14. März 2013

Gladbach – Hannover 96 Tipp (17.03.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:25



Gladbach oder Hannover – Wer siegt im Duell um die Europa-League?

Bundesliga Tipp Gladbach vs Hannover

Gladbach Hannover Tipp – 17.03.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 17.03.2013 um 17:30 Uhr, beenden Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 den 26. Spieltag im Borussia-Park. Die Fohlen stehen nach 25 Spielen auf Tabellenplatz neun, mit 35 Punkten und einem Torverhältnis von 34:35. Die Niedersachsen belegen Rang zehn und haben 34 Punkte auf der Habenseite, bei einem Torverhältnis von 47:45. Für beide Mannschaften wäre ein Sieg besonders wichtig, da man mit drei Punkten einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Europa-League Plätze hinter sich lässt und gleichzeitig wieder nah dran ist, auf einen der oberen sechs Plätze zu klettern.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen ein Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre hatte sich mehr vorgenommen als ein Unentschieden gegen die Bremer. Mit drei Pleiten in Serie reisten die Bremer an den Niederrhein und stoppten ihre Talfahrt zumindest teilweise. Dementsprechend sauer war Coach Favre nach der Partie auf seine Mannschaft. Das gefährliche Offensivspiel, gepaart mit schnellem Umschaltspiel, welches die Gladbacher in der Vergangenheit so gefährlich gemacht hat, war gegen die Norddeutschen kaum zu sehen. Man hatte das Gefühl, dass beide Teams überhaupt nie richtig ins Spiel gefunden haben. Gegen die Niedersachsen haben die Gladbacher aber jetzt die zweite Chance im nächsten Heimspiel einen geschwächten Gegner zu besiegen. Mit Hannover reist die schlechteste Auswärtsmannschaft zu den Fohlen. Im Kampf um die erneute Qualifikation für die Europa-League ist weiterhin alles drin. Drei Punkte beträgt der Rückstand auf Platz sechs.

Immer wieder für Gesprächsstoff sorgt Millionen-Neuzugang Granit Xhaka. In der Hinrunde Stammplatz auf der Reservebank der Fohlen. Gegen Werder durfte der Schweizer für den gelb-gesperrten Thorben Marx ran und wusste zu überzeugen. Nach dem Spiel kam auch prompt die Kampfansage an den Trainer. Er ist bereit für die nächsten Spiele. Hinten hielt er den Laden weitestgehend dicht und ließ nicht viel anbrennen. Viele Offensiv-Aktionen gab es aber nicht zu bestaunen. Gerade für diese Spielstärke steht der Mittelfeldmann. Doch sein Trainer gab die Vorgabe, nach vorne kein Risiko zu gehen. Dass Favre Marx nach der abgesessenen Sperre draußen lässt, ist aber ziemlich unwahrscheinlich.

Ob die durchschnittliche Heimbilanz der Favre-Elf reicht, um gegen die schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga zu bestehen, bleibt abzuwarten. Mit fünf Siegen, fünf Unentschieden und 2 Heimpleiten nach 12 Heimpartien, steht man genau im Mittelfeld der Heimtabelle. Mit einem „Dreier“ würde man nicht nur einen großen Sprung in der Heimtabelle machen, sondern würde auch wieder in der Gesamtabrechnung an die oberen Tabellenregionen anklopfen.

Ausfälle hat das Team nicht zu beklagen, sodass davon auszugehen ist, dass Trainer Favre der gleichen Elf, bis auf die Marx-Rückkehr, erneut eine Chance im zweiten Heimspiel in Serie geben wird.

Die beiden Mittelfeldakteure Juan Arango (5) und Patrick Herrmann (6) erzielten zusammen elf Tore. Stürmer Luuk de Jong traf viermal in 14 Einsätzen und Sturmkollege Mike Hanke netzte zweimal in 22 Spielen ein. Abwehrspieler Martin Stranzl konnte schon viermal über seine Treffer jubeln und der spanische Abwehrkollege Alvaro Dominguez traf zweimal.

Teamcheck Hannover 96

Nach zuletzt fünf Heimsiegen in Folge musste die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka sich mit der Nullnummer gegen Eintracht Frankfurt begnügen. Im Kampf um Europa ist dieses Ergebnis als Rückschritt zu werten. Der Abstand zu Rang sechs beträgt vier Punkte, ist aber noch nicht verloren. Die beherrschenden Themen bei den „Roten“ sind derzeit das angeblich schwierige Verhältnis zwischen Trainer Slomka und Manager Jörg Schmadtke. Die beiden sollen angeblich nicht mehr miteinander sprechen. Ein klärendes Gespräch zwischen den beiden und Präsident Martin Kind soll den Streit jetzt beendet haben.

Das zweite Thema ist die gravierende Auswärtsschwäche von 96. Nicht nur in dieser Saison spielen die Niedersachsen einen unterirdischen Fußball auf fremden Platz. Das zieht sich mittlerweile seit gut zwei Jahren hin. Mittlerweile ist die Slomka-Elf aber am totalen Tiefpunkt angekommen. In der Fremde belegt man den letzten Platz der Auswärtstabelle. Selbst die Hoffenheimer sind dank des besseren Torverhältnisses besser. In zwölf Spielen konnte man nur zweimal gewinnen, einmal Remis spielen und kassierte neun Klatschen. 30 Gegentore bedeuten außerdem, dass man die schlechteste Defensive aller Gäste stellt. In der Gesamtabrechnung verteidigen nur zwei Mannschaften schlechter nach 25 Spieltagen. Bremen und Hoffenheim kassierten jeweils 49 Gegentreffer. Vier mehr als Hannover. Umso erstaunlicher, dass man trotzdem noch im Rennen um die internationalen Plätze ist. Das ist der starken Offensive der Slomka-Elf zu verdanken. Die trotz der vielen Gegentore dafür sorgte, dass mit 47 erzielten Toren die Tordifferenz mit +2 positiv ist.

Slomka sah durch die Doppelbelastung einen Grund für das schlechte Abschneiden seiner Mannschaft. Da sein Team aber mittlerweile aus der Europa-League ausgeschieden ist, zählt dieses Argument aber nicht mehr. Vielmehr wiegen die Verletzungen vieler Stammspieler schwer. Das zieht sich die ganze Saison durch den Verein. Dass eine Mannschaft so kaum Konstant werden kann, liegt auf der Hand. Mit Huszti, Andreasen, Franca, Stindl, Cherundolo, Kadah, Eggimann und Felipe fällt fast eine komplette Elf aus. Viele Hoffnungen auf Beendigung des Auswärtsfluches macht dieser Anblick nicht.

Diouf ist mit zehn Toren treffsicherster Spieler der „Roten“. Die Sturmkollegen Mohammed Abdellaoue (7) und Didier Ya Konan (5) schossen zusammen zwölf Tore. Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti netzte neunmal ein.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Die Borussia empfing Krisen-Werder und startete gleich mit einer kniffligen Situation. Nach Hackentrick-Pass von Younes umkurvte der aus dem Abseits gestartete Herrmann Mielitz und netzte ein. Der Treffer zählte zunächst, wurde aber nach einer halben Minute wieder aberkannt. Richtige Entscheidung des Schiedsrichtergespann, denn Herrmann stand im Abseits. Viel mehr Aufregung gab es in der ersten Halbzeit auch nicht zu verzeichnen. Die Fohlen spielten ungewohnt fahrig und kamen nie so wirklich ins Spiel. Auf beiden Seiten fehlte der letzte Schwung. Nach dem Seitenwechsel bot die Partie weiterhin nicht viel. Klare Möglichkeiten erspielte sich zunächst keine der beiden Mannschaften. Nur zwei Minuten stand der eingewechselte Mlapa auf dem Platz und köpfte nach einer Ecke das 1:0 für die Favre-Elf in der 72. Minute. Die Erlösung für den Gastgeber. Doch nur fünf Minuten später glich Ignjovski zum 1:1 aus. In der Schlussphase hatte de Bruyne die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber knapp am Gehäuse. Fast im Gegenzug lief Mlapa alleine auf Werder-Keeper Mielitz zu, umkurvte den Schlussmann und hatte nur noch Verteidiger Pavlovic vor sich. Jedoch schoss er den Abwehrmann an und vergab die größte Chance zum Sieg kurz vor dem Abpfiff. In der Summe ein gerechte Unentschieden.

Wie spielte Hannover 96 am letzten Spieltag?

Die Slomka-Elf empfing Aufsteiger Eintracht Frankfurt. Beide Mannschaften spielen die wohl schlechteste erste Halbzeit der Saison. Es passierte einfach nichts. Erst im zweiten Durchgang nahm die Partie etwas Fahrt auf. Diouf prüfte mit einem Weitschuss SGE-Keeper Trapp und kurz danach klärte Schwegler auf der Linie einen Ya Konan-Schuss. Ob der Ball wirklich nicht im Tor war, konnte auch keine Zeitlupe genau aufklären. Die „Roten“ wurden jetzt offensiver und wollten die drei Punkte, nach fünf Heimsiegen in Folge, in Niedersachsen behalten. Doch wirklich zwingende Tormöglichkeiten sprangen nicht mehr heraus. Im Gegenzug hatte die Veh-Elf einige gute Konterchancen, machte aber genauso wenig daraus, wie die Hannoveraner. Am Ende ein gerechtes torloses Remis.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Wendt – Nordtveit, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Younes, L. de Jong
Trainer: Favre

Hannover

Zieler – Chahed, Djourou, C. Schulz, Pocognoli – da Silva Pinto, Hoffmann – Ya Konan, Pander – Abdellaoue, M. Diouf
Trainer: Slomka

Formcheck:

Gladbach

09/03/13 Bundesliga M’gladbach – Bremen U – 1:1
01/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – M’gladbach S – 0:1
24/02/13 Bundesliga M’gladbach – Dortmund U – 1:1
21/02/13 Europa League Lazio – M’gladbach N – 2:0
16/02/13 Bundesliga Hamburg – M’gladbach N – 1:0

Hannover

10/03/13 Bundesliga Hannover – E. Frankfurt U – 0:0
02/03/13 Bundesliga Dortmund – Hannover N – 3:1
23/02/13 Bundesliga Hannover – Hamburg S – 5:1
21/02/13 Europa League Hannover – Anschi Machatschkala U – 1:1
17/02/13 Bundesliga Nürnberg – Hannover U – 2:2

Gladbach: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Hannover: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Gladbach gegen Hannover

29.10.2011 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 2:1 (1:1)
04.12.2010 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 1:2 (1:0)
12.12.2009 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 5:3 (2:1)
21.02.2009 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 3:2 (2:0)
19.11.2006 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 0:1 (0:0)
06.05.2006 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 2:2 (0:1)
23.10.2004 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 0:2 (0:2)
06.03.2004 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 1:0 (1:0)
08.12.2002 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 1:0 (1:0)
04.12.2000 2. Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 2:0 (1:0)
22.08.1999 2. Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 2:3 (1:1)
02.09.1988 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 2:0 (1:0)
07.11.1987 Bundesliga Borussia M’gladbach – Hannover 96 1:2 (0:0)

7 Siege Gladbach – 1 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 5 Siege Hannover

Wett-Quoten Gladbach gegen Hannover

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Gladbach: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Hannover: 3.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Gladbach: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Hannover: 4.00

(Stand: 14. März 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Borussia wollte eigentlich sechs Punkte aus den zwei Heimspielen in Serie gegen Bremen und Hannover holen. Jetzt sind nur noch vier Punkte drin und dass es nach Abpfiff auch wenigstens vier Punkte werden, scheint realistisch zu sein. Mit der Slomka-Elf reist die schlechteste Auswärtsmannschaft der Liga an den Niederrhein. Die Fohlen sind zwar keine Heimmacht, aber können sie diesmal ihre Stärken im Spiel abrufen, werden sie die Partie auch erfolgreich gestalten können. Für die Niedersachsen ist es das zweite direkte Duell gegen einen Konkurrenten um die Europa-League Plätze. Der Sieger ist wieder dick im Geschäft um die begehrten Plätze. Tore werden auf beiden Seiten fallen, ein knapper Heimsieg für die Gladbacher ist aber am wahrscheinlichsten.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,