25. Juni 2012

Deutschland – Italien Tipp (EM 2012) Wett-Quoten & Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 21:51



Deutschland will Revanche für das verlorene WM-Halbfinale 2006

EM 2012 Tipp Deutschland vs Italien

Am Donnerstag, den 28.06.2012 um 20:45 Uhr, findet das zweite Halbfinale der Euro 2012 zwischen Deutschland und Italien in National-Stadion in Warschau statt. Die DFB-Elf setzte sich im Viertelfinale deutlich mit 4:2 gegen Griechenland durch. Die Tore für die deutsche Nationalelf erzielten Philipp Lahm, Sami Khedira, Miroslav Klose und Marco Reus. Italien kam gegen England nicht über ein 0:0 nach 120 Minuten hinaus und entschied das anschließende Elfmeterschießen mit 4:2 für sich. Montolivo verschoss den einzigen Elfmeter für Italien und Torwart Buffon hielt einmal gegen Cole. Dank der Schwäche der Engländer vom Punkt, steht Italien im Halbfinale der Europameisterschaft, da auch noch Young für die „Three Lions“ verschoss.

ukraine frankreich em tipp Deutschland siegt gegen Italien – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Deutschland:

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw siegte standesgemäß gegen Griechenland mit 4:2. Gegen die Griechen ist es schwer überhaupt Tore zu erzielen. Deutschland schaffte das sogar viermal. Störend sind sicherlich die beiden Gegentore, die aber am Ende nicht mehr die Partystimmung im Lager der Deutschen vermieste. Nach Abpfiff gegen „Hellas“ stand der 15. Pflichtspielsieg in Serie fest, noch zwei weitere Siege in Folge und Deutschland hat nach 1996 wieder einen großen Titel in die Bundesrepublik geholt. Bei vielen steckt noch das verlorene WM-Halbfinale 2006 gegen Italien im eigenen Land im Hinterkopf. Das jüngste Team der Euro 2012 will Revanche für die schmerzhafte Niederlage von damals. Real-Star Mesut Özil ist fest davon überzeugt, dass Deutschland das Turnier gewinnen wird.

Gleich auf vier Positionen veränderte Trainer Löw seine Aufstellung gegen Griechenland. In der Viererkette kehrte Jerome Boateng als Rechtsverteidiger für Lars Bender zurück. Im offensiven Mittelfeld begannen Schürrle und EM-Debütant Reus für Müller und Podolski. Klose spielte für Gomez im Sturm. Deutschland erwischte einen guten Start und kam durch schnelles Umschalten nach vorne über Özil zu guten Gelegenheiten. Nach vier Minuten war der Ball bereits im Netz. Doch Klose stand ganz knapp im Abseits. Die Jogi-Elf war sehr offensiv aufgestellt und musste höllisch auf die Konter der Griechen aufpassen. Nach einem ersten kleineren Versuch der Griechen kam Deutschland zur nächsten Tormöglichkeit. Der starke Khedira bediente Reus, doch der Schuss des Neu-Dortmunders verunglückte. Der Druck der Löw-Schützlinge nahm zu. Vier Chancen innerhalb von drei Minuten wurden aber leichtfertig vergeben. Özil, Klose und zweimal Reus vergaben aus aussichtsreicher Position. In der 32. Minute meldete sich mal wieder der Europameister von 2004. Ninis zog aus der Distanz ab und zwang Neuer zur Parade. Deutschland hatte das Spiel total im Griff und die Veränderungen in der Offensive taten dem deutschen Spiel gut. In der 39. Minute nahm sich Kapitän Lahm ein Herz und jagte den Ball aus 18 Metern in die Maschen. Ähnlich wie bei der WM 2006 zog er nach innen und schloss dann mit rechts ab zum 1:0. Schürrle hätte mit dem Halbzeitpfiff noch das 2:0 erzielen können, traf aber nur das Außennetz. Griechenland wurde nach dem Pausentee mutiger, ohne dabei die Defensivarbeit zu vernachlässigen.  Badstuber klärte zunächst einen griechischen Konter, konnte aber wenig später am 1:1 nichts mehr ändern, als Salpingidis von rechts flankte und Samaras aus kurzer Distanz Neuer locker überwinden konnte in der 55. Minute. Deutschland hatte nur kurz mit dem „Schock“ zu kämpfen. In der 61. Minute flankte Boateng stark in den Strafraum zu Khedira, der den Ball Volley aus kurzer Distanz in die Maschen drosch. Auch beim 3:1 für die deutsche Mannschaft sah Griechenlands Torwart Sifakis nicht gut aus. In der 68. Minute köpfte Klose den Ball nach einer Ecke ins Tor, vorbei am vorbeifliegenden Sifakis. „Hellas“ gab sich jetzt ganz auf, es war nichts mehr zu sehen von der Mannschaft. Reus machte in der 74. Minute mit einem strammen Schuss aus halblinker Position im Strafraum den Deckel mit dem 4:1 drauf. In der 89. Minute stellte sich Boateng nicht geschickt genug an. Der Ball sprang an seine Hand und Salpingidis verkürzte auf 2:4 vom Elfmeterpunkt. Ein absolut verdienter Sieg für Deutschland.

Wahrscheinlich wird Trainer Joachim Löw gegen Italien nicht so offensiv spielen lassen, wie gegen Griechenland. Möglich, dass Reus und Schürrle wieder auf die Bank müssen. Klose oder Gomez ist weiterhin das Geheimnis des Bundestrainers. Wobei Klose wohl die besseren Chancen auf einen Startplatz nach seinem guten Auftritt gegen die Griechen hat.

Mario Gomez ist mit drei Toren Deutschland bester Torschütze. Sturmkollege Mirsolav Klose netzte einmal ein. Ebenso wie die Mittelfeldspieler Marco Reus, Lukas Podolski, Sami Khedira und Lars Bender. Defensivspeziallist Philipp Lahm traf ebenfalls einmal.

Teamcheck Italien:

Kaum war der Einzug in das EM Halbfinale für Italien perfekt, ging auch schon der Blick in Richtung Deutschland. Trainer Cesare Prandelli sieht den eindeutigen Vorteil bei der deutschen Elf. Die Deutschen haben zwei Tage länger Pause, während Italien das letzte Viertelfinalspiel absolvierte und auch noch in die Verlängerung musste. Dennoch ist sich der Coach sicher, dass man mit taktischen Ideen Deutschland in die Knie zwingen kann. Dafür braucht es aber eine deutliche Leistungssteigerung und weniger eigensinnige Aktionen wie von Balotelli oder Cassano, die lieber bei fast jedem Ballbesitz aufs Tor halten, anstatt mal abzuspielen. Mut dürften die Italiener auch aus der Bilanz gegen Deutschland ziehen. In 30 Spielen schlug man die DFB-Elf 14mal, spielte dreimal Unentschieden und verlor nur 7mal bei einem Torverhältnis von 45:34. Zudem gelang der letzte Sieg der Deutschen gegen Italien vor langer Zeit. Am 21.06.1995 konnte man mit 2:0 gegen die „Squadra Azzurra“ gewinnen. Bei dieser Euro 2012 scheinen die Vorzeichen aber anders zu sein und Deutschland ist gegen defensiv gut eingestellte Italiener in einer kleinen Favoritenrolle nach vier Siegen aus vier Spielen.

Auf drei Positionen änderte Coach Prandelli seine Aufstellung. In der Abwehr begann Bonucci für den angeschlagenen Chiellini. Im Mittelfeld spielte Montolivo für Thiago Motta. Im Angriff startete wie in den ersten beiden Gruppenspielen wieder Balotelli an Stelle von di Natale. Italien war von Anfang an hellwach und schnürte die Engländer am eigenen Strafraum ein. Aus knapp 30 Metern traf de Rossi den linken Pfosten nach gut drei Minuten. Doch im Gegenzug war auch England brandgefährlich. Rechtsverteidiger Johnson scheiterte an Buffon, der glänzend reagierte. Jetzt wurde England etwas besser und es entwickelte sich ein munteres Spiel. Bonucci klärte nach Rooney-Flanke vor Welbeck, wenig später vergab Rooney eine gute Kopfballchance. Das Spiel ging hin und her. England versuchte es über die Flügel und Italien kam mehr über das Zentrum. Balotelli lief alleine auf Englands Nummer 1 Hart zu, doch Balotelli hatte Probleme bei der Ballannahme und die Chance war dahin, da Terry so keine Mühe mehr hatte, den Schuss zu blocken. Montolivo wurde stark freigespielt von Balotelli, fand seinen Meister aber in Keeper Hart. Im Gegenzug verzog Welbeck vom Strafraumrand nach guter Ablage von Rooney knapp. Vor der Halbzeitpause hatten dann wieder die Italiener Oberhand. Cassano versuchte es mit einem Schlenzer, den Hart aber locker fing. Lescott klärte vor dem Einschuss bereiten Balotelli. Den Schlusspunkt der ersten 45 Minuten setzte erneut Balotelli. Sein satter Schuss aus 23 Metern rauschte über den Querbalken. Italien war auch im zweiten Durchgang spielbestimmend und erspielte sich zahlreiche Torchancen. De Rossi verzog knapp aus fünf Metern. Wenig später versuchte es de Rossi aus der Distanz, Balotelli kam zum Nachschuss, scheiterte aber erneut am starken ManCity Teamkollege Hart. Der Ball aber blieb heiß und jetzt versuchte sich Montolivo, der den Ball im zweiten Nachschuss über das Ziel schoss. England konnte sich nicht mehr befreien und Italien drückte immer weiter. Ein Fallrückzieher von Ballotelli fand das Ziel nicht. Young verzog noch eine gute Schussmöglichkeit um zwei Meter. Danach war erst einmal die Luft aus dem Spiel. Italien wurde müde und England blieb weiterhin blass. In der Nachspielzeit brachte auch Rooneys Fallrückzieher nichts mehr ein, da der Ball knapp über das Tor rauschte. Auch die Verlängerung brachte keine Tore. Einmal Aluminium auf beiden Seiten von Diamanti und Walcott, deren Flanken das Tor berührten. Italien war auch in der Verlängerung das aktivere Team, konnte aber das unschön anzusehende Abwehrbollwerk der Engländer auch nach 120 Minuten nicht knacken. Bis auf einem Kopfball von Nocerino aus kurzer Distanz, der wegen Abseits zurecht nicht anerkannt wurde und einer Direktabnahme von Diamanti passierte nicht mehr viel. Italien setzte sich dann im Elfmeterschießen dank der Tore von Balotelli, Pirlo, Nocerino und Diamanti durch. Ein verdienter Sieg für die „Squadra Azzurra“.

Ist Chiellini wieder fit, könnte er für Bonucci wieder von Beginn an spielen. Balotelli wird wohl auch erneut beginnen, da der Stürmer gut spielte und der Knoten bald platzen könnte. Die Stürmer Antonia di Natale, Mario Balotelli und Antonio Cassano trafen bei der EM 2012 bisher einmal. Mittelfeldspieler Andrea Pirlo jubelte bisher auch einmal über seinen Treffer.

EM Aufstellung Deutschland gegen Italien:

Deutschland

Neuer – Boateng, Hummels, Badstuber, Lahm – Schweinsteiger, Khedira – Kroos, Özil, Podolski – Gomez

Trainer: Löw

Italien

Buffon – Balzaretti, Barzagli, Bonucci, Chiellini – Pirlo, de Rossi – Marchisio, Montolivo – Balotelli, Cassano

Trainer: Prandelli

EM Form-Check Deutschland und Italien:

Deutschland

22/06/2012  Europameisterschaft  Deutschland vs. Griechenland  S – 4:2 
17/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Dänemark vs. Deutschland  S – 1:2 
13/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Deutschland  S – 1:2 
09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Deutschland vs. Portugal  S – 1:0 
31/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Deutschland vs. Israel  S – 2:0 
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Schweiz vs. Deutschland  N – 5:3

Italien

24/06/2012  Europameisterschaft  England vs. Italien  S – 0:0 0:0 (n.V.) 2:4 (n.E.) 
18/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Italien vs. Irland  S – 2:0 
14/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Italien vs. Kroatien  U – 1:1 
10/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe C  Spanien vs. Italien  U – 1:1 
01/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Italien vs. Russland  N – 0:3 
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Italien vs. USA  N – 0:1

Deutschland: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Italien: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

EM Wettquoten Deutschland gegen Italien:

Bet365

Sieg Deutschland: 1.90

Unentschieden: 3.40

Sieg Italien: 4.50

Tipico

Sieg Deutschland: 1.85

Unentschieden: 3.40

Sieg Italien: 5.00

(Stand: 25. Juni 2012)

EM Tipp Deutschland gegen Italien:

Es scheint so, als wäre Deutschland einfach mal wieder dran Italien zu schlagen. Italien ist im Turnierverlauf immer besser geworden. Deutschland kann das auch von sich behaupten, wobei die DFB-Elf den besseren Fußball zeigt und auch schon stärkere Mannschaften bei dieser EM2012 geschlagen hat als Italien. Das deutsche Spiel wirkt reifer und besser als das der „Squadra Azzurra“, zudem befindet sich die Nationalmannschaft Italiens noch im Umbruch, für die der Halbfinaleinzug schon ein klasse Erfolg ist. Es spricht viel dafür, dass für Italien Endstation ist und Deutschland sich auch gegen Italien durchsetzt, den fünften Sieg im fünften Spiel feiert und ins Finale in Kiew einzieht. Italien ist defensiv zu erwarten, womit die Deutschen aber mittlerweile schon Erfahrung gesammelt haben und neben Griechenland und Dänemark, auch große Fußballnationen, wie die Niederlande bezwingen konnten. Allerdings könnte es für Jogis-Jungs gegen die Altmeister der Defensivtaktik schwerer werden, als noch in den letzten Spielen. Denn wenn eine Nation verteidigen kann, dann Italien.  Am Ende kann sich Deutschland knapp durchsetzen und zieht ins EM Finale ein.

EM Tipp: Sieg Deutschland

Bet365 EM Quote: 1.90

EM Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

EM Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: ,