1. Dezember 2011

Freiburg – Hannover 96 Tipp (03.12.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:08



Freiburg will raus aus dem Tabellenkeller!

Bundesliga Tipp Freiburg vs Hannover

Freiburg Hannover Tipp – 03.12.2011 um 15:30 Uhr

Wir schreiben den 15. Bundesliga Spieltag. Somit stehen nur noch drei weitere Bundesliga Spieltage in der Hinrunde aus. Am Samstag, den 03.12., treffen um 15:30 Uhr Freiburg und Hannover aufeinander. Zwei Teams, die beide mit ihrer Leistung in der Hinrunde nicht wirklich zufrieden sein können. Die Freiburger belegen momentan den vorletzten Tabellenplatz und stehen somit mit dem Rücken zur Wand. Wenn man nicht im Tabellenkeller überwintern möchte, muss man jetzt endlich den Karren aus dem Dreck ziehen und Punkte holen. Auch die Hannoveraner können mit Ihrer Leistung in der Hinrunde nicht wirklich zufrieden sein. Vor allem in den letzten Spielen zeigte man keine guten Leistungen bzw. die Ergebnisse stimmten nicht. Wenn man im vorderen Bereich der Bundesligatabelle mitspielen möchte, muss da eindeutig mehr kommen.  Mit 20 Punkten auf der Habenseite belegen die 96er „nur“ den achten Tabellenplatz. Besonders Auswärts wusste die Slomka-Elf bislang nicht zu überzeugen (1-1-4). Aber auch die Freiburger sind in den heimischen Gefilden keine Macht und stehen in der Heimtabelle auf einen enttäuschenden 15. Tabellenplatz (2-1-4). Hier trifft heimschwach auf auswärtsschwach. Wer wird am Ende das Rennen machen? Der letzte Direktvergleich zwischen dem SC und den 96er endete in Freiburg mit einem 3:1 Sieg der Gäste aus Hannover. Die Freiburger warten seit 3 Heimspielen gegen die Hannoveraner auf einen Dreier.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Freiburg gegen Hannover 96 werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Freiburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Freiburg musste am letzten Spieltag in Hoffenheim antreten. Hoffenheim galt als Favorit in diesem  Match und wurde seiner Favoritenrolle in den ersten Minuten auch gleich gerecht. Die Hausherren begannen stürmisch und setzen die Abwehr der Gäste aus Freiburg immer wieder unter Druck. Bereits in den ersten Minuten musste der Freiburger Keeper zeigen was er konnte. Er hielt aber vorerst seinen Kasten sauber und somit blieb es beim 0:0. Die Gäste aus Freiburg kamen dann besser ins Spiel und konnten die Angriffe der Hoffenheimer zumeist unterbinden. Wenn es dann allerdings im Freiburger Strafraum brannte, waren die Freiburger meistens selbst dran schuld. Mit einem riskanten Rückpass setzte Flum den Keeper Baummann unter Druck. Dieser reagierte jedoch erstklassig und somit konnte Hoffenheims Babel nicht die Führung für die TSG erzielen. In der 24. Spielminute war es dann jedoch soweit, die Gastgeber erzielten den ersten Treffer in diesem Match. Freiburg wollte eigentlich die Abwehrfalle zuschnappen lassen, versagte aber bei diesem Unterfangen kläglich. Aus diesem Grund gelang der Ball zum freistehenden Roberto Firmino, der nahm ihn mustergültig an und verwandelte eiskalt zur Führung der Hoffenheimer. Nach dem Rückstand wurde Freiburg geweckt. Plötzlich ging bei den Gästen sogar etwas nach vorne. Sie entdeckten ihre Offensivqualitäten. Folglich ergaben sich einige Torchancen, diese konnten jedoch nicht genutzt werden. Auch die 1899er spielten munter weiter und hatten einige sehr gute Chancen ihre Führung weiter auszubauen. Doch sie scheiterten am Torwart oder am eigenen Unvermögen. Somit blieb es zum Pausenpfiff bei der knappen Führung der Hausherren. Die Gäste begannen in der zweiten Hälfte mit Offensivpower und konnten sich auch viele gute Torchancen erspielen. Jedoch sollte der Ausgleich einfach nicht fallen. Die Hoffenheimer waren aber keinesfalls untätig, sie zeigten ihre Gefahr immer wieder mit Distanzschüssen aus der zweiten Reihe auf. Gegen Mitte des zweiten Durchgangs sackte das Niveau des Spiels ab. Beide Mannschaften taten nur noch das Nötigste. Hoffenheim stand nur noch hinten drin und lauerte auf den entscheidenden Konter, um den Sieg perfekt zu machen. Ob diese Taktik wirklich aufgehen würde? Im Fußball rächt sich so eine Einstellung oftmals und so sollte es auch bei diesem Spiel sein. Freiburgs Trainer Marcus Sorg brachte im zweiten Durchgang alle Offensivkräfte, die den Freiburgern zur Verfügung standen, geballte Offensivpower traf auf die Abwehrreihen der Hoffenheimer. In der 90. Spielminute sollte sich die Strategie der Freiburger als erfolgreich erweisen. Dembelé sorgte für das nicht unverdiente Unentschieden des Tabellenvorletzten. Am Ende konnten beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein. Der Spielstand entsprach auch dem Geschehen auf dem Platz.

Wie spielte Hannover 96 am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hannover trat gegen den Hamburger SV an. Seit drei Bundesligaspielen wartet Hannover auf einen Dreier gegen den HSV. Sollte dieser jetzt endlich erfolgen? Sicher keine leichte Aufgabe, aber vielleicht war sie ja sogar zu bewältigen. Beide Mannschaften waren von Beginn an bestrebt den Fans ein gutes Spiel zu präsentieren. Als erstes machte der HSV auf sich aufmerksam. Guerrero, Jansen und Töre gaben erste Warnschüsse ab. Nach einer kurzen Anlaufphase sollten aber auch die Gastgeber aus Hannover zu ihren Chancen kommen. Drobny gönnte den Hausherren aber keinen Treffer und hielt seinen Kasten sauber. Somit blieb es beim 0:0. Hamburg hatte mehr Spielanteile, dennoch waren die gefährlichen Chancen auf Seiten der Hannoveraner. Jedoch scheiterte man immer wieder am Schlussmann der Hamburger. Beide Mannschaften gingen mit dem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang agierten beide Teams mit großer Vorsicht. Keine Mannschaft wollte etwas riskieren. Dennoch ist zu sagen, dass die Gäste ein wenig mehr taten und sich einige Chancen erarbeiten konnten. In der 64. Spielminute brachte Bruma den HSV dann in Führung. Eine Führung, die dem Spiel gut tun sollte. Die Gastgeber wirkten durch den Gegentreffer ziemlich verunsichert. Der HSV verpasste es jedoch in der 66. Spielminute den Sack zu zumachen. Von Hannover war nicht viel zu sehen, doch dann kam es zur 79. Spielminute. Schlaudraff traf den HSV direkt ins Herz und besorgte mit seiner wunderschönen Direktabnahme den Ausgleich. Nun waren die Gastgeber wieder voll da und drücken auf den Sieg. Aber es wäre dann wohl doch ein wenig zu viel des Guten gewesen. Es blieb am Ende beim gerechten 1:1 Unentschieden.

Freiburg und Hannover trennten sich im letzten Spiel jeweils mit einem Unentschieden. Beide Mannschaften haben nicht wirklich überzeugt in ihren letzten Begegnungen. Vielleicht führt eines der beiden Teams ja jetzt die Wende herbei. Warten wir es einfach ab.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Hinkel, Krmas, Butscher, Bastians – Flum, Schuster – Schmid, Makiadi, Putsila – Cissé
Trainer: Sorg

Hannover

Zieler – Cherundolo, Haggui, Pogatetz, C. Schulz – Schmiedebach, Pinto – Stindl, Pander – Schlaudraff, Abdellaoue
Trainer: Slomka

Formcheck:

Freiburg

26/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Freiburg  U – 1:1  
19/11/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  U – 2:2  
11/11/2011  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. Metz  N – 1:2  
05/11/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Freiburg  S – 1:2  
28/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Leverkusen  N – 0:1  
22/10/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Freiburg  N – 1:0   
                                                                                                                    
Hannover

30/11/2011  UEFA Europa League, Gruppe B  Standard vs. Hannover  N – 2:0  
26/11/2011  Bundesliga  Hannover vs. Hamburg  U – 1:1  
19/11/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hannover  N – 4:1  
06/11/2011  Bundesliga  Hannover vs. Schalke 04  U – 2:2  
03/11/2011  UEFA Europa League, Gruppe B  Kopenhagen vs. Hannover  S – 1:2  
29/10/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Hannover  N – 2:1                      
                                                                                                                                       
Freiburg: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hannover: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Freiburg gegen Hannover

21/04/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hannover  1:3  
06/03/2010  Bundesliga  Freiburg vs. Hannover  1:2   
12/02/2005  Bundesliga  Freiburg vs. Hannover  0:0   
01/05/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Hannover  4:1                                                               

1 Sieg Freiburg – 1 Unentschieden – 2 Siege Hannover

Wett-Quoten Freiburg gegen Hannover:

Bet365

Sieg Freiburg: 2.40  

Unentschieden: 3.30

Sieg Hannover: 2.87

Tipico

Sieg Freiburg: 2.50  

Unentschieden: 3.40

Sieg Hannover: 2.85

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften werden bestrebt sein in diesem Match etwas zu erreichen. Freiburg bestritt die letzten beiden Bundesligaspiele jeweils mit einem Unentschieden. Sie sind den Fans langsam mal wieder einen Sieg schuldig. Auch Hannover konnte wie bereits erwähnt in der Vergangenheit nicht überzeugen. Im Direktvergleich gewann Hannover 2 von 4 Spielen. Einmal konnte sich Freiburg durchsetzen und ein weiteres Mal teilten sich beide Kontrahenten die Punkte. Freiburg konnte immerhin zwei von sieben Spielen vor heimischem Publikum gewinnen. Sie haben in 7 Heimspielen 9 Tore erzielt und 9 Gegentreffer erhalten. Hannover ist das zweitschwächste Auswärtsteam der Bundesliga. Sie haben in 6 Spielen 14 Gegentore erhalten und konnten bis jetzt nur ein Spiel auswärts gewinnen. Wir denken, dass die Abwehrreihen beider Teams einiges zulassen und somit sollte es in diesem Match zu Toren kommen. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass beide Mannschaften mindestens einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen einen Treffer

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,