15. Dezember 2011

Hoffenheim – Hertha BSC Tipp (17.12.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:36



Hertha bangt um Kapitän Mijatovic! Kann die TSG nach dem Erfolg in Nürnberg nachlegen?

Bundesliga Tipp Hoffenheim vs Hertha

Hoffenheim Hertha Tipp – 17.12.2011 um 15:30 Uhr

Die Hinrunde der deutschen Bundesliga geht in den letzten Spieltag. Es werden nochmal Kräfte mobilisiert, um das Jahr mit einem guten Ergebnis ausklingen zu lassen. Am 17. Bundesliga Spieltag treffen Hoffenheim und Hertha BSC Berlin, um 15:30 Uhr, in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena aufeinander. Beide Mannschaften befinden sich im soliden Mittelfeld der Bundesliga Tabelle. Die TSG belegt mit 21 Zählern auf dem Konto den 9. Tabellenplatz und die Berliner befinden sich auf Platz 11 mit 19 eingefahrenen Zählern wieder. Sicher werden beide Teams versuchen die Hinrunde mit einer guten Leistung und vor allem einen Dreier ausklingen zu lassen. Immerhin liegen die 1899er „nur“ 5 Punkte hinter dem begehrten sechsten Tabellenplatz zurück, der immerhin zum internationalen Geschäft (Europa League) in der kommenden Saison berechtigt. Nach fünf sieglosen Spielen in Folge konnte die Stanislawski-Elf am vergangenen Bundesliga Spieltag einen 2:0 Auswärtserfolg in Nürnberg verbuchen. Geht es nun für die Hoffenheimer wieder bergauf? Verzichten muss die TSG im Heimspiel gegen Hertha BSC auf Marvin Compper. Der Innenverteidiger kassierte in Nürnberg nach einer Notbremse die Rote Karte und wurde vom DFB für zwei Spiele gesperrt.

Derweil herrscht bei Hertha BSC ein frostiges Klima zwischen Trainer Babbel und Manager Michael Preetz. Hintergrund der Streitigkeiten sind die Zukunftsplanungen von Marcus Babbel sowie interne Unstimmigkeiten bezüglich der Kaderplanung im kommenden Sommer 2012. Wird er nun seinen 2012 auslaufenden Vertrag verlängern oder nicht? Der Aufstiegstrainer will sich in der Winterpause, spätestens bis zum Rückrundenstart am 21. Januar, zum Thema Vertragsverlängerung äußern. Ein Spiel auf Zeit? Indes will man kein weiteres Öl vor dem so wichtigen Auswärtsspiel in Hoffenheim ins Feuer gießen. Die Fassade bröckelt jedenfalls und Berliner benötigen nach der Negativserie von fünf sieglosen Spielen in Folge wieder einen Dreier. Sportlich gesehen kann man in Berlin eigentlich recht zufrieden sein.  Der Aufsteiger steht immerhin auf einem respektablen 11. Tabellenplatz und hat Mannschaften wie Hamburg, Wolfsburg oder Mainz noch hinter sich. Allerdings hat die Berliner Hertha sicherlich keine guten Erinnerungen an das letzte Gastspiel bei Hoffenheim. Damals verloren die Herthaner klar und deutlich mit 1:5 bei der TSG.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel TSG Hoffenheim gegen Hertha BSC werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte TSG Hoffenheim  am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Im letzten Spiel mussten die Hoffenheimer auswärts bei Nürnberg antreten. Zuletzt konnte Hoffenheim auswärts überhaupt nicht überzeugen. Es setzte 4 Niederlagen infolge. Gegen Nürnberg wollte man jedoch die Wende herbei rufen. Beide Mannschaften waren gerade in der Anfangsphase bemüht ihr Spiel zu finden. Die Defensive war auf beiden Seiten jedoch gut organisiert und somit war es schwer sich gefährliche Torchancen heraus zu spielen. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste aus Hoffenheim hatte Ibisevic, dieser verfehlte das Tor der Nürnberger jedoch knapp. Zwischen beiden Teams entbrannte ein heißer Kampf. Die Fans sahen harte Zweikämpfe, jedoch leider keine guten Torchancen. Der Schiri hatte allerhand zu tun und gelb war die Farbe des Abends. Innerhalb von 4 Minuten zog Schiedsrichter Dr. Jochen Drees gleich dreimal den gelben Karton. Ein Tor würde der Begegnung sicher gut tun, dachten die Anhänger beider Mannschaften. In der 39. Spielminute war es dann endlich soweit gewesen. Hoffenheims Ibisevic setzte sich gegen Wollscheid im Zweikampf durch und spielte den Ball in den Lauf von Johnson, dieser  zog eine Flanke nach innen. Ibisevic lauerte bereits im Sechzehner und konnte die Führung der Gäste aus Hoffenheim perfekt machen. Kurz vor der Halbzeitpause gab es noch einen Platzverweis für die Nürnberger. Chandler kam gegen Salihovic zu spät und erwischte diesen hart am Bein. Der Unparteiische zog Rot und somit waren die Gastgeber die komplette zweite Hälfte in Unterzahl. Nach dem Seitenwechsel spielten nur die Hoffenheimer. Sie hatten die deutlich besseren Chancen auf ihrer Seite und konnten sich auch Vorteile erspielen. Es war somit nur eine Frage der Zeit bis das 2:0 fallen würde. In der 56. Spielminute war es soweit. Ibisevic machte den Sieg der Hoffenheimer mit seinem zweiten Treffer perfekt. Die Gäste hatten gerade in der Schlussphase noch einige gute Möglichkeiten ihre Führung auszubauen. Nürnberg konnte die drohende Niederlage nicht mehr abwenden und musste sich am Ende verdient mit 0:2 geschlagen geben. In der Nachspielzeit sah Compper nach einer Notbremse die rote Karte. Er wird Hoffenheim im Spiel gegen Hertha definitiv fehlen. Am Ende konnte sich die TSG über einen Dreier auswärts freuen und somit die anhaltende Negativserie durchbrechen.

Wie spielte Hertha BSC  am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Die Berliner mussten am letzten Spieltag gegen die Schalker Elf antreten. Bereits seit 7 Spielen konnte man gegen Schalke nicht mehr gewinnen. Zuhause wollte man jetzt diese negative Bilanz durchbrechen und einen Dreier einfahren. Inwiefern das gelungen ist, werden wir jetzt klären. In den ersten Spielminuten zeigten beide Teams Probleme auf. Hertha zeigte zwar mehr Einsatz auf dem Platz, dennoch waren die Aktionen oftmals zu schlecht organisiert und aus diesem Grund ergaben sich kaum nennenswerte Möglichkeiten. Die Gäste aus Schalke investieren in der Anfangsphase wenig ins Spiel und beschränkten sich aufs Kontern. Doch auch hier gab es nicht viel zu sehen. Nach 19 Minuten stellte Huntelaar einmal mehr seine Qualitäten unter Beweis und besorgte die Führung für die Gäste. Gleich im Anschluss hatte Pukki das 2:0 auf dem Schlappen, konnte seine Chance jedoch nicht verwerten. Hertha war gefährlich bei ruhenden Bällen und so kam es nach einer Ecke zum 1:1 Ausgleich durch Ramos. Beide Mannschaften hatten zwar nicht die Fülle an Torchancen, aber die die sie sich erspielen konnten, wurden auch genutzt. Die Teams konnten sich kaum aus dem Spiel heraus Chancen erarbeiten, Gefahr gab es immer nur nach ruhenden Bällen. In der 44. Spielminute zeigte Pukki das es auch anders geht und knallte das Leder aus gut 16 Metern eiskalt in den Kasten der Herthaner. Hertha lag somit zur Pause hinten. Im zweiten Durchgang bot sich ein vertrautes Bild. Die Berliner waren bemüht aber agierten nicht zwingend genug, um die Schalker Abwehr wirklich unter Druck zu setzen. Vereinzelt gab es Offensivaktionen auf beiden Seiten zu sehen, dennoch neutralisierten sich beide Mannschaften mehr oder weniger im Mittelfeld. Schalke spielte die Zeit clever runter und konnte den Dreier somit retten.  Die „Alte Dame“ bleibt somit auch im achten Spiel gegen Schalke ohne Sieg.

Hoffenheim konnte im letzten Spiel punkten, die Berliner hingegen mussten eine Niederlage gegen gut organisierte Schalker in Kauf nehmen. Sicher erwartet uns ein Spiel, dessen Spielausgang sich ziemlich offen gestalten kann.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Starke – Beck, Vorsah, Vestergaard, Braafheid – Rudy – Johnson, Roberto Firmino, Babel, Salihovic – Ibisevic
Trainer: Stanislawski

Hertha

Kraft – Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiashvili – Ottl, Niemeyer – Ebert, Raffael, Ramos – Lasogga
Trainer: Babbel

Formcheck:

Hoffenheim

10/12/2011  Bundesliga  Nürnberg vs. Hoffenheim  S – 0:2  
02/12/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Hoffenheim  N – 2:0  
26/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Freiburg  U – 1:1  
20/11/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  N – 2:0  
05/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
29/10/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hoffenheim  N – 3:1         
                                                                                                                    
Hertha

09/12/2011  Bundesliga  Hertha vs. Schalke 04  N – 1:2  
03/12/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Hertha  U – 1:1  
26/11/2011  Bundesliga  Hertha vs. Leverkusen  U – 3:3  
19/11/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hertha  U – 2:2  
05/11/2011  Bundesliga  Hertha vs. M’gladbach  N – 1:2  
29/10/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Hertha  S – 2:3
                                                                                                                                       
Hoffenheim: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Hertha: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: Hoffenheim gegen Hertha

27/09/2009  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hertha  5:1   
24/04/2009  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hertha  0:1    

1 Sieg Hoffenheim – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Sieg Hertha

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Hertha:

Bet365

Sieg Hoffenheim: 1.90  

Unentschieden: 3.50

Sieg Hertha: 4.00

Tipico

Sieg Hoffenheim: 2.00  

Unentschieden: 3.50

Sieg Hertha: 3.80

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Die Berliner konnten auswärts in 8 Spielen 10 Punkte holen. Sicher sind sie mit dieser Leistung kein Überflieger aber immerhin zählen sie zu den sechs auswärtsstärksten Teams der Bundesliga. In acht Auswärtsspielen hat Hertha 12mal getroffen und 15 Gegentore erhalten. Die Mannschaft verfügt also über einen respektablen Sturm und eine Abwehr, die einiges zulässt. Hoffenheim konnte aus sieben Heimspielen 12 Punkte holen. Sie haben zuhause 8 Tore erzielt und 5 Gegentreffer kassiert. Beide Mannschaften können somit Tore schießen, ihre Abwehrreihen lassen aber auch einiges an Gegentreffern zu. Wir gehen bei dieser Begegnung davon aus, dass beide Mannschaften einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Jede Mannschaft schießt mindestens ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,