12. Dezember 2013

Hoffenheim – Borussia Dortmund Tipp (14.12.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 14:07



Vizemeister Dortmund in Hoffenheim gefordert

Bundesliga Tipps

Hoffenheim Dortmund Tipp – 14.12.2013 um 15:30 Uhr

Am vorletzten Bundesliga Spieltag reisen die Dortmunder zur TSG nach Hoffenheim. Der BVB musste zuletzt in der Bundesliga eine herbe Niederlage in Kauf nehmen. Gegen den Rivalen aus Leverkusen musste man sich vor heimischer Kulisse mit 0:1 geschlagen geben und verpasste somit den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Die Kraichgauer hingegen feierten wettbewerbsübergreifend zuletzt zwei Siege in Folge. Am letzten Bundesliga Spieltag konnte man einen 2:1 Erfolg in Frankfurt erringen. Zuvor setzte man sich im DFB-Pokal gegen Schalke mit 3:1 durch. An diese Leistungen möchte man natürlich auch gegen Dortmund anknüpfen. Die Begegnung zwischen Hoffenheim und Dortmund wird am kommenden Samstag um 15:30 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim angepfiffen. Die TSG hat somit den Heimvorteil auf ihrer Seite.

bundesliga wett-tipp Dortmund siegt gegen Hoffenheim – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hoffenheim

Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol ist seit zwei Bundesliga Begegnungen ungeschlagen. Zuvor kassierte man aber drei Niederlagen in Folge. Dennoch setzte man sich am letzten Spieltag in Frankfurt knapp mit 2:1 durch. Somit nahm man drei wichtige Punkte aus Frankfurt mit. Aufgrund des Sieges konnte die Gisdol-Elf den 11. Platz erklimmen. Mit einer Bilanz von vier Siegen, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen wanderten insgesamt 17 Punkte auf das Konto der Kraichgauer. Auf den Relegationsplatz, der zurzeit von Freiburg belegt wird, hat man ein komfortables Polster von sechs Zählern. Zum internationalen Fußball fehlen der Mannschaft sieben Punkte. Man befindet sich somit im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. In der bisherigen Saison wurden 34 Tore erzielt. Die Abwehr der TSG ist jedoch die schlechteste der Liga und ließ bereits 35 Gegentore zu. Im defensiven Bereich muss Markus Gisdol sein Team verbessern.

Aus den letzten sechs Bundesliga Spielen holte die Gisdol-Elf zwei Siege. Diese feierte man am letzten Spieltag gegen Frankfurt und am 10. Spieltag konnte man sich in Hannover mit 4:1 durchsetzen. Die Kehrseite der Medaille stellen jedoch drei Niederlagen und ein Unentschieden dar. In Augsburg kassierte man ein 0:2. Zuhause musste man sich gegen den Aufsteiger aus Berlin mit 2:3 geschlagen geben und vor heimischer Kulisse unterlag man gegen den Tabellenführer aus München mit 1:2. Mit Bremen wurden die Punkte nach einem 4:4 Unentschieden geteilt. Mit einer Bilanz von zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen belegt man in der Formtabelle den neunten Platz. 13 Tore wurden in den letzten sechs Partien erzielt. Die Abwehr musste genauso viele Gegentore auf ihre Kappe nehmen.

Nur einen Sieg konnten die Kraichgauer aus den bisherigen acht Heimspielen holen. Diesem Erfolgserlebnis stehen vier Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Mit dieser traurigen Bilanz landet Hoffenheim in der Heimtabelle auf dem 13. Platz. In der Wirsol Rhein-Neckar-Arena wurden bis jetzt 18 Tore erzielt und die Abwehr musste 20 Gegentore in Kauf nehmen. Als sonderbar heimstark kann man die TSG nicht bezeichnen.

Am kommenden Wochenende trifft man auf Dortmund. Hierbei handelt es sich um das Knallerspiel zum Ausklang der Hinrunde. Am letzten Spieltag der Hinrunde reist man zum Aufsteiger nach Braunschweig.

Teamcheck Borussia Dortmund

Die Dortmunder mussten sich am letzten Bundesliga Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Leverkusen mit 0:1 geschlagen geben. Hätte man im Signal Iduna Park einen Sieg davon getragen, wäre man auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. So ist aber der Abstand auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen auf sechs Punkte angewachsen. Mit einer Bilanz von zehn Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen belegt Dortmund in der Bundesliga Tabelle den dritten Platz. Der Rückstand auf den Tabellenführer aus Bayern beläuft sich bereits auf zehn Zähler und dürfte bei der momentanen Verfassung des deutschen Rekordmeisters nicht mehr aufzuholen sein. Vor allem sitzt Gladbach dem BVB im Nacken und zeigt dieselbe Anzahl von Punkten auf. Die Duelle gegen die großen Teams hat die Klopp-Elf in dieser Saison verloren. Gegen Leverkusen musste man sich geschlagen geben und gegen den direkten Konkurrenten aus Gladbach ging man ebenfalls leer aus. Auch gegen den Tabellenführer aus München musste man sich mit 0:3 geschlagen geben. In der bisherigen Spielzeit wurden 35 Tore erzielt und die Abwehr musste 16 Gegentore in Kauf nehmen.

Aus den letzten sechs Spielen konnte man nur drei Siege holen. Zu wenig wenn man um die Meisterschaft spielen möchte. Diesen Erfolgen stehen drei Niederlagen gegenüber. Die Siege konnte man gegen Mainz (3:1), Stuttgart (6:1) und Schalke (3:1) erringen. Gegen Wolfsburg, Bayern und Leverkusen zog man jedoch den Kürzeren. Mit einer Statistik von drei Siegen und drei Niederlagen belegt man in der Formtabelle nur den achten Platz. In den letzten sechs Bundesliga Begegnungen wurden 13 Tore erzielt und die Abwehr musste neun Gegentore in Kauf nehmen. Vor allem im defensiven Bereich konnte man nicht überzeugen. Dies ist in erster Linie auf die zahlreichen Ausfälle, die die Mannschaft verkraften musste, zurückzuführen. Mit Subotic und Hummels fehlen beiden Innenverteidiger. Aufgrund der gelb-roten Karte im Spiel gegen Leverkusen wird auch Sokratis der Mannschaft in Hoffenheim nicht zur Verfügung stehen. Darüber hinaus fehlen Sven Bender und Gündogan. Diese Ausfälle kann der BVB nicht auffangen, das zeigte sich in den letzten Spielen und wird sich auch gegen Hoffenheim offenbaren.

Mit einer Bilanz von vier Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen belegt Dortmund in der Auswärtstabelle den dritten Platz. Insgesamt konnte man 13 Punkte aus den Stadien der Gegner entführen. Nur Leverkusen und Bayern waren erfolgreicher. Auswärts wurden 14 Tore erzielt und die Abwehr musste acht Gegentore in Kauf nehmen. Der BVB ist durchaus als auswärtsstark zu bezeichnen.

Wie spielte Hoffenheim am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Kraichgauer reisten zuletzt nach Frankfurt. Beide Teams gingen mit einem hohen Pensum an Einsatzbereitschaft in den ersten Minuten zu Werke. Die Folge waren einige gelbe Karten und viele gepfiffene Fouls. Wirkliche Höhepunkte gab es kaum zu verzeichnen. Mit steigender Spieldauer wurden die Hausherren besser und konnten sich die eine oder andere Torchance erspielen. Diese sollten aber nicht genutzt werden. Gegen Mitte des ersten Durchgangs flachte das Spiel ab und somit ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Nur 60 Sekunden waren vergangen als Schipplock zum 1:0 für die Gäste einnetzte. Nur zwei Minuten später erzielten die Hausherren durch Joselu den Ausgleich. Hoffenheim hatte die passende Antwort parat und kam drei Minuten später zur erneuten Führung durch Firmino. Frankfurt kam fast im direkten Gegenzug zum Ausgleich. Der Treffer wurde aber aufgrund einer berechtigten Abseitsstellung nicht gegeben. Trotz Chancen auf beiden Seiten sollte es am Ende bei diesem Ergebnis bleiben.

Wie spielte Dortmund am letzten Bundesliga Spieltag?

Die Dortmunder empfingen zuletzt im Signal Iduna Park den Tabellenzweiten aus Leverkusen. Im direkten Duell kämpfe man um den zweiten Tabellenplatz. Dortmund konnte sich zwar in den ersten Minuten optische Überlegenheit erspielen, wirklich zwingend war man vor dem gegnerischen Tor aber nicht. Leverkusen machte die Räume eng und lauerte auf Kontergelegenheiten. Bereits nach 18 Minuten sollten die Gäste durch einen gut gespielten Konter durch Son in Führung gehen. Dortmund tat sich schwer und wirkte verunsichert. Bis zur Pause sollte es bei der knappen Führung der Gäste bleiben.  Nach dem Seitenwechsel erhöhte der BVB die Schlagzahl und wollte den Ausgleich erzwingen .Wirkliche Torchancen sprangen jedoch nicht heraus. Nur das Verletzungspech blieb der Klopp-Elf treu. Bender und Sahin mussten das Feld verletzungsbedingt räumen. Spahic flog bei Leverkusen aufgrund einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz.  In der Nachspielzeit durfte sich beim BVB Sokratis mit Gelb-Rot verabschieden. Weitere Highlights gab es nicht mehr.

Direktvergleich zwischen Hoffenheim vs. Borussia Dortmund

Hoffenheim und Dortmund trafen bereits 11 Mal aufeinander. In vier Spielen konnte sich Hoffenheim durchsetzen und in vier weiteren Begegnungen gewannen die Dortmunder. Drei Partien endeten mit einem Unentschieden. Der Direktvergleich gestaltet sich somit komplett ausgeglichen. Beim letzten direkten Duell feierte Hoffenheim einen knappen 2:1 Sieg.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Grahl – Beck, Süle, Vestergaard, Toljan – Rudy, Polanski – Volland, Roberto Firmino, F. Johnson – Schipplock
Trainer: Gisdol

Dortmund

Weidenfeller – Großkreutz, K. Günter, M. Friedrich, Durm – Kehl, Sahin – Blaszczykowski, H. Mkhitaryan, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Hoffenheim

07/12/13 Bundesliga E. Frankfurt – Hoffenheim S – 1:2
03/12/13 DFB- Pokal Schalke 04 – Hoffenheim S – 1:3
30/11/13 Bundesliga Hoffenheim – Bremen U – 4:4
23/11/13 Bundesliga Augsburg – Hoffenheim N – 2:0
09/11/13 Bundesliga Hoffenheim – Hertha N – 2:3

Dortmund

07/12/13 Bundesliga Dortmund – Leverkusen N – 0:1
03/12/13 DFB- Pokal Saarbrücken – Dortmund S – 0:2
30/11/13 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund S – 1:3
26/11/13 Champions League Dortmund – Neapel S – 3:1
23/11/13 Bundesliga Dortmund – B. München N – 0:3

Hoffenheim: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Dortmund: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 11. Dezember 2013)

Statistik: Hoffenheim gegen Dortmund 

16.12.2012 Bundesliga 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund  1:3 (1:1)
13.08.2011 Bundesliga 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund  1:0 (1:0)
12.03.2011 Bundesliga 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund  1:0 (0:0)
28.11.2009 Bundesliga 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund  1:2 (0:1)
21.09.2008 Bundesliga 1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund  4:1 (2:0)

3 Siege Hoffenheim – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Dortmund

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 5.25

Unentschieden: 3.60

Sieg Dortmund: 1.66

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 5.00

Unentschieden: 4.00

Sieg Dortmund: 1.70

(Stand: 11. Dezember 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Dortmunder konnten unterhalb der Woche gehörig Selbstvertrauen sammeln und setzten sich in der Champions League in Marseille mit 2:1 durch. Aufgrund der 0:2 Niederlage von Arsenal konnte man sogar die Tabellenführung für sich beanspruchen. Nun gilt es jedoch den Fokus auf die Bundesliga zu legen. Dort stimmten die Ergebnisse zuletzt nicht wirklich. Zuhause musste man sich gegen Leverkusen geschlagen geben und ging leer aus. In Hoffenheim gilt der BVB jedoch als leichter Favorit. Wir gehen davon aus, dass man bei der TSG punkten kann und am Ende als Sieger vom Platz geht.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , ,