27. Februar 2014

Eintracht Braunschweig – Gladbach Tipp (01.03.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:23



Hat die Borussia das Siegen verlernt?

Bundesliga Tipps

Braunschweig Gladbach Tipp – 01.03.2014 um 15:30 Uhr

Die Eintracht aus Braunschweig liegt weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz und wandert unaufhaltsam in Richtung zweite Bundesliga. Am letzten Spieltag musste man sich in Nürnberg mit 1:2 geschlagen geben und ging sogar in Überzahl leer aus. Eine bittere Pille an der die Mannschaft von Trainer Lieberknecht noch eine Weile zu knabbern haben wird. Große Zeit zum Verschnaufen bleibt dem Team aber nicht. Am kommenden Samstag muss man vor heimischer Kulisse gegen die Fohlen aus Gladbach antreten. Gladbach wartet in der Rückrunde weiterhin auf den ersten Sieg. Am letzten Spieltag musste man mit einem 2:2 gegen Hoffenheim vorlieb nehmen und verschenkte in letzter Minuten erneut zwei Punkte. Dasselbe passierte am vorherigen Spieltag in Bremen. In Braunschweig sollen nun endlich drei Punkte her. Die Begegnung zwischen Braunschweig und Gladbach wird am Samstag um 15:30 Uhr im Eintracht-Stadion angepfiffen..

bundesliga wett-tipp Gladbach gewinnt gegen Braunschweig – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Eintracht Braunschweig

Die Eintracht kann mit dem zuletzt erzielten Ergebnis einfach nicht zufrieden sein. In Nürnberg sollte man 1:0 in Führung gehen. Im Anschluss verballerte Kumbela einen Elfmeter und verpasste somit die Vorentscheidung. Nach der Halbzeitpause sollte man jedoch innerhalb von zwei Minuten zwei Gegentore kassieren. Darüber hinaus verpasste Dicakcic den Ausgleich vom Punkt. Am Ende musste man sich somit geschlagen geben und ging leer aus. Trainer Thorsten Lieberknecht äußerte sich wie folgt: „Was mich viel mehr ärgert, waren die zwei Minuten nach der Pause. Und damit war ich in der Kabine nicht alleine.“ Mit einer Bilanz von vier Siegen, drei Unentschieden und 15 Niederlagen rangiert Braunschweig weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Relegationsplatz, der momentan von Hamburg belegt wird, beläuft sich auf vier Punkte. Selbst auf den rettenden 15. Platz hat man nur vier Punkte Rückstand. Nur 16 Tore konnte das Team von Lieberknecht in der bisherigen Saison erzielen. Die Abwehr musste hingegen 41 Gegentore hinnehmen. Die Offensive ist als harmlos einzustufen. Man erzielte die wenigsten Tore in der Bundesliga.

Nur sieben Punkte wurden aus den letzten sechs Bundesliga Partien geholt.  Gegen Hamburg konnte man einen 4:2 Sieg verbuchen und gegen Hoffenheim setzte man sich mit 1:0 durch. Hierbei handelte es sich jeweils um ein Heimspiel. Mit Bremen wurden die Punkte nach einem torlosen Remis geteilt. Gegen Dortmund musste man sich mit 1:2 geschlagen geben. Eine weitere Niederlage kassierte man bei der Eintracht aus Frankfurt. Dort unterlag man nach 90 Minuten mit 0:3. Zuletzt musste man sich wie bereits erwähnt in Nürnberg unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen belegt Braunschweig in der Formtabelle den 11. Platz. Sieben Tore wurden in den letzten sechs Spielen erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Sicher keine überragende Leistung aber dennoch besser als der ein oder andere Abstiegskandidat.

Drei Siege konnte man in den bisherigen 11 Heimspielen erzielen. Diesen Erfolgserlebnissen stehen ein Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber.  Zehn Tore wurden vor heimischer Kulisse erzielt. Somit zeigen die Löwen den schwächsten Angriff im eigenen Stadion auf. Die Abwehr kassierte ganze 18 Gegentore im Eintracht Stadion. Mit dieser schlechten Bilanz rangiert man in der Heimtabelle auf dem 16. Platz.

Am kommenden Samstag muss sich Braunschweig vor heimischer Kulisse gegen Gladbach behaupten. Im Anschluss gastiert man beim VFB Stuttgart. Dann warten Wolfsburg und Schalke darauf bezwungen zu werden. Einfache Gegner sehen gewiss leichter aus. Kumbela ist mit sechs Toren der erfolgreichste Torjäger der Eintracht.

Teamcheck Gladbach

Die Fohlen aus Gladbach warten nun seit sieben Bundesliga Begegnungen auf einen Dreier. Auch am letzten Spieltag sollte es vor heimischer Kulisse gegen Hoffenheim nur zu einem 2:2 Unentschieden reichen. Dabei fing alles so gut an. Schnell gingen die Hausherren mit zwei Toren in Führung. Man versäumte es jedoch den Sack zuzumachen und musste am Ende mit einem 2:2 leben. Gladbach konnte zwar weiterhin den sechsten Platz halten aber aufgrund der zuletzt schwachen Leistungen rückt die Konkurrenz immer näher. Mit einer Bilanz von zehn Siegen, fünf Unentschieden und sieben Niederlagen haben die Fohlen 35 Punkte auf dem Konto. Der Verfolgerblock um Hertha, Augsburg und Mainz zeigt nur einen Punkt weniger auf und könnte sich somit zur hartnäckigen Konkurrenz entwickeln. In der bisherigen Saison haben die Fohlen 39 Tore erzielt und die Abwehr musste 28 Gegentore in Kauf nehmen. Man zeigt das deutlich bessere Torverhältnis als die Konkurrenz auf. Auf den Tabellenfünften aus Wolfsburg hat man jedoch schon vier Punkte Rückstand. Auf den Vierten aus Schalke sind es mittlerweile sechs Zähler. Die Champions League Qualifikation ist für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre erst mal in weite Ferne gerückt.

Nur drei magere Punkte konnte Gladbach aus den letzten sechs Bundesliga Spielen holen. Diese resultieren aus drei Unentschieden. Mit Hoffenheim, Bremen und Wolfsburg wurden die Punkte geteilt. Die Unentschieden gegen Bremen und Hoffenheim sind schon sehr bitter, da man den Ausgleichstreffer in der finalen Phase der jeweiligen Begegnung kassiert hatte. Weiterhin musste man mit drei Niederlagen vorlieb nehmen. In Hannover zog man nach einem 1:3 den Kürzeren und zuhause unterlag man gegen Bayern mit 0:2. Vor heimischer Kulisse ging man gegen Leverkusen nach einem 0:1 ebenfalls leer aus. Mit dieser trostlosen Bilanz von drei Unentschieden und drei Niederlagen belegt Gladbach in der Formtabelle den 16. Platz. Nur Hamburg und Stuttgart waren schlechter. In den letzten sechs Spielen wurden sechs Tore erzielt und die Abwehr musste 11 Gegentore in Kauf nehmen. Falls man weiterhin vorne mitspielen möchte, muss man sich deutlich steigern.

Als Überflieger kann man Gladbach auswärts gewiss nicht bezeichnen. Nur zwei Siege wurden aus den bisherigen zehn Auswärtsspielen errungen. Auf der anderen Seite musste man drei Unentschieden und fünf Niederlagen in Kauf nehmen. In den Stadien der Gegner wurden 12 Tore erzielt und die Abwehr musste 16 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser durchwachsenen Bilanz rangieren die Fohlen in der Auswärtstabelle auf dem 13. Platz.

Braunschweig stellt sicher einen willkommenen Gegner für die Gladbacher da. Mit einem Sieg könnte man Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben sammeln. Im Anschluss empfängt man Augsburg. Danach gastiert man in Dortmund um anschließend gegen den Aufsteiger aus Berlin zu spielen. Raffael ist mit zehn Toren der erfolgreichste Gladbacher.

Wie spielte Braunschweig am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Eintracht aus Braunschweig reiste am letzten Bundesliga Spieltag nach Nürnberg. Der Tabellenletzte aus Braunschweig wollte früh ein Zeichen setzen und erspielte sich schnell die ersten Gelegenheiten in Führung zu gehen. Wie so oft sollte die eigene Chancenverwertung aber nicht positiv auszahlen. Der Club aus Nürnberg hatte zwar mehr Ballbesitz, dieser kam aber vorwiegend in der eigenen Hälfte zustande. Torchancen der Franken hatten Seltenheitswert.  Nach 32 Minuten folg Nilsson bei Nürnberg wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz. Vor der Pause wurde es turbulent. Nach 34 Minuten erzielte Kumbela die Führung der Gäste. Kurz vor der Pause wurde Kumbela von Schäfer im Strafraum gefoult – klare Sache Elfmeter für die Löwen. Der Gefoulte trat selbst gegen Schäfer an und versagte. Somit blieb es beim knappen 1:0 bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel brachte Verbeek Pekhart für Hlousek. Nur eine Minute war gespielt, als Kiyotake den Ausgleich erzielen konnte. Braunschweig stand neben sich und wurde eine weitere Minute später mit dem 1:2 durch den eingewechselten Pekhart bestraft. Die Löwen gaben sich aber nicht auf und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Nach 63 Minuten hatte man die beste Gelegenheit dazu. Bicakcic versagen jedoch die Nerven und Schäfer konnte erneut parieren. Nach einem Foul an Pekhart gab es fünf Minuten später Elfmeter für die Hausherren. Kiyotake trat an und verschoss ebenfalls. Am Ende sollte es beim knappen 2:1 für den Club bleiben.

Wie spielte Gladbach am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Fohlen empfingen zuletzt die TSG aus Hoffenheim. Die Hausherren erwischten einen Einstieg nach Maß und sollten bereits nach vier Minuten durch Hermann in Führung gehen. Die Gastgeber waren der Herr im Ring und kamen nach 18 Minuten durch Jantschke zum 2:0. Gladbach legte ein sehr gutes taktisches Umschaltspiel an den Tag. Man versäumte jedoch das dritte Tor zu machen. Mit steigender Spieldauer kamen aber auch die Gäste ins Spiel. Trotz einiger Möglichkeiten sollte es bis zum Pausenpfiff beim 2:0 bleiben. 57 Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Firmino den Anschlusstreffer für die Kraichgauer erzielen konnte. Gladbach wirkte nun unsicher. Hoffenheim übernahm das Zepter und Gladbach wackelte. In der finalen Phase der Begegnung foulte Stranzl Johnson im eigenen Strafraum und sorgte somit für einen Elfmeter der Gäste. Diesen verwandelte Salihovic um 2:2 Endstand.

Direktvergleich zwischen Braunschweig vs. Gladbach

Beide Teams sind bisher nur in der Hinrunde aufeinander getroffen. Dort konnte Gladbach einen deutlichen 4:1 Erfolg verbuchen.

Mögliche Aufstellung:

Braunschweig

Davari – Kessel, Bicakcic, Correia, Reichel – Theuerkauf, Boland – Bellarabi, Hochscheidt – Kumbela, Nielsen
Trainer: Lieberknecht

Gladbach

ter Stegen – Korb, Jantschke, Stranzl, Daems – Kramer, G. Xhaka – Herrmann, Hrgota – Raffael – M. Kruse
Trainer: Favre

Formcheck:

Braunschweig

22/02/14 Bundesliga Nürnberg – Braunschweig N – 2:1
15/02/14 Bundesliga Braunschweig – Hamburg S – 4:2
08/02/14 Bundesliga E. Frankfurt – Braunschweig N – 3:0
31/01/14 Bundesliga Braunschweig – Dortmund N – 1:2
26/01/14 Bundesliga Bremen – Braunschweig U – 0:0

Gladbach

22/02/14 Bundesliga M’gladbach – Hoffenheim U – 2:2
15/02/14 Bundesliga Bremen – M’gladbach U – 1:1
07/02/14 Bundesliga M’gladbach – Leverkusen N – 0:1
01/02/14 Bundesliga Hannover – M’gladbach N – 3:1
24/01/14 Bundesliga M’gladbach – B. München N – 0:2

Braunschweig: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Gladbach: 0 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

(Stand: 26. Februar 2014)

Statistik: Braunschweig gegen Gladbach 

30.03.1985 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  0:4 (0:1)
31.08.1983 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  3:1 (1:1)
30.04.1983 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  0:0 (0:0)
25.08.1981 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  0:1 (0:1)
24.05.1980 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  0:3 (0:1)
03.04.1979 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  3:0 (0:0)
29.10.1977 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  0:6 (0:3)
23.10.1976 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  1:1 (0:0)
10.04.1976 Bundesliga Eintracht Braunschweig – Bor. Mönchengladbach  0:0 (0:0)

2 Siege Braunschweig – 3 Unentschieden – 4 Siege Gladbach

Wett-Quoten Braunschweig gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Braunschweig: 4.00

Unentschieden: 3.60

Sieg Gladbach: 1.85

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Braunschweig: 4.30

Unentschieden: 3.60

Sieg Gladbach: 1.90

(Stand: 26. Februar 2014)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Sicher steckt Gladbach in der Krise. Seit nunmehr sieben Spieltagen wartet man in der Bundesliga auf einen Sieg. Mit Braunschweig kommt nun der Tabellenletzte auf die Fohlen als Gegner zu. Es handelt sich hierbei zwar um ein Auswärtsspiel aber dennoch gehen wir davon aus, dass die Favre-Elf gegen die Löwen auf Braunschweig den Negativtrend beenden wird und zum ersten Sieg in der Rückrunde kommt.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Gladbach

Wettquote auf Tipico: 1.90

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,