15. August 2013

Freiburg – Mainz Tipp (17.08.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:04



Kommen die Freiburger gegen Mainz zum 1. Saisonsieg?

Bundesliga Tipps Saison 2013/2014

Freiburg Mainz Tipp – 17.08.2013 um 15:30 Uhr

Nachdem die zahlreichen Sportwetten Fans nun den ersten Bundesliga Spieltag gut überstanden haben, freut man sich auf den Zweiten. Die beiden Hauptfavoriten um Bayern München und Borussia Dortmund sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und setzten sich gegen die Konkurrenz souverän durch. Die Bundesliga dreht sich jedoch nicht nur um Bayern und Dortmund. In der vergangenen Saison zählten die Freiburger zu einem der Überraschungsteams. Zum Ende der letzten Spielzeit konnte man sich sogar einen Platz für die Teilnahme am internationalen Fußball sichern. Wird man an diese Leistungen anknüpfen können? Am ersten Spieltag musste man sich gegen Leverkusen mit 1:3 geschlagen geben und ging somit leer aus. Im folgenden Spiel gegen Mainz möchte man nun die ersten Punkte einfahren. Die Mainzer durften sich zum Bundesliga Auftakt über drei Punkte freuen und setzten sich in einem spannenden Spiel mit 3:2 gegen Stuttgart durch. Wird Mainz nun eine Serie starten? Die Begegnung zwischen Freiburg und Mainz wird am Samstag um 15:30 Uhr im Mage-Solar-Stadion in Freiburg ausgetragen.

bundesliga wett-tipp Sieg Freiburg (Unentschieden Wette ungültig) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Freiburg

Die Breisgauer hatten am ersten Bundesliga Spieltag keine leichte Aufgabe zu bewältigen. Im ersten Spiel musste man sich gegen Leverkusen, den Tabellendritten der Vorsaison, behaupten. Bis zur Halbzeit konnte man noch ganz gut mithalten. Nach dem Seitenwechsel kassierte man jedoch zwei Gegentore und musste sich am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Aufgrund der Niederlage rangiert der Freiburger SC nun auf dem 14. Tabellenplatz. Nur Wolfsburg, Augsburg und Frankfurt sind schlechter in die Saison gestartet. Man kann somit behaupten, dass der Saisonauftakt der Freiburger in die Hose ging.

Falls die Breisgauer an die Leistungen aus der letzten Spielzeit anknüpfen wollen, ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich. In der letzten Saison landete man auf dem fünften Tabellenplatz und zeigte eine Bilanz von 14 Siegen, neun Unentschieden und elf Niederlagen auf. Es wurden 45 Tore erzielt und die Abwehr musste insgesamt 40 Gegentore in Kauf nehmen. Immerhin zeigte man eine bessere Abwehrleistung als der Tabellenzweite aus Dortmund auf. Mit dieser starken Leistung qualifizierte man sich direkt für die Europa League. Da man im letzten Fußballjahr so guten Fußball praktizierte, lockte man natürlich die Blicke der Konkurrenz auf sich und somit wurde eine Vielzahl der guten Spieler weggekauft. Die Abgänge von Cedric Makiadi, Johannes Flum, Daniel Caligiuri und Jan Rosenthal mussten kompensiert werden. Darüber hinaus wechselte der Stürmer Max Kruse nach Gladbach. Im ersten Spiel wurde bereits deutlich, dass die Abgänge nicht aufgefangen werden konnten. Dennoch möchte die Mannschaft von Trainer Streich vor heimischer Kulisse gegen die Mainzer ein möglichst gutes Ergebnis erzielen.

In der letzten Saison konnten die Freiburger aus 17 Heimspielen nur acht Siege holen. Diesen Erfolgen stehen vier Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. Im eigenen Stadion wurden 25 Tore erzielt und die Abwehr musste 18 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser durchwachsenen Bilanz rangierte Freiburg auf Platz 8 in der Heimtabelle. Hier ist durchaus noch Luft nach oben.

Als erfolgreichste Torschützen in der letzten Saison fungierten Jonathan Schmid und Max Kruse mit jeweils 11 Toren. Kruse wechselte wie bereits erwähnt nach Gladbach und wird der Mannschaft im offensiven Bereich definitiv fehlen. Inwiefern die Neuverpflichtung Mike Hanke dies kompensieren kann, wird sich noch herausstellen. Man kann jedoch damit rechnen, dass Freiburg die Leistungen der letzten Saison nicht wiederholen kann.

Teamcheck Mainz

Beim Bundesliga Auftakt der Mainzer gegen den VFB Stuttgart stand vor allem Nicolai Müller mit seinen beiden Toren im Mittelpunkt. Darüber hinaus wurde Shinji Okazaki von Trainer Tuchel gelobt. „Shinji ist ein Gegenpart zu Nicolai, sehr ähnlich in seiner Art, in dem Fleiß, hat aber mehr Erfahrung und eine höhere Reife.“ Die Mainzer dürfen sich aufgrund der starken Mannschaftsleistungen im ersten Bundesliga Spiel gegen die Stuttgarter über drei wichtige Punkte freuen. In der Bundesliga Tabelle belegt man den sechsten Platz. Doch werden die Mainzer sich weiterhin vorne festbeißen können? Die nächsten fünf Gegner sind definitiv nicht zu unterschätzen. Als erstes reist man nach Freiburg. Im Anschluss empfängt man Wolfsburg, um dann am nächsten Spieltag nach Hannover zu reisen. Dann folgen zwei Heimspiele gegen Schalke und Leverkusen. Man misst sich also mit einigen hochkarätigen Mannschaften.

In der letzten Saison konnten die Mainzer mit den gezeigten Leistungen einfach nicht zufrieden sein. Nach dem 34. Bundesliga Spieltag belegte man den 13. Platz und zeigte eine Bilanz von zehn Siegen, 12 Unentschieden und 12 Niederlagen auf. 42 Tore wurden von der Tuchel-Elf erzielt und 44 Gegentore musste man in Kauf nehmen. Die Abwehr stand somit nicht immer sicher und zeigte hin und wieder Schwächen auf. In dieser Saison möchte man einiges besser machen. Der erste Grundstein wurde mit dem Sieg zum Saisonauftakt gegen den VFB gelegt.

In der vergangenen Saison konnte Mainz auswärts nur drei Siege einfahren. Diesen drei Siegen stehen sieben Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber. Beim Gegner wurden 20 Tore erzielt und die Abwehr musste 25 Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser eher durchwachsenen Bilanz rangiert die Tuchel-Elf in der Auswärtstabelle auf dem 13. Platz und wusste nicht zu überzeugen. In Freiburg kann man jedoch die letzte Saison vergessen lassen und mit einem weiteren Sieg die aktuelle Tabellenposition verteidigen.

Letzte Spiele

Die Breisgauer reisten zum Bundesliga Auftakt nach Leverkusen. Gegen den ehemaligen Tabellendritten wollte man einen guten Einstieg in die neue Saison bewerkstelligen. Dies sollte jedoch nicht gelingen. Leverkusen agierte sehr konzentriert und setzte immer wieder die Offensive in Szene. Man konnte sich Feldvorteile erspielen und kam nach 22 Minuten zum verdienten Führungstreffer durch Kießling. Die Gäste merkten, dass sie mehr ins Spiel investieren mussten und das tat man auch. Kurz vor der Halbzeitpause durfte man sich über den Ausgleich durch den Neuzugang Hanke freuen. Die Uhren wurden somit wieder zurück gestellt und beide Mannschaften fingen bei null an. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hausherren ihre individuelle Klasse auf und gingen nach nur zwei gespielten Minuten durch Son in Führung. Nun wollte Leverkusen mehr und setzte nach. Ganze fünf Minuten nach der erneuten Führung kam man zum 3:1 durch Sam. Im Anschluss waren die Gastgeber mehr oder weniger damit beschäftigt das Ergebnis zu halten und dieses zu verwalten. Man tat nur noch das Nötigste. Das sollte sich nach 67 Minuten rächen. Zu diesem Zeitpunkt bekamen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen. Schmidt konnte Bayer Keeper Leno aber nicht überwinden und somit blieb die Aufholjagd der Gäste aus. Am Ende musste man sich mit 1:3 geschlagen geben.

Die Tuchel-Elf trat am ersten Bundesliga Spieltag vor heimischer Kulisse gegen den VFB Stuttgart an. Die Gäste wollten drei Punkte aus Mainz entführen und agierten somit dominant in der Anfangsphase. Trotz optischer Überlegenheit sollte es aber kaum zu guten Torgelegenheiten kommen. Mit steigender Spieldauer fanden die Hausherren aus Mainz besser ins Spiel. Der Führungstreffer lag in der Luft. Dieser sollte nach 14 Minuten durch N. Müller erzielt werden. Die Gäste hielten die passende Antwort in Form von Ibisevic bereit und kamen nur zwei Minuten später zum Ausgleich. Dabei sollte es bis zum Pausenpfiff bleiben. Nach dem Seitenwechsel sollten beide Kontrahenten zu Torgelegenheiten kommen. Okazaki brachte nach 65 Minuten die Hausherren erneut in Führung. Kurze Zeit später sorgte N. Müller mit seinem zweiten Treffer für das spielentscheidende 3:1. Die Stuttgarter konnten durch Harnik zwar noch einmal verkürzen, der Ausgleich blieb ihnen aber verwehrt.

Direktvergleich zwischen Freiburg vs. Mainz

Freiburg und Mainz trafen bereits in 22 Begegnungen aufeinander. In acht Spielen setzten sich die Freiburger durch und in sieben Partien verließ Mainz den Platz als Sieger. Sieben weitere Begegnungen gingen mit einem Unentschieden aus. Zuletzt trafen beide im DFB-Pokal aufeinander. Dort setzte sich Freiburg in der Verlängerung mit 3:2 durch.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Sorg, Ginter, Diagne, C. Günter – Schuster, Fernandes – Schmid, Coquelin – Hanke, Mehmedi
Trainer: Streich

Mainz

H. Müller – Pospech, Svensson, Noveski, Park – Geis, Baumgartlinger – N. Müller, Zimling, Okazaki – Polter
Trainer: Tuchel

Formcheck:

Freiburg

10/08/13 Bundesliga Leverkusen – Freiburg N – 3:1
03/08/13 DFB-Pokal Neustrelitz – Freiburg U – 0:2 (n.V.)
27/07/13 Freundschaftsspiel Freiburg – At. Bilbao U – 0:0
18/07/13 Freundschaftsspiel Freiburg – Olympiacos S – 4:2
06/07/13 Freundschaftsspiel Freiburg – Lausanne Sp. N – 1:2

Mainz

11/08/13 Bundesliga Mainz 05 – Stuttgart S – 3:2
03/08/13 DFB-Pokal F. Köln – Mainz 05 S – 1:2
26/07/13 Freundschaftsspiel SC Bastia – Mainz 05 S – 1:3
20/07/13 Freundschaftsspiel Mainz 05 – West Ham S – 4:1
18/05/13 Bundesliga Stuttgart – Mainz 05 U – 2:2

Freiburg: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Mainz: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 14. August 2013)

Statistik: Freiburg gegen Mainz

26/02/13 DFB-Pokal Mainz 05 – Freiburg 2:3 (n.V.)
19/01/13 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 0:0
25/08/12 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:1
29/01/12 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 3:1
13/08/11 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:2
02/04/11 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 1:1
06/11/10 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:0
20/03/10 Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:0
24/10/09 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 3:0
13/04/09 2.Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 1:2
27/01/09 DFB-Pokal Freiburg – Mainz 05 1:3
29/10/08 2.Bundesliga Freiburg – Mainz 05 0:1
02/08/08 Freundschaftsspiel Freiburg – Mainz 05 1:0
03/03/08 2.Bundesliga Freiburg – Mainz 05 1:1
16/09/07 2.Bundesliga Mainz 05 – Freiburg 1:1

4 Siege Freiburg – 6 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Mainz

Wett-Quoten Freiburg gegen Mainz

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Freiburg: 2.25

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Freiburg: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 3.00

(Stand: 15. August 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Bei den zahlreichen online Wettanbietern wird diese Begegnung als sehr ausgeglichen betrachtet. Die Freiburger zeigen die etwas niedrigere Wettquote auf, da Sie das Heimrecht auf ihrer Seite haben. Die Breisgauer mussten sich bereits im ersten Spiel gegen Leverkusen geschlagen geben. Eine weitere Niederlage kann man sich nicht leisten. Mainz zählte in der letzten Saison auswärts nicht gerade zu den Überfliegern. Wir tendieren aus diesem Grund zu einem Heimsieg der Freiburger, würden das Unentschieden aber mit absichern.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Freiburg (Unentschieden Wette ungültig)

Wettquote auf Bet365: 1.61

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,