2. Februar 2012

Freiburg – Werder Bremen Tipp (05.02.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 21:55



Richtungsweisendes Spiel im Breisgau zwischen Freiburg und Bremen

Bundesliga Tipp Freiburg vs Werder Bremen

Freiburg Werder Bremen Tipp – 05.02.2012 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 05.02.2012 um 15:30 Uhr, erwartet der SC Freiburg im Mage-Solar Stadion den SV Werder Bremen. Der SC Freiburg steht auf dem letzten Tabellenplatz und hat 16. Punkte in 19 Spielen gesammelt. Werder Bremen steht auf Platz 5 mit 31 Punkten, fast doppelt so viele, wie die Freiburger sammeln können. Für beide Mannschaften geht es in diesem Spiel um einiges. Der Verlierer hat erstmal sehr schlechte Karten. Die Freiburger im Kampf gegen den Abstieg und die Bremer-Fans müssten wohl auch nächstes Jahr ohne die großen Champions-League Spiele im Weserstadion auskommen.

Teamcheck: SC Freiburg

Wie wichtig der Sieg zum Rückrunden-Start gegen Augsburg war, zeigt die aktuelle Tabellensituation, sowie das schlechte Spiel der Freiburger in Mainz. Nach 17 Minuten lag man schon mit 0:3 hinten und nach fünf Minuten hatte man aufgrund einer Roten Karte, einen Mann weniger auf dem Platz. Damit im nächsten Heimspiel gegen Bremen vielleicht wieder ein Heimsieg rausspringt, hat der SC Freiburg nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der kroatische Stürmer Ivan Santini wurde bis zum Saisonende vom kroatischen Erstligisten NK Zadar ausgeliehen. Der SC besitzt zudem eine Kaufoption für den Stürmer. In der kroatischen Liga führt er mit 10 Toren in 16 Spielen die Torjägerliste an. Auf dem ersten Blick scheinen die Freiburger einen guten Fang gemacht zu haben. Mal schauen, ob er gegen die Bremer schon von Anfang an spielen darf.

Freiburgs Coach Christian Streich hatte nach dem Albtraumstart in Mainz keine kritischen Worte für seine Mannschaft übrig. Der Trainer sagte nur kurz und knapp, so ist das Leben. Die Mannschaft tut mir Leid, dass sie so hart bestraft wurde. Sportdirektor Dirk Duffner sah es ähnlich. Die ersten fünf Minuten taten schon weh, danach als das Spiel eigentlich schon gelaufen war, war es aber Allerehrenwert, wie die Mannschaft sich trotzdem noch verkaufte. Trainer und Sportdirektor konnten also auch was Gutes aus dieser Niederlage ziehen. Vielleicht genau das richtige Konzept, um noch positiv aus dem Abstiegskampf zu entkommen. Alles schlecht zu reden, würde die Mannschaft sicher nur verunsichern. Mittelfeldspieler Cedrick Makiadi haut die Niederlage jetzt auch nicht um. Wer so lange mit einem Mann weniger, noch so gut spielt, der braucht sich nicht zu verstecken. Die Mannschaft wird wieder aufstehen, ist sich Makiadi sicher.

Aufstehen sollte die Mannschaft auch schon wieder gegen die Bremer. Die Bremer sind gerne zu Gast im Breisgau und schießen gerne viele Buden in Freiburg. Die vergangenen Jahre hatten es in sich. Der SC war quasi chancenlos gegen den SVW. Man kassierte schon mal sechs Tore im eigenen Stadion gegen die Bremer. Manchmal waren es aber auch „nur“ fünf Tore. Damit das nicht nochmal passiert, sollten die Freiburger nicht wieder so einen Start wie in Mainz hinlegen. Die starke Bremer Offensive würde bei einer 3:0 Führung nach 17 Minuten, sicher wieder 5-6 Tore klar Schiff machen.

Der beste Torschütze der Freiburger ist Stefan Reisinger mit drei Toren. Erik Jendrisek folgt dicht dahinter mit zwei erzielten Treffern. Verzichten müssen die Freiburger auf Abwehrspieler Fallou Diagne. Er wurde nach der Roten Karte in Mainz für ein Spiel gesperrt. Ebenso wird noch Stürmer Garra Dembele fehlen. Der Stürmer weilt noch mit seiner Nationalmannschaft beim Afrika-Cup.

Teamcheck: SV Werder Bremen

Werder-Sportchef Klaus Allofs schreibt die Champions-League ab. Zwei in den ersten beiden Rückrundenspielen sind sicher kein Fehlstart. Um die Gladbacher aber unter Druck zu setzen und noch Chancen auf einen CL-Platz zu haben, hätte man in Kaiserslautern und im Heimspiel gegen Leverkusen gewinnen müssen. „Ich bin doch kein Träumer“, so Allofs. Das Spiel gegen Leverkusen hat gezeigt, wo Werder hingehört. Auf den fünften Platz, aber nicht höher. In der Tat sieht alles danach aus, als wäre die Champions-League im nächsten Jahr kein Thema an der Weser. Dennoch würde man bei einem Sieg in Freiburg und einem Ausrutscher der Gladbacher, wieder bis auf fünf Punkte auf Rang 4 heran kommen.

Kapitän Clemens Fritz schaut lieber was hinter Bremen in der Tabelle passiert. Man habe es verpasst, sich ein Punktepolster anzulegen und hat auf den siebten Tabellenplatz nur vier Punkte Vorsprung vor Hannover 96. Wenn man nicht aufpasst, könnte es am Ende in Bremen sogar nicht mal mehr die Europa-League werden. Damit man nicht noch ganz aus den europäischen Plätzen der Bundesliga rutscht, hat man sich nach Verstärkungen umgesehen. Von Austria Wien konnte man den Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic verpflichten. Marko Arnautovic kennt den Spieler gut und freut sich, dass er verpflichtet wurde. Er ist Lauffreudig, hat eine gute Technik und einen starken Schuss. Mal sehen ob er das in Freiburg bestätigen kann. Ob Trainer Thomas Schaaf ihn von Beginn an ran lässt, muss man noch abwarten. Marko Marin bekommt also Konkurrenz. Der kleine Bremer Dribbler, der in der Winterpause immer mal wieder mit Wechselgerüchten in den Medien erwähnt wurde, sieht sich trotzdem noch als Stammspieler. Für mich habe sich nix geändert, meint Marin.

Mit einem Verbleib über die Saison hinaus von Stürmer Claudio Pizarro, rechnet man in Bremen jetzt wieder. Man hat gute Gespräche geführt und hofft jetzt, dass sich der Peruaner weiterhin Werder anschließen wird. Er erzielte 13 Tore in dieser Saison und ist damit der beste Bremer Torschütze. Mit einer Entscheidung über eine Vertragsverlängerung wird bald gerechnet. Denn Werder bat dem Stürmer um Eile bei seiner Entscheidung. Man braucht Planungssicherheit.

Für viel Freude sorgen die beiden Jungprofis Tom Trybull und Florian Hartherz. Beide spielten gegen Bayer Leverkusen und machten ein gutes Spiel. Die Beiden spielen privat gerne Playstation und können das auf der Konsole sicher genauso gut, wie auf dem Platz. Die Bremer sind beim SC schon sowas wie ein kleiner Favorit und schießen gerne mal viele Tore gegen die Freiburger. Das offensive Spiel der Bremer in Freiburg, kommt Trybull und Hartherz sicherlich zugute, um mal in den Genuss eines Erstliga Tores zu kommen.

Verzichten muss Trainer Schaaf auf Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede. Er sah gegen Leverkusen seine fünfte Gelbe Karte und ist in Freiburg zum zuschauen verdammt. Für ihn könnte Aron Hunt in die Startelf rutschen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Freiburg gegen Werder Bremen werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Freiburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die ersten 20 Minuten reichten für die Mainzer, um desolate Freiburger zu schlagen. Bereits nach drei Minuten traf Choupo-Moting zur Führung für den FSV. Ein klasse Zuspiel von Polanski konnte der Deutsch-Tunesier verwerten. Nur zwei Minuten später traf Polanski per Foulelfmeter zum 2:0. Diagne sah die rote Karte und die Gäste aus Freiburg mussten jetzt 85. Minuten mit zehn Mann spielen. Nach 17. Minuten erzielte erneut Choupo-Moting das Tor zum 3:0. Eigentlich war schon alles entschieden und man hätte die Partie auch abpfeifen können. Im zweiten Durchgang gaben die Freiburger mehr Gas und kamen besser ins Spiel. Richtig zwingend wurde es aber nicht. Krmas erzielte den Ehrentreffer in der  68. Minute für den SC. Spannend wurde es dennoch nicht mehr. Mainz wollte den Sieg einfach nur über die Runden bringen und die Freiburger Mittel waren begrenzt. Der Sieg für den FSV war völlig verdient.

Wie spielte Werder Bremen am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Bayer-Trainer Dutt verzichtete auf Ballack und ließ ihn in Bremen auf der Bank. In einem ausgeglichenem Spiel bis zur 30. Minute passierte nicht sehr viel. Dann aber flankte der junge Trybull auf Pizarro und der erzielte in gewohnter Manier das 1:0 für die Bremer. Nach der Pause wurde Leverkusen stärker. Eine Ecke brachte den Ausgleich durch Reinartz nach 57. Minuten. Werder-Keeper Wiese unterlief den Ball beim herauslaufen und muss das Gegentor auf seine Kappe nehmen. Rosenberg hätte für den Bremer Sieg sorgen können. Er traf aber nur den Pfosten. Damit blieb es bei einem insgesamt gerechten Remis.

Mögliche Aufstellung:

Freiburg

Baumann – Sorg, Krmas, Ferati, Lumb – Schmid, Flum, Makiadi, Rosenthal – Putsila – Jendrisek
Trainer: Streich

Werder Bremen

Wiese – Fritz, Affolter, Sokratis, Hartherz – Ignjovski – Junuzovic, Trybull – Ekici – Rosenberg, Pizarro
Trainer: Schaaf

Formcheck:

Freiburg

29/01/2012  Bundesliga  Mainz 05 vs. Freiburg  N – 3:1  
21/01/2012  Bundesliga  Freiburg vs. Augsburg  S – 1:0  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Xerez vs. Freiburg  S – 1:3  
07/01/2012  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. KV Mechelen  S – 1:0  
17/12/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Dortmund  N – 1:4  
10/12/2011  Bundesliga  Köln vs. Freiburg  N – 4:0
                                                                                                                    
Werder Bremen

28/01/2012  Bundesliga  Bremen vs. Leverkusen  U – 1:1  
21/01/2012  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Bremen  U – 0:0  
17/01/2012  Freundschaftsspiele  Rostock vs. Bremen  N – 3:0  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Alkmar  S – 2:1  
09/01/2012  Freundschaftsspiele  Bremen vs. Anderlecht  N – 1:2  
17/12/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Bremen  N – 5:0
                                                                                                                                       
Freiburg: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Werder Bremen: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: Freiburg gegen Werder Bremen

19/07/2011  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. Bremen  3:4  
06/03/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  1:3  
21/11/2009  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  0:6   
04/12/2004  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  0:6   
25/10/2003  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  2:4   
28/07/2001  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  3:0   
01/10/2000  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  0:1   
03/10/1999  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  2:1   
09/04/1999  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  0:2   
17/08/1996  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  3:2   
16/09/1995  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  0:1   
02/09/1994  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  1:3   
16/10/1993  Bundesliga  Freiburg vs. Bremen  0:0

3 Siege Freiburg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 9 Siege Werder Bremen

Wett-Quoten Freiburg gegen Werder Bremen:

Bet365

Sieg Freiburg: 3.20 

Unentschieden: 3.40

Sieg Werder Bremen: 2.20

Tipico

Sieg Freiburg: 3.30  

Unentschieden: 3.45

Sieg Werder Bremen: 2.25

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, müssen die Bremer dreifach im Breisgau punkten. Das gilt aber auch für die Freiburger. Um nicht auf den Abstiegsplätzen zu bleiben und mit 16 Punkten unten festzuhängen, muss ebenfalls ein dreifacher Punktgewinn her. Die Bremer aber spielen sehr gerne in Freiburg. Die Norddeutschen schossen in der Vergangenheit viele Tore bei ihren Gastspielen beim SC. Bremen ist der Angstgegner für den SC Freiburg und wird es auch nach dem Spiel bleiben. Zwar setzt man sich nicht mehr mit 5-6 Toren wie in den Spielen zuvor durch, dennoch werden die Bremer in Freiburg triumphieren.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Werder Bremen

Wettquote auf Tipico: 2.25

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,