7. November 2013

Gladbach – Nürnberg Tipp (09.11.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 09:01



Folgt Gladbachs sechster Heimsieg in Folge gegen Nürnberg?

Bundesliga Tipps

Gladbach Nürnberg Tipp – 09.11.2013 um 18:30 Uhr

Am Samstag, den 09.11.2013 um 18:30 Uhr, findet im Borussia-Park das Abendspiel des 12. Spieltags statt. Die „Fohlen“ konnten endlich ihren ersten Auswärtserfolg feiern und siegten 2:0 in Hamburg. Dadurch verteidigte die Borussia den vierten Platz und konnte durch die Niederlage von Leverkusen sogar drei Punkte auf Platz drei aufschließen. Die Favre-Elf hat 19 Punkte auf der Habenseite und ein Torverhältnis von 25:15. Nürnberg verlor auch den Abstiegskrimi gegen Freiburg und steht vor einer ganz schweren Saison. Der Club rutschte auf den direkten Abstiegsplatz 17 ab und hat nur sieben Punkte und ein Torverhältnis von 11:22.

bundesliga wett-tipp Gladbach siegt gegen den Nürnberg – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Gladbach

Endlich hat es mit dem ersten „Dreier“ auf fremden Platz geklappt. Dank der zwei Fehler von HSV Verteidiger Lasse Sobiech konnte der gebürtige Hamburger Max Kruse in seiner Heimat den Sieg für die „Fohlen“ perfekt machen. Auch wenn die Mannschaft von Lucien Favre Glück hatte, spielte sie im hohen Norden abgeklärt im Stile einer Spitzenmannschaft und schlug zum richtigen Zeitpunkt zu. Durch die Niederlage von Leverkusen in Braunschweig konnte man zu Rang drei auf sechs Punkte aufschließen und den vierten Platz festigen. Jetzt muss der erste Auswärtserfolg gegen Nürnberg vergoldet werden, dann steht der Elf vom Niederrhein eine ruhige und besinnliche Winterpause bevor.

Kruse ist Top-Scorer der Liga mit 7 Toren und 8 Assists und durfte zur Belohnung zwei Tage nach dem Hamburg-Spiel in der Hansestadt bleiben und seine Familie besuchen. Zwei Tage später stand er in Mönchengladbach wieder auf dem Trainingsplatz und lauschte der Analyse seines Trainers, der trotzdem noch was zu meckern hatte. Favre konterte locker und sagte, dass Kruse vollkommen Recht hat, aber die Mannschaft in Hamburg phasenweise zu sehr unter Druck geraten ist. Das muss die Fohlen-Elf in der Zukunft besser in den Griff bekommen. Wenn das einer kann, dann der Schweizer Übungsleiter, der als absoluter Fachmann gilt und seine Spieler immer besser machen will.

Richtig gut macht es BMG im heimischen Borussia-Park. Nach fünf Heimpartien stehen fünf Heimsiege und 17:3 Tore. Macht unter dem Strich Rang vier hinter Dortmund, Bayern und Leverkusen, die aber allesamt ein Heimspiel mehr ausgetragen haben. Außerdem stellen die Gladbacher mit nur drei Gegentoren die sicherste Heim-Defensive der Liga zusammen mit dem VFL Wolfsburg. Mit insgesamt 25 erzielten Toren ist man sogar besser in der Offensive als Rekordmeister Bayern München, besser ist nur Hoffenheim (26). 

Roel Brouwers (Muskelfaserriss), Alvaro Dominguez (Schulterbruch) und Filip Daems (Rückenprobleme) fallen gegen den Club aus. Ansonsten kann Favre auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Kruse traf sieben Mal in 11 Spielen und steht damit als bester Gladbacher Torschütze fest. Mittelfeldspieler Raffael traf fünf Mal und hat einen großen Anteil an der starken Offensive der Favre-Elf.

Teamcheck Nürnberg

Die Mannschaft von Gertjan Verbeek wartet auch mit dem neuen Coach auf den ersten Sieg in der Bundesliga. Das Spielerische gegen den SC Freiburg war gar nicht so schlecht. Doch am Ende stand eben das Horrorergebnis von 0:3 vor den eigenen Fans. Der Club wird noch etwas Zeit benötigen, um die spielerischen Komponenten auch in Punkte umzuwandeln. Die eigentlich gute Leistung muss die Mannschaft als Positives aus dem Spiel ziehen und so weiter machen. Der FCN stürzte durch die Heimpleite auf einen direkten Abstiegsplatz ab, was in den nächsten Partien in den Köpfen der Spieler arbeiten wird. Keine guten Vorzeichen für den Kick bei heimstarken Gladbachern.

Seit 12 Pflichtspielen sind die Franken sieglos, damit ist man einzigartig in Europas Topligen. Alle Profimannschaften aus Spanien, England, Frankreich und Italien feierten mindestens einen Sieg. Richtig schlimm dabei ist, dass die Nürnberger selten schlechter spielten als der Gegner, trotzdem meistens das Nachsehen hat. Die Situation erinnert an die Abstiegssaison 07/08. Auch damals verstärkte man sich gut und galt eigentlich als zu stark um abzusteigen. Nur fünf Mannschaften hatten bisher nach elf Partien noch keinen Sieg, retten konnten sich nur Köln und Cottbus. Dazu kommt jetzt auch noch der Streit zwischen Fans und Spieler. Besonders Torhüter Raphael Schäfer geriet mit dem eigenen Anhang aneinander und warf seine Kapitänsbinde wütend vor der Fankurve auf den Boden, nachdem es harte Kritik und Beleidigungen gab. Der Schlussmann entschuldigte sich aber wieder. Beide Seiten wollen sich diese Woche noch zusammensetzen und das Thema ausräumen.

Unter Verbeek spielt der Club offensiv, konnte bisher aber noch kein Kapital aus der neuen Ausrichtung schlagen. Ein Blick auf die Auswärtstabelle mag einige verwundern. Der FCN musste sechs Mal in der Fremde antreten und verlor nur ein einziges Mal (Bei den Bayern). Fünf Unentschieden erreichte man und steht damit auf Rang elf mit 8:10 Toren. Daran erkennt man auch, dass die Franken oft auf Augenhöhe mit dem Gegner sind. Das größte Problem ist die Offensive, nur elf Tore bedeuten, dass man die zweitschlechteste Offensive der Bundesliga hat. Schlechter ist nur Schlusslicht Eintracht Braunschweig mit acht Treffern.

Bis auf Marcos Antonio (Knorpelschaden) und Timo Gebhart (Beckenverletzung) können alle Spieler im Kader die Reise nach Mönchengladbach antreten.

Der Schweizer Stürmer Josip Drmic ist mit vier Treffern bester Torschütze im Club-Trikot. Die beiden Mittelfeldspieler Adam Hlousek und Hiroshi Kiyotake trugen sich jeweils zwei Mal in die Torschützenliste ein.  

Wie spielte Gladbach am letzten Spieltag?

Die Borussia war in Hamburg zu Gast. Beide Mannschaften standen hinten gut und legten eine gute Grundordnung an den Tag. Der HSV hatte einige kleine Abspielfehler drin, die sich im Laufe der Spielzeit aber legten. Gladbach suchte immer wieder Kruse, der sich oft ins Mittelfeld fallen ließ. Sobiech sein kapitaler Abspielfehler auf Adler nutzte Kruse zur Gäste-Führung in der 23. Minute. Der Stürmer sprintete dazwischen und nagelte das Leder ins leere Tor. Danach wurden die Hanseaten besser, kamen im ersten Durchgang aber nicht zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte spieltem fast nur noch die Rothosen und erspielten sich viele Tormöglichkeiten. Lasogga traf den Pfosten und van der Vaart sein Freistoß klatsche an die Latte. Die „Fohlen“ standen dennoch relativ sicher und konterten gut. In der 63. Minute war wieder Sobiech der Pechvogel. Der Innenverteidiger verlor einen Zweikampf gegen Raffael auf der Außenbahn, der Brasilianer bediente Kruse, der auch noch Tah ausspielte und zum 2:0 traf. Danach war die Luft raus und es passierte nicht mehr viel. Ein glücklicher aber nicht unverdienter Sieg für die Elf vom Niederrhein.

Wie spielte Nürnberg am letzten Spieltag?

Im Duell der Sieglosen empfing der Club den SC Freiburg. Beide Teams spielten mit viel Tempo, umso länger die Partie dauerte, umso besser wurden die Franken. Hasebe traf nach 15 Minuten den Pfosten, auch Pogatetz scheiterte nur knapp. Die Breisgauer versuchten immer mal wieder Nadelstiche zu setzen, richtig gefährlich wurde es für den FCN aber nicht. Nach dem Pausentee erspielte Nürnberg weitere Hochkaräter, ließ seine Chancen aber leichtfertig liegen. Das sollte sich wie so oft rächen. Klaus ließ den Sportclub in der 57. Minute durch seinen Führungstreffer jubeln. Kurze Zeit später sah Sorg die Gelb-Rote Karte und der SFC musste die Führung jetzt mit zehn Mann verteidigen (69.). Die Franken rannten an, hätten an diesem Tag aber wohl gar nicht mehr getroffen. Als Daridas Knaller zum 2:0 für die Gäste einschlug (79.) war die Partie entschieden. Mehmedi setzte den Schlusspunkt zwei Minuten vor dem Ende. Ein schmeichelhafter Sieg für die Streich-Elf.

Mögliche Aufstellung:

Gladbach

ter Stegen – Korb, Jantschke, Stranzl, Wendt – Kramer, G. Xhaka – Herrmann, Arango – Raffael, M. Kruse
Trainer: Favre

Nürnberg

R. Schäfer – Chandler, Nilsson, Pogatetz, Plattenhardt – Stark – Mak, Hasebe, Kiyotake, Hlousek – Drmic
Trainer: Verbeek

Formcheck:

Gladbach

02/11/13 Bundesliga Hamburg – M’gladbach S – 0:2
27/10/13 Bundesliga M’gladbach – E. Frankfurt S – 4:1
19/10/13 Bundesliga Hertha – M’gladbach N – 1:0
12/10/13 Testspiele Mainz 05 – M’gladbach N – 2:1  
05/10/13 Bundesliga M’gladbach – Dortmund S – 2:0

Nürnberg

02/11/13 Bundesliga Nürnberg – Freiburg N – 0:3
25/10/13 Bundesliga Stuttgart – Nürnberg U – 1:1
19/10/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 1:1
06/10/13 Bundesliga Nürnberg – Hamburg N – 0:5
29/09/13 Bundesliga Bremen – Nürnberg U – 3:3

Gladbach: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Nürnberg: 0 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 06. November 2013)

Statistik: Gladbach gegen Nürnberg 

15.09.2012 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:3 (1:2)
24.09.2011 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  1:0 (0:0)
21.08.2010 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  1:1 (1:1)
12.02.2010 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:1 (1:0)
30.01.2007 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  0:0 (0:0)
03.12.2005 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  0:1 (0:0)
13.11.2004 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:1 (1:0)
12.04.2003 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:0 (1:0)
16.03.2002 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  1:0 (1:0)
12.03.2001 2.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  1:1 (1:0)
29.11.2000 DFB – Pokal Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  1:0 (0:0)
20.12.1999 2.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  4:0 (2:0)
17.10.1998 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  0:2 (0:1)
21.08.1993 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:0 (1:0)
29.05.1993 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:1 (0:0)
18.10.1991 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  1:0 (1:0)
13.10.1990 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  2:0 (1:0)
09.03.1990 1.Bundesliga Bor. Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg  3:0 (3:0)

12 Siege Gladbach – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Nürnberg

Wett-Quoten Gladbach gegen Nürnberg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Gladbach: 1.53

Unentschieden: 4.00

Sieg Nürnberg: 6.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Gladbach: 1.55

Unentschieden: 4.20

Sieg Nürnberg: 6.50

(Stand: 06. November 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die letzten Spiele und die Tatsache, dass Mönchengladbach eine wahre Heimmacht ist, macht die Fohlen-Elf zum klaren Favoriten gegen Nürnberg. Beim HSV hatte die Favre-Elf zwar Glück, schlug aber im Stile einer Spitzenmannschaft zu und nutzte eiskalt die wenigen Torchancen. Der FCN steckt in einer tiefen Krise und konnte selbst gegen zuvor sieglose Freiburger zuhause nicht gewinnen und ging 0:3 vor dem eigenen Anhang unter. Gladbach wird eine Nummer zu groß sein für die Franken und wird sich die starke Heimserie nicht vom harmlosen Club kaputt machen lassen. Es deutet eigentlich alles auf einen klaren Heimsieg der Gladbacher hin.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Gladbach

Wettquote auf Tipico: 1.55

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,