24. November 2011

Hoffenheim – Freiburg Tipp (26.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 23:23



Findet Hoffenheim gegen Freiburg zurück in die Erfolgsspur?

Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Freiburg

Hoffenheim Freiburg Tipp – 26.11.2011 um 15:30 Uhr

Am 14. Bundesliga Spieltag trifft Hoffenheim auf Freiburg. Die Begegnung findet am 26.11. um 15:30 Uhr in Hoffenheim statt. Es trifft der 9. auf den Tabellen Siebzehnten. Für Freiburg geht es darum, endlich aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen und Hoffenheim will Anschluss nach oben suchen. Für beide Mannschaften keine leichte Aufgabe, da sich die letzten Resultate beider Bundesligisten sind sonderbar rosig gestalten. Die TSG konnte nur zwei der letzten sechs Spiele gewinnen (2-1-3). Wenig besser gestaltet sich das Formbarometer der Breisgauer. Nur eins der letzten sechs Partien konnten die Freiburger für sich entscheiden (1-1-4).  Beide Mannschaften gilt also: Verlieren verboten!

Für unseren späteren Sportwetten Tipp bzw. für unsere Fussi24 Bundesliga Prognose zum Spiel zwischen Hoffenheim gegen Freiburg werfen wir zunächst einen kleinen Rückblick auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte Hoffenheim am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hoffenheim musste am letzten Spieltag gegen Hamburg antreten. Auswärts konnten die Hoffenheimer bis jetzt noch nicht wirklich überzeugen. Doch gegen den HSV wollte man nun neue Maßstäbe setzen. Inwiefern Hoffenheim das gelungen ist, werden wir  nun klären. Die Partie begann sofort mit einer sehr guten Möglichkeit für die Gastgeber aus Hamburg. Nach nur zwei Minuten schickte Kacar Guerrero mit einem steilen Pass in die Spitze. Dieser überlief Vestergaard ganz locker und kam zum Schuss. Jedoch aus einem sehr spitzen Winkel und somit konnte Kraft den Ball abfangen. Gerade in der Anfangsphase hatte der HSV das Spiel im Griff, dennoch fehlte Ihnen der Funke Glück vor dem Tor der Gäste und somit blieb es vorerst beim 0:0. Mit steigender Spieldauer kamen die Hoffenheimer jedoch besser ins Spiel. Die Gäste konnten sich einige gute Torchancen erspielen, die beste in der 17. Spielminute. Salihovic konnte den Ball nur nicht im Tor unterbringen. Der HSV hingegen kam nur noch selten gefährlich vor das Tor der Gäste. Aber die Hamburger brauchen nicht viele Chancen, das zeichnete sich in der 25. Spielminute ab. Guerrero besorgte im Nachschuss die Führung der Gastgeber. Die Hausherren agierten von nun an selbstbewusster. Dennoch konnten Sie sich bis zur Pause kaum nennenswerte Torchancen erspielen. Die Abwehr von Hoffenheim stand hinten gut und ließ nicht sonderbar viel zu. Somit gingen beide Mannschaften mit dem Ergebnis auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang kamen die Hanseaten mit viel Schwung aus der Kabine. Sie setzten der Abwehr der Gäste stark zu. Es fehlte jedoch an Genauigkeit im Abschluss. Die Hamburger hatten die Begegnung in der Hand und so war es nur eine Frage der Zeit, bis sie zum zweiten Treffer kommen sollten. In der 65. Spielminute war es dann endlich so weit. Jansen kam im Strafraum der Gäste gefährlich zum Schuss und netzte zum 2:0 der Gastgeber ein. Selbst nach der 2:0 Führung legte sich der HSV nicht auf die faule Haut. Man kontrollierte das Spiel weiterhin. Erst gegen Ende der zweiten Hälfte beschränkte sich der HSV darauf das Ergebnis zu verwalten und ließ Hoffenheim somit mehr Platz, um sein Spiel zu entfalten. Daraufhin häuften sich die Chancen der Gäste, aber keine konnte von diesen genutzt werden und somit blieb es am Ende beim 2:0 Erfolg der Hamburger. Hamburg feiert den ersten Sieg seit 10 Heimspielen und die Hoffenheimer bleiben auch im vierten Auswärtsspiel ohne Punktgewinn.

Wie spielte Freiburg am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Freiburg trat zuhause gegen den Aufsteiger aus Berlin an. Die Begegnung bot unter den Augen der Zuschauer vor allem in der Anfangsphase nicht viel. Beide Mannschaften waren bestrebt ihr Spiel zu finden und taten sich in den ersten Spielminuten sehr schwer. Die Gäste aus Berlin fanden jedoch schneller ins Spiel und konnten ihre Angriffe aus der Abwehr heraus kontrolliert ausführen. Aber sonderbar viel war von beiden Teams nicht zu sehen. Der einzige, der anhand von zwei groben Patzern auffiel, war der Hertha Keeper Kraft.  Diese sollten jedoch keine Auswirkung auf das Ergebnis haben. Nach 20 Minuten sollte ein Tor endlich der Begegnung ein wenig Pepp geben. Die Gäste trugen einen schönen Angriff, den Ramos zum 1:0 verwandelte, vor. Die „Alte Dame“ war nun bestrebt, die Führung auszubauen. Von den Freiburgern war bis dato nicht sonderbar viel Gefahr ausgegangen. Zahlreiche Chancen ereigneten sich auf Seiten der Gäste, diese konnten jedoch nicht in Tore umgewandelt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte der Schiri nochmals für Aufregung. Cissé fiel im Strafraum der Berliner nach einem Zweikampf mit Hubnik. Es ertönte jedoch kein Pfiff und somit gab es auch keinen Elfer für Freiburg. Eine enge Entscheidung. Im direkten Gegenzug kam Hertha dann zum 2:0. Niemeyer erzielte im Nachschuss das Tor für die Gäste. Mit der Führung der Berliner ging es dann für beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Freiburg kam mit mehr Selbstvertrauen aus der Kabine und konnte sich gleich nach Wiederanpfiff die eine oder andere Torchance erspielen. Kraft war jedoch ein sicherer Schlussmann im Tor der Berliner. In der 52. und 55. Spielminute hatte Hertha die Gelegenheit das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Sie konnten ihre Chancen jedoch nicht verwerten. In der 61. Spielminute sollte Freiburg zurück ins Spiel kommen und zwar durch den Anschlusstreffer zum 1:2 von Reisinger. Die Hausherren waren nun voll da. Sie drängten mit allen Mitteln auf den Ausgleich und konnten sich auch sehr gefährliche Torraumszenen erarbeiten. Die Abwehr der Gäste geriet komplett ins Schwimmen. Die Souveränität ist verloren gegangen. In der 80. Spielminute rückte erneut der Schiri Wingenbach ins Rampenlicht. Es kam zum Ausgleich, dies dachten zumindest die Freiburger und Berliner. Doch der zuvor ausgeführte Eckball wurde vom Schiri nicht freigegeben und somit musste die Ecke wiederholt werden und das Tor wurde aberkannt. Freiburg drängte nun mit viel Wut im Bauch weiter auf den Ausgleich, dennoch hatte auch die Hertha gefährliche Konterchancen. Allen voran Ramos, doch am Ende blieb er glücklos. Am Ende kam was kommen musste und zwar der Ausgleich. Dieser fiel erneut durch Reisinger in der 95. Spielminute. Das Spielergebnis ist mehr als gerechtfertigt.

Hoffenheim musste sich im letzten Spiel gegen den HSV geschlagen geben und wird sicher alles versuchen, um zuhause gegen Freiburg zu punkten. Freuen wir uns auf eine unterhaltsame und hoffentlich spannende Begegnung.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Starke – Johnson, Vorsah, Compper, Williams – Rudy, Weis – Musona, Salihovic, Babel – Ibisevic
Trainer: Stanislawski

Freiburg

Baumann – Hinkel, Krmas, Butscher, Bastians – Flum, Schuster – Schmid, Makiadi, Putsila – Cissé
Trainer: Sorg

Formcheck:

Hoffenheim

20/11/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  N – 2:0  
05/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
29/10/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hoffenheim  N – 3:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Hoffenheim vs. Köln  S – 2:1  
22/10/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. M’gladbach  S – 1:0  
15/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hoffenheim  N – 2:0                                                               
                                                    
Freiburg

19/11/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  U – 2:2  
11/11/2011  Freundschaftsspiele  Freiburg vs. Metz  N – 1:2  
05/11/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Freiburg  S – 1:2  
28/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Leverkusen  N – 0:1  
22/10/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Freiburg  N – 1:0  
16/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hamburg  N – 1:2      
                                                                                                                                       
Hoffenheim: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Freiburg: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Freiburg

14/11/2010  Bundesliga  Hoffenheim vs. Freiburg  0:1   
28/03/2010  Bundesliga  Hoffenheim vs. Freiburg  1:1   
22/02/2008  2. Bundesliga  Hoffenheim vs. Freiburg  2:0                                                       

1 Sieg Hoffenheim – 1 Unentschieden – 1 Sieg Freiburg

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Freiburg:

Bet365

Sieg Hoffenheim: 1.61  

Unentschieden: 3.75

Sieg Freiburg: 5.50

Tipico

Sieg Hoffenheim: 1.65  

Unentschieden: 4.00

Sieg Freiburg: 5.50

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hoffenheim konnte nur zwei der letzten sechs Spiele für sich entscheiden. Dem stehen drei Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Die Bilanz ist also alles andere als gut. Die Freiburger konnten in den letzten Spielen auch nicht wirklich überzeugen. Sie verließen in den letzten 6 Matches den Platz nur einmal als Sieger. Weiterhin haben sie vier Niederlagen und ein Unentschieden kassiert. Der Direktvergleich beider Mannschaften gestaltet sich komplett ausgeglichen. Bei drei Begegnungen gab es einen Sieg für Hoffenheim, ein Unentschieden und einen Sieg für Freiburg. In der bisherigen Saison konnte Hoffenheim zuhause jedoch drei von sechs Spielen für sich entscheiden. Die Freiburger haben vier von sechs Auswärtsspielen verloren. Wir gehen von einem Sieg der Hoffenheimer aus.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hoffenheim

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,