17. November 2011

Freiburg – Hertha BSC Tipp (19.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 08:42



SC Freiburg trifft auf Angstgegner Hertha BSC!

Bundesliga Tipp Freiburg vs Hertha

Freiburg Hertha Tipp – 19.11.2011 um 15:30 Uhr

Am Samstag den 19.November trifft um 15:30 Uhr der Tabellensiebzehnte aus Freiburg auf den Tabellenzehnten aus Berlin im Badenova-Stadion. Die Freiburger konnten mit einem Sieg im letzten Bundesliga Spiel in Nürnberg die Rote Laterne an den Aufsteiger aus Augsburg abgeben. Sicher wollen sie jetzt eine Serie starten. Aus Freiburger Sicht sind also drei Punkte daheim gegen den Hauptstadt-Club Hertha BSC Pflicht. Nach dem 0:0 Unentschieden daheim gegen Mainz und dem etwas überraschenden 3:2 Auswärtserfolg in Wolfsburg kassierte die Berliner Hertha am vergangenen Bundesliga Spieltag eine Heimpleite gegen Gladbach. Nun ist der Aufsteiger im Breisgau gefordert. Immerhin holte die Hertha Auswärts genauso viele Punkte in der laufenden Bundesliga Spielzeit, wie vor heimischen Publikum. Sowohl daheim als auch auf fremden Boden verbuchten die Berliner eine Bilanz von 2 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen. Die letzten beiden Auswärts-Pflichtspiele (Bundesliga und DFB-Pokal) konnten die „Alte Dame“ aus Berlin gewinnen. Somit muss man mit dem Aufsteiger trotz der vergangenen Heimpleite auch in Freiburg rechnen. Die letzten vier Gastspiele konnten die Berliner im Breisgau gegen Freiburg alle samt gewinnen. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Freiburg und Hertha endete mit einem klaren 3:0 Sieg für den Hauptstadt-Club. Ein gutes Omen für die Berliner?

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Freiburg  gegen Hertha BSC werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Freiburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Freiburger mussten im letzten Match bei Nürnberg antreten. Nach zuletzt drei Niederlagen infolge wollte man endlich mal wieder zumindest einen Zähler oder gar einen Sieg einfahren. Beide Mannschaften taten sich jedoch in der Anfangsphase der ersten Halbzeit ziemlich schwer. Sie fanden nicht den richtigen Ansatz, um den Spielablauf flüssig zu gestalten. Immer wieder kam es zu Fehlpässen. Von der Offensive beider Teams war bis zur 20. Spielminute nicht viel zu sehen. Nach gut 20 Minuten kam der Nürnberger Pekhart  jedoch sehr gefährlich vors Tor der Gäste. Jedoch sollte sein Abschluss nicht von Erfolg gekrönt sein. Der Club hatte mehr vom Spiel, immer wieder kamen sie gefährlich vors Tor der Gäste, konnten jedoch vorerst keinen Treffer erzielen. Die ganzen Bemühungen des Clubs sollten jedoch in der  32. Spielminute belohnt werden. Nach einer schönen Vorarbeit von Esswein, kam Pekhart im Strafraum unbedrängt zum Schuss. Frantz konnte den Ball somit aus kurzer Distanz direkt mit dem Kopf einlochen. Die Führung der Hausherren war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Freiburg beschränkte sich mehr oder weniger auf seine Defensive. Viel Zeit zum Jubeln blieb den Hausherren nicht, denn nur zwei Minuten später erzielte Rosenthal den Ausgleich für die Gäste. Beim Gegentreffer sah Schäfer, der Schlussmann der Nürnberger, alles andere als gut aus. Vor der Halbzeitpause wurde den Fans nicht mehr sonderbar viel geboten, beide Mannschaften hatten Probleme im Spielaufbau. Weitere Tore sollten nicht fallen und somit ging es mit dem 1:1 in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff machte der Club Druck. Man wollte die Führung erzwingen aber als das nicht gelang, flachte die Begegnung wieder ab. Beiden Mannschaften wurde jeweils noch ein Tor aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. Die beiden Schiriaktionen stellten noch das Highlight der zweiten Hälfte dar. Man könnte die Begegnung schon fast als unterirdisch bezeichnen. In der 76. Spielminute bot sich nochmal eine Großchance für Cisse nach einer Standardsituation. Doch er konnte sie nicht verwandeln und somit blieb es beim 1:1 bis die 93. Spielminute heran brach. Alle sind schon von einem Unentschieden ausgegangen. Doch nach einem katastrophalen Rückpass von Klose zu Stephan kam der Freiburger Rosenthal an den Ball und wurde vom Keeper der Nürnberg im Strafraum gefoult. Klare Entscheidung Elfmeter. Cisse trat an und machte den Sieg der Freiburger perfekt.

Wie spielte Hertha BSC am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Berliner bekamen es am letzten Spieltag zuhause mit Gladbach zu tun. Hertha trat im ersten Durchgang sehr engagiert auf. Sie konnten sich eine deutliche Überlegenheit, die sich im Ballbesitz und Spielaufbau deutlich abzeichnete, erspielen. Gladbach konzentrierte sich auf die Defensivarbeit. Die gefährlichen Torchancen hatten die Berliner. Lasogga und Raffael sorgten immer wieder vorm Tor der Gäste für Gefahr. Ramos besorgte nach 18 Minuten die Führung für die Hausherren. Auch nach der Führung war von den Gästen nicht viel zu sehen. Die Gastgeber bestimmten weiterhin das Geschehen. Es schien ein leichtes Spiel für Hertha zu werden. Doch dann zeichnete sich einmal mehr die Klasse des Nationalspielers Reus aus. Ein gut ausgeführter Angriff der Gladbacher reichte aus um den Ausgleich zu erzwingen. Reus netzte eiskalt zum 1:1 ein und lies den Schlussmann der Herthaner keine Chance. Beide Mannschaften ließen es dann im ersten Durchgang ein wenig ruhiger angehen. Es kam zu keinen weiteren Torraumszenen. Somit ging es mit dem Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel taten die Gäste mehr. Es sah nun fast so aus als wollten sie die Begegnung für sich entscheiden. Es sollte genau 10 Minuten dauern, bis Reus die Gladbacher in Führung brachte. Hertha lag nun hinten und musste kommen. Doch die Fans der „alten Dame“ sahen nichts vom Hertha Angriffsspiel. Gladbach hatte jetzt die Begegnung im Griff. Immer wieder kamen sie gefährlich vors Tor der Hausherren. In der 72. Spielminute kamen die Herthaner jedoch fast zum Ausgleich. Raffael erwischte jedoch nur die Latte. Berlin tat jetzt mehr und stämmte sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Gladbach agierte jedoch sehr clever in der Defensive und konnte die Führung über die Zeit retten. Zum Ende hin warf Hertha alles nach vorne und vernachlässigte somit die Defensive. Dadurch ergaben sich nochmals gefährliche Chancen für Reus und Co. Doch diese konnten nicht genutzt werden und somit blieb es beim nicht unverdienten 2:1 Erfolg der Gäste.

Die Berliner und auch die Freiburger konnten im letzten Spiel nicht wirklich überzeugen. Freiburg konnte sehr glücklich einen Dreier einfahren und Berlin musste sich zuhause gegen Gladbach geschlagen geben. Es wird sicher interessant zu beobachten wie die Berliner die Niederlage verkraftet haben. Mit Freiburg warten auf Hertha ein Gegner, den es zu schlagen gilt.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Hinkel, Barth, Krmas, Bastians – Flum – Putsila, Makiadi, Rosenthal – Cissé, Dembelé
Trainer: Sorg

Hertha

Kraft – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Ebert, Raffael, Ramos – Lasogga
Trainer: Babbel

Formcheck:

Freiburg

11/11/2011  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. Metz  N – 1:2  
05/11/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Freiburg  S – 1:2  
28/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Leverkusen  N – 0:1  
22/10/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Freiburg  N – 1:0  
16/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hamburg  N – 1:2  
01/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. M’gladbach  S – 1:0                                                        
                                                    
Hertha

05/11/2011  Bundesliga  Hertha vs. M’gladbach  N – 1:2  
29/10/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hertha  S – 2:3  
26/10/2011  DFB-Pokal  RW Essen vs. Hertha  S – 0:3  
22/10/2011  Bundesliga  Hertha vs. Mainz 05  U – 0:0  
15/10/2011  Bundesliga  B. München vs. Hertha  N – 4:0  
07/10/2011  Freundschaftsspiele  O. Eintracht vs. Hertha  S – 0:5                                                                             
                                                            
Freiburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Hertha: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Freiburg gegen Hertha

21/02/2010  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  0:3   
30/10/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  1:3   
14/02/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  2:3   
11/08/2001  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  1:3   
06/05/2001  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  1:0   
11/12/1999  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  0:1   
22/05/1999  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  0:2                                              

1 Sieg Freiburg – 0 Unentschieden – 6 Siege Hertha

Wett-Quoten Freiburg gegen Hertha:

Bet365

Sieg Freiburg: 2.60  

Unentschieden: 3.40

Sieg Hertha: 2.60

Tipico

Sieg Freiburg: 2.70

Unentschieden: 3.30

Sieg Hertha: 2.70

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Im Direktvergleich beider Mannschaften haben die Berliner eindeutig die Nase vorn. Sie konnten 6 von 7 Spielen in Freiburg für sich entscheiden. Diese Bilanz macht die Berliner in diesem Match zum Favoriten. Freiburg konnte zuhause 2 von 6 Spielen gewinnen. Viermal musste man sich aber auch geschlagen geben. Bei den Berlinern verhält sich die Auswärtsbilanz sehr ausgeglichen. Sie haben 2 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen auf ihrem Konto. Es ist schwer eine genaue Vorhersage für diese Begegnung zu treffen. Markant ist das beide Mannschaften viele Tore erzielen aber gleichzeitig auch viele Gegentore erhalten. Aus diesem Grund bietet es sich an eine Torwette abzuschließen. Wir gehen davon aus, dass beide Teams mindestens einen Treffer in dieser Begegnung erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,