26. September 2013

Hertha BSC – Mainz Tipp (28.09.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:22



Hertha erwartet Mainz im Olympiastadion – Wer beendet seine Sieglos-Serie?

Bundesliga Tipps

Hertha Mainz Tipp – 28.09.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 28.09.2013 um 15:30 Uhr, empfängt Aufsteiger Hertha BSC den FSV Mainz 05 im Berliner Olympiastadion. Beide Mannschaften sind seit drei Partien ohne Sieg. Der Hauptstadtclub steht nach sechs Spieltagen auf Platz 10 mit acht Punkten und einem Torverhältnis von 10:7. Mainz hat einen Zähler mehr auf dem Konto und steht mit einem Torverhältnis von 9:12 auf Rang sieben. Beide Bundesligisten konnten zuletzt in der Liga nicht überzeugen und wollen die Negativbilanz beenden. Doch wer hat das Glück auf seiner Seite – Hertha BSC oder Mainz 05?

bundesliga wett-tipp Treffen beide Teams – Ja – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hertha BSC

Die Mannschaft von Jos Luhukay war enttäuscht vom Ergebnis in Freiburg. Der Sportclub war zu schlagen, doch die Berliner kamen nicht über ein Remis hinaus. Seit drei Spieltagen wartet der Aufsteiger auf einen weiteren Sieg in der Bundesliga. Dennoch ist man in der Hauptstadt mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. Manager Michael Preetz sieht seine Mannschaft voll im Soll und ist zurecht mit dem Mittelfeldplatz zufrieden. Sollte die „Alte Dame“ auch am Saisonende im Mittelfeld stehen, werden alle glücklich sein, denn das oberste Ziel ist weiterhin der Klassenerhalt. Damit die Blau-Weißen aber nicht weiter abrutschen, müssen endlich wieder drei Punkte her. Zuhause gegen Mainz sind die Chancen dazu sicherlich nicht schlecht. Denn die 05er verloren die letzten drei Bundesligaspiele und sind nicht besonders gut in Form. Man kann das Spiel gegen die Rheinhessen schon als richtungsweisende Partie ansehen. Sollte es am späten Samstagnachmittag die zweite Heimpleite in Folge geben, könnte es auch langsam in der Hauptstadt wieder ungemütlich werden.

Gar nicht zufrieden mit seiner Mannschaft ist Coach Luhukay. Der Übungsleiter versammelte seine Mannschaft nach dem Auslaufen auf dem Platz und hielt ihnen eine 17-minütige Standpauke. Es wurden im Spielaufbau Fehler gemacht, das zieht sich durch die ganze Mannschaft und muss abgestellt werden. Luhukay ist Taktikfuchs und studiert die Gegner wie kein Zweiter. Welchen Spieler muss man ausschalten, wer passt am besten zu welchem Gegenspieler usw. Zu Saisonbeginn gingen seine Analysen des Gegners genau auf und seine Mannschaft setzte seine Vorgaben gut um, mittlerweile tun sich die Spieler aber immer schwerer, die Vorgaben auf dem Platz umzusetzen. Das brachte den Coach auf die Palme:“Hätten sich alle Spieler an die Anweisungen gehalten, hätten wir hier gewonnen.“ Verständlich der Ärger, denn mit einem Sieg wären die Berliner auf Platz fünf gesprungen.

In der 2. DFB-Pokalrunde trat die Luhukay-Elf beim Zweitligist Kaiserslautern an und unterlag 3:1. Dabei ging die „Alte Dame“ in der 25. Minute durch Niemeyer in Führung. In der zweiten Halbzeit drehten die „Roten Teufel“ aber die Partie und siegten durch die Treffer von Idrissou, Matmour und Occean absolut verdient.

In der Heimtabelle steht Hertha nach drei Heimspielen auf Platz sieben, konnte zwei Mal gewinnen (Frankfurt/Hamburg) und ging ein Mal als Verlierer vom Platz (Stuttgart). Mit einem dreifachen Punktgewinn würde man also nicht nur in der Heimbilanz einen großen Schritt nach vorne machen, sondern würde auch in der Gesamttabelle an den Euro-Rängen schnuppern.

Gegen Mainz können die verletzten Spieler Marcel Ndjeng (Knochenödem), Anthony Brooks (Armverletzung) und Hany Mukhtar (Außenbandriss Sprunggelenk) definitiv nicht mitwirken.

Die Stürmer Sami Allagui und Adrian Ramos sind mit jeweils drei Treffern die erfolgreichsten Torschützen der Hertha. Mittelfeldspieler und Spielgestalter Ronny trug sich zwei Mal in die Torschützenliste ein.

Teamcheck Mainz 05

Sieht man es positiv, wird man in Mainz sagen, dass die beiden Heimspiele gegen Schalke und Leverkusen endlich vorbei sind und gespielt wurden. Wäre da nur nicht die 4:1 Pleite in Hannover, als die Talfahrt der Tuchel-Elf begann. Gegen die Schalker und Leverkusener kann man natürlich verlieren, in Hannover war sicherlich mehr drin, als das Ergebnis aussagt. Geht auch die Partie beim Aufsteiger aus Berlin verloren, ist der gute Saisonstart mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen auch verspielt und der Blick geht wieder nach unten in der Tabelle. Trainer Thomas Tuchel jedenfalls sieht noch keinen Grund zur Sorge und analysiert die Lage seiner Mannschaft als nicht überkritisch. Er traut seiner Mannschaft trotz neun Gegentreffern aus den letzten drei Partien zu, dass sie jedes Wochenende gegen jeden Gegner punkten kann.

In der 2. DFB-Pokalrunde blamierte sich der FSV zuhause gegen Zweitligist 1. FC Köln und unterlag mit 0:1. Die Tuchel-Elf spielte nicht gut, im Gegensatz zum FC, der sich den Sieg beim Bundesligisten verdient hat. Damit findet das Achtelfinale ohne die Rheinhessen statt.

Die Rheinhessen haben erst zwei Auswärtsspiele absolviert und konnten ein Mal über drei Punkte jubeln (Freiburg) und fuhr ein Mal mit null Zählern nach Hause (Hannover). Macht Rang neun in der Auswärtstabelle mit einem Torverhältnis von 3:5.

Fraglich für den Einsatz in der Hauptstadt ist Torhüter Heinz Müller. Der Nummer eins der 05er zog sich im Heimspiel gegen Leverkusen eine Adduktorenverhärtung zu und droht auszufallen. Für ihn würde Christian Wetklo einspringen. Hoffnungen gibt es wieder bei Niki Zimling, der seinen Muskelfaserriss auskuriert hat und wieder mit der Mannschaft trainierte. Sicher fehlen werden dagegen Julian Koch, Niko Bungert und Chinedu Ede, die an verschiedenen Verletzungen leiden und schon länger im Mainzer Lazarett zu finden sind.

Mittelfeldspieler Nicolai Müller traf schon fünf Mal und ist damit treffsicherster FSV-Spieler. Ansonsten traf bisher noch kein anderer Mainz-Akteur doppelt. Die beiden Angreifer Eric-Maxim Choupo-Moting und Shinji Okazaki netzten jeweils ein Mal ein.

Wie spielte Hertha am letzten Spieltag?

Die Berliner versuchten von Anfang an die verunsicherten Freiburger früh zu stören, umso zum Erfolg zu kommen. Der Sportclub ließ sich davon aber wenig beeindrucken und konnte den übermütigen Aufsteiger früh mit der Führung antworten. Mehmedi brachte den SC in der sechsten Minute 1:0 in Führung. Danach machte die Streich-Elf aber den Fehler, sich sofort zurück zu ziehen und auf Konter zu setzen. Die Spielkontrolle war wieder komplett bei den Hauptstädtern, die bis zur 38. Minute brauchten, bis Skjelbred den verdienten Ausgleich markierte. Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie ganz stark an Niveau. Zum Teil fragten sich die Fans, ob sie bei einem Bundesligaspiel oder einem Sommer-Kick beiwohnen. Fernandes hatte auf Freiburger Seite die Möglichkeit auf den Siegtreffer. Die Gäste kamen auch nur noch durch Ramos zu einer guten Möglichkeiten, ließen diese aber ebenfalls ungenutzt, sodass es zurecht kein Sieger im Breisgau ermittelt werden konnte.

Wie spielte Mainz am letzten Spieltag?

Weder Mainz noch Leverkusen boten schönen Fußball in den ersten 20 Minuten. Danach machte die Werkself aber ernst und beherrschte den Gastgeber nach Belieben. Kruse traf nach starker Vorarbeit von Sam in der 19. Minute zum 1:0. Die Tuchel-Elf war ab diesem Moment komplett raus aus dem Spiel und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Der abgefälschte Schuss von Bender zum 2:0 in der 38. Minute fiel von daher nicht überraschend und war völlig verdient. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Kruse mit seinem Doppelpack auf 3:0 für Bayer, die Partie war damit quasi schon gelaufen. Nach dem Pausentee nahm Leverkusen einen Gang raus und die 05er kämpften nochmal, um irgendwie zurück in die Partie zu finden. Der Mainzer Aufwand wurde aber nicht belohnt. Als Kießling nach einer knappen Stunde zum 4:0 traf, war die Messe endgültig gelesen. Malli verkürzte in der 82. Minute auf 4:1 und betrieb nur noch Ergebniskosmetik. Der Sieg für den Werksclub war absolut verdient und an diesem Tag eine Nummer zu groß für den FSV.

Mögliche Aufstellung:

Hertha

Kraft – Pekarik, S. Langkamp, Lustenberger, J. van den Bergh – Hosogai, Cigerci – Skjelbred, Ronny, Ben-Hatira – Ramos
Trainer: Luhukay

Mainz

H. Müller – Pospech, Svensson, Noveski, Fathi – Moritz, Geis – N. Müller, Zimling, Choupo-Moting – Okazaki
Trainer: Tuchel

Formcheck:

Hertha

25/09/13 DFB- Pokal Lautern – Hertha N – 3:1
22/09/13 Bundesliga Freiburg – Hertha U – 1:1
13/09/13 Bundesliga Hertha – Stuttgart N – 0:1
05/09/13 Testspiele Hertha – Aue N – 1:3  
31/08/13 Bundesliga Wolfsburg – Hertha N – 2:0
                                                                                                                 
Mainz

24/09/13 DFB- Pokal Mainz 05 – Köln N – 0:1
21/09/13 Bundesliga Mainz 05 – Leverkusen N – 1:4
14/09/13 Bundesliga Mainz 05 – Schalke 04 N – 0:1
04/09/13 Testspiele Eschborn – Mainz 05 S – 2:4  
31/08/13 Bundesliga Hannover – Mainz 05 N – 4:1

Hertha: 0 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Mainz: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

(Stand: 25. September 2013)

Statistik: Hertha gegen Mainz 

22.10.2011 Bundesliga Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05  0:0 (0:0)
13.02.2010 Bundesliga Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05  1:1 (0:1)
17.02.2007 Bundesliga Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05  1:2 (1:0)
22.10.2005 Bundesliga Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05  3:1 (2:0)
28.08.2004 Bundesliga Hertha BSC – 1. FSV Mainz 05  1:1 (0:0)

1 Sieg Hertha – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Mainz

Wett-Quoten Hertha gegen Mainz

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hertha: 2.10

Unentschieden: 3.50

Sieg Mainz: 3.30

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hertha: 2.15

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 3.50

(Stand: 25. September 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Beide Mannschaften warten seit drei Spieltagen auf einen Sieg. Über die gesamte Spielzeit werden sich beide Clubs auf Augenhöhe begegnen. Hertha ist vor den eigenen Fans stärker und hofft auf den dritten Heimsieg. Die 05er sind vor den eigenen Fans auch spielstärker und müssen in der Hauptstadt bestehen, um ihren guten Saisonsieg mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen nicht zu versauen. Beide Teams sind stark genug, um mindestens ein Tor in dieser Partie zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Treffen beide Teams – Ja

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,