7. März 2013

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt Tipp (10.03.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 15:18



Kampf um Europa in der AWD-Arena

Bundesliga Tipp Hannover vs Frankfurt

Hannover Frankfurt Tipp – 10.03.2013 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 10.03.2013 um 15:30 Uhr, kämpfen Hannover 96 und Eintracht Frankfurt in der AWD-Arena um die internationalen Plätze. Die Niedersachsen stehen nach 24 Spielen auf Platz zehn, sammelten 33 Punkte und haben ein Torverhältnis von 47:45. Der Aufsteiger steht immer noch auf Rang vier, mit 38 Punkten und einem Torverhältnis von 38:35. Nach der einkalkulierten Niederlage beim Meister aus Dortmund ist die Slomka-Elf jetzt in der Pflicht den nächsten Heimsieg einzufahren, damit die Europapokalplätze nicht außer Reichweite geraten. Die Hessen hingegen wollen ihren Champions-League Qualifikationsplatz verteidigen und könnten mit einem Sieg die „Roten“ von sich fernhalten.

bundesliga wett-tipp Hannover siegt gegen Frankfurt – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hannover 96

Für die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka bleibt der Auswärtsfluch weiter bestehen. Nach dem berauschenden Derbysieg gegen den HSV folgte wie so oft ein die Ernüchterung eine Woche später auf fremden Platz. Im zehnten Pflichtspiel hintereinander blieben die „Roten“ auswärts ohne Sieg. In Dortmund wirkte die Mannschaft überfordert und war eigentlich nie mit Siegeschance. Die Slomka-Elf hat in dieser Saison schon eine Niederlage mehr (elf) als in der kompletten letzten Saison. Vor der Partie sorgte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp für große Augen bei den Hannoveranern. Bei SKY sagte er, dass man die Spieler Abdellaoue und Diouf beobachtet und lenkte damit vom Bayern Interesse an Lewandowski ab.

Aus 12 Heimspielen holte Hannover 26 Punkte, siegte achtmal, trennte sich zweimal Unentschieden und ging ebenso oft als Verlierer vom Platz. Nur Leverkusen und die Bayern sind mit drei Punkten besser. Vor den eigenen Fans präsentiert sich 96 auf Champions-League Niveau. In den Auswärtspartien als Absteiger mit Rang 17, nur sieben Punkten und zwei Siegen. Alle zwei Wochen ist ganz Hannover froh, dass es wieder ein Heimspiel gibt. Nicht auszudenken, wo die Slomka-Elf stehen würde, wenn sie auswärts Normalform an den Tag legen würde. Trotz der miserablen Auswärtsbilanz ist die erneute Qualifikation für die Europa-League noch machbar. Nur drei Punkte trennt die Mannschaft von Platz sechs und Schalke 04.

Diese Saison bleibt Hannover vom Verletzungspech verfolgt. Franca erkrankte an Tuberkulose und wird lange ausfallen. Huszti fällt mit Muskelfaserriss ebenso aus und verletzte sich unglücklich beim Elfmeterschuss gegen Hamburg. Diouf fehlte schon beim Double-Sieger und konnte auch am Dienstag noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Ein Einsatz gegen die Eintracht ist weiterhin fraglich. Zu oft muss der Trainer die Mannschaft umstellen, was keine Mannschaft auf Dauer wegstecken kann. Die Frage ist nur, warum schaffen die Niedersachsen das in den Heimspielen, aber nicht in den Auswärtsspielen. Außerdem werden auch noch Stindl, Eggimann, Felipe, Anderasen und Cherundolo verletzt fehlen.

Diouf ist mit zehn Toren treffsicherster Spieler der „Roten“. Die Sturmkollegen Mohammed Abdellaoue (7) und Didier Ya Konan (5) schossen zusammen zwölf Tore. Mittelfeldspieler Szabolcs Huszti netzte neunmal ein.

Teamcheck Eintracht Frankfurt

Der Aufsteiger kommt seit der Rückrunde nicht mehr so gut in Tritt, wie in der Hinrunde. Seit vier Spielen ist die Mannschaft von Trainer Armin Veh jetzt ohne Torerfolg. Die Hessen können noch froh sein, dass keine Mannschaft hinter Platz vier, groß Druck macht. Lange wird man den Champions-League Platz ohne Sieg aber nicht mehr halten können. Die Schalker scheinen sich aus der Krise gekämpft zu haben und sind wohl der ernsthafteste Konkurrent um Platz vier. Noch hat die SGE zwei Punkte Vorsprung auf Platz fünf (Freiburg) und sechs (Schalke).

Die Vertragsverlängerung von Trainer Veh zieht sich derweil auch noch hin. Zusammensetzen will man sich, wenn Frankfurt die 40 Punkte vollmacht. Mittlerweile wird spekuliert, dass Schalke großes Interesse an den früheren Meistertrainer der Stuttgarter hat. Eine Personaldiskussion, die man eigentlich vermeiden sollte und unnötig für Unruhe sorgen kann. 38 Punkte werden diese Saison zum Klassenerhalt reichen. Rutscht die SGE auf der Zielgeraden noch ganz aus den Europa-Cup Rängen, wäre das enttäuschend nachdem man so lange unter den ersten vier stand. Kritik brachte Vehs Aussage, dass er nicht verstehen kann, warum Inui nicht im Strafraum fällt und sich den Elfmeter holt. Stattdessen läuft er weiter und vergibt eine Riesenchance. Da fehlt ihm die Cleverness. Inui selber sagte, dass er so erzogen wurde, weiter zu spielen und immer fair zu bleiben.

Die Auswärtsbilanz sollte bei heimstarken 96igern aufpoliert werden, wenn die Veh-Elf weiterhin oben ein Wörtchen mitreden will. Aus 12 Partien in der Fremde holte man vier Siege, zwei Remis und kassierte sechs Pleiten. Für einen Aufsteiger nicht schlecht, für einen Anwärter auf Europa vielleicht nicht gut genug.

Veh wird wohl bis auf den gelb-gesperrten Rode die gleiche Elf wie gegen Mönchengladbach auflaufen lassen.

Der offensive Mittelfeldakteur Alexander Meier ist mit zwölf Toren bester Schütze der SGE. Die Mittelfeldkollegen Takashi Inui (5) und Stefan Aigner (7) trugen sich zusammen zwölfmal in die Torschützenliste ein. Von den drei Stürmer-Toren erzielte Srdjan Lakic zwei und Olivier Occean eins.

Wie spielte Hannover 96 am letzten Spieltag?

Hannover war beim Meister- und Pokalsieger aus Dortmund zu Gast und hatte nicht viel gegen die Offensiv-Power der Schwarz-Gelben entgegen zu setzen. Der BVB kombinierte sich von Anfang an durch die Reihen der 96er und hatte keine große Mühe mit der Slomka-Elf. Lewandowski bescherte schon nach acht Minuten die 1:0 Führung für den Gastgeber. Seine Klasse bewies der Pole erneut in der 21. Minute, als er zum 2:0 einschoss und seinen Wert für die Mannschaft andeutete. Hannover wurde regelrecht überrumpelt von der Klopp-Elf, kam aber überraschend zum Anschlusstreffer. Santana patzte beim klären des Balles, was Abdellaoue sofort nutzte und zum 1:2 ins Tor nickte (40. Minute). Im zweiten Durchgang kam von den Niedersachsen aber weiterhin keine große Gefahr, sodass der BVB leichtes Spiel hatte. Ersatzstürmer Schieber durfte auch noch ein Tor erzielen und erhöhte in der 72. Minute auf 3:1 für den Double-Sieger. Der deutsche Meister fuhr völlig verdient und ohne große Probleme den Sieg vor den eigenen Fans ein.

Wie spielte Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag?

Die Eintracht empfing Gladbach und kam richtig gut in die Partie. Die Hessen stürmten nach vorne, hatten jedoch Probleme mit der gut stehenden Abwehr der Borussia. Nach einem Eckball köpfte de Jong die 1:0 Führung für die Gäste. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Der Aufsteiger rannte weiter an, hatte aber immer noch Probleme, die gute Defensive der Favre-Elf zu durchbrechen. Nach dem Seitenwechsel vergab Inui frei vor Gäste-Keeper ter Stegen und vergab die größte Chance des Spiels, in der die Hessen 70% Ballbesitz hatten. Wirklich Gefahr konnten sie aber nicht mehr ausstrahlen, da die Verteidigung der Gladbacher an diesen Tag einen sehr guten Job machte. Aigner köpfte frei vor ter Stegen aufs Tor, konnte diese Chance aber auch nicht verwerten, sodass der Sieg der Favre-Elf am Ende glücklich war und die Punkte nur der starken Defensive der Gladbacher zu verdanken war.

Mögliche Aufstellung:

Hannover

Zieler – Chahed, Djourou, C. Schulz, Pocognoli – da Silva Pinto, Hoffmann – Ya Konan, Rausch – Sobiech, Abdellaoue
Trainer: Slomka

Frankfurt

Trapp – S. Jung, Zambrano, Anderson, Oczipka – Schwegler – Celozzi, Inui – Meier – Aigner, Matmour
Trainer: Veh

Formcheck:

Hannover

02/03/13 Bundesliga Dortmund – Hannover N – 3:1
23/02/13 Bundesliga Hannover – Hamburg S – 5:1
21/02/13 Europa League Hannover – Anschi Machatschkala U – 1:1
17/02/13 Bundesliga Nürnberg – Hannover U – 2:2
14/02/13 Europa League Anschi Machatschkala – Hannover N – 3:1

Frankfurt

01/03/13 Bundesliga E. Frankfurt – M’gladbach N – 0:1
22/02/13 Bundesliga Freiburg – E. Frankfurt U – 0:0
16/02/13 Bundesliga Dortmund – E. Frankfurt N – 3:0
09/02/13 Bundesliga E. Frankfurt – Nürnberg U – 0:0
02/02/13 Bundesliga Hamburg – E. Frankfurt S – 0:2

Hannover: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Frankfurt: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Hannover gegen Frankfurt

21.08.2010 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)
13.03.2010 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)
09.05.2009 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:1 (1:1)
12.04.2008 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1 (1:1)
14.10.2006 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:1 (1:0)
10.09.2005 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)
08.05.2004 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 3:0 (1:0)
17.06.1989 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:1 (1:0)
14.11.1987 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
17.04.1986 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)
20.09.1975 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 3:2 (1:0)
11.05.1974 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 0:0 (0:0)
20.09.1972 Bundesliga Hannover 96 – Eintracht Frankfurt 2:1 (0:1)

7 Siege Hannover – 5 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Frankfurt

Wett-Quoten Hannover gegen Frankfurt

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hannover: 2.30

Unentschieden: 3.50

Sieg Frankfurt: 2.90

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hannover: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Frankfurt: 3.20

(Stand: 07. März 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die heimstarken Hannoveraner wollen den Rückstand zu den Europapokalplätzen verkleinern und brauchen dafür unbedingt die drei Punkte gegen den Aufsteiger. Der Mitkonkurrent aus Hessen steht noch auf einem Champions-League Qualifikationsplatz, droht diesen aufgrund der Punktverluste in der Liga demnächst zu verlieren. Ein Sieg wäre für die Niedersachsen also doppelt wichtig. Die Slomka-Elf wird auch nicht den Fehler machen und den Aufsteiger unterschätzen. Die Hessen werden wohl erst einmal Defensiv agieren und gucken, was 96 so zu bieten hat. Außerdem wollen sie nicht in die gefährlichen Konter der Gastgeber laufen und werden kontrolliert in der Offensive agieren müssen. Hannover ist zurzeit besser drauf als die Eintracht und wird sich deshalb, mit dem Heimvorteil im Rücken, mit einem knappen Sieg durchsetzen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hannover

Wettquote auf Tipico: 2.30

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,