28. Oktober 2010

Bundesliga Spitzen-Duo scheitert im DFB Pokal | Ergebnisse und Pressestimmen DFB Pokal

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 08:26



Was für ein überraschend interessanter gestriger Tag im DFB Pokal. Der Spitzenreiter der Bundesliga Mainz 05 unterliegt gegen Zweitligist Aachen auswärts mit 1:2. Eine weitere Sensation gab es in Offenbach. Der Drittligist Offenbach schaltete nach Elfmeterschießen Borussia Dortmund mit 4:2 aus. Die Dortmunder belegen aktuell in der Bundesliga den zweiten Tabellenplatz nach der Tuchel-Elf. Die online Wettanbieter werden sich über diese beiden völlig überraschenden Pleiten enorm gefreut haben. Der Pokal schreibt halt seine eigenen Gesetze. Auch Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV lieferten sich ein turbulentes Spiel. Am Ende gewannen die Frankfurter 5:2 und der HSV hatte schließlich das Nachsehen. Der beste Torschütze auf dem Platz war Petric mit 3 Treffern – 2 Mal traf der Stürmer vom HSV auf der richtigen Seite und einmal traf er ins eigene Tor. Neben Mainz (1.), Dortmund (2.) und Hamburg (6.) verabschiedete sich der Tabellenfünfte aus der Bundesliga – Bayer Leverkusen. Die Werks-Elf unterlag in einem spannenden Spiel Gladbach im Elfmeterschießen mit 5:4. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0. Am Dienstag schaltete Bayern München (11.) die Weser-Kicker aus Bremen (8.) etwas glücklich mit 2:1 aus. Für Bayern traf Schweinsteiger doppelt. Ferner zog der SC Freiburg (7.) gegen Zweitligist Cottbus den Kürzeren. Damit scheiterten gleich 6 Bundesligisten in der zweiten Runden des DFB Pokals. Sehr überraschend kam auch die Niederlage des Spitzenreiters der zweiten Bundesliga. Die Berliner Hertha verlor in Koblenz mit 1:2 und bleibt den schlechten Ergebnissen im DFB Pokal aus der Vergangenheit treu. Wenig überzeugend im DFB-Pokal präsentierten sich Schalke 04 und der VfB Stuttgart. Die Stuttgarter machten den Einzug in die nächste Runde erst in der Verlängerung perfekt. Auch Hoffenheim bekleckerte sich beim 1:0 Heimsieg gegen Ingolstadt nicht unbedingt mit Ruhm.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Di 26.10. 19:00

TuS Koblenz – Hertha BSC  2:1 (0:0)
 
Victoria Hamburg – VfL Wolfsburg  1:3 (0:1)
 
1. FC Köln – 1860 München  3:0 (0:0)  
 
SpVgg Greuther Fürth – FC Augsburg  n.V. 2:4
 
Di 26.10. 20:30

Energie Cottbus – SC Freiburg  2:1 (1:0)  
 
FSV Frankfurt – FC Schalke 04  0:1 (0:1)  
 
Bayern München – Werder Bremen  2:1 (1:1) 
 
1. FC Kaiserslautern – Arminia Bielefeld  3:0 (2:0) 
 
Mi 27.10. 19:00

Hallescher FC – MSV Duisburg  0:3 (0:2)
 
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV  5:2 (3:1) 
 
1899 Hoffenheim – FC Ingolstadt 04  1:0 (0:0) 
 
Alemannia Aachen – 1. FSV Mainz 05  2:1 (1:0) 
 
Mi 27.10. 20:30

Kickers Offenbach – Borussia Dortmund  i.E. 4:2
 
SV Elversberg – 1. FC Nürnberg  0:3 (0:1) 
 
Chemnitzer FC – VfB Stuttgart  n.V. 1:3 
 
Borussia M’gladbach – Bayer Leverkusen  i.E. 5:4
Nachfolgend haben wir für Euch die wichtigsten Pressestimmen der 2. Runde des DFB-Pokals zusammengestellt. Zu den Mittwoch-Partien konnten wir noch keine Einträge im Internet finden.

Bayern München vs. Werder Bremen 2:1

welt.de:

„Schweinsteiger schießt Bayern eine Runde weiter: Ein Doppelpack von Bastian Schweinsteiger und ganz viel Dusel haben Titelverteidiger Bayern München einen glücklichen Sieg in der Neuauflage des Pokal-Finals beschert.“

bild.de:

„Bayern im DFB-Pokal-Achtelfinale: Erst Dusel, dann Schweine.

spiegel.de:

„Der FC Bayern steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Matchwinner war Bastian Schweinsteiger. Dabei hatte allein Marko Arnautovic genug Chancen, um Werder in die nächste Runde zu schießen.“

sueddeutsche.de:

„Werder Bremen hadert nach der Niederlage beim FC Bayern mit dem Schiedsrichter, trauert zahlreichen Gelegenheiten nach – und muss Bastian Schweinsteigers Klasse anerkennen.“

faz.de:

„Die Bayern sind wieder da: Werder Bremen ist nahe dran am Pokalsieg in München. Aber die Bayern gewinnen dank der Mitspieler Dusel und Schweinsteiger. Der Nationalspieler schießt beide Tore beim 2:1-Sieg.“

sport1.de:

„Dank Schweinsteiger: Bayern gewinnt den Knaller. Bayerns Mittelfeldmann macht gegen Werder den Unterschied. Mit einem Doppelpack dreht er die Partie nach Pizarros früher Führung. Arnautovic wird zum Pechvogel.“

spox.com:

„Bayerns Antwort auf alles: Schweinsteiger. Pizarro brachte Bremen in Führung – Schweinsteiger glich aus. Werder erspielte sich Chance um Chance – doch erneut traf Schweinsteiger. Die Bayern stehen im Achtelfinale.“

kicker.de:

„Schweinsteiger schießt Werder raus – Der FC Bayern hat durch einen Doppelpack von Schweinsteiger in der Neuauflage des Finals von 2010 Bremen aus dem Wettbewerb geworfen. Während Schalke die Aufgabe in Frankfurt löste, strich Freiburg in Cottbus die Segel. Interimscoach Frank Schaefer feierte in Köln einen perfekten Einstand gegen 1860. Fünftligist Victoria Hamburg hat sich gegen Wolfsburg verabschiedet, Hertha ereilte das Aus in Koblenz. In Fürth hat sich der FCA in der Verlängerung durchgesetzt.“ 

merkur-online.de:

„Schwein(steiger) gehabt! Der FC Bayern hat mit viel Glück das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht.“

weser-kurier:

„Werder kann Bayerns Heimserie nicht knacken. Zwar lag Werder dank eines Treffers von Pizarro in Führung, der überragende Schweinsteiger traf aber doppelt für die Bayern.“

abendblatt.de:

„Schweinsteiger-Show sorgt für Bayern-Sieg. Werder im Pech.“

Focus:

„Schweinsteiger trifft ins Bremer Herz – Der Rekordmeister zog mit einem 2:1 (1:1) gegen den streckenweise überlegenen Erzrivalen Werder Bremen ins Achtelfinale ein und verhinderte dadurch die größte Cup-Blamage seit zehn Jahren.“

RP Online:

„Abwehr-Chaos, Schiri-Glück und Schweini – Niemand beim FC Bayern hätte sich über ein Ausscheiden im DFB-Pokal gegen Werder Bremen beschweren dürfen. Dass der Titelverteidiger dennoch ins Achtelfinale einzog, verdankt er Werders Unfähigkeit im Abschluss, einer fatalen Schiedsrichterentscheidung und Bastian Schweinsteiger.“

Süddeutsche Zeitung:

„Abhängig von Schweinsteiger – Die Bayern scheinen ihre Post-WM-Krise glimpflich zu überstehen und bejubeln den glücklichen Pokal-Sieg gegen Werden Bremen. Doch der Held des Abends übt Kritik.“

1. FC Köln vs. 1860 München 3:0

Express:

„Schaefer-Stündchen mit Prinzen-Knaller – Poldi bescherte den Fans das ergebnismäßig perfekte Schaefer-Stündchen und dem Neu-Coach eine fröhliche Party zum 47. Geburtstag. Mit seiner Leistungsexplosion in Durchgang zwei führte die Truppe, die lange Zeit restlos verunsichert agierte und sich beim starken Miro Varvodic (rettete zwei Mal bravourös gegen 60-Stürmer Lauth) bedanken musste, zum Kantersieg.“

Sport1.de

„Köln kann wieder gewinnen – Neuer Trainer, neues Glück:

Im ersten Spiel unter Interimstrainer Frank Schaefer ist beim 1. FC Köln der Erfolg zurückgekehrt. Trotz des Sieges gab es aber wieder reichlich Wirbel – und erneut stand Podolski im Zentrum der Kritik. Der Nationalspieler provozierte die Löwen-Fans und zog sich dafür den Unmut der Münchner Spieler zu.“
 
Kölner Stadt-Anzeiger:

„Erfolgserlebnis für den 1. FC Köln – Gelungener Einstand für Interimstrainer Frank Schaefer beim 1. FC Köln: Dank einer überragenden Leistung von Lukas Podolski zieht der FC mit einem 3:0-Sieg über den TSV 1860 München in die dritte Runde des DFB-Pokals ein.“

TuS Koblenz vs. Hertha BSC 2:1

B.Z.:

„Hertha: bitteres 1:2 bei TuS Koblenz – Nein, Nein, Nein, es ist nicht zu fassen! Hertha blamiert sich schon wieder im DFB-Pokal, bitteres 1:2 bei Drittligist TuS Koblenz. Das Aus in der zweiten Runde, das Achtelfinale können sich die Berliner wieder nur im Fernsehen anschauen.“
 
spox.de:

 „Mit „Tor des Monats“ ins Achtelfinale – Mit einem „Tor des Monats“ hat sich Drittligist TuS Koblenz den Weg ins Achtelfinale des DFB-Pokals geebnet und den haushohen Favoriten Hertha BSC die erste Saisonniederlage beigebracht.“

FSV Frankfurt vs. Schalke 0:1

Ruhr Nachrichten:

„Schalke ohne Glanz ins Achtelfinale – In der Bundesliga ein Kellerkind, in der Champions League und im DFB-Pokal auf Erfolgskurs: Durch einen 1:0 (1:0)-Sieg beim Zweitligisten FSV Frankfurt hat der FC Schalke 04 am Dienstagabend das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht.“





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen