30. Oktober 2008

Bundesliga-Tipps 31.10. – 2.11.2008

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:34



>11. Spieltag Bundesliga 2008

31.10.2008

Bayern Leverkusen – VfL Wolfsburg

In diesem Spiel könnten die Fans viele Tore sehen. Leverkusen hat bis jetzt 24 Tore nach 10 Spieltagen erzielt, Wolfsburg 23 Tore. Wolfsburg ist allerdings auswärts nicht besonders gut, in der heurigen Saison konnte die Truppe von Felix Magath auf fremden Plätzen noch keine drei Punkte holen. Gegen Leverkusen sind zwar keine Spieler verletzt, aber Bayer sollte daheim schon gewinnen. Schon alleine, weil Wolfsburg in 11 Spielen bei Bayer noch nie gewinnen konnte. Gresko, Sinkiewicz und Schneider fehlen bei Leverkusen, Tranquillo Barnetta kann aber wieder spielen. Bruno Labbadia und sein Team werden weiterhin vorne dabei bleiben.

Tipp: 1; Quote bei bwin: 1,85

1.11.2008

Bayern München – Arminia Bielefeld

Es sieht so aus, wie wenn Klinsmann nun in München angekommen ist. Sechs Spiele ist man nun ungeschlagen, viermal hintereinander konnte man gewinnen. Zuletzt lag man zwar gegen Wolfsburg und Frankfurt mit zwei bzw. einem Tor hinten, aber darüber redet in ein paar Wochen niemand mehr. Bielefeld? Naja, wie soll die Arminia in der Allianz Arena bestehen? Zuletzt hat man zwar gegen Schalke und Cottbus jeweils einen Punkt geholt, aber die Bayern sind nun doch etwas zu stark. Und ist das nicht genug, dem Bielefeld-Trainer Michael Frontzeck fehlen gegen Bayern auch noch einige Spieler: Zlatko Janjic, Daniel Halfar und Michael Lamey können aufgrund von Verletzungen sicher nicht spielen, Alexander Laas und Thilo Versick sind für Samstag sehr fraglich. Nicht nur aufgrund der Verletzungsprobleme gewinnen die Münchner dieses Spiel.

Tipp: 1; Quote bei bwin: 1,15

Werder Bremen – Hertha BSC

Werder Bremen ist nur das neuntbeste Heimteam, die Berliner wiederum sind die drittstärkste Auswärtsmannschaft. Bei den Bremern dürfte jedenfalls einiges nicht passen, seit vier Runden hat man nicht mehr gewonnen und die Verteidigung lässt heuer auch recht viele Tore durch. Doch für Samstag gibt es wenigstens einige gute Nachrichten. Diego, Pizarro und Wiese sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und sollten am Samstag wieder mit dabei sein. Dafür fällt allerdings Hugo Almeida aus, der liegt derzeit mit Grippe im Bett. Und auch die Langzeitverletzten Clemens Fritz, Daniel Jensen und Martin Harnik sind noch nicht einsatzbereit. Hertha wie gesagt drittstärkste Auswärtsmannschaft, das Team wirkt heuer defensiv sehr kompakt und obwohl man gerade einige Probleme mit Marko Pantelic (es geht um die Vertragsverlängerung) hat, ist man jetzt zumindest einmal vier Spiele ungeschlagen. Schwierig zu tippen. Wenn Diego und Pizarro wieder dabei sind, ist den Bremern natürlich wieder mehr zuzutrauen. Ich denke aber, dass die Berliner zumindest einen Punkt von der Weser mit nach Hause nehmen können.

Tipp: X; Quote bei bwin: 3,40

VfB Stuttgart – 1. FC Köln

Die Stuttgarter holen ihre Punkte hauptsächlich zu Hause im Schwabenland: Fünf Heimspiele, vier Siege und nur eine Niederlage. Die auswärtigen Leistungen sind da nicht so toll. Gut, aber gegen Köln spielt man ja jetzt in Stuttgart. Köln ist etwas launisch und daher schwer zu tippen. Zuletzt haben sie dreimal hintereinander gewonnen, an den letzten beiden Spieltagen aber wieder gegen Leverkusen und Dortmund verloren. Okay, gegen diese beiden Teams kann man momentan verlieren. Aber wenn Stürmer Milivoje Novakovic nicht trifft, dann schaut es für die Truppe von Christoph Daum nicht so toll aus. Jetzt geht es aber gegen den VfB Stuttgart, wo Daum vor Jahren große Erfolge feierte. Man darf gespannt sein, was man ihm für einen Empfang bereitet. Die Stuttgarter sind jedenfalls schwer einzuschätzen, letztes Wochenende beim Heimsieg gegen Bochum war die Leistung nicht besonders, bei der Auswärtsniederlage in Hamburg am Mittwoch wiederum vergab man alle Chancen und kassierte hinten vermeidbare Tore. Gegen Köln wird es wieder nicht leicht werden, ein Unentschieden könnte für Daum und Co. durchaus im Bereich des Möglichen sein.

Tipp: X; Quote bei bwin: 3,80

Hannover 96 – Hamburger SV

Hannover 96 ist auch so eine Mannschaft, die sehr schwer einzuschätzen ist. In den letzten fünf Runden hatte man nur einmal gewonnen (gegen Bayern), man hatte aber auch bei Gott keine leichten Gegner. Gegen Hoffenheim und Hertha gab es klare Niederlagen, gegen Dortmund und Bremen jeweils ein 1:1. Jetzt hat man mit dem HSV wieder einen schwierigen Gegner zu Gast. Die haben aber nach wie vor große Verletzungssorgen. Atouba, Jansen, de Jong, Castelen und Choupo-Moting sind nach wie vor nicht dabei. Jansen und de Jong steigen zwar bald wieder ins Mannschaftstraining ein, das Spiel gegen Hannover kommt aber noch zu früh. Und bei den 96ern könnte mit Fahrenhorst der vierte Innenverteidiger ausfallen. Sollte die Truppe von Dieter Hecking ihr Heimspiel gegen den HSV verlieren, dann steckt sie wohl mitten im Abstiegskampf. Dementsprechend vorsichtig wird man wohl ins Spiel gehen. Da beim HSV aufgrund der vielen Verletzten momentan auch alles nicht so läuft wie es soll kann ich mir eine Punkteteilung in dieser Partie gut vorstellen.

Tipp: X; Quote bei bwin: 3,20

Energie Cottbus – Schalke 04

Vor einem Jahr, am 2.11.2007, hat Energie gegen Schalke 1:0 gewonnen und leitete dadurch die Wende ein. Auch heuer wieder? Die Vorzeichen schauen nicht gut aus. Rangelow, mit drei Toren bester Energie-Stürmer, und Mitreski sind gesperrt, Cvitanovic und Angelow sind noch verletzt. Dafür sind wohl Stürmer Branko Jelic und Mittelfeldspieler Ivica Iliev wieder mit von der Partie. Am letzten Spieltag hat man bei Bielefeld 1:1 gespielt, davor gab es drei Niederlagen in Folge. Teilweise war man nicht wirklich vom Spielglück verfolgt. So führte man gegen Frankfurt nach 15 Minuten schon 2:0, am Ende ging man aber wieder als Verlierer vom Platz. Und Schalke hat nach vier sieglosen Runden nun in Karlsruhe wieder einmal deutlich gewonnen. Ich gehe von einer recht engen Partie aus und viele Tore werden wir wohl auch nicht zu sehen bekommen. Schalke sollte sich aber letztendlich ganz knapp durchsetzen.

Tipp: 2; Quote bei bwin: 1,70

Hoffenheim – Karlsruher SC

Der Leistungspfeil für Hoffenheim zeigt steil nach oben, für den KSC hingegen nach unten. Die einen haben jetzt am Mittwoch den vierten Sieg gefeiert und lachen von der Tabellenspitze auf die Konkurrenten herab, die anderen sind nach der vierten Niederlage in Folge auf dem Weg in den Tabellenkeller. Es wäre nicht ohnehin schon schlimm genug, aber ausgerechnet gegen den Tabellenführer ist auch noch KSC-Kapitän Maik Franz gesperrt. Ersetzt wird er wahrscheinlich von Martin Stoll. Hoffenheim ist jedenfalls daheim eine Macht, erst einen Punkt musste man abgeben. Karlsruhe hingegen hat auswärts nur gegen Bielefeld gewonnen, sonst setzte es nur Pleiten. Alles andere als ein Sieg des Aufsteigers würde mich hier wirklich überraschen.

Tipp: 1; Quote bei bwin: 1,45

02.11.2008

Borussia Dortmund – VfL Bochum

Ein kleines Ruhrpottderby steigt am Sonntag im Dortmunder Westfalenstadion und ausgerechnet jetzt hat der Dortmunder Mannschaftsarzt Hochbetrieb. Schon Nelson Valdez, Tamas Hajnal und Jakub „Kuba“ Blaszczykowski mussten im letzten Spiel aufgrund von Muskelverhärtungen vom Platz. Jetzt plagt sich Kapitän Sebastian Kehl mit derselben Verletzung herum. Die Einsätze aller vier Spieler sind nicht gesichert, der Arzt zeigt sich allerdings optimistisch. Dortmund ist in der Bundesliga seit fünf Spielen ungeschlagen, in Pflichtspielen gar seit sieben Spielen. Bei Bochum schaut die ganze Sache nicht so gut aus. Sechs Spiele ohne Sieg und auch in Dortmund ist man von möglichen drei Punkten sehr weit entfernt. Nicht nur, weil Dabrowski, Concha und Sestak fehlen. Die Dortmunder werden diesmal als Sieger vom Platz gehen.

Tipp: 1; Quote bei bwin: 1,50

Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt

Eine interessante Partie erwartet uns hier. Hans Meyer werkt seit zwei Spieltagen in Gladbach. Seine Premiere konnte er gegen den KSC gewinnen, in Wolfsburg gab es dann eine klare Niederlage. Frankfurt dürfte sich auch etwas fangen, jedenfalls wird regelmäßig gepunktet. Die Verletztenliste bei beiden Teams ist jedenfalls sehr lange. Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Sebastian Schachten und Jean-Seabstien Jaures fehlen bei den Gladbachern. Wenigstens sind aber die Spieler Michael Bradley, Filip Daems, Thomas Kleine und Soumaila Coulibaly wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und sind gegen Frankfurt wohl mit von der Partie. Frankfurt hätte sich am Mittwoch gegen die Bayern durchaus einen Punkt verdient gehabt und geht laut Trainer Friedhelm Funkel gestärkt aus dieser Partie. Beide Mannschaften sind ähnlich stark und eine Punkteteilung ist nicht unwahrscheinlich.

Tipp: X; Quote bei bwin: 3,25

Bilanz des 10. Spieltages: 7 richtig; 2 falsch





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen