24. September 2012

Gladbach – HSV Tipp (26.09.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:54



Gladbach erwartet Dortmund-Bezwinger HSV

Bundesliga Tipp Gladbach vs HSV

Gladbach HSV Tipp – 26.09.2012 um 20:00 Uhr

Am Mittwoch, den 26.09.2012 um 20:00 Uhr, erwartet Borussia Mönchengladbach den Hamburger SV im Borussia-Park. Die Fohlen stehen nach einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage auf dem neunten Tabellenplatz. Das Torverhältnis beträgt 5:5. Die Hamburger haben nur drei Punkte aus vier Spielen auf dem Konto, bei einem Torverhältnis von 5:8. Nach drei Niederlagen und einem Sieg steht man auf Rang 15 der Tabelle. Ausgerechnet gegen den Doublesieger Borussia Dortmund gelang der erste Sieg vor den eigenen Fans in der Imtech-Arena.

ukraine frankreich em tipp Beide Teams erzielen mindestens 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre ist noch nicht angekommen in der neuen Saison. Nach dem einzigen Heimsieg am ersten Spieltag gegen schwache Hoffenheimer wartet man am Niederrhein weiterhin auf den zweiten Saisonsieg. In Leverkusen hatte man Glück, nicht unter die Räder zu kommen. Beim 1:1 bei der Werkself hatte Leverkusen 31 Torschüsse und verschoss noch einen Elfmeter. Man selber schoss nur fünfmal aufs Tor. Die Mannschaft scheint einen Knick bekommen zu haben, seit sie in der Champions League Qualifikation als Verlierer gegen Kiew gehen musste. Mittlerweile ist man seit vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg. Auch in der Europa League läuft es für die Borussia noch nicht rund. Bei AEL Limassol spielte man nur 0:0 und verschoss auch noch einen Elfmeter. In der achten Minute der Nachspielzeit hämmerte Oscar Wendt den Ball an den Querbalken. Bitter, aber im Tor stand ein echter Elferkiller. Limassols Keeper Degra hatte schon acht Elfmeter gegen sich und hielt alle. Favre schonte viele Stars der Mannschaft, die in Leverkusen aber wieder zum Einsatz kamen. Immerhin holte man einen Punkt in Leverkusen, auch wenn man wohl das schlechteste Saisonspiel ablieferte. Nicht viele Mannschaften fahren mit einem Punkt nach Hause, wenn man sich 31 Torschüssen aussetzen muss und nur ein Tor kassiert.

Arango, De Jong, Kapitän Daems, Stranzl und Xhaka werden gegen die Hamburger auch wieder in der Startelf stehen. Diesmal muss von den Spielern mehr kommen, sonst droht auch gegen den HSV eine Heimniederlage. Arangos Superpass aus 50 Metern auf Herrmann war Weltklasse. Arango ist derzeit bester Gladbacher und wohl in der Blüte seiner Karriere. Die Mannschaft muss sich von ihm mitziehen lassen. Im Gladbacher Umfeld ist es natürlich schwer zu verstehen, dass man nach der grandiosen letzten Saison, so schwer in die neue Spielzeit kommt. Doch der Trainer warnte immer wieder davor, dass man durch die namenhaften Neuzugänge, nicht gleichwertig besetzt ist. Eine Mannschaft, die auf so vielen Schlüsselpositionen erneuert wurde und Spieler wie Reus und Dante abgeben musste, braucht Zeit um sich zu finden. Mit dem starken Mittelfeld der Fohlen und einem dauerhaften Druck auf die nicht immer stabile HSV Defensive könnte man den Startschuss für bessere Zeiten einläuten. Noch steht man zwischen der Schwelle zu guter oder schlechter Saisonstart. Bei einem Sieg hätte man acht Punkte aus fünf Spielen und keinen schlechten Start hingelegt. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden muss man sich erst einmal mit dem Mittelfeld der Bundesligatabelle abfinden.

Fünf Tore und fünf verschiedene Torschützen. Die Stürmer Luuk De Jong und Igor De Camargo trafen jeweils einmal. Die drei Mittelfeldspieler Juan Arango, Patrick Herrmann und Granit Xhaka netzten auch jeweils einmal ein.

Teamcheck Hamburger SV

Nach Abpfiff der Partie, nach dem 3:2 Heimsieg gegen Borussia Dortmund, war der Jubelschrei in ganz Hamburg und Umgebung zu hören. Die HSV Spieler feierten den Sieg fast wie einen Titelgewinn. Man war halt klarer Außenseiter und kämpfte bis zum umfallen. Die Mannschaft von HSV Trainer Thorsten Fink zeigte Tugenden, die man schon lange nicht mehr in Hamburg sah. Kämpfen und Laufen, gepaart mit spielerischer, neuer Qualität im Mittelfeld. Nebenbei hat man auch noch die eigene Serie von 36 ungeschlagenen Spielen aus der Saison 1981/82 gerettet. Dortmund kassierte nach 31 ungeschlagenen Spielen die erste Niederlage. Nicht nur der Transfer von Rafael van der Vaart nach Hamburg war ein Volltreffer (Drei Torvorlagen in zwei Spielen). Auch die Verpflichtung von Milan Badelj aus Zagreb erwies sich bisher als Volltreffer. Im defensiven Mittelfeld ist der Kroate genau das richtige Gegenstück zum Niederländer. Van der Vaart wirbelt vorne und Badelj hält ihm mit seiner Ruhe, Klasse und Übersicht, den Rücken frei. So schön der Sieg gegen den Meister und Pokalsieger auch war, sollte man ihn nicht zu hoch einordnen.

Dortmund hatte am Dienstag ein schweres Champions League Spiel gegen Ajax Amsterdam. Zwei HSV Tore fielen durch Dortmunder Abwehrfehler. Der HSV hat auch in der Vergangenheit immer seine Chancen für Tore gehabt, doch diesmal konnte die wenigen Mal genutzt werden. Das ist der neuen Qualität im Mittelfeld zu verdanken, sowieso Stürmer Son, der sein Potenzial endlich mal öfters abruft, als letzte Saison. Die letzten 30 Minuten sah man gegen die Schwarz-Gelben keinen Stich mehr und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Hätte die Borussia die Torchancen genutzt, wie die Rothosen, hätte der BVB mit 8:3 gewinnen können. Doch im Fußball zählen eben nur die Tore. Dass der Sieg kein Zufall war, muss die Mannschaft in Mönchengladbach beweisen. Eine schlechtere HSV Mannschaft schaffte letzte Saison ein 1:1 am Niederrhein. Marcell Jansen kündigte schon an, dass wenn man so spielt und kämpft wie gegen den BVB, dann gewinnt man auch im Borussia-Park. Einfach wird es für die Nordlichter im Westen nicht. Die Mannschaften sind etwa gleichstark, doch die Fohlen sind als Mannschaft kompakter und durch den Heimvorteil an diesem Abend stärker einzuschätzen.

Verzichten müssen die Hamburger weiterhin auf Petr Jiracek, der nach der Roten Karte in Frankfurt noch ein letztes Mal gesperrt ist. Die Langzeitverletzten Tomas Rincon, Gojko Kacar und Paul Scharner werden auch weiterhin fehlen. Die Abwehrspieler Jeffrey Bruma und Zin-Ghi Lam werden wohl auch in Gladbach nicht auflaufen können und fehlten schon gegen Dortmund.

Bester HSV Torschütze ist Heung Min Son mit drei Toren. Kapitän Heiko Westermann und Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic erzielten jeweils ein Tor. 

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach war in Leverkusen zu Gast und war sofort bemüht die Heimniederlage und die Nullnummer in der Europa League wieder gut zu machen. Schon in der dritten Minute erzielte Herrmann das 1:0 für die Fohlen, nach einem 50 Meter Traumpass von Arango. Leverkusen war nicht besonders beeindruckt und kam schon früh zum 1:1 Ausgleich. In der 12. Minute hämmerte Kadlec den Ball aus 17 Metern ins Gehäuse. Ab jetzt spielte nur noch Bayer. Blieb aber bis zur Halbzeit ohne weiteren Treffer. Nach dem Pausentee war Gladbach gar nicht mehr auf dem Platz. Bayer spielte die Favre-Elf an die Wand und erspielte sich Chancen ohne Ende. Die größte vergab Schürrle in der 70. Minute. Er setzte den Handelfmeter an den Pfosten. Nach 90. Minuten stand ein Torschussverhältnis von 31:5 für Leverkusen, sowie 10:3 Ecken. Bayer brachte den Ball dennoch nicht im Tor unter. Leverkusen hätte den Sieg verdient gehabt.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV hatte den Meister und Pokalsieger aus Dortmund zu Gast und fing gleich furios an. Schon nach zwei Minuten ging der Bundesliga Dino mit 1:0 durch Son, nach schöner van der Vaart Flanke, in Führung. Dortmund brauchte gut 15 Minuten, um sich von diesen Schock zu erholen. Danach war der BVB aber das spielbestimmende Team. Die Schwarz Gelben hatten mehr Ballbesitz und drängten die Rothosen immer weiter in die eigene Hälfte. Doch einige gute Tormöglichkeiten blieben ungenutzt. In der zweiten Halbzeit schlug der BVB nach nur wenigen Sekunden zurück. Perisic Flanke segelte in der 46. Minute ins Tor zum 1:1. Danach kam es zum offenen Schlagabtausch, in dem der HSV seine wenigen Chancen eiskalt nutzte. In der 56. Minute knallte Illicevic den Ball aus 14 Metern ins Netz. Wieder war es van der Vaart, der das Tor vorbereitete. Nur vier Minuten später gelang Son sein Doppelpack. Nach einem 60 Meter Lauf schoss er das 3:1 in der 59. Minute. Noch im Hamburger Torjubel kam der BVB durch Perisic erneut zum Torerfolg in der 60. Minute. Danach spielte nur noch der BVB und der HSV konnte sich kaum noch befreien. Dank HSV-Keeper Adler und dem Dortmunder Unvermögen siegte der HSV glücklich, aber nicht unverdient gegen den deutschen Meister, der zahlreiche Tormöglichkeiten liegen ließ. 26:6 Torschüsse standen am Ende für Dortmund zu Buche.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Alvaro Dominguez, Daems – Nordtveit, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Cigerci – L. de Jong
Trainer: Favre

HSV

Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj, Arslan – Son, van der Vaart, Ilicevic – Rudnevs
Trainer: Fink

Formcheck:

Gladbach

23/09/2012  Bundesliga  Leverkusen vs. M’gladbach  U – 1:1  
20/09/2012  UEFA Europa League, Gruppe C  AEL Limassol vs. M’gladbach  U – 0:0  
15/09/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Nürnberg  N – 2:3  
01/09/2012  Bundesliga  Düsseldorf vs. M’gladbach  U – 0:0  
29/08/2012  UEFA Champions League, Qualifikation  Dynamo Kiew vs. M’gladbach  S – 1:2  
25/08/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hoffenheim  S – 2:1
                                                                                                                 
HSV

22/09/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Dortmund  S – 3:2  
16/09/2012  Bundesliga  E. Frankfurt vs. Hamburg  N – 3:2  
01/09/2012  Bundesliga  Bremen vs. Hamburg  N – 2:0  
25/08/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Nürnberg  N – 0:1  
19/08/2012  DFB-Pokal  Karlsruhe vs. Hamburg  N – 4:2  
14/08/2012  Freundschaftsspiele  Altona vs. Hamburg  S – 3:5

Gladbach: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

HSV: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Gladbach gegen HSV

24/02/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  1:1  
17/12/2010  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  1:2   
28/03/2010  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  1:0   
07/03/2009  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  4:1   
13/04/2007  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  0:1   
06/11/2005  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  0:0   
27/11/2004  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  1:3   
20/03/2004  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  3:0   
22/03/2003  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  2:0   
16/02/2002  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  2:1   
14/05/1999  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  2:2   
06/12/1997  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  1:1   
06/09/1996  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  3:0   
17/11/1995  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  1:2   
21/04/1995  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  2:1   
06/11/1993  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  2:2

7 Siege Gladbach – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 4 Siege HSV

Wett-Quoten Gladbach gegen HSV

Bet365

Sieg Gladbach: 1.90

Unentschieden: 3.50

Sieg HSV: 4.00

Tipico

Sieg Gladbach: 1.85

Unentschieden: 3.60

Sieg HSV: 4.60

(Stand: 24. September 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Gladbach kommt noch nicht so richtig in Fahrt. Nach der Niederlage zuhause gegen Nürnberg holte man zu mindestens einen Punkt in Leverkusen, der allerdings sehr glücklich war. Leverkusen schoss über 30mal aufs Tor und verballerte sogar noch einen Elfer. Die Hamburger schlugen den Deutschen Meister und scheinen langsam in „Vaart“ zu kommen. Mit der kämpferischen Leistung aus dem BVB-Spiel kann man auch am Niederrhein etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Der Heimvorteil für Gladbach und die schwache HSV-Abwehr könnten entscheidend werden und lassen die Fohlen auf drei Punkte hoffen. Ein torreiches Unentschieden ist in diesem Spiel aber am wahrscheinlichsten, da Gladbachs Formkurve nach unten zeigt und die der Hamburger nach oben. Am Ende tippen wir jedoch darauf, dass beide Teams mindestens einen Treffer zielen werden. Risikotipper können auch gerne auf ein Unentschieden setzten, doch persönlich ist uns das Risiko zu groß.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,