6. Dezember 2012

Eintracht Frankfurt – Werder Bremen Tipp (08.12.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:43



Stoppt die Eintracht die Mini-Krise gegen Bremen?

Bundesliga Tipp Frankfurt vs Werder Bremen

Frankfurt Werder Bremen Tipp – 08.12.2012 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 08.12.2012 um 18:30 Uhr, findet in der Commerzbank-Arena das Topspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen statt. Die Hessen stehen nach 15 Spielen auf dem fünften Tabellenplatz, mit 24 Punkten und 27:26 Toren. Werder belegt Rang acht, mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 26:24. Nach drei Spielen ohne dreifachen Punktgewinn will die Eintracht im letzten Heimspiel vor der Winterpause die Grundlage für eine erfolgreiche Rückrunde legen. Die Norddeutschen wollen den Sieg in Hoffenheim bestätigen und auch im zweiten Auswärtsspiel hintereinander dreifach punkten. Dann würde man in der Rückrunde wohl um die Europapokalplätze mitspielen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Nach drei sieglosen Spielen müssen sich die Eintracht-Fans langsam aber sicher wieder umgewöhnen. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh steht jetzt auf der Kippe. Nach dem Spiel gegen die Bremer wird man wohl wissen, wo die Reise hingeht. Bleiben die Hessen weiter in den Europapokalrängen oder stürzt man, nach der bisher hervorragenden Hinrunde, noch weiter ab? Die höchste Saisonniederlage in Düsseldorf war nicht schön für alle Beteiligten, doch der krasse Einbruch nach der Gelb-Roten Karte gegen Matmour war erschreckend.

Immer wieder Düsseldorf, wird sich Veh gedacht haben. Wie schon in der letzten Saison musste sich der Coach nach dem Spiel unter Kontrolle halten. Diesmal gelang ihm das besser, als noch im Zweitliga-Duell. Der Platzverweis für Matmour war aus seiner Sicht nicht gerechtfertigt und schickte gleichzeitig einen netten Gruß Richtung Schiedsrichter. Das ist Bezirksliga, wetterte Veh.
Der formstarke Meier ist sich trotz der Mini-Krise sicher, dass man da wieder heraus kommt. Ein Sieg aus den letzten sieben Pflichtspielen bereitet dem Frankfurter Umfeld etwas sorgen. Genau wie in der Abstiegssaison sammelte man fleißig Punkte in der Hinrunde und stürzte danach in die 2. Liga ab. Mit 26 Gegentoren gehört die Abwehr zur schlechtesten in der Spitzengruppe und wenn dann die Offensive nicht so funktioniert, wie am Anfang der Saison, bekommt man Probleme die Punkte einzufahren.

Beruhigend wird sein, dass man gegen Werder nochmal zuhause ran darf, ehe es am letzten Spieltag vor der Winterpause nach Wolfsburg geht. Denn die Eintracht verlor nur ein Spiel zuhause, konnte aber schon fünf Siege einfahren und spielte zweimal Remis. Damit steht man auf dem vierten Rang der Heimtabelle. Auswärts sieht die Bilanz mit zwei Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen deutlich schlechter aus.

Aussetzen für den Kick gegen die Norddeutschen wird Karim Matmour. Der Defensivspieler ist nach der Gelb-Roten Karte für ein Spiel gesperrt. Dafür kommen Carlos Zambrano und Kapitän Pirmin Schwegler nach überstandener Gelbsperre wieder ins Team zurück. Verletzungsbedingt wird wohl auch weiterhin Anderson mit Bauchmuskelzerrung ausfallen. Martin Amedick leidet an Depressionen und wird auch nicht auflaufen können.

Alexander Meier führt mit neun Toren die Torjägerliste der Bundesliga zusammen mit Bayerns Mario Mandzukic, Leverkusens Stefan Kießling, Mainz Adam Szalai und Dortmunds Robert Lewandowski an. Die beiden Stürmer Olivier Occean und Erwin Hoffer trafen erst einmal. Stefan Aigner trug sich schon fünfmal in die Torschützenliste ein. Die Mittelfeldkollegen Takashi Inui Martin Lanig trafen zusammen fünfmal, wobei Inui einmal mehr jubeln konnte. Ein Tor schoss Karim Matmour und Pirmin Schwegler. Die beiden Abwehrspieler Anderson und Sebastian Jung trafen jeweils einmal.

Teamcheck Werder Bremen

Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf bewältigte die Aufgabe bei krisengeschüttelten Hoffenheimern besser als erwartet. Zuvor hatte man nämlich nur ein Spiel in der Fremde gewonnen. Herausragen konnte dabei Arnautovic mit dem ersten Dreierpack seiner Profikarriere. Eine überragende Leistung des Österreichers in Sinsheim. In dieser Form verstummen auch die letzten Kritiker. Er deutete an, wie wichtig er für Werder ist, wenn er topfit ist. Die schlechteste Abwehr der Liga machte es den Bremern zwar auch leicht, doch drei Tore muss man erst einmal in einem Spiel in der Bundesliga schaffen. Nicht auszudenken, wo die Hanseaten stehen könnten, wenn auch noch Elia das Tore schießen anfängt. Der Holländer ist weiterhin ohne Torerfolg. Das magische Dreieck wäre dann mit den ebenfalls starken Hunt perfekt.

Für eine kleine Baustelle in Bremen sorgte Trainer Schaaf selber. Während die Bremer Bosse mit dem Coach verlängern wollten, lehnte Schaaf eine vorzeitige Vertragsverlängerung ab. Viele sehen ihn so oder so schon in Wolfsburg. Die Spekulationen, dass er seinen Freund Klaus Allofs zu den Niedersachsen folgt, werden damit zunehmen. Eile ist dennoch nicht geboten, denn Schaafs Kontrakt läuft noch bis 2014.

Weiter aufpolieren können die Bremer ihre noch vor dem Spiel bescheidene Bilanz, im zweiten Auswärtsspiel in Folge. In Frankfurt wird es deutlich schwerer werden, als in Hoffenheim, doch auch die Eintracht ist derzeit nicht in bester Verfassung und das könnte den Bremern erneut in die Karten spielen. Da die Hessen aber auf der Kippe stehen, wohin die Reise in Zukunft gehen soll, wird die Partie für beide Mannschaften nicht einfach.

Philipp Bargfrede wird weiterhin ausfallen. Der Abwehrspieler leidet weiterhin unter Problemen an der Achillessehne. Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic hat seine Gelbsperre abgesessen und wird wohl wieder in die Startformation rutschen.

Der offensive Mittelfeldspieler Aaron Hunt ist treffsicherster Bremer mit sechs Toren. Dicht dahinter folgen ihn die beiden Stürmer Marko Arnautovic und Nils Peterson mit jeweils fünf Treffern. Die beiden Sturmkollegen Joseph Akpala und Niclas Füllkrug schossen jeweils ein Tor. Kevin de Bruyne und Zlatko Junuzovic schossen zusammen sechs Tore, wobei de Bruyne schon viermal über seine Tore jubeln konnte. Die beiden Verteidiger Theodor Selassie und Sebastian Prödl trugen sich auch jeweils einmal in die Torschützenliste ein.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Düsseldorf empfing die Eintracht zum Aufsteiger-Duell. Über eine halbe Stunde passierte eigentlich gar nichts. Nur Lambertz gab mal einen Warnschuss ab. Beide Clubs waren gleichstark und neutralisierten sich. Bis zur 34. Minute, als Frankfurts Matmour mit Gelb-Rot vom Platz flog. Nur vier Minuten später schoss Reisinger die 1:0 Führung für die Fortuna. Das 2:0 in der 42. Minute durch Fink war schon die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel spielte weiterhin nur Düsseldorf, die ihre Überzahl eiskalt und sehr gut ausnutzen konnten. Von den Hessen kam nichts mehr. Die Veh-Elf war nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Rafael markierte in der 58. Minute das 3:0 und Bellinghausen setzte den Schlusspunkt mit seinem 4:0 in der 85. Minute. Ein verdienter Sieg für die Rheinländer.

Wie spielte Werder Bremen am letzten Spieltag?

Werder war bei krisengeschüttelten Hoffenheimern zu Gast. Die ersten 20 Minuten tasten sich beide Clubs ab und waren auf Augenhöhe. Doch eine Freistoß-Situation sorgte dafür, dass die Kraichgauer wieder komplett einbrachen. Prödl köpfte in der 21. Minute freistehend für die Bremer 1:0 Führung ein. Die Babbel-Elf agierte jetzt verunsichert und stand völlig neben sich. Arnautovic nutzte das aus und erhöhte auf 2:0 in der 29. Minute. Nach dem Seitenwechsel gab Hoffenheim nochmal Gas und verkürzte durch Salihovic in der 50 Minute auf 1:2. Bremen geriet aber nicht mehr wirklich in Gefahr den Ausgleich zu kassieren und setzte das Tore schießen munter fort. Der starke Arnautovic erzielte mit seinen beiden Toren in der 73. und 79. Minute seinen Dreierpack und erhöhte auf 4:1 für die Weserkicker. Ein verdienter Sieg für den SVW, der die Tore teilweise wie im Training erzielen durfte.

Mögliche Aufstellung:

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Butscher, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Inui – Occean
Trainer: Veh

Werder Bremen

Mielitz – Gebre Selassie, Prödl, Sokratis, Schmitz – Junuzovic – Arnautovic, Fritz, de Bruyne, Elia – Petersen
Trainer: Schaaf

Formcheck:

Frankfurt

30/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – E. Frankfurt N – 4:0
27/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Mainz 05 N – 1:3
24/11/2012 Bundesliga Schalke 04 – E. Frankfurt U – 1:1
17/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Augsburg S – 4:2
10/11/2012 Bundesliga B. München – E. Frankfurt N – 2:0
02/11/2012 Bundesliga E. Frankfurt – Fürth U – 1:1

Werder Bremen

02/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Bremen S – 1:4
28/11/2012 Bundesliga Bremen – Leverkusen N – 1:4
24/11/2012 Bundesliga Wolfsburg – Bremen U – 1:1
18/11/2012 Bundesliga Bremen – Düsseldorf S – 2:1
10/11/2012 Bundesliga Schalke 04 – Bremen N – 2:1
04/11/2012 Bundesliga Bremen – Mainz 05 S – 2:1

Frankfurt: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Werder Bremen: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Frankfurt gegen Werder Bremen

08/04/2011 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen 1:1
13/11/2010 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt 0:0
16/01/2010 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen 1:0
08/08/2009 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt 2:3
13/05/2009 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen 0:5
29/11/2008 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt 5:0
23/02/2008 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen 1:0
01/09/2007 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt 2:1
12/05/2007 Bundesliga Bremen – E. Frankfurt 1:2
09/12/2006 Bundesliga E. Frankfurt – Bremen 2:6

4 Siege Frankfurt – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Werder Bremen

Wett-Quoten Frankfurt gegen Werder Bremen

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Frankfurt: 2.40

Unentschieden: 3.50

Sieg Werder Bremen: 2.80

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Frankfurt: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Werder Bremen: 3.00

(Stand: 06. Dezember 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Frankfurt ist seit drei Spielen ohne Sieg und verlor davon zweimal. Besonders bitter war die letzte Heimpleite im Derby gegen Mainz 05. Bremen spielt jetzt das zweite Auswärtsspiel hintereinander und will den starken Sieg in Hoffenheim jetzt mit einem Dreier vergolden. Das Spiel verspricht viel Offensivspektakel, da beide Clubs für ihre guten Offensivspieler bekannt sind. Die Eintracht steht in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause vor der Frage, ob die bisher starke Hinrunde nur Zufall war, oder ob mit ihnen auch weiterhin in der oberen Tabellenhälfte zu rechnen ist. Werder steckte die 1:4 Heimklatsche gegen Leverkusen gut weg und steht erneut vor einer schweren Aufgabe im Hessenland und kann mit einem Sieg wohl ruhige Weihnachten feiern und von Europa träumen. Die Tatsache wird die Norddeutschen sehr motivieren. Wir gehen davon aus, dass beide Teams mindestens einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.45

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,