13. Dezember 2012

Hoffenheim – Borussia Dortmund Tipp (16.12.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:03



Hoffenheim in der größten Bundesliga-Vereinskrise: Jetzt kommt Meister Dortmund

Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Dortmund

Hoffenheim Dortmund Tipp – 16.12.2012 um 15:30 Uhr

Am Sonntag, den 16.12.2012 um 15:30 Uhr, erwarten die krisengeschüttelten Hoffenheimer den deutschen Meister Borussia Dortmund zum Hinrunden-Abschluss in der Wirsol Rhein-Neckar Arena. Die TSG steht nach 16 Spielen auf Relegationsplatz 16, mit 12 Punkten und einem sehr schlechten Torverhältnis von 22:38. Der BVB belegt Rang drei, mit 27 Punkten und 32:19 Toren. Beide Mannschaften treffen nach Niederlagen aufeinander, wobei den Kraichgauern das Wasser bis zum Hals steht. Auch unter Interims-Coach Frank Kramer ist kein Aufwärtstrend erkennbar und ausgerechnet jetzt kommt der Meister aus dem Ruhrpott mit viel Wut im Bauch. Nach der Heimniederlage gegen den VFL Wolfsburg werden die Schwarz Gelben versuchen, die verlorenen drei Punkte beim Sorgenkind der Liga zurückzuholen.

bundesliga wett-tipp Dortmund gewinnt in Hoffenheim – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck TSG Hoffenheim

In Hamburg hagelte es die fünfte Niederlage in Folge. Auch Interims-Coach Frank Kramer kann die Talfahrt der Kraichgauer nicht stoppen. Gegen Dortmund hat er nun voraussichtlich die letzte Chance vor der Winterpause, das Ruder noch herumzureißen. Will Kramer die Chance haben in der Rückrunde TSG-Trainer zu sein, muss der deutsche Meister geschlagen werden. Ansonsten werden sich die Bosse wohl nach einem neuen Trainer umsehen müssen. Passiv, zweikampfschwach und viel zu harmlos präsentierte sich die Mannschaft an der Elbe und knüpfte nahtlos an die schwachen Leistungen der Vorwochen an. Die Offensivspieler Salihovic, Williams und Rudy kamen auch überhaupt nicht in die Zweikämpfe im Mittelfeld, um das Spiel nach vorne voranzutreiben. Derdiyok bekam die Chance von Beginn an zu spielen und blieb blass. Der HSV war an diesem Tag aber nicht der übermächtige Gegner. Die Vermutungen sind aber, dass der Bundesliga-Dino nicht mehr tun wollte, als nötig war. Dabei griff Trainer Kramer hart durch, um seine taktischen Anweisungen für das Hamburg-Spiel durchzubringen. Usami und Joselu ließ er in Hoffenheim, da sie die deutsche Sprache nicht gut verstehen. Wenn man im Training eine Übung mehr als zweimal erklären muss, bringen diese Spieler mir im Spiel nichts, so Kramer. Die beiden sollen gegen den BVB wohl wieder im Kader stehen, ob sie aber spielen dürfen, steht auf einem anderen Blatt.

Wie zerrüttet der Verein unter Babbel gewesen sein muss,, lässt sich an einigen Aussagen des begnadigten Spieler Tobias Weis erahnen. Einen Grund für seinen Rauswurf kannte der Mittelfeldspieler nie. Dazu setzte sich die Mannschaft sogar für seine Rückkehr schon unter Babbel ein. Nach einem kurzen Gespräch mit Kramer, kehrte Weis in die Mannschaft zurück. In Hamburg spielte er noch nicht, gegen Dortmund könnte er eingesetzt werden.

In der Heimtabelle belegt die TSG den 15. Platz. Die Schießbude der Liga (38 Gegentore) gewann erst zwei Heimspiele, trennte sich zweimal Remis und verlor viermal. Die Gegentore wurden brav aufgeteilt. Jeweils 19mal schepperte es in der Fremde und zuhause im Tor der Kraichgauer.

Tim Wiese, Chris, Stefan Thesker, Jannik Vestergaard, Boris Vukcevic und Fillip Malbasic fallen für den Kick gegen den Meister aus.

Joselu steht mit vier Toren an der Spitze der internen Torjägerliste. Mittelfeldspieler Roberto Firminio und Sejad Salihovic konnten dreimal jubeln. Mittelfeldkollege Takashi Usami traf zweimal in 13 Spielen. Boris Vukcevic und Daniel Williams netzten jeweils einmal ein. Auch die Stürmer Erden Derdiyok und Kevin Volland schossen jeweils ein Tor, sowie die Abwehrspieler Matthieu Delpierre, der ebenfalls einmal traf und Fabian Johnson, der schon drei Buden erzielte. Zweimal traf zudem noch Stürmer Sven Schipplock.

Teamcheck Borussia Dortmund

Der Ärger war groß im Signal-Iduna Park, als Schiedsrichter Wolfgang Stark die Partie gegen Wolfsburg abpfiff. Die Dortmunder fühlten sich zurecht benachteiligt. Die Folge der vielen Fehlentscheidungen des Unparteiischen sind, dass er diese Saison kein Dortmund-Spiel mehr pfeifen darf. Außerdem erwägt der Meister einen Antrag zu stellen, dass er auch über die Saison hinaus keine BVB-Spiele mehr pfeifen soll. Die Dortmunder können den DFB aber nur bitten, Stark nicht mehr einzusetzen, einen schriftlichen Ausschluss des Schiris gibt es nicht und käme auch einer Art Wettbewerbsverzerrung gleich. Einen ähnlichen Fall gab es auch mal beim unbeliebten Nachbarn aus Gelsenkirchen. Markus Merk wurde nach der Last-Minute Meisterschaft der Bayern im Jahr 2001 nicht mehr für Schalke-Spiele angesetzt. Unglücksrabe Schmelzer, der mit dem Knie auf der Linie rettete und nicht mit der Hand, sah zu unrecht die Rote Karte, wurde vom Sportgericht aber wieder freigesprochen. Die Schwarz Gelben spielten 55 Minuten in Unterzahl und wurden damit schon genug bestraft, sodass Schmelzers Platzverweis, keine Sperre nach sich ziehen wird und der Linksverteidiger in Hoffenheim spielberechtigt ist.

Was den Doublesieger noch mehr wurmen wird, ist die Tatsache, dass man 14 Punkte hinter Spitzenreiter und Rekordmeister Bayern München zurück liegt. Die dritte Meisterschaft in Folge ist kaum noch realisierbar. Dem BVB ist es schon zuzutrauen, in der Rückrunde kein Spiel zu verlieren, doch die Münchner sind zu stark und spielen in einer anderen Liga. Dass die Heynckes-Elf noch fünf Spiele verliert in der Rückrunde ist quasi auszuschließen. Selbst wenn der unrealistische Fall eintreten sollte, braucht der BVB viel Glück und kann sich keine Heimniederlagen mehr erlauben. Von den bisher acht Heimspielen gewann die Klopp-Elf nur vier Partien. Zwei Niederlagen gegen Schalke und Wolfsburg und dazu trennte man sich zweimal Unentschieden. Platz acht und Mittelmaß bedeutet das in der Heimtabelle. In den Auswärtsspielen läuft es nicht wirklich besser. Verloren hat der BVB ein Spiel mit 3:2 beim HSV, spielte viermal Remis und gewann dreimal. Holte also einen Punkt weniger auf fremden Platz, steht aber mit Platz drei in der Auswärtstabelle, deutlich besser da. Wie wichtig die Partie in Hoffenheim für beide Mannschaften ist, zeigt die Tabelle. Dortmund hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf Platz fünf – einem Europa-League Platz. Nicht nur die Titelverteidigung wäre bei einer Niederlage so gut wie futsch, sondern auch die Champions-League Qualifikation wäre gefährdet.

Trainer Jürgen Klopp wird wohl die gleiche Elf ins Rennen schicken, die gegen Wolfsburg so unglücklich verloren hat. Auch die ansonsten so gute Abwehr mit Santana dürfte bestehen bleiben.

Robert Lewandowski traf neunmal. Der Stürmer ist damit bester Goalgetter in Reihen des BVB. Der offensive Mittelfeldspieler Marco Reus schoss sechs Tore und wird damit dicht verfolgt von den Mittelfeldkollegen Mario Götze und Jakub Blazczykowski mit jeweils fünf Treffern. Ivan Perisic schoss seine beiden Saisontore in Hamburg und Ilkay Gündogan jubelte bisher erst einmal. Abwehrspieler Neven Subotic ist mit zwei Toren treffsicherster Defensivspieler. Die beiden Abwehrkollegen Mats Hummels und Lukasz Piszczek netzten jeweils einmal ein.

Wie spielte die TSG Hoffenheim am letzten Spieltag?

Die TSG präsentierte sich auch unter Interims-Trainer Frank Kramer im desolaten Zustand. In Hamburg konnte man nur die ersten 15. Minute mithalten und ging dann total unter. Bis auf ein Schuss aus der zweiten Reihe und kleineren Szenen vor dem gegnerischen Sechszehner reichte es nicht. Der HSV tat nicht mehr als nötig und nutzte gleich die erste Gelegenheit zur Führung. Rudnevs Kopfball-Bogenlampe landete in der 27. Minute im Tor der Kraichgauer zum 1:0 für die Rothosen. TSG-Keeper Casteels sah nicht gut aus. Im zweiten Durchgang kein anderes Bild zu erkennen. Die Fink-Elf tat nicht mehr als nötig und wartete ab, was Hoffenheim zu bieten hatte. Da kam aber nichts, was selbst die HSV Spieler am Ende wunderte. So fiel das 2:0 in der 74. Minute. Erneut stand Rudnevs goldrichtig und erhöhte aus 10 Metern den Spielstand. Der Liga-Dino war mit den Gedanken schon bei der Brasilien-Reise und verwaltete den Sieg ohne jemals Gefahr gelaufen zu sein, die drei Punkte noch zu verspielen. Ein mehr als verdienter Sieg für die Nordlichter.

Wie spielte Borussia Dortmund am letzten Spieltag?

Schon in der 6. Minute sorgte Reus für die frühe und verdiente Führung für den BVB. Eine Freistoß-Flanke segelte ins Wolfsburger Netz, wenn auch abseitsverdächtig. Die Wölfe hatten Glück, nicht noch mehr Gegentreffer geschluckt zu haben. Doch der Meister verpasste es früh, den Deckel auf dieses Spiel zu machen. Nach einem Witz-Handelfmeter für die Gäste, glich Diego in der 36. Minute zum 1:1 aus. Schmelzer bekam den Ball nur ans Knie und nicht an die Hand. Die Rote Karte sah der Dortmunder dazu auch noch. Die Niedersachsen nutzten die Unordnung des BVB sofort und gingen in der 41. Minute durch Naldo mit 2:1 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt bewies der Meister Moral und kämpfte gegen die drohende Niederlage an. In der 61. Minute pfiff Schiedsrichter Stark erneut Elfmeter. Diesmal für die Schwarz Gelben. Ebenso ein fragwürdiger Pfiff des schlechtesten Mann auf dem Platz. Blaszczykowski verwandelte zum 2:2. Die Freude hielt aber nicht lange an, da die VW-Städter die beste Chance zur erneuten Führung eiskalt ausnutzten. Dost lief alleine auf Weidenfeller zu und ließ dem BVB-Keeper keine Chance. 3:2 für die Gäste in der 73. Minute. Danach versuchte die Klopp-Elf nochmal alles, schaffte den erneuten Ausgleich aber nicht mehr. Ein unverdienter Sieg für den VFL, der nur dank des Schiedsrichters zustande gekommen ist.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Casteels – Beck, Delpierre, Compper, Johnson – Williams, Rudy, Salihovic – Roberto Firmino, Derdiyok, Volland
Trainer: Kramer

Dortmund

Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Leitner – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski
Trainer: Klopp

Formcheck:

Hoffenheim

07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim N – 2:0
02/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Bremen N – 1:4
28/11/2012 Bundesliga Nürnberg – Hoffenheim N – 4:2
25/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen N – 1:2
20/11/2012 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Walldorf S – 9:0
18/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Wolfsburg N – 1:3

Dortmund

08/12/2012 Bundesliga Dortmund – Wolfsburg N – 2:3
04/12/2012 UEFA Champions League, Gruppe D Dortmund – Man City S – 1:0
01/12/2012 Bundesliga B. München – Dortmund U – 1:1
27/11/2012 Bundesliga Dortmund – Düsseldorf U – 1:1
24/11/2012 Bundesliga Mainz 05 – Dortmund S – 1:2
21/11/2012 UEFA Champions League, Gruppe D Ajax – Dortmund S – 1:4

Hoffenheim: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 5 Niederlagen

Dortmund: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Hoffenheim gegen Dortmund

28/01/2012 Bundesliga Dortmund – Hoffenheim 3:1
13/08/2011 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund 1:0
12/03/2011 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund 1:0
24/10/2010 Bundesliga Dortmund – Hoffenheim 1:1
18/04/2010 Bundesliga Dortmund – Hoffenheim 1:1
28/11/2009 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund 1:2
28/02/2009 Bundesliga Dortmund – Hoffenheim 0:0
21/09/2008 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund 4:1
26/02/2008 DFB-Pokal Dortmund – Hoffenheim 3:1

3 Siege Hoffenheim – 3 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Dortmund

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Dortmund

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 7.00

Unentschieden: 4.33

Sieg Dortmund: 1.44

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 7.00

Unentschieden: 4.20

Sieg Dortmund: 1.50

(Stand: 12. Dezember 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Ausgerechnet gegen Meister Dortmund soll die Trendwende noch vor der Winterpause her. Auch Interims-Trainer Kramer konnte die Talfahrt in seinem ersten Spiel beim HSV nicht stoppen. Die TSG wirkt blutleer und ohne jegliches Konzept. Die Spieler sind verunsichert und es gelingt ihnen überhaupt nichts. Besserung ist ebenfalls nicht in Sicht. Außerdem dürfte es niemandem im Kraichgau freuen, dass die Dortmunder ihr letztes Heimspiel so unglücklich verloren haben. Der Meister wird mit viel Wut im Bauch anreisen und darauf brennen, die verlorenen Punkte in Sinsheim wieder zurück zu holen. Dieses Spiel ist zwar noch nicht entschieden, auch wenn alles für die Borussia spricht, doch diese Hoffenheimer-Elf kann dem BVB nicht mal ansatzweise gefährlich werden. Dortmund setzte sich locker und souverän bei der TSG durch. Selbst im Training dürfte der Meister mehr gefordert werden, als ins Hoffenheim.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Dortmund

Wettquote auf Tipico: 1.50

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,