15. Dezember 2011

Freiburg – Borussia Dortmund Tipp (17.12.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 18:16



Bayern-Jäger Dortmund muss beim SC Freiburg ran!

Bundesliga Tipp Freiburg vs Dortmund

Freiburg Dortmund Tipp – 17.12.2011 um 15:30 Uhr

Der deutsche Meister trifft im letzten Hinrunden Spiel auf den Tabellenletzten aus Freiburg. Die Dortmunder waren zuletzt in der Bundesliga ein wenig vom Pech verfolgt und mussten die Tabellenführung nach dem sehr überraschenden Unentschieden daheim gegen Kaiserslautern an die Bayern abgeben. Sicher möchte man am 17. Bundesliga Spieltag gegen Freiburg um 15:30 Uhr punkten, um erhobenen Hauptes in die Winterpause zu gehen. Zwar kann man die Herbstmeisterschaft sich nicht mehr sichern, da die Bayern in der Tabelle einen 3 Punkte Vorsprung und um ein 10 Tore besseres Torverhältnis vorweisen können, dennoch wäre ein Sieg für die Dortmunder aus emotionaler Sicht erstrebenswert.

Von der derzeitigen Platzierung der Westfalen in der Tabelle können die Breisgauer vermutlich nur träumen. Mit einer Bilanz von nur 3 Siegen, 4 Unentschieden und 9 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 20:35 haben die Freiburger die Rote Laterne in der Bundesliga Tabelle inne und krebsen im Tabellenkeller herum. Nach drei Unentschieden in Folge konnte der SC auch am letzten Bundesliga Spieltag nicht siegen und verlor Auswärts bei Köln mit 0:4. Eine herbe Schlappe für die Freiburger, die nun im Heimspiel gegen Borussia Dortmund vor einer Mammuts-Aufgabe stehen. Der SC Freiburg zählt zu den heimschwächsten Bundesligisten in der Liga. Der letzte Direktvergleich gegen Dortmund wurde in der Vorsaison mit 1:2 verloren.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel SC Freiburg gegen Borussia Dortmund werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte der SC Freiburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Freiburger mussten im letzten Spiel gegen Köln antreten. Poldi weist bereits in der gesamten Hinrunde eine sehr gute Form auf und sicher wird bei diesem Spiel ausschlaggebend sein, wie die Freiburger ihn in den Griff bekommen können. Die Gastgeber aus Köln wirkten bereits in der Anfangsphase hell wach und zeigten mehr Initiative, das Spiel an sich zu reißen. Freiburg zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und versuchte sein Konterspiel beim Gegner anzubringen. Bereits nach nur drei Minuten hatten die Hausherren durch Poldi bereits die erste dicke Möglichkeit zur Führung. Die Latte stand dieser aber im Weg. Die Geißböcke blieben weiterhin am Drücker und konnten sich zahlreiche gute Möglichkeiten erspielen. In der 19. Spielminute war es dann Clemens, der die Führung der Hausherren mit seinem Treffer perfekt machte. Bis dato war von den Freiburger so gut wie nichts zu sehen. Auch nach dem Rückstand kam bei den Freiburgern kein Aufbäumen zustande. Die Hausherren legten aber auch nicht nach, das lag hauptsächlich an der schlechten Chancenausbeute. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Freiburger besser ins Spiel und konnten sich gute Möglichkeiten erspielen. Flum und Cissé vergaben diese jedoch. Beide Mannschaften gingen mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte ließen die Gastgeber die Offensive ein wenig hängen. Freiburg investierte mehr ins Spiel, konnte die Chancen aber erneut nicht nutzen. Innerhalb von 15 Spielminuten sollten die Hausherren das Spiel jedoch komplett für sich entscheiden. Podolski sorgte nach einer schönen Vorarbeit von Lanig für das 2:0. Nur sechs Minuten später war es erneut Clemens der die Führung der Geißböcke auf 3:0 ausbauen könnte. Den krönenden Abschluss setzte Poldi mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 Endstand. Eine deutliche Niederlage für den Tabellenletzten aus Freiburg. Am Ende gewann Köln hoch verdient.

Wie spielte Borussia Dortmund am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Der deutsche Meister aus Dortmund traf im letzten Spiel auf die roten Teufel. Die Rollen waren gleich von Beginn an deutlich verteilt. Die Borussia machte das Spiel und war die bessere Mannschaft auf dem Platz. Dennoch gab es viele technische Fehler auf dem Rasen und der Spielaufbau vom deutschen Meister wirkte mehr als unsicher. Die Gäste aus Lautern kamen nach 11 Minuten zur ersten guten Chance, aber Weidenfeller war auf der Hut und ließ nichts anbrennen. Dann blitzte kurz die ganze Klasse des BVB auf. Nach einem Freistoß von Silva gelang der Ball zu Lewandowski, dieser hämmerte Ihn mit einem Seitfallzieher an die Oberkante der Latte. Es ging ein Raunen durchs Stadion. Nur leider wurden danach keine wirklich nennenswerten Szenen mehr geboten. Bis zur 27. Spielminute. Eine Lücke in der sonst so dicht stehenden Abwehr der Lauterer sorgte dafür, dass Gündogan in die Gasse zu Kagawa passen konnte. Dieser verwandelte eiskalt zur Führung der Dortmunder. Diese schalteten jetzt einen Gang runter und wollten die roten Teufel aus der Defensive locken. Diese gingen darauf jedoch nicht ein und somit ereignete sich im ersten Durchgang auch nicht mehr sonderbar viel. Nach dem Seitenwechsel bot sich das alte Bild. Die Dortmunder hatten mehr vom Spiel, agierten aber nicht zwingend genug. Die Gäste warteten nur auf eine gute Möglichkeit, um dann den Ausgleich klar zu machen. In der 60. Spielminute kam es dann sogar zu dieser Chance und die roten Teufel nutzen sie ohne mit der Wimper zu zucken. Die Dortmunder taten einfach zu wenig und wurden prompt bestraft. Nun stand es 1:1 und der deutsche Meister musste kommen. Klopp reagierte sofort und brachte Götze. In der 72. Spielminute gab es die dickste Chance des BVB. Erst landete Hummels Kopfball am rechten Pfosten und dann vergab der freistehende Lewandowski. Die Dortmunder wollten den Sieg und warfen somit alles nach vorne, dabei ergaben sich natürlich für die Gäste Freiräume. Diese wurden zum Kontern genutzt. Beide Mannschaften hatten Chancen auf ihren Seiten. Die Mehrzahl natürlich für die Dortmunder, aber da keiner mehr den Ball im Tor unterbringen konnte, blieb es am Ende beim 1:1 Unentschieden. Dortmund bringt dieses Unentschieden nichts, der Rückstand auf die Bayern ist somit auf drei Punkte angestiegen.

Freiburg sollte eine machbare Aufgabe für die Dortmunder sein. Aber die Vergangenheit hat bereits bei vielen Spielen gezeigt, dass sich der Favorit oftmals mit dem vermeintlichen Underdog schwer tut. Wie wird es diesmal sein?

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Hinkel, Krmas, Butscher, Bastians – Flum – Schmid, Rosenthal, Makiadi, Putsila – Cissé
Trainer: Sorg

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Freiburg

10/12/2011  Bundesliga  Köln vs. Freiburg  N – 4:0  
03/12/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hannover  U – 1:1  
26/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Freiburg  U – 1:1  
19/11/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  U – 2:2  
11/11/2011  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. Metz  N – 1:2  
05/11/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Freiburg  S – 1:2      
                                                                                                                    
Dortmund

11/12/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
06/12/2011  Champions League, Gruppe F  Dortmund vs. Ol. Marseille  N – 2:3  
03/12/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Dortmund  U – 1:1  
26/11/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Schalke 04  S – 2:0  
23/11/2011  Champions League, Gruppe F  Arsenal vs. Dortmund  N – 2:1  
19/11/2011  Bundesliga  B. München vs. Dortmund  S – 0:1
                                                                                                                                       
Freiburg: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Dortmund: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Freiburg gegen Dortmund

20/11/2010  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  1:2   
08/05/2010  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  3:1   
30/04/2005  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  2:2   
13/03/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  2:2   
05/11/2002  DFB-Pokal  Freiburg vs. Dortmund  3:0   
17/03/2002  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  1:5   
10/03/2001  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  2:2   
19/02/2000  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  1:1   
23/10/1998  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  2:2   
08/03/1997  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  1:2   
09/12/1995  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  0:1   
20/05/1995  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  1:1   
11/12/1993  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  4:1     

3 Siege Freiburg – 6 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Siege Dortmund

Wett-Quoten Freiburg gegen Dortmund:

Bet365

Sieg Freiburg: 6.25  

Unentschieden: 3.75

Sieg Dortmund: 1.57

Tipico

Sieg Freiburg: 6.50  

Unentschieden: 4.00

Sieg Dortmund: 1.55

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Freiburg ist neben Lautern die heimschwächste Mannschaft der Bundesliga. Sie konnten erst 2 von 8 Spielen für sich entscheiden. Dem stehen 2 Unentschieden und 4 Niederlagen gegenüber. Die Dortmunder zählen zu den auswärtsstärksten Teams der Liga. Im Ranking befinden sie sich mit einer Bilanz von 3 Siegen, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen auf Platz 4. Der Direktvergleich zwischen beiden Teams deutet auf eine Unentschieden hin. In insgesamt 13 Spielen gab es 6 Unentschieden. Hierbei handelt es sich fast um 50%. Viermal konnten die Dortmunder gewinnen und drei weitere Male verließen die Freiburger den Platz als Sieger. Aufgrund der schwachen Form der Freiburger gehen wir von einem knappen Sieg der Dortmunder aus. Sie spielen um die Meisterschaft und wollen sicher weiterhin an den Bayern dran bleiben.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Bet365: 1.57

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , ,