24. Oktober 2013

Hannover 96 – Hoffenheim Tipp (26.10.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 09:32



Hannover daheim noch ungeschlagen – Jetzt kommt Hoffenheim

Bundesliga Tipps

Hannover Hoffenheim Tipp – 26.10.2013 um 15:30 Uhr

Die Hinrunde der aktuellen Bundesliga Saison hat bereits ihre erste Halbzeit überstanden. Wir schreiben den 10. Bundesliga Spieltag. Dort treffen Hannover 96 und Hoffenheim aufeinander. Beide Kontrahenten mussten am letzten Spieltag eine Niederlage erleiden. Hannover unterlag beim Vizemeister aus Dortmund knapp mit 0:1 und die TSG aus Hoffenheim zog zuhause gegen Bayer Leverkusen, aufgrund des Phantomtors von Kießling, nach einem 1:2 den Kürzeren. Sowohl Hannover als auch Hoffenheim wollen in diesem direkten Duell drei Punkte holen und werden somit alles geben. Die Partie zwischen beiden Kontrahenten wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen. Als Austragungsort fungiert die HDI-Arena. Hannover hat somit den Heimvorteil auf seiner Seite. Inwiefern man sich dies zunutze machen kann, wird sich nach dem Spiel herausstellen.

bundesliga wett-tipp Sieg Hannover (Unentschieden Wette ungültig) – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hannover 96

Im letzten Spiel mussten die Hannoveraner gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund antreten. Keine leichte Aufgabe wenn man bedenkt, dass Hannover auswärts spielte. Man bot gegen den deutschen Vizemeister zwar eine solide Leistung musste sich am Ende aber dennoch mit 0:1 geschlagen geben. Die Slomka-Elf wartet somit weiterhin auf das erste Auswärtstor in dieser Saison. Gegen Dortmund wäre man fast soweit gewesen. Ein Unentschieden hätte es durchaus werden können. Klubchef Martin Kind äußerte sich wie folgt zum Spiel: „Das war unser bestes Auswärtsspiel, wir hätten einen Punkt verdient gehabt.“ Nun kann man sich in erster Linie darüber freuen vor heimischer Kulisse gegen Hoffenheim auflaufen zu können.

Mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegt Hannover in der Bundesliga Tabelle den 7. Platz. In der bisherigen Saison konnte man 13 Punkte einfahren. Man ist jedoch punktgleich mit dem Tabellensechsten aus Gladbach. Die 96er zeigen lediglich das schlechtere Torverhältnis auf. In der bisherigen Saison wurden 11 Tore erzielt und die Abwehr musste 12 Gegentore in Kauf nehmen. Der Angriff erzielt vor allem auswärts einfach zu wenig Tore, um ganz oben mitspielen zu können.

Aus den letzten sechs Begegnungen konnte Hannover nur zwei Siege holen. Diesen stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Sieben Tore wurden in den letzten sechs Spielen erzielt und acht Gegentore musste man hinnehmen. In der Formtabelle belegt man mit dieser Bilanz den 11. Platz und kann mit den letzten Leistungen definitiv nicht zufrieden sein.

Ein Blick auf die Heimtabelle zeigt jedoch ein ganz anderes Hannover. Zuhause ist die Slomka-Elf nach fünf Heimspielen ungeschlagen. Man zeigt eine Statistik von vier Siegen und einem Unentschieden auf. In der HDI-Arena wurden 11 Tore erzielt und die Abwehr musste nur vier Gegentore in Kauf nehmen. Mit dieser starken Bilanz belegt man in der Heimtabelle den vierten Platz. Nur Dortmund, Bayern und Leverkusen waren besser in heimischen Gefilden.

In den nächsten Spielen muss sich Hannover gegen Hoffenheim, Bremen, Braunschweig, Hamburg und Frankfurt behaupten. Somit hat man die absoluten Knallerspiele vorerst hinter sich. Auswärts waren die 96er in der Vergangenheit bereits gegen Leverkusen, Dortmund und Bayern aktiv. Dies erklärt sicher auch die schwache Auswärtsbilanz der Hannoveraner. Vielleicht kann man sich in den kommenden Spielen deutlich steigern?

Teamcheck 1899 Hoffenheim

Bei der TSG aus Hoffenheim dreht sich momentan alles um das Phantomtor im letzten Spiel gegen Leverkusen. Nach einem Eckball köpfte Kießling den Ball ans Außennetz. Da dieses an dieser Stelle ein Loch hatte, fand der Ball seinen Weg ins Tor. Der Schiri sah das jedoch nicht und entschied auf einen regulären Treffer. Somit verloren die Kraichgauer die Begegnung am letzten Spieltag mit 1:2 und gingen leer aus. Man hat bereits Protest eingelegt und plädiert auf ein Wiederholungsspiel. Inwiefern dies auch wirklich geschehen wird, wird sich in naher Zukunft herausstellen. Dank der Niederlage im letzten Bundesliga Spiel rutschte die TSG auf den 11. Tabellenplatz ab und zeigt eine Bilanz von zwei Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen auf. In den bisherigen Spielen wurden 21 Tore erzielt und der Abwehr wurden 22 Gegentore eingeschenkt. Neben Hamburg zeigt man die schwächste Defensive der Bundesliga auf. Auf der anderen Seite besticht man zusammen mit Dortmund durch den besten Offensiv-Verbund.

Die Kraichgauer belegen in der Formtabelle zurzeit den 14. Platz und holten aus den letzten sechs Begegnungen nur einen Sieg. Diesem Erfolg stehen zwei Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. In den letzten sechs Partien wurden 11 Tore erzielt und die Abwehr musste 16 Gegentore in Kauf nehmen. Nur Mainz musste in den letzten sechs Spielen mehr Gegentore wegstecken. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol wird sich definitiv steigern müssen.

In vier Auswärtsspielen konnte die TSG nur einen Sieg holen. Diesen feierte man am zweiten Spieltag mit einem 5:1 Kantersieg in Hamburg. Auf der anderen Seite stehen jedoch ein Unentschieden und zwei Niederlagen. In Stuttgart musste man sich mit 2:6 geschlagen geben und in Wolfsburg verlor man knapp mit 1:2. In Mainz kam man zu einem 2:2 Unentschieden und holte somit einen wichtigen Punkt. Auswärts wurden zehn Tore erzielt und die Abwehr musste 11 Gegentore in Kauf nehmen. Auch hier zeichnet sich eine defensive Schwäche der Kraichgauer ab.

Am kommenden Wochenende reist Hoffenheim nach Hannover. Im Anschluss lädt man den deutschen Rekordmeister aus München zum Spitzenspiel ein. Danach wird der Aufsteiger aus Berlin empfangen. Weiterhin tritt man in Augsburg an. Am 14. Bundesliga Spieltag muss man sich zuhause gegen Bremen behaupten.

Wie spielte Hannover am letzten Bundesliga Spieltag?

Die 96er reisten am letzten Bundesliga Spieltag nach Dortmund. Die Gastgeber legten von Beginn an ein hohes Tempo im Signal Iduna Park an den Tag. Nach einem Foulspiel von Sakai an Durm im eigenen Strafraum entschied der Schiri auf Elfmeter. Diesen verwandelte Reus bereits nach vier Minuten zu Führung der Hausherren. Dortmund wollte nachsetzen und zwang die Gäste in die Defensive. Diese überstanden aber die Sturm und Drangphase der Gastgeber und somit blieb es vorerst beim knappen 1:0. Mit steigender Spieldauer kamen die Hannoveraner besser ins Spiel. Das lag vorwiegend daran, dass der BVB es nun ruhiger anging. Tore sollte es im ersten Durchgang dennoch nicht mehr geben. Nachdem Seitenwechsel wurden die Gäste offensiver und sollten zu guten Torgelegenheiten kommen. Die Dortmunder beschränkten sich mehr oder weniger auf die Defensive und setzten kaum noch offensive Akzente. Da Hannover die Angriffe aber nicht konsequent zu Ende spielte, blieb es am Ende beim 1:0 für die Gastgeber.

Wie spielte Hoffenheim am letzten Bundesliga Spieltag?

Hoffenheim lud am letzten Bundesliga Spieltag den Tabellendritten aus Leverkusen ein. In der Anfangsphase der Partie begegneten sich beide Kontrahenten auf Augenhöhe. Wenngleich die Hausherren aus Hoffenheim zu den besseren Torchancen kommen sollten. Dass diese nicht genutzt wurden, sollte sich nach 26 Minuten rächen. Zu diesem Zeitpunkt erzielte Sam wie aus dem Nichts die Führung der Gäste. Selbst nach dem Rückstand waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und erspielten sich ein Chancenplus. Da man bis zur Halbzeitpause den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte, blieb es bei der knappen Führung der Gäste.  Im zweiten Durchgang wurde den Fans kein Augenschmaus geboten. Leverkusen verteidige clever und ließ kaum noch Torraumszenen zu. Die Hausherren taten sich auf der anderen Seite schwer. Nach 70 Minuten rückte dann Schiedsrichter Dr. Felix Brych ins Rampenlicht. Nach einem Eckball erzielte Kießling mit dem Kopf das sogenannte Phantomtor zum 2:0. Der Ball rutschte durch ein Loch am Außennetz ins Tor. Dies sah der Referee aber nicht. In der finalen Phase des Spiels wurde es hektisch. Nach einem Duell zwischen Hilbert und Firmino, das außerhalb des Strafraums stattgefunden hatte, entschied der Schiri auf Elfmeter für die Hausherren. Firmino scheiterte erst an Leno und im Nachschuss am rechten Pfosten. Topraks Klärungsversuch klatschte gegen die Latte. Dennoch sollte nach 88 Minuten der Anschlusstreffer durch Schipplock zum 1:2 Endstand gelingen.

Direktvergleich zwischen Hannover 96 vs. Hoffenheim

Hannover und Hoffenheim trafen bereits in 11 direkten Duellen aufeinander. In fünf Spielen setzte sich Hoffenheim durch und vier Siege konnte Hannover einsacken. Zwei weitere Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Beim letzten Aufeinandertreffen feierte Hannover einen knappen 1:0 Erfolg. Der Direktvergleich gestaltet sich ziemlich ausgeglichen.

Mögliche Aufstellung:

Hannover

Zieler – H. Sakai, Marcelo, C. Schulz, Pocognoli – Sané, Andreasen – Stindl, Huszti – M. Diouf, A. Sobiech
Trainer: Slomka

Hoffenheim

Casteels – Beck, Abraham, Süle, Toljan – Polanski, Strobl – Volland, Roberto Firmino, Salihovic – Modeste
Trainer: Gisdol

Formcheck:

Hannover

19/10/13 Bundesliga Dortmund – Hannover N – 1:0
04/10/13 Bundesliga Hannover – Hertha U – 1:1
28/09/13 Bundesliga Leverkusen – Hannover N – 2:0
25/09/13 DFB- Pokal B. München – Hannover N – 4:1
21/09/13 Bundesliga Hannover – Augsburg S – 2:1

Hoffenheim

18/10/13 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen N – 1:2
05/10/13 Bundesliga Mainz 05 – Hoffenheim  U – 2:2
28/09/13 Bundesliga Hoffenheim – Schalke 04 U – 3:3
24/09/13 DFB- Pokal Hoffenheim – Cottbus U – 3:0 (N.V)
21/09/13 Bundesliga Wolfsburg – Hoffenheim N – 2:1

Hannover: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hoffenheim: 0 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 23. Oktober 2013)

Statistik: Hannover gegen Hoffenheim 

09.02.2013 Bundesliga Hannover 96 – 1899 Hoffenheim  1:0 (1:0)
06.08.2011 Bundesliga Hannover 96 – 1899 Hoffenheim  2:1 (2:1)
19.03.2011 Bundesliga Hannover 96 – 1899 Hoffenheim  2:0 (1:0)
29.08.2009 Bundesliga Hannover 96 – 1899 Hoffenheim  0:1 (0:1)
18.10.2008 Bundesliga Hannover 96 – 1899 Hoffenheim  2:5 (0:1)

3 Siege Hannover – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Hoffenheim

Wett-Quoten Hannover gegen Hoffenheim

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hannover: 2.20

Unentschieden: 3.50

Sieg Hoffenheim: 3.10

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hannover: 2.40

Unentschieden: 3.40

Sieg Hoffenheim: 3.00

(Stand: 23. Oktober 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hannover hat in diesem Spiel den Heimvorteil auf seiner Seite. Neben Dortmund, Bayern und Leverkusen zählt die Slomka-Elf zu den heimstärksten Teams der Bundesliga. Hoffenheim auf der anderen Seite konnte in den Stadien der Gegner bis jetzt noch nicht wirklich überzeugen und tat sich schwer. Wir gehen von einem Heimsieg der 96er aus. Dennoch können wir ein Unentschieden nicht vollkommen ausschließen. Aus diesem Grund raten wir dazu, dass Unentschieden zusätzlich abzusichern.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hannover (Unentschieden Wette ungültig)

Wettquote auf Bet365: 1.61

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,