31. Januar 2013

Hoffenheim – Freiburg Tipp (02.02.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 11:37



Kraichgau empfängt Breisgau-Brasilianer – Hoffenheim vs. Freiburg

Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Freiburg

Hoffenheim Freiburg Tipp – 02.02.2013 um 15:30 Uhr

Die TSG Hoffenheim kämpft in dieser Saison gegen den Abstieg. Wer hätte vor Spielbeginn damit gerechnet. Sicher waren viele Teams, die gegen den Abstieg spielen würden, bei den zahlreichen Sportwetten Fans auf dem Zettel aber Hoffenheim gehörte bestimmt nicht dazu. Am kommenden Samstag muss die TSG gegen den Tabellenachten aus Freiburg antreten. In der heimischen Wirsol Rhein-Neckar-Arena wartet Hoffenheim auf einen Dreier. Diesen hat man nach zuletzt sehr schwachen Leistungen auch bitter nötig. Die Freiburger haben jedoch nichts zu verschenken. Immerhin kämpft die Streich-Elf um einen vorderen Tabellenplatz. Vielleicht eröffnen sich in der nächsten Saison sogar Möglichkeiten international vertreten zu sein? Für beide Kontrahenten geht es in dieser Begegnung somit um einiges. Die Fans dürfen sich am Samstag um 15:30 Uhr auf eine spannende Partie zwischen Hoffenheim und Freiburg einstellen.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hoffenheim

Nach dem 1:2 beim Aufsteiger aus Eintracht Frankfurt sind die Kraichgauer auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Mit einer Bilanz von drei Siegen, vier Unentschieden und 12 Niederlagen konnte man in der bisherigen Saison nur 13 Punkte einfahren. Auf den Tabellenletzten aus Fürth hat man dennoch vier Punkte Vorsprung. Der Anschluss zum Relegationsplatz ist noch nicht verloren, da man dieselbe Punktzahl wie Augsburg aufweist. Hoffenheim gilt als Schießbude der Bundesliga und hat bereits 43 Gegentore kassiert. Kein anderer Bundesligist weißt eine so schwache Abwehr auf. Die Offensive konnte mit 24 Toren nicht wirklich überzeugen.

Die Tabelle spiegelt für Manager Andreas Müller nur eine Momentaufnahme wieder: „Die Tabelle? Es bringt nichts, die jetzt anzuschauen. Die werde ich nach dem 34. Spieltag ansehen. Wir sind erst am 19. Spieltag. Wir sind noch nicht abgestiegen.“ Auch Trainer Marco Kurz ist zuversichtlich: „Wir haben den Glauben und die feste Überzeugung, dass wir uns da rausarbeiten können.“ Dennoch sollte man sich anhand der Statistiken langsam sorgen machen. Nur eines der letzten 14 Spiele konnte gewonnen werden. Eine Bilanz, die einiges über die Verfassung des Teams aussagt.

Immer wieder war Hoffenheim zuletzt in den Medien und sorgte für Schlagzeilen. Die kurzfristigen Transfers, die Trennung von Rekordspieler Compper und die ständigen Unsicherheiten vom einstigen Spitzentorwart Tim Wiese. Aus den letzten sechs Spielen holte man nur einen Punkt. Mit einer Bilanz von einem Unentschieden und fünf Niederlagen belegt man in der Formtabelle den letzten Platz. Nur fünf Tore resultieren aus den letzten sechs Ligaspielen. Die Abwehr musste die dreifache Anzahl an Gegentoren einstecken. Die gesamte Mannschaft wirkt verunsichert und dies äußert sich natürlich deutlich in den Ergebnissen, die auf dem Platz geliefert werden.

Aus zehn Heimspielen resultieren nur zwei Siege. Diesen Erfolgen stehen drei Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber. Zuhause wurden bisher 13 Tore erzielt und Tim Wiese musste auf der anderen Seite 22 Mal hinter sich greifen. Kein anderer Bundesligist hat zuhause so viele Gegentore bekommen wie Hoffenheim. Mit dieser schwachen Bilanz befindet sich die TSG in der Heimtabelle auf dem 16. Platz. Nur Augsburg und Fürth haben im eigenen Stadion schlechtere Leistungen erbracht.

Für den Klassenerhalt haben die Kraichgauer nochmals auf dem Transfermarkt zu geschlagen und verpflichteten de Camargo von Gladbach. Der Ex-Borusse soll die Hoffenheimer mit seinen Toren aus der Abstiegszone schießen. Im Heimspiel gegen Freiburg hat er gleich die Gelegenheit dazu.

Teamcheck Freiburg

Die Freiburger durften sich am letzten Bundesliga Spieltag gegen den Tabellenzweiten aus Leverkusen behaupten. Vor heimischer Kulisse kam man nicht über ein torloses Remis hinaus. Dennoch konnte die Streich-Elf dieses Ergebnis als Erfolg verbuchen. Nach 19 Bundesliga Spieltagen befindet man sich in der Tabelle auf dem achten Platz und weißt eine Bilanz von sieben Siegen, sieben Unentschieden und fünf Niederlagen auf. In der bisherigen Spielzeit wurden 28 Punkte eingefahren. Der Rückstand auf den Tabellensechsten aus Schalke beträgt lediglich einen mageren Zähler.

Aus den letzten sechs Spielen holten die Freiburger zwei Siege. Diese feierte man über Schalke und Greuther Fürth. Zuletzt verbuchte man jedoch zwei torlose Remis gegen Leverkusen und Mainz. In den letzten sechs Begegnungen weißt man eine Bilanz von zwei Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage auf. In der Formtabelle belegt man mit dieser Statistik den achten Platz. Fünf Tore konnte man in den letzten sechs Partien erzielen. Die Abwehr musste nur vier Gegentore hinnehmen und stellt somit die sicherste in den letzten sechs Begegnungen. Die Streich-Elf sollte anhand ihrer momentanen Form definitiv nicht unterschätzt werden.

Die Freiburger zählen zu den fünf auswärtsstärksten Teams in der Bundesliga. Mit einer Bilanz von drei Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen belegt man in der Auswärtstabelle den fünften Platz. In den Stadien der Gegner wurden bereits zehn Tore erzielt. Neben Bayern weißt Freiburg die sicherste Auswärtsabwehr auf und kassierte bisher nur acht Gegentore. Die Streich-Elf ist auswärts durchaus als gefährlich einzustufen.

Wie spielte Hoffenheim zuletzt in Bundesliga?

Die TSG aus Hoffenheim reiste am letzten Bundesliga Spieltag zum Aufsteiger nach Frankfurt. Beide Mannschaften lieferten sich in der Anfangsphase ein Duell auf Augenhöhe. Torchancen sollten nicht lange auf sich warten lassen. Da diese von den jeweiligen Kontrahenten nicht genutzt wurden, blieb es vorerst beim torlosen Remis. Mit steigender Spieldauer wurden die Hausherren jedoch immer stärker und sollten nach 35 Minuten zur verdienten Führung durch Lanig kommen. Die Gäste wirkten nach dem Rückstand verunsichert. Die Eintracht war am Drücker, konnte vor der Halbzeitpause die Führung jedoch nicht ausbauen. Im zweiten Durchgang wurden die Kraichgauer stärker und erspielten sich einige guten Torgelegenheiten. Nach 65 Minuten konnte Volland den Ausgleich unter Dach und Fach bringen. Der Ausgleich war jedoch nur von kurzem Bestand. Nur zwei Minuten später kamen die Hausherren, aufgrund vieler individueller Abwehrfehler der Gäste, zur erneuten Führung. Vom erneuten Rückstand sollten sich die Gäste nicht mehr erholen. Die Eintracht verwaltete das Ergebnis und konnte somit drei Punkte einfahren.

Wie spielte Freiburg zuletzt in Bundesliga?

Die Breisgauer empfingen am letzten Bundesliga Spieltag den Tabellenzweiten aus Leverkusen. In den ersten Minuten neutralisierten sich die Kontrahenten mehr oder weniger. Beide Abwehrreihen standen sehr hoch und machten dem Gegner somit das Leben schwer. Torchancen wurden kaum geboten. Nach der anfänglichen Eingewöhnungsphase erhöhten beide Teams die Schlagzahl. Dennoch wurden kaum guten Torgelegenheiten geboten. Die Defensive der beiden Mannschaften war einfach zu stark und ließ kaum etwas zu. Als Höhepunkt im ersten Durchgang wurde der Lattenknaller vom Freiburger Rosenthal verzeichnet. Nach dem Seitenwechsel setzten beide Kontrahenten auf ihre Offensive und die ersten guten Torgelegenheiten sollten nicht lange auf sich warten lassen. Nach 52 Minuten scheiterte Rolfes für Leverkusen am Pfosten. Im Abschluss fehlte auf beiden Seiten die letzte Entschlossenheit. Oftmals kam der entscheidende Pass nicht an. Nach 71 Minuten nagelte Schürrle den Ball an den linken Pfosten. In der finalen Phase der Begegnung spielten beide Teams auf Sieg. Da die Torchancen nicht verwertet wurden, blieb es jedoch beim Unentschieden.

Direktvergleich zwischen Hoffenheim vs. Freiburg

Beide Kontrahenten sind bereits zehn Mal aufeinander getroffen. 50 Prozent der Spiele konnte Freiburg mit einem Sieg für sich entscheiden. Nur zwei Begegnungen brachten Hoffenheim als Sieger hervor. In weiteren drei Spielen teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Im Hinspiel konnte die Streich-Elf einen 5:3 Erfolg verbuchen.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Wiese – Beck, Delpierre, Vestergaard, Johnson – Weis, Polanski – Roberto Firmino, Volland, Usami – de Camargo
Trainer: Kurz

Freiburg

Baumann – Hedenstad, Krmas, Diagne, Sorg – Schuster, Flum – Schmid, D. Caligiuri – Rosenthal, M. Kruse
Trainer: Streich

Formcheck:

Hoffenheim

26/01/2013 Bundesliga Frankfurt – Hoffenheim N – 2:1
19/01/2013 Bundesliga Hoffenheim – M’gladbach U – 0:0
11/01/2013 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Heerenveen S – 3:1
08/01/2013 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Sparta S – 1:0
16/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Dortmund N – 1:3
07/12/2012 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim N – 2:0

Freiburg

26/01/2013 Bundesliga Freiburg – Leverkusen U – 0:0
19/01/2013 Bundesliga Mainz 05 – Freiburg U – 0:0
07/01/2013 Freundschaftsspiele Xerez – Freiburg S – 1:8
18/12/2012 DFB-Pokal Karlsruhe – Freiburg S – 0:1
15/12/2012 Bundesliga Schalke 04 – Freiburg S – 1:3
08/12/2012 Bundesliga Freiburg – Fürth S – 1:0

Hoffenheim: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Freiburg: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Freiburg

26.11.2011 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 1:1 (1:0)
14.11.2010 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 0:1 (0:0)
28.03.2010 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 1:1 (0:0)
22.02.2008 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 2:0 (1:0)

1 Sieg Hoffenheim – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 1 Sieg Freiburg

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Freiburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 2.50

Unentschieden: 3.30

Sieg Freiburg: 2.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 2.50

Unentschieden: 3.40

Sieg Freiburg: 2.90

(Stand: 30. Januar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Anhand der Wettquoten, die von den unterschiedlichen online Wettanbietern offeriert werden, lässt sich bereits erkennen, dass es sich hierbei um eine ausgeglichene Begegnung handelt. Aufgrund des Heimvorteils wird der TSG ein leichter Vorteil eingeräumt. Es fällt jedoch schwer einen genauen Spielausgang vorherzusagen. Hoffenheim hat die schlechteste Abwehr in der Bundesliga aber dennoch das Publikum im Nacken. Wir halten beide Mannschaften für stark genug, um mindestens ein Tor zu erzielen.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Teams erzielen mind. 1 Tor

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,