2. Mai 2013

Freiburg – Augsburg Tipp (05.05.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:37



Richtungsweisende Partie für Freiburg und Augsburg

Bundesliga Tipp Freiburg vs Augsburg

Freiburg Augsburg Tipp – 05.05.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 05.05.2013 um 15:30 Uhr, findet im Mage-Solar Stadion in Freiburg das Bundesligaspiel zwischen dem SC Freiburg und dem FC Augsburg statt. Die Breisgauer belegen nach 31 Spielen den sechsten Rang, mit 45 Punkten und einem Torverhältnis von 40:37. Die bayrischen Schwaben haben 30 Punkte und sind mittlerweile punktgleich mit Rang 15. Das Torverhältnis der Fuggerstädter beträgt 30:45. Die Streich-Elf will mit dem Heimspiel gegen einen abstiegsbedrohten Club weiter Punkte für den Europapokal sammeln und die Weinzierl-Elf braucht ebenso jeden Zähler um nicht abzusteigen oder in die Relegationsspiele zu müssen. Diese Voraussetzungen versprechen wohl ein spannendes Spiel zwischen den beiden Mannschaften.

bundesliga wett-tipp Freiburg siegt gegen Augsburg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck SC Freiburg

Die wohl defensivste Taktik spielte die Mannschaft von Christian Streich in München. Trotz der Niederlage scheint der Plan voll aufgegangen zu sein. Nur eine 0:1 Niederlage in München scheint bei der Form der Bayern schon ein Erfolg zu sein. Allerdings trat der Rekordmeister nur mit einer B-Elf an und war mit den Gedanken sichtbar schon im Halbfinal-Rückspiel der Königsklasse in Barcelona. Dank der Patzer der Konkurrenz stehen die Breisgauer auch weiterhin auf einem Europapokalplatz. Zwar rutsche die Streich-Elf einen Platz ab, doch der Vorsprung auf einen Nicht-Euro Platz beträgt ein Punkt. Selbst die Champions-League ist theoretisch noch möglich bei vier Zählern Rückstand. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge (Wettbewerbsübergreifend drei Pleiten) muss für die Teilnahme am internationalen Geschäft aber mal wieder ein Sieg her.

Manager Dirk Duffner verabschiedete sich überraschend in Richtung Norden und leitet jetzt die Geschicke als sportlicher Leiter bei Hannover 96. Damit löst er den scheidenden Jörg Schmadtke bei den „Roten“ ab. Einen neuen Sportchef haben die Freiburger bisher noch nicht vorgestellt. Aber nicht nur auf Führungsebene gibt es Veränderungen im Verein. Der SC löst sich langsam aber sich immer mehr auf. Einige Fans sind in Sorge, wie man nächstes Jahr in der Bundesliga oder gar im Euro-Cup bestehen soll, ohne die Leistungsträger die den Club am Saisonende verlassen werden. Jan Rosenthal, Max Kruse, Jahoannes Flum und Daniel Caligiuri spielen nächste Saison woanders. Auch Verteidiger Matthias Ginter soll Angebote von Dortmund und Arsenal London haben. Eine rosige Zukunft sieht anders aus. Aber wenn damit jemand umgehen kann, dann der „Ausbildungsverein“ SC Freiburg.

Vor eigenem Publikum hat der SCF eine durchwachsene Heimbilanz. In 15 Heimspielen konnte man siebenmal gewinnen und viermal einen Punkt holen, bei vier Niederlagen. Das ist in der Heimtabelle Mittelmaß mit Rang neun.

Die Spieler Marco Terrazzino, Pavel Krmas und Jan Rosenthal trainieren Ende der Woche wieder mit der Mannschaft. Ob es für einen Einsatz gegen Augsburg reicht, ist noch ungewiss. Sperren hat Trainer Streich nicht zu beklagen.

Offensivspieler Max Kruse traf zehnmal in 31 Partien und ist damit treffsicherster Spieler in Reihen der Breisgauer. Mittelfeldspieler Jonathan Schmid schoss acht Tore und Mittelfeldkollege Daniel Caligiuri netzte fünfmal ein. Nebenmann Jan Rosenthal jubelte viermal über seine Treffer. Der Einsatz des Leistungsträgers gegen den FCA wäre für die Mannschaft enorm wichtig.

Teamcheck FC Augsburg

Was für eine Gala vom abstiegsbedrohten FCA. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl spielte vor allem im zweiten Spielabschnitt einen guten Ball und entzauberte die schwäbischen Nachbarn mit viel Leidenschaft, Einsatz und auch technischer Qualität. Der erneute Klassenerhalt ist für die Fuggerstädter wieder greifbar nahe. Nur das schlechtere Torverhältnis trennt die Mannschaft von Platz 15. Mittlerweile ist man endlich Punktgleich mit Fortuna Düsseldorf und kann jetzt in den letzten drei Spielen jeden Spieltag den Sprung aus den Abstiegsregionen machen. Aber Vorsicht ist weiterhin geboten. Die Hoffenheimer sitzen weiterhin im Nacken mit nur drei Punkten Rückstand. Es kann in den letzten Spielen noch wirklich alles passieren. Direkter Klassenerhalt oder direkter Abstieg ohne Relegation ist noch drin. Es sieht aber so aus, dass sich die Schwaben noch retten können. Die Leistung der letzten Spiele ist deutlich stärker, als die von Düsseldorf.

Überragend spielte auch Torhüter Alex Manninger. Der Schlussmann hielt seine Mannschaft in einigen Szenen mit starken Paraden im Spiel. Nach dem 2:0 freute er sich so sehr, dass er über den ganzen Platz rannte, um Traum-Torschütze de Jong zu gratulieren. Leider zerrte er sich dabei die rechte Achillessehne und droht für das wichtige Spiel im Breisgau auszufallen. Eine Entscheidung über seinen Einsatz wird es wohl erst kurzfristig geben. Vertreten würde den Ösi-Oldie dann Mohamed Amsif zwischen den Pfosten.

Mittlerweile verbesserte sich der FCA auch in der Auswärtstabelle und verließ dort schon die Abstiegsplätze. In 15 Partien auf fremden Platz siegte man dreimal und holte vier Unentschieden. Achtmal ging der Club als Verlierer vom Platz. Macht dennoch Rang 15. Nur 14 Tore auf des Gegners Platz bedeutet die zweitschlechteste Offensive in den Auswärtsspielen. Das muss gerade im schweren Spiel beim Sportclub Freiburg besser werden, ansonsten wird es bei starken Freiburgern nichts zu holen geben.

Kevin Vogt ist wieder spielberechtigt. Die Sperre aufgrund der roten Karte aus dem Gladbach-Spiel wurde nur auf ein Spiel festgelegt. Dafür muss aber Abwehrspieler Matthias Ostrzolek aufgrund seiner fünften Gelben Karte gegen Freiburg aussetzen. Hinter Koo steht nach Bauchmuskelzerrung ein Fragezeichen. Sicher fehlen werden verletzungsbedingt Sebastian Landkamp und Aristide Bance.

Angreifer Sascha Mölders ist die Lebensversicherung der Weinzierl-Elf mit zehn Toren in 21 Spielen. Sturmpartner und Winterneuzugang Ji jubelte auch schon viermal über seine Treffer. Im Mittelfeld ragt Tobias Werner mit fünf Toren als einziger Spieler heraus. Der angeschlagene Koo kommt auf drei „Buden“.

Wie spielte der SC Freiburg am letzten Spieltag?

Die Breisgauer waren bei den Super-Bayern zu Gast und konzentrierten sich nur auf die Defensive, um nicht so unter die Räder zu geraten, wie die Konkurrenz in der Vergangenheit. Bayern dominierte das Spielgeschehen und rotierte auf zehn Positionen gegenüber dem Champions-League Halbfinale gegen den FC Barcelona. Richtig Torchancen konnte sich die Heynckes-Elf aber nicht erspielen. Die Freiburger verteidigten geschickt und machten es der B-Elf der Bayern schwer. So musste in der 35. Minute eine Standardsituation herhalten. Shaqiri brachte das Leder in den Strafraum und Can streichelte den Ball wohl noch mit seinen Haaren – 1:0 für die Münchner. Im zweiten Durchgang keine Veränderungen zu erkennen. Freiburg konzentrierte sich nur aufs Gegentore verhindern und der FCB lief sich immer wieder an der guten SC-Defensive fest. Langweile in der Allianz-Arena und leichte Pfiffe der Erfolgsfans gegen die eigene Mannschaft. Am Ende blieb es beim knappen aber verdienten Sieg für den Rekordmeister.

Wie spielte der FC Augsburg am letzten Spieltag?

Im Schwaben-Derby hatte der FCA den VfB Stuttgart zu Gast. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter Rasen und wollten dieses Spiel gewinnen. Beide Teams gingen robust zu Werke. Insgesamt acht gelbe Karten zückte der Schiedsrichter in den 90 Minuten. Die Partie war von Beginn an temporeich und leidenschaftlich. Augsburg war dabei das überlegende Team mit den besseren Möglichkeiten. Ein Tor wollte im ersten Durchgang aber nicht fallen. Auch die Stuttgarter spielten gut mit, konnten aus ihren wenigen Chancen aber auch nichts Zählbares mitnehmen. In der zweiten Halbzeit gab der FCA dann richtig Gas und spielte noch einen Tick besser. Folgerichtig gelang in der 61. Minute die verdiente Führung für die Fuggerstädter durch Mölders. Die Labbadia-Elf spielte dennoch weiter gut mit, konnte den Druck und den Willen der Augsburger aber nicht mehr lange stand halten. In der 83. Minute lupfte der Sekunden vorher eingewechselte de Jong den Ball über VfB-Torwart Ulreich zum 2:0. Als Ji zwei Minuten später den 3:0 Endstand markierte, stand die SGL-Arena Kopf. Eine berauschende Leistung der Weinzierl-Elf brachte verdient die drei Punkte in diesem Derby.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Mujdza, Ginter, Diagne, Sorg – Makiadi, Schuster – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Augsburg

Manninger – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, de Jong – Baier – Hahn, Moravek, Ji, Werner – Mölders
Trainer: Weinzierl

Formcheck:

Freiburg

27/04/13 Bundesliga B. München – Freiburg N – 1:0
21/04/13 Bundesliga Stuttgart – Freiburg N – 2:1
17/04/13 DFB- Pokal Stuttgart – Freiburg N – 2:1
12/04/13 Bundesliga Freiburg – Hannover S – 3:1
06/04/13 Bundesliga Hamburg – Freiburg S – 0:1

Augsburg

27/04/13 Bundesliga Augsburg – Stuttgart S – 3:0
19/04/13 Bundesliga M’gladbach – Augsburg N – 1:0
14/04/13 Bundesliga Augsburg – E. Frankfurt S – 2:0
06/04/13 Bundesliga Dortmund – Augsburg N – 4:2
30/03/13 Bundesliga Augsburg – Hannover N – 0:2

Freiburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Augsburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Freiburg gegen Augsburg

21.01.2012 Bundesliga SC Freiburg – FC Augsburg 1:0 (0:0)
20.02.2009 2. Bundesliga SC Freiburg – FC Augsburg 1:0 (0:0)
17.02.2008 2. Bundesliga SC Freiburg – FC Augsburg 1:0 (1:0)
08.04.2007 2. Bundesliga SC Freiburg – FC Augsburg 2:0 (2:0)

4 Siege Freiburg – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Augsburg

Wett-Quoten Freiburg gegen Augsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Freiburg: 1.90

Unentschieden: 3.40

Sieg Augsburg: 4.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Freiburg: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Augsburg: 3.80

(Stand: 02. Mai 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Unterschiedlicher können die Voraussetzungen beider Clubs nicht sein. Freiburg hat noch alle Chancen international zu spielen und der FC Augsburg braucht jeden Punkt, um in der Liga zu bleiben. Bei den Bayern spielten die Freiburger die defensivste Taktik, die es nur geben kann und zog sich mit einer knappen 0:1 Niederlage dennoch gut aus der Affäre gegen die Super-Bayern. Augsburg überzeugte im letzten Heimspiel gegen den VfB Stuttgart beim 3:0 und zeigt mittlerweile nicht nur Kampf, sondern auch noch teilweise schönen Fußball. Mittlerweile ist die Weinzierl-Elf punktgleich mit dem rettenden 15. Tabellenplatz und will die Düsseldorfer natürlich noch einholen. Der Sportclub wird in dieser Partie mehr über den Kampf kommen müssen und gegen aggressive Fuggerstädter dagegen halten müssen. Schaffen sie es, ihre spielerische Leichtigkeit mit einzubringen, werden sie den Platz als Sieger verlassen. Nach drei Pflichtspielniederlagen in Folge aber auch keine einfache Aufgabe für die Streich-Elf. Der SCF ist mittlerweile aber gut gefestigt und setzt sich am Ende knapp gegen die Schwaben durch.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Freiburg

Wettquote auf Tipico: 2.00

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,