26. Januar 2012

Hertha BSC – HSV Tipp (28.01.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 22:32



Duell der Tabellennachbarn - Wer löst sich aus der Gefahrenzone?

Bundesliga Tipp Hertha vs HSV

Hertha HSV Tipp – 28.01.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 28.01.2012 um 15:30 Uhr, empfängt Hertha BSC den Hamburger SV im Berliner Olympiastadion. Die Hertha steht derzeit auf den 13. Tabellenplatz und hat 20 Punkte auf dem Konto. Der HSV steht auf dem 14. Tabellenplatz und hat 19 Punkte in 18 Spielen gesammelt. Für beide Mannschaften geht es um einiges im direkten Duell gegeneinander. Beide verloren das letzte Bundesligaspiel und hoffen, die letzte Niederlage vergessen zu machen. Bei einem Sieg könnte sich eine der beiden Mannschaften aus der Gefahrenzone befördern. Der Abstand zu Relegationsplatz 16 beträgt gerade mal drei Punkte für die Berliner und zwei Punkte für die Hamburger. Den undankbaren Relegationsplatz hält derzeit der 1. FC Kaiserslautern inne.

Teamcheck: Hertha BSC

Neu-Trainer Michael Skibbe startete alles andere als gut bei seinem neuen Verein Hertha BSC. Im ersten Spiel gab es gleich einen 0:2 Dämpfer im Frankenland beim 1. FC Nürnberg. Auch Skibbe konnte die Berliner Talfahrt nicht stoppen und damit rutscht die „Alte Dame“ gefährlich nahe an die Abstiegsplätze heran. Die positive Grundstimmung aus der Hinrunde dürfte bei dem Hauptstadtclub jetzt endgültig verflogen sein. Nach den großen Unruhen im Verein, wegen dem Hickhack um Ex-Trainer Markus Babbel, sorgte Skibbe während der Winterpause wieder für gute Stimmung.

Torhüter Michael Kraft sagte, dass Nürnberg weniger Qualität hat, als die Hertha. Man machte die gleichen Fehler wie im Hinspiel (0:1). Der Hertha-Keeper fand das Spiel seiner Mannschaft zu gehemmt und zu unkonzentriert. Interimskapitän Christian Lell meint, man müsse jetzt in die Puschen kommen. Eine erneute Niederlage gegen den HSV würde die Hertha mitten in den Abstiegsstrudel ziehen. Raffael wurde von Ronny ersetzt und enttäuschte auf ganzer Linie. In den Vorbereitungsspielen zeigte der Brasilianer was in ihm steckt. In Nürnberg war davon nix mehr zu sehen. Er vertendelte im Spielaufbau drei bis viermal den Ball und lud den FCN ein, gefährliche Konter zu spielen. Einen Trost für Skibbe gibt es dennoch. Auch Lucien Favre, Friedhelm Funkel und Markus Babbel verloren ihr erstes Spiel als Hertha-Trainer.

Gegen den HSV müssen die Berliner am Limit spielen, sonst könnte es schwer für den Aufsteiger werden. Vorausgesetzt, die Hamburger fangen sich und liefern nicht wieder so eine desolate Leistung wie gegen Dortmund ab. Hertha ist seit sieben Spielen ohne Sieg und hofft weiterhin auf schwächelnde Hamburger. Skibbe will die Niederlage im Heimspiel gegen den HSV unbedingt vergessen machen. Die Scharte beim Club muss wieder ausgemerzt werden, so der Trainer. Im Hinspiel spielte Hertha schon gut und holte nach dem Spiel in Hamburg sogar Siege gegen Dortmund und Stuttgart.

Top-Torjäger der Berliner ist Michael-Pierre Lasogga mit sechs Buden. Dahinter folgt Raffael mit fünf Treffern und Adrian Ramos mit vier Treffern. Verzichten muss Skibbe weiterhin auf Raffael. Der Brasilianer ist noch rotgesperrt. Ob Ronny nach dem schwachen Auftritt in Nürnberg erneut eine Chance erhält, ist fraglich. Auch Kapitän Andre Mijatovic wird wohl weiter ausfallen. Der Kapitän leidet derzeit noch unter einer Innenbanddehnung im Sprunggelenk.

Teamcheck: Hamburger SV

Nun hat es auch Trainer Thorsten Fink beim HSV erwischt. Nach neun Spielen in Folge ohne Niederlage (8 Spiele unter Fink), mussten die Hamburger sich gegen den deutschen Meister mal wieder geschlagen geben. Allerdings war das keine normale Niederlage. Der HSV spielte erschreckend schwach und lieferte eine Leistung ab, wie bei den schlimmsten Vereinsleistungen unter Ex-Coach Michael Oenning. Im Winter-Trainingslager konnte man mehreren Stimmen entnehmen, dass man Dortmund schlagen will und dann mit der Euphorie im Rücken, mit einem Sieg gegen den Meister, nochmal die Europapokal-Plätze angreifen will. Nun aber geht es nur noch gegen den Abstieg. Den großen Tönen der Hamburger Verantwortlichen, folgten wie so oft, wieder nur Enttäuschungen in allen Richtungen. Marcell Jansen sagte nach der 1:5 Packung, dass man im Trainingslager schon erkennen konnte, dass man zu einfach Gegentore kassiert. Vor dem Spiel hui, nach dem Spiel pfui. Warum spricht man nicht gleich an, was noch fehlt? Stattdessen bekommt man nach dem Spiel wieder alles um die Ohren gehauen. Es war wieder einmal deutlich zu sehen, wo der Schuh bei den Hanseaten drückt. Der Ex-Berliner Gojko Kacar gehörte bereits nach zehn Minuten ausgewechselt. Der Serbe war total von der Rolle und spielte mehr Fehlpässe, als man Möwen an der Elbe zählen kann. Er ging aber erst zur Halbzeit.

Die Zentrale im Mittelfeld der Hamburger ist der größte Schwachpunkt im Team. Dazu schwimmt die Abwehr gerne mal mit. Unerklärliche Aussetzer von Jeffrey Bruma verunsicherten die Mannschaft noch mehr. Trotzdem vertraut man weiterhin der aktuellen Mannschaft und will sich noch nicht verstärken. Das Transferfenster ist noch bis 31. Januar 2012 geöffnet. Der Schweizer Nationalspieler Granit Xhaka vom FC Basel wäre wohl erst eine Option für den Sommer. Die Frage ist nur, ob er im Sommer noch nach Hamburg wechseln will. Bis dahin könnten die Gegner der Hamburger vielleicht FSV Frankfurt und SC Paderborn heißen. Das tut Xhaka sich sicherlich nicht an. Auch das Fehlen von Gökhan Töre war zu erkennen. Der Türke war der Einzige, der mal für überraschende Momente nach vorne sorgen könnte. Mit seinem Ausfall werden die Hamburger noch lange zu tun haben. Mit einer Rückkehr wird erst Ende Februar oder Anfang März gerechnet.

Sollte der HSV auch das Spiel in Berlin verlieren, wird man wohl spätestens nach dem Heimspiel gegen Bayern München wieder auf einem Abstiegsplatz stehen. Dennoch sollte man das Spiel gegen den BVB auch nicht überbewerten. Mladen Petric äußerte sich nach dem Spiel und meinte, dass es keiner für möglich gehalten hat, so einen auf die Mütze zu bekommen. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass der BVB sehr stark spielte, fast in Perfektion. Trotzdem fühlte sich die höchste Heimpleite seit 38 Jahren natürlich bitter an. Bei einer 1:3 Niederlage könnte man noch damit leben, aber eine 1:5 Heimklatsche ist schon eine andere Hausnummer.

Robert Tesche enttäuschte auf der offensiven Zentralposition. Undenkbar, dass Trainer Fink ihm erneut eine Chance auf der Position geben wird. Der Italiener Jacobo Sala gab gegen Dortmund sein HSV-Debüt. Er wurde in der 65. Minute für Jansen eingewechselt. Sala ist auch der erste Italiener, der in der  SV-Geschichte für die Rothosen auflief. Fink wird gegen die Berliner wieder mit zwei Spitzen agieren. Petric ist wieder fit und läuft neben Paolo Guerrero auf. Außerdem könnte David Jarolim eine weitere Chance in der Startelf erhalten.

Paolo Guererro traf im fünften Heimspiel in Folge und ist damit Mannschaftsintern der beste Torschütze des HSV. Dahinter folgt Mladen Petric mit vier Toren. Gökhan Töre fehlt aufgrund seiner bereits erwähnten Verletzung weiterhin. Ivo Ilicevic wird auch in Berlin ausfallen und ist keine Option für das Hertha-Spiel.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Hertha gegen den HSV werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Hertha am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Eine durchschnittliche Leistung reichte, um die Berliner in die Knie zu zwingen. Ein Sonntagsschuss von Esswein brachte die Gastgeber kurz vor der Pause in Führung. Die Franken erzielten sogar noch zwei weitere Tore, die aber wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt wurden. Hertha war über die kompletten 90 Minuten zu harmlos und investierte zu wenig im Spiel nach vorne. Kurz vor Schluss war es dann Maroh, der mit seinem Tor zum 2:0 Endstand traf und Trainer Skibbe den klassischen Fehlstart als Neu-Trainer der Berliner bescherte. Eine völlig verdiente Niederlage für die Hertha.

Wie spielte der HSV am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Der HSV kassierte die höchste Heimniederlage seit 38 Jahren. Damals gewann der FC Bayern München mit 5:0 im Volksparkstadion. Der HSV war gegen den deutschen Meister völlig überfordert und hatte nicht den Hauch einer Chance. Der BVB begann stark und setzte sich vor dem Tor der Hamburger fest. Lewandowski und Subotic vergaben die besten Chancen zur Führung. Großkreutz traf bereits nach einer Viertelstunde zur BVB-Führung. Lewandowski markierte den 2:0 Halbzeitstand der Schwarz-Gelben. Beide Tore bereitete Kagawa vor. Im zweiten Durchgang musste sich der BVB nicht mal mehr groß anstrengen, um weitere Tore zu schießen. Das 3:0 nach einer Stunde erzielte Blaszczykowski und 15 Minuten später verwandelte er einen Foulelfmeter zum 4:0. Die Abwehr der Hamburger war völlig überfordert und fiel komplett auseinander. Lewandowski traf sogar noch zum 5:0. Der Ehrentreffer der Hausherren durch Guerrero interessierte eigentlich keinen mehr. Der Sieg für den Meister war auch in der Höhe völlig verdient.

Mögliche Aufstellung:

Hertha

Kraft – Lell, Hubnik, Janker, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Ebert, Torun, Ramos – Lasogga
Trainer: Skibbe

HSV

Drobny – Diekmeier, Bruma, Westermann, Aogo – Rincon, Kacar – Sala, Jansen – Guerrero, Petric
Trainer: Fink

Formcheck:

Hertha

21/01/2012  Bundesliga  Nürnberg vs. Hertha  N – 2:0  
13/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Thun  S – 4:2  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Heidenheim  S – 2:0  
06/01/2012  Freundschaftsspiele  Hertha vs. Osnabrück  S – 3:2  
21/12/2011  DFB-Pokal  Hertha vs. Kaiserslautern  S – 3:1  
17/12/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hertha  U – 1:1
                                                                                                                    
HSV

22/01/2012  Bundesliga  Hamburg vs. Dortmund  N – 1:5  
14/01/2012  Freundschaftsspiele  Bielefeld vs. Hamburg  S – 0:1  
11/01/2012  Freundschaftsspiele  Marbella vs. Hamburg  S – 0:3  
10/01/2012  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Den Haag  S – 2:1  
08/01/2012  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Brügge  S – 2:1  
06/01/2012  Freundschaftsspiele  Hamburg vs. Lokeren  S – 3:1
                                                                                                                                       
Hertha: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

HSV: 5 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Hertha gegen HSV

04/10/2009  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  1:3   
15/11/2008  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  2:1   
15/04/2008  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  0:0   
03/02/2007  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  2:1   
06/05/2006  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  4:2   
26/02/2005  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  4:1   
28/09/2003  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  1:1   
21/09/2002  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  2:0   
10/03/2002  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  6:0   
19/08/2000  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  4:0   
18/02/2000  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  2:1   
29/05/1999  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  6:1   
29/08/1997  Bundesliga  Hertha vs. Hamburg  0:2

9 Siege Hertha – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Siege HSV

Wett-Quoten Hertha gegen HSV:

Bet365

Sieg Hertha: 2.37  

Unentschieden: 3.25

Sieg HSV: 3.00

Tipico

Sieg Hertha: 2.40  

Unentschieden: 3.30

Sieg HSV: 3.10

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften hoffen auf Wiedergutmachung. Man darf gespannt sein, wie der HSV nach der derben Heimpleite gegen den BVB in der Hauptstadt auftritt. Das Spiel wird der Fink-Elf sicher noch in den Knochen hängen. Das könnte die Chance der Berliner sein. Der HSV spielte oft schlecht in Berlin und gewann nach jahrelanger Erfolglosigkeit erst in der Berliner-Abstiegssaison mal wieder bei der Hertha. Ein Wiedersehen könnte es auch mit den Ex-Hamburgern Ben-Hatira und Torun geben. Letztgenannter traf auch schon im Hinspiel. Es riecht nach Unentschieden in dem Spiel. Es könnte eine langweilige Nullnummer werden. Dennoch liegt hier ein knapper Hertha-Heimsieg mit wenig Toren, durchaus im realistischen Bereich. Daher tippen wir darauf, dass im Spiel zwischen Hertha und dem HSV nicht mehr als 2 Tore fallen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Under 2.5

Wettquote auf Bet365: 1,85

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,