansprechenden Leistung mit 2:3. Auswärts gesehen, zählt Wolfsburg in dieser Saison mit einer Bilanz von 1 Sieg, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen zu den schwächsten Mannschaften. Der BVB hingegen konnte 4 seiner bisherigen 5 Heimspiele in der laufenden Bundesliga Saison gewinnen. Keine leichte Aufgabe für die Wolfsburger, die als krasser Außenseiter in Dortmund auflaufen. Das letzte Gastspiel in der Vorsaison endete aus Wolfsburger Sicht mit einer 0:2 Niederlage. In Dortmund muss Felix Magath wieder auf Lakic verzichten, der gegen Hertha eingewechselt sein Comeback gab. Die Diagnose lautet: Meniskus Quetschung im linken Knie. Vermutlich muss Lakic 2 Wochen pausieren. Damit bleibt der Stürmer das Sorgenkind des VfL.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Borussia Dortmund gegen Wolfsburg werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielten die Dortmunder am letzten Bundesliga Spieltag?

Der deutsche Meister Borussia Dortmund musste sich am vergangenen Bundesliga Spieltag mit einem 1:1 Unentschieden beim VfB Stuttgart begnügen. Besonders in der Anfangsphase hatte der BVB eindeutig mehr vom Spiel. In der 2. Spielminute scheiterte Dortmunds Lewandowski am Pfosten, ehe Youngstar Mario Götze nur eine Minute später die zweite dicke Möglichkeit zur Führung ebenso fahrlässig liegen ließ. Die Stuttgarter schienen noch überhaupt nicht auf dem Platz angekommen zu sein und verschliefen die ersten Minuten komplett.  Nach den Torchancen von Perisic  in der 5. Minute und Piszczek (6. Minute) war der Sturmlauf der Schwarz-Gelben erst einmal beendet, da die Schwaben nun endlich im Spielgeschehen angekommen sind. Fortan entwickelte sich eine rassige und temporeiche Partie mit Chancen hüben wie drüben. Sicherlich wurden die Torchancen auch dadurch ermöglicht, dass beide Abwehrreihen anfangs nicht immer den sichersten Eindruck machten. Mit fortschreitender Spieldauer änderte sich dies jedoch und das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld. Die Zuschauer sahen ein technisch ansprechendes Match mit leichten Vorteilen für die Stuttgarter. Allerdings standen jetzt beide Defensivreihen sicher und solide und so musste für den ersten Treffer im Spiel eine Standardsituation her. In der 22. Minute flankte Stuttgarts Hajnal nach einem Freistoß das Leder in den Strafraum zu Harnik, der allerdings am Pfosten scheiterte, doch den Abpraller konnte Tasci zur 1:0 Führung des VfB verwerten. Nur kurz Zeit später hätte Cacau auf 2:0 für den VfB Stuttgart erhöhen müssen. In dieser Phase blieb der deutsche Meister in der Offensivbewegung blass, da die Schwarz-Gelben vorwiegend Abwehrarbeit leisten musste. Entlastungsangriffe auf Seiten der Dortmunder hatten Seltenheitswert. Erst ein nicht gegebener Elfmeter für Dortmund läutete die Wende ein. Nach einer starken Einzelaktion wurde Götze durch Molinaro im Strafraum von den Beinen geholt. Ein klarer Elfmeter! Der Schiri sah es leider ein wenig anders (37. Minute). Dennoch wirkte diese Aktion wie ein Weckruf auf die Dortmunder, die nun den Schalter umlegten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel dann der verdiente Ausgleich durch Piszczek. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Dortmund den Druck auf die Stuttgarter, die nun ihrerseits seltener zu Entlastungsangriffen kamen. Am Ende hielt VfB-Schlussmann Ulreich den einen Punkt fest für seine Mannschaft in den Händen. In den zweiten 45 Spielminuten waren die Dortmunder das klar bessere Team.

Wie spielten die Wolfsburger am letzten Bundesliga Spieltag?

Der VfL Wolfsburg verlor am vergangenen Bundesliga Spielwochenende sein Heimspiel gegen den Hauptstadt-Club Hertha BSC mit 2:3. Die Zuschauer sahen eine Partie auf hohem Niveau, bei dem die Gäste aus Berlin dank einer sehr effizienten Chancenausbeute das bessere Ende auf ihrer Seite hatten. Bereits in den ersten 45 Spielminuten ging es rund. Die „Alte Dame“ aus Berlin stand anfangs sehr tief und setzte auf eine solide Defensive. Der VfL versuchte sofort das Spiel zu machen und hatte in der 5. und 7. Minute zwei gute Tormöglichkeiten durch Wolfsburgs Kapitän Trasch. Doch Herthas Keeper Kraft war hellwach. Nach knapp 10 Minuten ließ der Druck der Wölfe etwas nach und die Gäste aus Berlin kamen besser ins Spiel. Vorrangig setzten die Berliner auf Konterangriffe. Die erste Chance der Hauptstädter hatte nach einem Konter der Brasilianer Raffael. In der 25. Minute hatte die Magath-Elf nach einem Freistoß von Schäfer Pech, dass das Leder nur an die Latte knallte. Raffael fälschte den Ball unhaltbar in der Mauer ab. Glück für Keeper Kraft. An diesen Ball wäre er nicht herangekommen. Das Spiel nahm nun richtig an Fahrt auf und Tore sollten nicht Mangelware sein. Den Anfang machten die Berliner in der 27. Minute. Nach einem starken Konter, eingeleitet durch Lasogga, erzielte Raffael den 1:0 Führungstreffer für die Hertha. Die Magath-Elf zeigte sich jedoch nicht geschockt und versuchte prompt eine Antwort zu finden. Ochs  und Träsch scheiterten noch am starken Kraft, ehe Mandzukic in der 32. Minute die Wolfsburger jubeln ließ. Nur 5 Minuten später feierten dann die Hertha-Fans wieder, als Kobiashvili einen Foulelfmeter zur 2:1 Führung der Hauptstädter verwandelte. Bis zum Pausenpfiff gaben beide Teams noch einmal Vollgas. Lell scheiterte aus Berliner Sicht am Wolfsburger Pfosten und Herthas Ersatzkeeper Burchert, der für Kraft wegen einer Verletzung kam, kratzte einen Ball kurz vor der Pause von der Linie. Die zweite Halbzeit begann zunächst ruhiger. Nach kurzer Eingewöhnungsphase sollte sich dies jedoch schnell ändern. Beide Mannschaften drängten auf die Führung, allerdings verbuchten die Berliner die besseren Chancen. Wolfsburgs Angriffe wirkten zu statisch. Dennoch markierte Schäfer in der 84. Minute den 2:2 Ausgleichstreffer für den VfL. Wo viele schon mit einem Unentschieden rechneten, schlug nur 1 Minute nach dem Ausgleichstreffer Herthas Lasogga zu und besiegelte die Wolfsburger Niederlage. Am Ende warf die Magath-Elf nochmals alles nach vorne, doch Herthas Defensive stand sicher und solide. Am Ende blieb es beim 3:2 Auswärtssieg der Hauptstädter.

Mögliche Aufstellung:

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – S. Bender, Kehl – M. Götze, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski
Trainer: Klopp

Wolfsburg

Benaglio – Ochs, Kyrgiakos, Russ, M. Schäfer – Träsch, Josué – Dejagah, Koo, Hasebe – Mandzukic
Trainer: Magath

Formcheck:

Dortmund

01/11/2011  Champions League, Gruppe F  Dortmund vs. Olympiacos  S – 1:0  
29/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Dortmund  U – 1:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Dortmund vs. Dresden  S – 2:0  
22/10/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Köln  S – 5:0  
19/10/2011  Champions League, Gruppe F  Olympiacos vs. Dortmund  N – 3:1  
14/10/2011  Bundesliga  Bremen vs. Dortmund  S – 0:2                                               
                                                    
Wolfsburg

29/10/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hertha  N – 2:3  
22/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Wolfsburg  U – 1:1  
15/10/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Nürnberg  S – 2:1  
01/10/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Wolfsburg  N – 3:1  
24/09/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Kaiserslautern  S – 1:0  
17/09/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Wolfsburg  N – 3:1                                                                 
                                                            
Dortmund: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Wolfsburg: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Dortmund gegen Wolfsburg:

11/09/2010  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:0   
01/05/2010  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  1:1   
30/11/2008  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  0:0   
17/05/2008  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:4   
02/12/2006  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  1:0   
28/01/2006  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  3:2   
07/08/2004  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  1:2   
09/08/2003  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  4:0   
03/05/2003  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:2   
11/08/2001  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  4:0   
25/11/2000  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:1   
21/08/1999  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:1   
26/09/1998  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:1   
18/11/1997  Bundesliga  Dortmund vs. Wolfsburg  2:1                                           

9 Siege Dortmund – 3 Unentschieden – 2 Siege Wolfsburg

Wett-Quoten Dortmund gegen Wolfsburg:

Bet365

Sieg Dortmund: 1.33  

Unentschieden: 4.75

Sieg Wolfsburg: 9.50

Tipico

Sieg Dortmund: 1.35

Unentschieden: 4.70

Sieg Wolfsburg: 9.00

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

In der Bundesliga sind die Dortmunder seit 5 Pflichtspielen ungeschlagen. Allerdings büßte die Klopp-Elf wertvolle Punkte im Meisterschaftskampf nach dem 1:1 Unentschieden am letzten Bundesliga Spieltag in Stuttgart ein. Nach dem knappen 1:0 Heimsieg in der Champions League gegen Piräus will der BVB nun in der Bundesliga wieder angreifen. Im eigenen Stadion sind die Schwarz-Gelben eine Macht und zählen mit einer Heimbilanz von 4 Siegen und 1 Niederlage zu den stärksten Bundesligisten vor heimischer Kulisse. Wesentlich anders gestaltet sich die Ausgangssituation bei den Wölfen, wo Magath immer noch von der Champions League träumt. Auswärts gesehen, hält der VfL immer wieder als Punktelieferant her. Mit einer Auswärtsbilanz von 1 Sieg, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen zählen zahme Wölfe zu den auswärtsschwächsten Mannschaften in der Liga. In diesem Spiel muss man Dortmund klar favorisieren. Aufgrund der niedrigen Quote lohnt sich kaum eine Siegwette auf den BVB zu platzieren. Immerhin besteht ein gewisses Restrisiko. Dortmund gewann nur 1 der letzten 4 Aufeinandertreffen gegen Wolfsburg. Zwar rechnen wir mit einem Dortmunder Sieg, doch da die Mannschaft sich schon gegen Piräus in der Champions League zum Sieg zittern musste, wollen wir unsere Nerven bezüglich dieser niedrigen BVB Siegquote nicht unnütz strapazieren… Wer weiß, wie spannend es die Dortmunder gegen Wolfsburg machen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.35

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,