24. Februar 2014

Eintracht Frankfurt – FC Porto Tipp (27.02.2014) Wett-Quoten & Europa League Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 14:55



Reicht das Unentschieden für die Eintracht?

Europa League Tipps

Frankfurt Porto Tipp – 27.02.2014 um 19:00 Uhr

Donnerstagabend, den 27.02.2014 um 19 Uhr, findet das Rückspiel in der Europa League Zwischenrunde zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Porto in der Commerzbank-Arena statt. Das Hinspiel in Portugal lief zunächst gar nicht nach Plan für die Hessen. Quaresma (44.) und Varela (68.) brachten den portugiesischen Meister auf die Siegerstraße. Doch dann leitete Joselu mit einem Distanzschuss die Wende ein (72.). Nach einem Eckball beförderte Alex Sandro das Leder ins eigene Tor zum 2:2 (77.). Die Eintracht konnte in den ersten 15 Minuten noch mithalten, danach kippte das Verhältnis aber zugunsten der Gastgeber. Auch wenn das 2:2 etwas glücklich zustande kam, kann die Veh-Elf damit sehr gut leben. Denn es reicht ein niedrigeres Unentschieden als im Hinspiel zum Einzug ins Achtelfinale. Die Ausgangsposition gegen den Favoriten aus Portugal kann also kaum besser sein.

europa league wett-tipp Porto gewinnt gegen Frankfurt – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Die Generalprobe ist der Mannschaft von Armin Veh nur teilweise geglückt. Im Heimspiel am Sonntag kamen die Hessen nicht über ein 0:0 hinaus, trotz fast einstündiger Überzahl, da Bremens Kroos die Gelb-Rote Karte gesehen hat. Viele Chancen konnte die Eintracht ebenso nicht kreieren. Nur Alex Meier zeigte Normalform und scheiterte zwei Mal am Aluminium. Drei Minuten vor dem Ende köpfte er völlig freistehend am Tor vorbei und verpasste damit die größte Möglichkeit im Spiel zur Führung. Die SGE blieb weitestgehend wie die Bremer harmlos und wirkte noch erschöpft vom Europa-League Spiel am Donnerstagabend beim FC Porto. Dennoch waren die Gastgeber das deutlich bessere Team: 21:3 Torschüsse, 74% Ballbesitz, 14:2 Ecken und 23:1 Flanken. Die Veh-Elf steht damit nach 22 Partien auf den 13. Platz mit 22 Punkten und 24:28 Toren. Der Vorsprung zum Relegationsplatz beträgt nur noch vier Punkte. Die Heimschwäche der Frankfurter muss im Kampf um den Klassenerhalt dringen verbessert werden.

Ordentlich Rotation findet im Sturm der Frankfurter statt. Joselu dürfte bei Veh weiterhin gesetzt sein, denn der Trainer wechselt keinen Angreifer aus, der trifft. Rosenthal gehört zu Beginn der Rückrunde noch zur Startelf, muss mittlerweile aber vorwiegend mit der Ersatzbank vorlieb nehmen. Gegen Hertha durfte er von Anfang an ran und bliebt blass. Bei den Bayern durfte Joselu ran, konnte gegen die Münchner aber nichts bewegen. Gegen Braunschweig fing Kadelc an, verballerte aber zwei Chancen und verteilte eine gute Möglichkeit von Meier. Im Pokal gegen Dortmund hatte Kadlec wieder enttäuscht, musste für Rosenthal, der gut spielte, zur Pause raus. „Rose“ wiederum hatte nur vier Tage später beim Bundesligaspiel in Dortmund einen schlechten Tag, wie das komplette Team. Gegen Werder durfte wieder Joselu ran, blieb bei der Nullnummer logischerweise auch ohne Treffer. Wer stürmt also gegen Porto? Wahrscheinlichste Variante: Joselu bekommt nochmal die Chance. Der Spanier leitete mit seinem satten Distanzschuss die Aufholjagd ein.

Marc Stendera und Stefan Celozzi sind nach schweren Verletzungen wieder im Training, brauchen aber noch Zeit um richtig fit zu werden. Sicher ausfallen werden auch Anderson (Knöchel), Sonny Kittel (Knie) und Alexander Hien (Leiste). Zudem sah Marco Russ die dritte Gelbe Karte im Hinspiel und wird im Rückspiel gesperrt fehlen.

Während der Europa-League Saison trafen Stürmer Vaclav Kadelc, Mittelfeldspieler Alexander Meier und Constant Djakpa jeweils doppelt und sind damit in Europa Eintrachts beste Torschützen.

Teamcheck FC Porto

Die Mannschaft von Paulo Fonseca hat die Generalprobe für das wichtige Rückspiel bei der Eintracht so richtig verpatzt. Zuhause gab es gegen den Tabellenvierten Estoril Praia die vierte Saisonpleite (0:1). Portos Mangala sah in der 77. Minute die Rote Karte und den fälligen Foulelfmeter verwandelten die Gäste zum Sieg. Der amtierende Meister verpasste damit den Sprung auf Platz zwei hinter Spitzenreiter Benfica Lissabon, die am Montagabend noch ihr Heimspiel gegen Pokalsieger Vitoria Guimaraes austragen werden. Der FCP steht nach 20 Partien auf Rang drei mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 37:14. Die beiden Vereine aus Lissabon, Sporting (2 Punkte) und Benfica (4 Punkte), sind aber noch in Reichweite.

Der Champions-League „Absteiger“ verlor sein letzten Gruppenspiel in der Königsklasse bei Atletico Madrid 2:0. Hätte die Fonseca-Elf in Spanien gewonnen, würden sie jetzt im Achtelfinale der Champions-League spielen können. Der überraschende 4:1 Heimsieg von Austria Wien gegen Zenit St. Petersburg konnte aber nicht für sich genutzt werden. Jetzt dürfen sich die Russen mit Borussia Dortmund vergnügen und nicht Porto. Dank des gewonnenen direkten Vergleichs gegen Wien ist es jetzt aber doch noch die Euro-League geworden, wenn auch knapp. Porto schoss außerdem nur vier Tore in den sechs Gruppenspielen und konnte nur ein Spiel gewinnen, der aber auch schon etwas länger her ist (1. Spieltag in Wien mit 1:0). Außerdem gab es ein Remis und drei Pleiten.

Der FC Porto gehört in Europa zu den am meisten unterschätzten Vereinen, obwohl der Club bislang drei Meisterschaften in Serie feiern konnte. Diese Saison muss Porto voraussichtlich aber wohl ohne den Meistertitel auskommen müssen. Coach Fonseca muss aber auch mit weniger Stars auskommen, als seine Vorgänger. Große Spieler, wie beispielsweise Hulk haben den Verein verlassen. Neuer Star im Angriff ist der kolumbianische Nationalspieler Martinez Jackson, der im 4-3-3 System mit Josue und Varela schon gut funktioniert. Im Mittelfeld zieht Fernando die Fäden, hat aber auch defensive Aufgaben während des Spiels. Mangala und Maicon bilden die Innenverteidigung, die gegen die Frankfurter zwei Tore zuließen.

Weder Sperren noch Verletzungen sind bekannt. Fonseca steht in Frankfurt somit sein kompletter Kader zur Verfügung.

Martinez Jackson war in der Champions-League mit zwei Toren bester Akteur vor dem gegnerischen Kasten mit zwei Treffern. Der Neuzugang aus Kolumbien führt in der heimischen Liga Zon Zagres mit 14 Toren sogar die Torschützenliste an.

Formcheck:

Frankfurt

23/02/14 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen U – 0:0
20/02/14 Europa League Porto – E. Frankfurt U – 2:2
15/02/14 Bundesliga Dortmund – E. Frankfurt N – 4:0
11/02/14 DFB- Pokal E. Frankfurt – Dortmund N – 0:1
08/02/14 Bundesliga E. Frankfurt – Braunschweig S – 3:0

Porto

23/02/14 Primeira Liga Porto – Estoril N – 0:1
20/02/14 Europa League Porto – E. Frankfurt U – 2:2
16/02/14 Primeira Liga Gil Vicente – Porto S – 1:2
09/02/14 Primeira Liga Porto – Ferreira S – 3:0
05/02/14 Taca de Portugal Porto – Estoril S – 2:1

Frankfurt: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Porto: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 24. Februar 2014)

Statistik: Frankfurt gegen Porto 

20.02.2014 Europa League Porto – E. Frankfurt 2:2

0 Siege Frankfurt – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Porto

Das Hinspiel in Porto endete zwischen beiden Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden.

Wett-Quoten Frankfurt gegen Porto

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Frankfurt: 2.80

Unentschieden: 3.40

Sieg Porto: 2.40

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Frankfurt: 2.90

Unentschieden: 3.40

Sieg Porto: 2.50

(Stand: 24. Februar 2014)

Europa League Wett Tipp Vorhersage

Im Hinspiel war der FC Porto noch Favorit auf den Sieg. Eine Woche später dürfte das Verhältnis aufgrund des Heimvorteils für Frankfurt wieder etwas ausgeglichener sein, wobei die Portugiesen weiterhin als Favorit gehandelt werden. Das 2:2 zeigte aber, dass die Hessen mit einer europäisch erfahrenen Mannschaft mithalten können. Immerhin handelt es sich um den portugiesischen Meister, sowie einen „Absteiger“ aus der Champions League. Dennoch kann nicht verschwiegen werden, dass der FC Porto das bessere Team hat und noch lange nicht abgeschrieben werden darf. Zumal tut sich Frankfurt zuhause diese Saison schwer. Das gute 2:2 aus dem Hinspiel wird der Eintracht nicht reichen. Der FCP weiß jetzt was die Eintracht kann und wird sich darauf noch besser einstellen können. Die Fonseca-Elf gewinnt in der Commerzbank-Arena und zieht ins Achtelfinale ein.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Porto

Wettquote auf Tipico: 2.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , ,