21. Februar 2013

Freiburg – Eintracht Frankfurt Tipp (22.02.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:29



Duell der Überraschungsteams in der Bundesliga: Überholt der SC die Eintracht?

Bundesliga Tipp Freiburg vs Frankfurt

Freiburg Frankfurt Tipp – 22.02.2013 um 20:30 Uhr

Bereits 22 Spieltage sind in der Bundesliga vergangen. Somit stehen bis zum Saisonende nur noch 12 Spieltage aus. Innerhalb von diesem Zeitraum kann sich jedoch sehr viel ereignen. Am kommenden Freitag treffen der Tabellenvierte aus Frankfurt und der Tabellenfünfte aus Freiburg aufeinander. Wer die Begegnung am Ende für sich entscheiden kann, darf sich auf dem vierten Tabellenplatz festsetzen. Es handelt sich somit um ein Spitzenspiel in der Bundesliga. Die Partie wird am kommenden Freitag um 20:30 Uhr im Mage-Solar-Stadion angepfiffen. Die Breisgauer haben somit den Heimvorteil auf ihrer Seite. Niemand hätte beiden Mannschaften eine so starke Leistung in der Jubiläumssaison zugetraut. Wird man diese Leistungen auch in den letzten 12 Spielen erbringen können und somit über sich hinaus wachsen? Es verspricht in jedem Fall am kommenden Freitag eine spannende Eröffnung des 23. Bundesliga Spieltages zu werden.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Freiburg

Die Breisgauer können mit der bisher gezeigten Leistung definitiv zufrieden sein. Nach 22 Spieltagen befindet man sich auf dem fünften Tabellenplatz und weißt eine Bilanz von neun Siegen, sieben Unentschieden und sechs Niederlagen auf. Bisher wurden 29 Tore erzielt und die Abwehr musste nur 22 Gegentore zulassen. Neben dem deutschen Rekordmeister aus München zeichnen sich die Freiburger durch den besten Abwehrverbund in der Liga aus. Im letzten Spiel konnte die Streich-Elf sogar einen 3:2 Erfolg in Bremen feiern und sich somit vorne in der Bundesliga Tabelle festbeißen. Die Mannschaft agiert als Kollektiv und steht auf dem Platz geschlossen beieinander. Superstar sucht man im Team vergeblich. Das Konzept von Trainer Streich scheint Früchte zu tragen.

Aus den letzten sechs Spielen wurden drei Siege geholt. Die letzten beiden Begegnungen gegen Bremen und Düsseldorf konnte man mit 3:2 bzw. 1:0 für sich entscheiden. Einen weiteren Erfolg verbuchte man gegen Schalke. Nur eine Niederlage musste man in den letzten sechs Partien in Kauf nehmen. Diese kassierte man gegen Hoffenheim. Mit Mainz und Leverkusen wurden die Punkte geteilt. In der Formtabelle belegt Freiburg mit einer Bilanz von drei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage den vierten Platz. Nur Leverkusen, Dortmund und Bayern waren besser. In den letzten sechs Spielen wurden nur fünf Gegentore zugelassen. Der Angriff konnte auf der anderen Seite acht Tore erzielen. Alles in allem eine sehr starke Bilanz.

Zuhause konnten die Breisgauer in dieser Saison noch nicht wirklich überzeugen und holten nur fünf Siege aus 11 Spielen. Dem stehen drei Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Im Mage-Solar-Stadion wurden bisher 15 Tore erzielt und die Abwehr musste 10 Gegentore in hinnehmen. Mit dieser schwachen Bilanz belegen die Freiburger den 11. Platz in der Heimtabelle. Man muss sich zuhause steigern, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Zu den großen Überraschungen in dieser Saison zählt die Eintracht aus Frankfurt. Als Aufsteiger hätte sicher niemand diesem Team eine so starke Leistung zugetraut. Mit einer Bilanz von 11 Siegen, vier Unentschieden und sieben Niederlagen rangieren die Frankfurter auf dem vierten Platz in der Tabelle und haben sich oben festgesetzt. Dennoch musste man am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund eine bittere 0:3 Niederlage hinnehmen. Trotz Überzahlspiel bekam man den deutschen Meister nicht in den Griff und musste sich verdient geschlagen geben. Der Vorsprung auf den Verfolger aus Freiburg beträgt nur noch drei Punkte. Bei einer Niederlage gegen die Breisgauer könnte man somit in der Tabelle auf Platz fünf abrutschen. Dies möchte man natürlich um jeden Preis verhindern. In der bisherigen Spielzeit wurden 38 Tore erzielt und die Abwehr musste 34 Gegentore in Kauf nehmen. Alles in allem eine starke Bilanz, wenngleich man feststellen muss, dass die Abwehrleistung der Frankfurter teilweise doch zu wünschen übrig lässt.

Aus den letzten sechs Begegnungen resultieren drei Siege. Diese feierte man gegen Hamburg, Hoffenheim und Wolfsburg. Auf der anderen Seite musste man zwei Niederlagen gegen Dortmund und Leverkusen hinnehmen. Mit Nürnberg wurden nach einem torlosen Remis die Punkte geteilt. In den letzten sechs Spielen wanderten somit zehn Punkte auf das Konto der Eintracht. Sieben Tore konnte man erzielen und sieben Gegentore musste die Abwehr auf ihre Kappe nehmen. Mit dieser Statistik befindet sich die Veh-Elf auf Platz sechs in der Formtabelle.

In der bisherigen Spielzeit konnte die Eintracht 13 Punkte aus den Stadien der Gegner entführen. Mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und sechs Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den achten Platz. Bisher wurden auswärts 13 Tore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen.

Trainer Veh muss vor dem Spitzenspiel gegen Freiburg um den Einsatz von Srdjan Lakic bangen. Bereits vor dem Spiel gegen Dortmund klagte der Stürmer über Rückenprobleme. Am Montag konnte der Kroate am Mannschaftstraining nicht teilnehmen.

Wie spielte Freiburg zuletzt in der Bundesliga?

Die Freiburger reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Bremen. Seit 12 Bundesliga Begegnungen konnten die Breisgauer gegen Bremen nicht mehr gewinnen. Der letzte Sieg lag mehr als 11 Jahre zurück. Nun wollte man die Negativserie endlich beenden. Die Hausherren waren bestrebt bereits in den ersten Minuten munter nach vorne zu spielen. Die Abwehr der Gäste ließ jedoch nichts zu. Mit steigender Spieldauer wurden die Freiburger immer besser. Die ersten guten Torchancen sollten nicht lange auf sich warten lassen. Nach 36 Minuten kamen die Freiburger zum 1:0 durch Kruse. Die Gastgeber zeigten sich jedoch wenig beeindruckt und kamen drei Minuten später zum Ausgleich durch Petersen. Bei diesem Spielstand sollte es bis zum Pausenpfiff auch bleiben. Im zweiten Durchgang investierten die Hausherren noch mehr in ihr Offensivspiel. Das Tor sollte jedoch auf der anderen Seite fallen. Nach einem Foul von Ignjovski im eigenen Sechszehner an Caligiuri entschied Schiri Sippel auf Strafstoß. Diesen verwandelte der Gefoulte zum 2:1 für die Gäste. Bremen ließ sich nach dem erneuten Rückstand nicht hängen und kam zurück. Nach 64 Minuten sorgte Petersen mit seinem zweiten Tor für den Ausgleich. Beide Mannschaften spielten nun auf Sieg und kamen zu Torchancen. Ginter sollte in der 70. Spielminute die Gäste erneut in Führung bringen. Am Ende blieb es bei diesem Ergebnis.

Wie spielte Eintracht Frankfurt zuletzt in der Bundesliga?

Die Eintracht gastierte am letzten Spieltag in Dortmund. Die Dortmunder schwächeln in dieser Saison im Signal-Iduna Park. Dennoch ging nur eines der letzten 16 Pflichtspiele zuhause gegen die Eintracht verloren. Die Zeichen stehen somit gut für einen Sieg vom BVB. Dortmund legte bereits von Beginn an Los und setzte der Abwehr der Gäste gewaltig zu. Bereits nach acht Minuten erzielte Reus die Führung für die Hausherren. Nur zwei Minuten später war es erneut Reus, der das 2:0 für Dortmund verbuchen konnte. Die Begegnung schien bereits sehr früh entscheiden zu sein. Dann erlaubte sich Schieber zwei gelbe Karten und flog nach 31 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz. Die Hausherren agierten nun in Unterzahl. Dortmund blieb weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und zeigte gefährliche Torchancen auf. Auch die Eintracht kam kurz vor der Pause zu Torgelegenheiten. Da diese ebenfalls nicht verwertet wurden, ging es mit dem 2:0 in die Halbzeitpause. Selbst nach dem Seitenwechsel waren die zehn Dortmunder den Gästen überlegen. Nach 65 Minuten machte Reus seinen Hattrick perfekt und erzielte das 3:0. Nur eine Minute vorher hatte Lakic die Chance zum Anschluss leichtfertig vergeben. Nach 74 Minuten musste Inui mit Gelb-Rot vom Platz und somit waren nun beide Teams nur noch zu zehnt auf dem Feld. Die Gastgeber ließen in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen und fuhren einen Dreier ein.

Direktvergleich zwischen Freiburg vs. Eintracht Frankfurt

Beide Mannschaften traten bereits 23 Mal gegeneinander an. In 12 Begegnungen setzten sich die Frankfurter mit einem Sieg durch. Acht Partien gingen an Freiburg. In drei weiteren Spielen wurden die Punkte geteilt. Der Direktvergleich zeigt somit leichte Vorteile für die Eintracht auf.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Hedenstad, Ginter, Diagne, Sorg – Schuster, Makiadi – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler, Rode – Aigner, Meier, Matmour – Occean
Trainer: Veh

Formcheck:

Freiburg

16/02/13 Bundesliga Bremen – Freiburg S – 2:3
10/02/13 Bundesliga Freiburg – Düsseldorf S – 1:0
02/02/13 Bundesliga Hoffenheim – Freiburg N – 2:1
26/01/13 Bundesliga Freiburg – Leverkusen U – 0:0
19/01/13 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg U – 0:0

Frankfurt

16/02/13 Bundesliga Dortmund – E. Frankfurt N – 3:0
09/02/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 0:0
02/02/13 Bundesliga Hamburg – E. Frankfurt S – 0:2
26/01/13 Bundesliga E. Frankfurt – Hoffenheim S – 2:1
19/01/13 Bundesliga Leverkusen – E. Frankfurt N – 3:1

Freiburg: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Frankfurt: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Freiburg gegen Frankfurt

06.02.2011 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)
12.09.2009 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:2 (0:0)
23.11.2003 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0)
19.08.2002 2. Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:2 (0:0)
31.03.2001 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 5:2 (2:0)
21.08.1999 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 2:3 (1:0)
30.04.1999 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
12.09.1997 2. Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)
02.09.1995 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
12.11.1994 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 2:0 (0:0)
06.03.1994 Bundesliga SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 1:3 (1:2)

5 Siege Freiburg – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Frankfurt

Wett-Quoten Freiburg gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Freiburg: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Frankfurt: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Freiburg: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.60

(Stand: 20. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

In diesem Spiel treffen die beiden Überraschungsteams in dieser Saison aufeinander. Niemand hatte vor Saisonbeginn damit gerechnet, dass es bei diesem Duell um den vierten Platz gehen würde. Die Breisgauer haben den Heimvorteil auf ihrer Seite und gelten in diesem Spiel als leichter Favorit. Sicher stellen die Frankfurter auswärts nicht das Maß der Dinge dar, dennoch sollten sie stark genug sein, um mindestens ein Tor zu erzielen. Wir gehen bei dieser Begegnung von Toren aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.60

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,