25. Oktober 2012

Hannover 96 – Gladbach Tipp (28.10.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:13



Hannover will Heimserie ausbauen – Gladbach nach Debakel in Bremen unter Druck

Bundesliga Tipp Hannover vs Gladbach

Hannover Gladbach Tipp – 28.10.2012 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 28.10.2012 um 17:30 Uhr, kommt es am neunten Spieltag in der AWD-Arena zum Spiel zwischen Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach. Die Niedersachsen stehen mit elf Punkten auf dem sechsten Platz und haben ein Torverhältnis von 16:13. Die Fohlen belegen Platz 13 mit neun Punkten und haben ein Torverhältnis von 9:16. Hannover will nicht aus den Europapokal-Rängen rutschen und Gladbach will nicht komplett in die Abstiegszone rutschen. Beide Abwehrreihen treten unsicher auf und könnten dafür sorgen, dass viele Tore fallen werden.

bundesliga wett-tipp Over 2.5 (Mehr als 2.5 Tore) oder Sieg Hannover – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hannover 96

Seit Jahren das gleiche Leid. Würden die Roten in den Auswärtsspielen die gleiche Leistung wie in den Heimspielen abrufen können, wäre man ein Kandidat auf die deutsche Meisterschaft. Doch in Frankfurt kassierte man bereits die dritte Niederlage im vierten Auswärtsspiel und steht damit automatisch in der heimischen Arena unter Druck, die verloren Punkte zurück zu holen. Zuhause ist man seit 22 Spielen ohne Niederlage und kann das Spiel natürlich mit viel Selbstbewusstsein angehen. Saisonübergreifend, war es sogar die neunte Pleite im zehnten Auswärtsspiel für die Niedersachsen. Der einzige Auswärtsdreier gelang ausgerechnet beim 4:0 Sieg im Derby beim VFL Wolfsburg. Doch da gewinnt ja derzeit fast jeder. Trainer Mirko Slomka bekommt es immer noch nicht hin, die Stärke aus den Heimspielen mit in die Auswärtsspiele zu übertragen. Ein Grund ist das Spielsystem, welches auf Konter ausgelegt ist, aber zuhause deutlich besser klappt, weil man vor den eigenen Fans auch etwas mehr auf das Spielerische wert legt. Es werden auf des Gegners Platze einfach viel zu viele Fehler gemacht. Wenn man weiter oben dabei sein will, müssen die Fehler minimiert werden. Auffällig ist, dass die Mannschaft in der Europa League auswärts deutlich besser ist. In zehn Spielen verloren die Roten nur zweimal. Die 13 Gegentore deuten auf ein Problem in der Defensive hin. Kein anderes Team aus der Spitzengruppe hat so viele Treffer hinnehmen müssen. Dass der verletzte Abwehrspieler Felipe immer noch nicht dabei ist, kann nicht der Hauptgrund sein, da man schon vor seiner Verpflichtung in der letzten Saison das zweitschlechteste Auswärtsteam war.  

Trotz der Niederlage beim Aufsteiger aus Hessen steht Trainer Slomka wohl vor einer Vertragsverlängerung in Hannover. Damit würde der Trainer die Spekulationen ein Ende bereiten. Derzeit gehen Gerüchte herum, dass er nächste Saison die Nachfolge von Bayern Trainer Jupp Heynckes antreten würde. 

Felipe stieg in dieser Woche wieder ins Training ein und könnte für Slomka wieder eine Option für die Startelf werden. Nach seiner Hüftzerrung fiel er wochenlang aus und könnte der unsicheren Abwehr mehr Stabilität verleihen. Mittelfeldspieler Leon Andreasen wird dieses Jahr nicht mehr gegen den Ball treten, da er sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat.

Mittelfeldakteur Szabolcs Huszti ist mit drei Toren treffsicherster Torschütze. Jeweils zwei Tore schossen Mittelfeldkollege Leon Andreasen sowie die Stürmer Artur Sobiech und Didier Ya Konan. Einen Treffer konnten die Spieler Mohammed Abdellaoue, Diouf, Lars Stindl, Adrian Nikci, Felipe und Karim Haggui beisteuern.

Teamcheck Borussia Mönchengladbach

Viel vorgenommen hat sich die Mannschaft von Trainer Lucien Favre im hohen Norden bei Werder Bremen. Nach dem Sieg zuhause gegen die Überflieger von Eintracht Frankfurt hatte man eigentlich wieder genug Selbstvertrauen getankt. Doch das Gegenteil war der Fall. Spielerisch war nichts zu sehen, Laufbereitschaft war ebenfalls Mangelware bei den Fohlen und dementsprechend fehlte auch die nötige Einstellung und der Einsatz, um in einem Auswärtsspiel überzeugen zu können. Nach dem 0:1 agierte die Mannschaft völlig Kopflos und wusste nicht mehr, was sie machen soll. Die Grundordnung fiel nach einem Rückstand völlig auseinander. Trotz eines Rückstands muss man weiterhin kompakt stehen, dann bleibt man weiterhin im Spiel und erspart sich eine Klatsche. Das 0:4 in Bremen war bereits die zweite üble Auswärtsklatsche. Zuvor ging man vor einigen Wochen mit 0:5 bei Meister Dortmund baden. Fast zwei identische Spiele. In beiden Partien hielt man lange recht gut mit, ging dann am Ende aber komplett unter.

Trainer Favre faltete seine Mannschaft nach dem Werder-Spiel ganze 15 Minuten in der Kabine zusammen. Ob es geholfen hat, wird das Spiel in Hannover zeigen. Schon 16 Gegentore kassierte die Borussia nach acht Spielen. Letzte Saison hatte man diese Anzahl erst nach dem 26. Spieltag erreicht. Anfällig bei Standardsituationen, schon vier Gegentore nach Eckbällen bedeuten Liga-Höchstwert. Weder die Systemumstellung noch einige Spielerwechsel in der Startaufstellung brachten Besserung. Viel bleibt Favre nicht mehr zum ausprobieren.

Auch der sonst starke Rückhalt zwischen den Pfosten von Torhüter Marc-Andre ter Stegen kommt ins Wanken. Letzte Saison wehrte der Schlussmann 81,3% aller Torschüsse ab. Das war Ligaspitze. Diese Saison liegt er mit nur noch 64,1% auf Platz 13. Das ist Mittelmaß. Ebenso vereitelte der Nationaltorwart letzte Saison fast doppelt so viele Großchancen, wie in dieser Spielzeit. Gladbachs Torwarttrainer Uwe Kamps ist sich aber sicher, dass diese Phase seiner Entwicklung gut tun wird. Hat ter Stegen die Phase überstanden, wird er aus dieser noch stärker heraus kommen, ist sich Gladbachs ehemalige Nr. 1 sicher.

Welches Spielsystem oder welche Aufstellung Favre vor dem zweiten Auswärtsspiel in Folge wählen wird, bleibt abzuwarten. Mehrmals versuchte er seiner unsicheren Elf zu helfen, doch bisher fruchtete nichts. Einzelne Umstellungen in der Startaufstellung könnten also erneut vollzogen werden.

Die besten Torschützen sind mit jeweils zwei Toren Stürmer Luuk de Jong und Mittelfeldakteur Juan Arango. Ein Tor konnte Stürmer Mike Hanke bejubeln sowie die Mittelfeldspieler Granit Xhaka und Patrick Herrmann. Die beiden Abwehrspieler Martin Stranzl und Alvaro Dominguez trafen auch jeweils einmal.

Wie spielte Hannover 96 am letzten Spieltag?

Hannover spielte in Frankfurt und kam überhaupt nicht in das Spiel. Die Hessen waren Feldüberlegen und die Niedersachsen noch gar nicht richtig auf dem Platz, als das 1:0 in der 5. Minute durch Matmour fiel. Die Eintracht machte weiter Druck auf die 96 Abwehr und kam folgerichtig zur 2:0 Führung in der 18. Minute durch Jung. Die Roten waren geschockt und brauchten erst einmal Zeit, um sich von diesem zwei Tore-Rückstand in der Anfangsphase zu erholen. Der Aufsteiger war spielerisch deutlich überlegen. Hannover hatte nichts entgegen zu setzen. Dennoch schaffte Hannover den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Abdellaoue in der 43. Minute. Nach dem Pausentee war Frankfurt weiterhin das bessere Team. Doch durch die knappe Führung schöpfte Hannover Hoffnungen und riskierte jetzt mehr nach vorne. Ya Konan hätte den Ausgleich erzielen müssen, musste sich aber den glänzend aufgelegten Frankfurter Keeper Trapp geschlagen geben. In der 82. Minute erzielte Meier das 3:1 und machte den Deckel auf das Spiel. Ein verdienter Sieg für den Bayern-Jäger Nr. 1.

Wie spielte Borussia Mönchengladbach am letzten Spieltag?

Gladbach reiste nach Bremen und kam ordentlich unter die Räder. Werder war von Beginn an das bessere und offensivere Team. Die Fohlen spielten viel zu abwartend und reagierten nur, statt zu agieren. Die Norddeutschen übten immer mehr Druck auf die Borussia aus und kamen in der 37. Minute zur verdienten 1:0 Führung durch Petersen. Kurz vor dem Pausentee belohnte sich Bremen erneut und kam durch Arnautovic in der 45. Minute sogar noch zur 2:0 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel war kein anderes Bild zu erkennen. Bremen war deutlich besser und Gladbach agierte immer unsicherer. Junuzovic, Aranutovic und Hunt trieben die Werder-Elf immer wieder nach vorne und lieferten eine starke Partie ab. Bis zur 76. Minute dauerte es, bis Werder mit dem 3:0 in der 76. Minute durch Füllkurg alles klar machte. In der 86. Minute stelle Junuzovic den 4:0 Endstand her und belohnte die Mannschaft mit einem hohen Sieg, dank des Dauerdrucks auf die Fohlen-Defensive. Ein verdienter Sieg für Werder Bremen.

Mögliche Aufstellung:

Hannover

Zieler – H. Sakai, Eggimann, Haggui, Pander – da Silva Pinto – Stindl, Huszti – Schlaudraff – M. Diouf, Abdellaoue
Trainer: Slomka

Gladbach

ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Brouwers, Daems – Nordtveit, Marx – Herrmann, G. Xhaka, Arango – L. de Jong
Trainer: Favre

Formcheck:

Hannover

20/10/2012  Bundesliga  E. Frankfurt vs. Hannover  N – 3:1  
12/10/2012  Freundschaftsspiele  Goslar vs. Hannover  N – 3:1  
07/10/2012  Bundesliga  Hannover vs. Dortmund  U – 1:1  
04/10/2012  UEFA Europa League, Gruppe L  Hannover vs. Levante  S – 2:1  
29/09/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Hannover  N – 1:0  
26/09/2012  Bundesliga  Hannover vs. Nürnberg  S – 4:1
                                                                                                                 
Gladbach

20/10/2012  Bundesliga  Bremen vs. M’gladbach  N – 4:0  
12/10/2012  Freundschaftsspiele  M’gladbach vs. Paderborn  N – 0:2  
07/10/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. E. Frankfurt  S – 2:0  
04/10/2012  UEFA Europa League, Gruppe C  M’gladbach vs. Fenerbahce  N – 2:4  
29/09/2012  Bundesliga  Dortmund vs. M’gladbach  N – 5:0  
26/09/2012  Bundesliga  M’gladbach vs. Hamburg  U – 2:2

Hannover: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Gladbach: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Hannover gegen Gladbach

01/04/2012  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  2:1  
30/04/2011  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  0:1   
01/05/2010  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  6:1   
14/09/2008  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  5:1   
22/04/2007  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  1:0   
10/12/2005  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  1:1   
19/03/2005  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  2:1   
20/09/2003  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  2:0   
17/05/2003  Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  2:2   
07/05/2001  2. Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  0:0   
19/02/2000  2. Bundesliga  Hannover vs. M’gladbach  2:3

6 Siege Hannover – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Gladbach

Wett-Quoten Hannover gegen Gladbach

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hannover: 1.95

Unentschieden: 3.50

Sieg Gladbach: 3.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hannover: 1.95

Unentschieden: 3.40

Sieg Gladbach: 4.20

(Stand: 25. Oktober 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Clubs stehen sich nach Niederlagen gegenüber, wobei Hannover weniger Schaden nahm als die Gladbacher. Die Niedersachsen sind seit 22 Spielen zuhause ungeschlagen und treffen auf Fohlen, die auswärts noch kein Spiel gewinnen konnten und erst zwei Zähler in der Fremde holten. Hannover geht als leichter Favorit in das Spiel und es scheint fast ausgeschlossen zu sein, dass derzeit desolate Gladbacher die Heimserie der 96iger brechen werden. Dennoch spielt Gladbach weit unter seinen Möglichkeiten und hat viel Qualität im Kader, die jederzeit aufblühen kann. Hannover ist zuhause aber viel zu stark für die Fohlen und wird die Heimserie auf 23 ungeschlagene Partien im eigenen Stadion ausbauen können und behält die drei Punkte in Niedersachsen. Aufgrund der unsicheren Hintermannschaften beider Clubs könnten viele Tore fallen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Over 2.5 Tore | Sieg Hannover (Hohes Risiko)

Wettquote auf Tipico: 1.75 | 1.95

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,