24. Oktober 2013

Gladbach – Eintracht Frankfurt Tipp (27.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 10:12



Heimstarke Gladbacher empfangen auswärtsstarke Frankfurter

Bundesliga Tipps

Gladbach Frankfurt Tipp – 27.10.2013 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 27.10.2013 um 17:30 Uhr, schließen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt den 10. Spieltag im Borussia-Park ab. Die „Fohlen“ stehen nach der knappen Niederlage in Berlin mit 13 Punkten und 19:14 Toren auf Rang sechs. Die Eintracht konnte auch nicht gegen Nürnberg den ersten Heimsieg feiern und steht mit 10 Zählen und 12:14 Toren auf Platz 12. Für beide Mannschaften ist die Partie richtungsweisend. Die Hessen wollen nicht komplett in die Abstiegsregionen gelangen und die Favre-Elf will mit einem dreifachen Punktgewinn weiterhin auf den internationalen Plätzen stehen.

bundesliga wett-tipp Gladbach siegt gegen Frankfurt – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Mönchengladbach

Die Mannschaft von Lucien Favre kommt auf fremden Platz nicht in die Gänge. Bei Aufsteiger Hertha BSC musste man sich 1:0 geschlagen geben und verpasste damit den Sprung auf den vierten Platz und den ersten Auswärtserfolg zugleich. Dabei war die Favre-Elf gegen die Hauptstädter gar nicht so schlecht und hätte viel mehr aus der Überlegenheit machen müssen. Mehr Ballbesitz, mehr Schüsse aufs Tor, aber null Punkte. Die „Fohlen“ werden die unnötige Niederlage schnell abgearbeitet haben und sich insgeheim freuen, dass sie wieder zuhause ran dürfen, denn im heimischen Stadion hat die Borussia bisher alles gewonnen.

Bisschen Unruhe brachte die Trainerdiskussion um Favre in den Club. Da der Schweizer Nationalcoach Ottmar Hitzfeld nach der WM in Brasilien aufhört und seine Trainerkarriere beenden will, kamen die Gerüchte auf, dass Favre einen Job als Nationalcoach nicht abgeneigt sein soll. Der Übungsleiter dementierte aber einen Abflug in die Schweiz und will lieber noch länger mit Manager Max Eberl zusammenarbeiten. Eine kluge Entscheidung, denn Favre und Eberl sind für den Aufschwung am Niederrhein verantwortlich und liefern seit Jahren sehr gute Arbeit ab.

In der Heimtabelle steht die Borussia auf Platz fünf und ist auf Champions-League Kurs. Alle vier Heimspiele konnten gewonnen werden, das macht 12 Punkte und 13:2 Tore. Hinter Borussia Dortmund hat man die zweitstärkste Heimoffensive und mit nur zwei Gegentreffern die beste Verteidigung aller Heimteams zusammen mit Rekordmeister Bayern München.

In Gladbach herrscht in der Verteidigung Not am Mann. Alvaro Dominguez (Schulterbruch) fällt für die gesamte Hinrunde aus und Abwehrchef Martin Stranzl flog in Berlin mit Gelb-Rot vom Platz und ist ein Spiel gesperrt. Vertreter Havad Nordtveit ist aber auch kaputt (Knochenödem) und wird nicht aushelfen können. Nach fünf Jahren werden damit Rouel Brouwers und Filip Daems zusammen die Innenverteidigung bilden. Erfahrung haben die zwei genug, denn in der Saison 2007/08 stieg Gladbach mit dem Verteidiger-Duo auf. Weiterhin fehlen wird noch Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud wegen einer Sprunggelenkverletzung.

Stürmer Max Kruse (5) und Mittelfeldstratege Raffael (4) trugen sich zusammen neun Mal in die Bundesliga Torschützenliste ein und sind damit das torgefährlichste Duo im Trikot der Fohlenelf.

Teamcheck Frankfurt

Bei der Mannschaft von Armin Veh ist es genau andersherum. Endlich wieder ein Auswärtsspiel, denn im Gegensatz zu Gegner Gladbach ist Frankfurt auf fremden Platz deutlich stärker als zuhause. Also neutralisieren sich beide Teams in dieser Hinsicht und sehen jeweils ihren Vorteil in der Ansetzung der Partie. Auffällig sind die späten Gegentore für die Eintracht. Schon im Heimspiel davor gegen Hamburg kassierte man in den letzten fünf Minuten den Ausgleichstreffer. Auch gegen den Club schlug es fast zur selben Zeit ein.

Wie wichtig der wiedergenesene Alexander Meier für die Hessen ist, zeigte sich im letzten Spiel, als er Kadlec den herrlichen Pass zur Führung auflegte. Der Vertrag des Offensivspielers läuft im Sommer 2014 aus. Eine Vertragsverlängerung ist aber nicht so sicher, wie das Amen in der Kirche. Denn zuletzt streuten Gerüchte, dass die Frankfurter auch ohne ihn gut zurecht kommen und das Spielsystem ohne ihn variabler ist. Die Personalentscheidung könnte in Frankfurt viele spalten und für zusätzliche Unruhe sorgen. Veh scheint aber auf ihn zu setzen und man ist bereit Meier ein bestmögliches Angebot zu unterbreiten.

Acht Punkte, 8:8 Tore und Platz drei belegt die Veh-Elf nach fünf Auswärtspartien. Zwei Siege, zwei Remis und erst eine Niederlage konnte man einfahren. Damit zieht man fast mit Gladbachs Heimbilanz gleich, sodass von einer spannenden Partie der beiden Clubs auszugehen ist.

Pirmin Schwegler (Innenbandriss im Knie), Alexander Hien (Schambeinentzündung), Jan Rosenthal (Wadenprobleme) und Anderson (Gehirnerschütterung) werden Veh in Mönchengladbach nicht zur Verfügung stehen.

Vaclav Kadlec traf in sieben Partien vier Mal und ist damit treffsicherster Akteur der Eintracht. Der offensive Mittelfeldspieler Alexander Meier und Verteidiger Marco Russ netzten jeweils zwei Mal ein.  

Wie spielte Gladbach am letzten Spieltag?

Die Borussia reiste in die Hauptstadt zum Topspiel des 9. Spieltags und lieferte wie der Aufsteiger eine zähe Partie ab. Viele Höhepunkte gab es im Olympiastadion nicht zu bestaunen. Beide Teams überzeugten in der Defensive, taktische Finessen prägten das Spiel. Also musste eine Standardsituation her, um die Hertha-Fans zum jubeln zu bringen. Ramos verlängerte eine Freistoß-Flanke von Skjelbred ins Gehäuse der Gäste zum 1:0 (37.). In der zweiten Halbzeit waren die Gladbacher weiterhin harmlos und die Berliner hatten so wenig Mühe ihre knappe Führung über die Zeit zu retten. Richtig öffnen wollte die Lukukay-Elf aber verständlicherweise auch nicht mehr, sodass sich auch im zweiten Durchgang eine langweilige Partie entwickelte. Der einzige Höhepunkt war die Gelb-Rote Karte für Stranzl in der 90. Minute. Die drei Punkte für den Aufsteiger waren absolut verdient gegen harmlose Gladbacher. 

Wie spielte Frankfurt am letzten Spieltag?

Die Eintracht peilte gegen sieglose Nürnberger den ersten Heimsieg an und begann auch dementsprechend offensiv. Die Hessen waren mehrfach am Drücker, die ganz großen Möglichkeiten blieben aber aus. Der Club stand kompakt und war nur auf Sicherung aus. Glück hatten die Franken, als der Elfmeterpfiff nach gut 20 Minuten ausblieb. Das Spiel plätscherte bis zum Pausenpfiff nur dahin. Im zweiten Durchgang dauerte es dann nur bis zur 50. Minute, bis Kadlec eine herrliche Kombination eiskalt zur verdienten Führung der Gastgeber abschloss. Der FCN lockerte jetzt seine Defensivtaktik und kam gleich gefährlich vors Tor. Aus 20 Metern knallte Stark die Kugel an die Latte. Die Veh-Elf nahm zum Ende der Partie etwas  Tempo aus dem Spiel und wollte nicht mehr zu viel riskieren. In der 86. Minute bekam die SGE dann aber die Quittung – Mak steckte auf Drmic zum 1:1 durch (86.). In der Schlussphase hätte Nürnberg sogar noch gewinnen können, doch Pinola scheiterte knapp. Ein schmeichelhafter aber nicht gänzlich unverdienter Punkt für den Club in Frankfurt.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Brouwers, Daems, Wendt – Kramer, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Raffael, M. Kruse
Trainer: Favre

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Russ – Rode, Barnetta – Meier – Aigner, Kadlec
Trainer: Veh

Formcheck:

Gladbach

19/10/13 Bundesliga Hertha – M’gladbach N – 1:0
12/10/13 Testspiele Mainz 05 – M’gladbach N – 2:1  
05/10/13 Bundesliga M’gladbach – Dortmund S – 2:0
27/09/13 Bundesliga Augsburg – M’gladbach U – 2:2
20/09/13 Bundesliga M’gladbach – Braunschweig S – 4:1

Frankfurt

19/10/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 1:1
06/10/13 Bundesliga Freiburg – E. Frankfurt U – 1:1
03/10/13 Europa League Apoel Nicosia – E. Frankfurt S – 0:3
28/09/13 Bundesliga E. Frankfurt – Hamburg U – 2:2
25/09/13 DFB- Pokal E. Frankfurt – Bochum S – 2:0

Gladbach: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen
 
Frankfurt: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 23. Oktober 2013)

Statistik: Gladbach gegen Frankfurt 

07.10.2012 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  2:0 (2:0)
11.09.2010 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  0:4 (0:2)
09.04.2010 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  2:0 (1:0)
02.11.2008 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  1:2 (1:1)
31.03.2007 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  1:1 (0:1)
17.12.2005 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  4:3 (1:2)
14.09.2003 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  0:2 (0:1)
08.09.1998 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  1:1 (0:0)
01.10.1995 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  4:1 (2:1)
21.05.1995 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  2:0 (0:0)
06.08.1993 Bundesliga Bor. Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt  0:4 (0:2)

5 Siege Gladbach – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege Frankfurt

Wett-Quoten Gladbach gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Gladbach: 2.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Frankfurt: 3.60

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Gladbach: 2.10

Unentschieden: 3.50

Sieg Frankfurt: 3.50

(Stand: 23. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Frankfurter werden froh sein, dass sie wieder in der Fremde antreten müssen. Zuhause wartet die Veh-Elf immer noch auf den ersten Sieg und spielte auf fremden Rasen deutlich stärker. Doch der Gastgeber vom Niederrhein konnte bisher alle vier Heimspiele gewinnen und ist mit dem Heimvorteil leichter Favorit in der Partie. Zudem spielten die Frankfurter am Donnerstagabend noch Europa-League und können nach Schlusspfiff direkt weiter nach Gladbach reisen. Ein weiterer Vorteil für die „Fohlen“. Alle Zeichen stehen irgendwie auf einen Heimsieg der Borussia.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Gladbach

Wettquote auf Tipico: 2.10

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,