3. November 2011

Hoffenheim – Kaiserslautern Tipp (05.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 16:28



Hoffenheim Kaiserslautern Tipp – 05.11.2011 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 05.11.2011 um 15:30 Uhr erwartet die TSG Hoffenheim in der heimischen Rhein-Neckar-Arena die Roten Teufel aus der Pfalz, den 1. FC Kaiserslautern. Als Tabellenneunter sollte die TSG Hoffenheim tabellarisch dem Tabellendreizehnten 1. FC Kaiserslautern überlegen sein. Aber wie wir wissen, sagen Tabellenplätze in einer noch recht frühen Saison nicht sehr viel aus. Zumal beide Teams nur vier Punkte trennen. Hoffenheim hat 16 Punkte und die Lauterer haben 12 Punkte auf dem Konto. Der FCK holte außerdem aus den letzten drei Spielen sieben Punkte und hat sich erstmal ein bisschen vom Tabellenende abgesetzt.

Hoffenheim-Trainer Holger Stanislawski muss sich so langsam mit dem Tabellen-Mittelmaß abfinden. Seine Mannschaft hat die letzten drei Auswärtsspiele alle verloren und scheint aus Fehlern nicht zu lernen. Denn es werden immer wieder die gleichen Fehler gemacht. Die Videoanalysen, die der Trainer seinen Spielern gerne auch als Motivationshilfe zeigt, scheinen nicht zu fruchten. Der Gegner gewinnt nicht weil er so stark war, sondern weil die Spieler mit unglaublichen Fehlern den Gegner zum Tore schießen einladen. Die Spieleröffnung ist fehlerhaft und die Zweikampfwerte sind im Keller. Gerade Zweikämpfe sind im Fussball spielentscheidend. Das Team welches am Ende mehr Zweikämpfe gewonnen hat, gewinnt fast immer das Spiel. Hoffenheim hat eine Spielphilosophie, die die Top-Spieler wie Andreas Beck, Isaac Vorsah, Ryan Babel und Vedad Ibisevic noch nicht konstant umsetzen können. Torhüter Tom Starke hielt bei der 1:3 Schlappe auf Schalke stark und verhinderte eine totale Klatsche. Hoffenheim hatte zwar 60% Ballbesitz, aber natürlich bringt der Ballbesitz nichts, wenn man in Schönspielerei stirbt. Genau das Problem hatte Stani schon vor Wochen angesprochen, aber seine Spieler scheinen das einfach nicht kapieren zu wollen. In der Halbzeit auf Schalke sprach der Trainer nur vier Minuten zur Mannschaft, ließ sie dann 11 Minuten alleine – wohl zum Nachdenken. Der Blick nach oben ist für die TSG jetzt erstmal überflüssig. Derzeitig ist nur Mittelmaß im Kraichgau angesagt. Stanislawski will jetzt härter durchgreifen um sein Spielsystem in die Köpfe der Spieler zu bekommen. Nach elf Spielen hat man fünf Siege, fünf Niederlagen und ein Remis auf dem Konto. Diese Statistik bestätigt zur Zeit Hoffes Tabellenplatz und Stanislawski gerät langsam unter Druck, wenn seine Spieler nicht schon bald sein System umsetzen.

Kaiserslautern scheint indes langsam in Fahrt zu kommen. Zwar spielte man in Hamburg nicht gerade gut und konnte in Überzahl keine drei Punkte einfahren, aber aus Schalke und Hamburg vier Punkte mitzunehmen ist stark. FCK-Kapitän Christian Tiffert wurde ganze sieben Minuten nach Foul von HSV-Verteidiger Slobodan Rajkovic behandelt. Er blutete stark und man musste befürchten, dass es für ihn nicht mehr weiter geht. Allerdings konnte Tiffert weiter spielen und glänzte. Eine starke Vorstellung vom FCK-Kapitän. Auch nach dem Spiel als er Rajkovic keine Absicht unterstellte und die Rote Karte nicht unbedingt gerechtfertigt fand. Außerdem blieb er nach dem Foul nicht liegen und rollte sich, wie üblich bei einigen Spielern, nicht bis hin zur Elbe. Fairer Sportsmann, bitte mehr davon!

Trainer Marco Kurz war trotz Überzahl und Unentschieden zufrieden mit dem Auftritt beim HSV. Das Positive überwiegt momentan beim FCK und schlecht hat man bei einem starken HSV auch nicht gespielt. Pierre De-Witt erzielte sein erstes Bundesligator und dann gleich so ein schönes. Volles Pfund in den Winkel, das wird er wohl nie wieder vergessen. Stürmer Sukuta-Paso hingegen fiel nach seine Einwechslung nur durch Fouls auf. Der sowieso unglückliche Schiedsrichter pfiff ihn jeden Zweikampf weg und zeigte ihm nach wenigen Minuten gleich die Gelbe Karte. Vielleicht war Sukuta-Paso einfach noch zu heiß nach seinem Siegtor im DFB-Pokal nach Verlängerung bei Eintracht Frankfurt. Der FCK scheint auf dem richtigen Weg zu sein und holt jetzt auch seine Punkte in schweren Auswärtsspielen. Wenn es weiter so gut läuft, dann wird man schnell unten raus kommen. Trotz der zuletzt starken Leistungen und auch Ergebnisse werden die Roten Teufel vom Betzenberg vermutlich dennoch am Ende der Saison einen heißen Überlebenskampf kämpfen.  Der Klassenerhalt ist das einzige Ziel. Abwehrspieler Rodnei könnte wieder für Bugera in die Startaufstellung rutschen.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Hoffenheim gegen Kaiserslautern werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie genau spielten die Hoffenheimer und der FC. Kaiserslautern am vergangenen Wochenende?

Hoffenheim legte auf Schalke ein hohes Tempo an den Tag. Die Schalker aber spielten ähnlich. Die erste Möglichkeit hatte der Schalker Draxler, sein Schuss traf aber nur den Außenpfosten. Dann ging Schalke durch Raul in Führung. Angebliches Handspiel monierten die Hoffenheimer, doch Raul sagte Nein auf Nachfrage vom Schiri. Zu mindestens war keine Absicht zu erkennen. Vor dem Pausentee hätte der FC Schalke 04 das 2:0 machen müssen. Huntelaar scheiterte aber freistehend am starken Hoffenheimer Torwart. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel dann etwas. Torchancen auf beiden Seiten gab es trotzdem. Ibisevic gelang der Ausgleich zum 1:1. Das Unentschieden konnte Hoffenheim aber nur zehn Minuten halten, ehe Huntelaar mit einem Doppelpack alles klar machte.

Die Lauterer kämpften in Überzahl gegen den HSV um den einen Punkt. Hamburg war in der Anfangsphase feldüberlegen. Der FCK hielt dagegen und war stets gefährlich. Die Rote Karte für HSV-Verteidiger Rajkovic spielte dem FCK in die Karten und man nahm das Heft jetzt in die Hand. Tiffert wurde nach dem Foul genäht, kam aber wieder zurück. De-Witt konnte die Unordnung in der HSV-Defensive ausnutzen und knallte den Ball aus 16 Metern in den Winkel. Gegen zehn Hamburger taten sich die Roten Teufel dann aber zunehmend schwerer. In der zweiten Halbzeit wurde das Tor von Guerrero weggepfiffen, wegen angeblichen Handspiels – fragwürdig.  Der HSV kämpfte mit 10 Mann und kam dann durch den Kopfball von Guerrero zum verdienten Ausgleich. Für Lautern ergaben sich einige Konterchancen die aber nichts einbrachten. Ein Glücklicher Punkt für den FCK.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy, Williams – Obasi, Babel, Johnson – Ibisevic
Trainer: Stanislawski

Kaiserslautern

Trapp – Dick, Amedick, Abel, Bugera – De Wit, Kirch – Sahan, Tiffert, Fortounis – Kouemaha
Trainer: Kurz

Formcheck:

Hoffenheim

29/10/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hoffenheim  N – 3:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Hoffenheim vs. Köln  S – 2:1  
22/10/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. M’gladbach  S – 1:0  
15/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hoffenheim  N – 2:0  
07/10/2011  Freundschaftsspiele  Aalen vs. Hoffenheim  S – 2:4  
01/10/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. B. München  U – 0:0                                                   
                                                    
Kaiserslautern

30/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
26/10/2011  DFB-Pokal  E. Frankfurt vs. Kaiserslautern  S – 0:0 0:1 (n.V.)  
22/10/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Freiburg  S – 1:0  
15/10/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Kaiserslautern  S – 1:2  
07/10/2011  Freundschaftsspiele  Koblenz vs. Kaiserslautern  S – 1:2  
30/09/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Stuttgart  N – 0:2                                                                    
                                                            
Hoffenheim: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Kaiserslautern: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Hoffenheim gegen Kaiserslautern:

05/02/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  3:2  
06/01/2010  Freundschaftsspiele  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  2:1   
19/10/2007  2. Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  1:0                                            

3 Siege Hoffenheim – 0 Unentschieden – 0 Siege Kaiserslautern

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Kaiserslautern:

Bet365

Sieg Hoffenheim: 1.66  

Unentschieden: 3.80

Sieg Kaiserslautern: 5.00

Tipico

Sieg Hoffenheim: 1.75

Unentschieden: 3.60

Sieg Kaiserslautern: 5.00

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hoffenheim hat den Vorteil eines Heimspiels. Kann man an die Leistung wie gegen Bayern München und im Pokalspiel gegen Köln anknüpfen, könnte es für Kaiserslautern schwer werden. Allerdings gewann der FCK überzeugend auf Schalke und holte einen Punkt beim stark spielenden HSV. Hoffenheim hat die bessere Mannschaft und ist zuhause eigentlich recht stark. Die besseren Einzelspieler hat die TSG sowieso. Es wird ein knapper Heimsieg für die Jungs von Trainer Holger Stanislawski. Der Direktvergleich zwischen Hoffenheim und Kaiserslautern untermauert diesen Wett-Tipp. Die 3 Gastspiele im Kraichgauer verloren die Kölner Geißböcke, wenn auch nur knapp.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hoffenheim

Wettquote auf Tipico: 1.75

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,