15. September 2011

Freiburg – VfB Stuttgart Tipp (16.09.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:33



Freiburg Stuttgart Tipp – 16.09.2011 um 20:30 Uhr

Den sechsten Bundesliga Spieltag eröffnen am Freitag, den 16.09.2011 um 20:30 Uhr, Freiburg und der VfB Stuttgart im Badenova-Stadion. Während die Breisgauer am letzten Bundesliga Spieltag daheim mächtig Prügel gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München beziehen mussten, gewannen die Stuttgarter im Heimspiel gegen Hannover 96 souverän mit 3:0 und konnten sich auf den 10. Tabellenplatz in der Bundesliga mit einer Bilanz von 2 Siegen, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen verbessern. Während dessen führt der Weg der Freiburger geradewegs nach unten. Nach der 0:7 Pleite gegen die Bayern rutschten die Breisgauer auf den 14. Tabellenplatz ab und verzeichnen eine Bilanz in dieser Saison von 1 Sieg, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams endete im September 2010 mit einem knappen 2:1 Heimsieg der Freiburger. Das größte Problem der Freiburger dürfte die momentan wacklige Defensive sein. In den drei vergangenen Bundesliga Spielen kassierte die Sorg-Elf unglaubliche 12 Gegentreffer (0:7 gegen München und 3:5 gegen Werder Bremen). An diesem Punkt stellen wir uns natürlich die Frage: Wie steht die Freiburger Defensive gegen den VfB Stuttgart?  Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Freiburg gegen Stuttgart werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Das war wohl nix für Freiburg. Die Breisgauer wurden am vergangenen Bundesliga Spieltag in der Allianz-Arena vom deutschen Rekordmeister Bayern München regelrecht vermöbelt. Am Ende unterlagen die Freiburger mit 0:7! Einfach unglaublich was Freiburg in München für eine Leistung absolvierte. Für die Heynckes-Elf war die Partie ein reinster Spaziergang. Der FCB trat absolut dominant auf und kontrollierte das Spiel nach Belieben. Zur Pause lag Freiburg bereits mit 0:3 hinten und ehrlich gesagt war dieser Rückstand noch schmeichelhaft, obwohl das zwischenzeitliche 2:0 durch Ribery aus einer abseitsverdächtigen Position fiel. Den Auftakt zur Bayern-Show machte Goalgetter Gomez in der 8. Spielminute. In Doppelpack von Ribery in der 26. Spielminute und 41. Spielminute sicherte den deutschen Rekordmeister die komfortable Pausenführung. Wie gesagt, die Freiburger hätten durchaus höher zurückliegen können im ersten Spieldurchgang und die Bayern ließen aufgrund ihrer klaren Überlegenheit einige Torchancen aus. Ein Anfall von Überheblichkeit? In den zweiten 45 Spielminuten agierte die Heynckes-Elf wieder zielstrebiger und nahm die Freiburger nach allen Regeln der Kunst auseinander. Gomez traf allein in der zweiten Spielhälfte gleich unglaubliche 4x (52., 55. Und 71. Minute per Foulelfmeter). Den Schlusspunkt in einer sehr einseitigen Partie setzte Neuzugang Petersen in der 90. Spielminute mit dem 7:0 Endstand. Was die Freiburger hier in der Münchner Allianz-Arena ablieferten, war sicherlich nicht Erstliga-tauglich.

Der VfB Stuttgart erwischte im vergangenen Bundesliga Spiel einen starken Tag gegen Hannover 96 und siegte am Ende hochverdient mit 3:0. Besonders im ersten Spieldurchgang kam von den Gästen aus Hannover enorm wenig und Torchancen waren auf Seiten der 96er echte Mangelware. Einfach ausgedrückt: Es war nicht der Tag der Hannoveraner. Die Stuttgarter spielten gefälliger und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von 96-Keeper Zieler. In der 9. Spielminute erzielte Okazaki die verdiente Führung für den VfB Stuttgart. Trotz einiger guter Torchancen konnte der VfB die Führung bis zur Halbzeitpause nicht ausbauen und so gingen die Schwaben mit einer knappen 1:0 Führung in die Kabine. Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Stuttgarter die klar bessere Mannschaft. Kuzmanovic war an diesem Tag der stärkste Mann auf dem Feld. Allerdings konnte der Sieg der Schwaben erst in der 79. Spielminute in trockene Tücher einfahren werden. Der überragende Mann der Partie, Kuzmanovic, erzielte in der 79. Spielminute den 2:0 Treffer für den VfB Stuttgart. Das Spiel war nun gelaufen. In der 86. Spielminute erhöhte Tasci auf 3:0 für die Schwaben. Letztendlich ging der Sieg auch in dieser Höhe für Stuttgart in Ordnung, da die Schwaben den Hannoveranern in allen Belangen überlegen waren. Ein klasse Spiel der Stuttgarter.

Der Head to Head Direktvergleich zwischen Freiburg und Stuttgart deutet mit einer Bilanz von 8 Freiburger Siegen, 1 Unentschieden und 4 Stuttgarter Siegen auf einen Punktgewinn der Breisgauer hin. Allerdings bietet die letzte Pleite der Freiburger in der Münchner Allianz-Arena genügend Zündstoff für Spekulationen.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Mujdza, Barth, Krmas, Bastians – Flum, Schuster – Reisinger, Makiadi, Jendrisek – Cissé
Trainer: Sorg

Stuttgart

Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Maza, Molinaro – Kvist, Kuzmanovic – Harnik, Hajnal, Okazaki – Cacau
Trainer: Labbadia

Formcheck:

Freiburg

10/09/2011  Bundesliga  B. München vs. Freiburg  N – 7:0  
27/08/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Wolfsburg  S – 3:0  
20/08/2011  Bundesliga  Bremen vs. Freiburg  N – 5:3  
13/08/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Mainz 05  N – 1:2  
06/08/2011  Bundesliga  Augsburg vs. Freiburg  U – 2:2  
31/07/2011  DFB-Pokal  Unterhaching vs. Freiburg  N – 3:2                     
                                 
Stuttgart

10/09/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hannover  S – 3:0  
26/08/2011  Bundesliga  Hertha vs. Stuttgart  N – 1:0  
20/08/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Leverkusen  N – 0:1  
13/08/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Stuttgart  U – 1:1  
09/08/2011  Freundschaftsspiele  Reutlingen vs. Stuttgart  S – 0:4  
06/08/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Schalke 04  S – 3:0        
                                                            
Freiburg: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Stuttgart: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Die Freiburger verloren 3 der letzten 4 Bundesliga Pflichtspiele. Zuletzt kassierte die Sorg-Elf eine vernichtende 0:7 Niederlage in der Münchner Allianz-Arena gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München. Sicherlich kann man in München verlieren, aber nicht auf diese Art und Weise. Besonders da die Mannschaft am vorangegangenen Bundesliga Spieltag daheim die Wölfe mit 3:0 von der Bildfläche gefegt hatten. Das Hauptproblem der Freiburger, wenn man das Spiel gegen die Bayern nicht überbewertet, ist die wacklige Abwehr. In München und an der Weser kassierten die Breisgauer unglaubliche 12 Gegentore. In der laufenden Bundesliga Spielzeit musste Keeper Baumann bereits 16x hinter sich greifen. Nur der Tabellenletzte Hamburg bringt es auf die gleiche Quote in dieser Bundesliga Saison. Die Stuttgarter konnten am letzten Bundesliga Spieltag einen 3:0 Heimerfolg gegen Hannover verbuchen. Allerdings blieb die Labbadia-Elf in den 3 vorangegangenen Partien jeweils ohne einen Sieg. In der Tabelle hat der VfB Stuttgart 3 Zähler mehr auf dem Konto als die Freiburger. Momentan schätzen wir die Schwaben einen Tick stärker ein. Allerdings rechnen wir nach der Pleite der Freiburger in München mit einer deutlichen Leistungssteigerung. Die Wolfsburger konnten daheim mit 3:0 geschlagen werden… .

Statistik: Freiburg gegen Stuttgart:

11/09/2010  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  2:1   
22/01/2010  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  0:1   
22/07/2006  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. Stuttgart  4:2   
24/10/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  2:0   
11/04/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  0:1   
07/04/2002  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  0:2   
12/08/2000  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  4:0   
26/11/1999  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  0:2   
28/11/1998  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  2:0   
06/04/1997  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  1:1   
24/02/1996  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  2:1   
26/11/1994  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  2:0   
06/11/1993  Bundesliga  Freiburg vs. Stuttgart  2:1  

8 Siege Freiburg – 1 Unentschieden – 4 Siege Stuttgart

Im Direktvergleich haben die Breisgauer nach Siegen her klar die Nase vorne. 8 Freiburger Siege stehen 4 Stuttgarter Siegen gegenüber. Freiburg konnte 3 der letzten 4 Heimspiele gegen den VfB Stuttgart für sich entscheiden. Vorsichtig ausgedrückt, deutet der Direktvergleich zwischen Freiburg und Stuttgart auf einen Sieg der Breisgauer hin. Ferner endeten 8 der letzten 13 Direktduelle zwischen Freiburg und dem VfB Stuttgart mit einem Under 2.5 Tore Ergebnis.

Wett-Quoten Freiburg gegen Stuttgart:

Bet365

Sieg Freiburg: 3.30  

Unentschieden: 3.50

Sieg Stuttgart: 2.10

Tipico

Sieg Freiburg: 3.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Stuttgart: 2.15

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Am sechsten Bundesliga Spieltag erwarten die Freiburger daheim den VfB Stuttgart. Nach der vernichtenden 0:7 Niederlage in der Münchner Allianz-Arena steht die Sorg-Elf zweifelsohne in der Pflicht und sucht vermutlich die Rehabilitierung. Da die Breisgauer 3 der letzten 4 Partien verloren haben, steht die Mannschaft und der Trainer unter einem gewissen Druck. Für die Freiburger gilt: Verlieren verboten. Immerhin konnte Freiburg daheim die Wolfsburger mit 3:0 schlagen. Mit dem VfB Stuttgart erwartet man einen unbequemen Gegner. Die Schwaben reisen mit viel Rückenwind und Selbstvertrauen an, da man am vergangenen Bundesliga Spieltag einen überragenden 3:0 Heimsieg gegen Hannover 96 feiern konnte. An diese Leistung wollen die Stuttgarter zweifelsohne in Freiburg anknüpfen, ansonsten wäre der Sieg gegen die 96er für die Katz. Wir rechnen mit einem offenen und spannenden Spiel. Alle Bundesliga Spiele der Breisgauer endeten in dieser Saison mit einem Over 2.5 Tore Ergebnis. Besonders die wacklige Abwehr der Freiburger, die immer anfällig für Gegentore ist, stellt ein großes Problem da. Der VfB wird dies sicherlich zu nutzen wissen. In diesem Spiel gehen wir von einigen Toren aus und tippen daher auf ein Over 2.5 Tore Ergebnis zwischen Freiburg und dem VfB Stuttgart.

Wett Tipp Bundesligatrend: Over 2.5

Wettquote auf Bet365: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,