10. Februar 2014

Hoffenheim – Wolfsburg Tipp (12.02.2014) Wett-Quoten, Aufstellung & DFB Pokal Vorhersage

Kategorie: Fussball Wett Tipps — bundesliga @ 20:28



Hoffenheim oder Wolfsburg: Wer zieht ins Pokal-Halbfinale ein?

DFB Pokal Tipps

Hoffenheim Wolfsburg Tipp – 12.02.2014 um 19:00 Uhr

Mittwochabend, den 12.02.2014 um 19 Uhr, findet in der Wirsol-Rhein Neckar-Arena die Partie im DFB-Pokal Viertelfinale zwischen der TSG Hoffenheim und dem VFL Wolfsburg statt. Die Kraichgauer setzten im Achtelfinale ein Ausrufezeichen und gewannen auf Schalke mit 3:1. Schon zur Pause führte die Gisdol-Elf mit 3:0 durch die Treffer von Herdling (21.), Volland (32.) und Firmino (35.). Die Niedersachsen hatten Zweitligist FC Ingolstadt zu Gast, taten sich lange schwer aber konnten am Ende dann doch noch knapp 2:1 gewinnen. Die Tore für die „Wölfe“ nach 0:1 Rückstand erzielten Naldo (66.) und Olic (89.).

dfb pokal wett-tipp Wolfsburg gewinnt gegen Hoffenheim – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck TSG Hoffenheim

Nach dem ersten Spiel ohne Gegentreffer vor einer Woche beim 3:0 Sieg gegen den HSV kostete der Gegentreffer am vergangenen Wochenende in Freiburg zwei Punkte. Wenigstens bewies die Mannschaft von Markus Gisdol Moral und konnte wenige Minuten vor Spielende noch den 1:1 Ausgleichstreffer in Freiburg erzielen. Das Unentschieden war unter dem Strich Leistungsgerecht. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt fünf Punkte, sodass erst einmal keine direkte Gefahr besteht. 22 Punkte und 40:43 Tore reichen in der Bundesliga für Platz elf.

Einen bitteren Verlust müssen die Kraichgauer im Sommer hinnehmen. Abwehrspieler Fabian Johnson wird seinen Vertrag bei der TSG nicht verlängern und den Club ablösefrei verlassen. Wohin der Weg des 26 Jährigen führt, ist bisher noch unklar. Fest steht, dass die Mannschaft damit einen wichtigen Spieler verliert und sich um Ersatz bemühen muss.

Zehn Heimspiele absolvierte die Gisdol-Elf und konnte erst zwei Mal gewinnen, zudem spielte man ganze fünf Mal Unentschieden und ging drei Mal als Verlierer vom Platz. Damit rangiert man in der Heimtabelle auf Platz 12. 23 Tore in zehn Heimpartien sind außerordentlich gut. Damit sind nur vier Mannschaft vor den eigenen Fans besser. Dafür stellt man mit 22 Gegentreffern zuhause aber die dritt-schlechteste Abwehr. Schlechter sind nur Werder Bremen und der HSV mit jeweils 23 Gegentoren.

Gegen die „Wölfe“ kann Coach Gisdol fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Bis auf Stefan Thesker (Bänderriss) und David Abraham (Muskelverletzung) sind alle Spieler fit.

Der brasilianische Spielgestalter Roberto Firmino ist mit neun Treffern bester Torschütze der TSG. Die beiden Angreifer Anthony Modeste und Kevin Volland netzten jeweils sieben Mal ein. Offensivspieler und Freistoß-Speziallist Sejad Salihovic jubelte sechs Mal über seine Tore.

Teamcheck: VFL Wolfsburg

Langsam aber sicher scheint sich die Mannschaft von Dieter Hecking einzuspielen und konnte Europa-League Platz sechs verteidigen. Gegen starke Mainzer feierten die „Wölfe“ einen klaren 3:0 Sieg (10. Saisonsieg) und sind bestens für das Pokalspiel in Hoffenheim gerüstet. 33 Punkte und 33:24 Tore stehen nach 20 Spieltagen auf der Habenseite. Selbst der Champions-League Qualifikationsplatz ist mit vier Zählern Rückstand in Reichweite. Nach den Niederlagen zum Rückrunden-Start gegen Hannover und auf Schalke also endlich der erste „Dreier“ in der Rückrunde. Mit breiter Brust und den Einzug ins Halbfinale kann der schlechte Start in die Rückserie wieder wettgemacht werden. Nach schleppender Anfangsphase war hauptsächlich die Offensive für den klaren Erfolg gegen die Rheinhessen verantwortlich. Mit fast 70% Ballbesitz war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der erste Treffer fällt.

Mittelfeldspieler Diego hat sich nun dem spanischen Club Atletico Madrid angeschlossen, mit dem er vor 2 Jahren die Europa-League gewinnen konnte. Schmerzlich vermisst wird der Brasilianer bei den Niedersachsen aber nicht. Mit dem jungen Arnold ist lange ein „Ersatz“ für ihn in den eigenen Reihen. Außerdem steht der lange verletzte Vieirinha bald wieder zur Verfügung. Nicht zu vergessen ist natürlich Kevin de Bruyne, den sich der VFL in der Winterpause gönnte und für reichlich Qualität in der Offensive sorgt. Wie stark das Mittelfeld der Hecking-Elf ist, zeigte sich eindrucksvoll gegen die 05er, die keine Schnitte mehr gesehen haben, nachdem Wolfsburg in Führung ging.

Ein Heimspiel wäre den „Wölfen“ wohl um einiges lieber gewesen. Zuhause feierte der VFL schon sieben Siege, während es in der Fremde nur zu drei Erfolgen reichte. Zwei Mal trennte man sich Remis und schon fünf Pleiten hagelte es in der Fremde. In der Auswärtstabelle steht Wolfsburg damit auf Rang acht (Heimtabelle Platz 4). Außerdem traf man nur 12 Mal außerhalb von Wolfsburg und tut sich mit dem Toreschießen deutlich schwerer als in der Volkswagen-Arena (21 Tore).

Verzichten muss Coach Gisdol auf Jan Polak (Knöchel), Vieirinha (Kreuzbandriss) und Patrick Poggenberg (Fußbruch). Slobodan Medojevic (Oberschenkelverletzung) ist zwar wieder im Training, ein Einsatz in Hoffenheim kommt wohl aber noch zu früh. Eine spannende Personalie bahnt sich im Sturm an. Bast Dost spielte für Ivica Olic gegen Mainz und überzeugte. Gut möglich, dass Dost auch in Hoffenheim zur Startelf gehört. 

Ivica Olic ist mit acht Toren treffsicherster Spieler beim VFL. Vorlagengeber und Offensivspieler Maximilian Arnold konnte auch schon sechs Mal treffen. Auf Abwehrspieler Ricardo Rodriguez muss ebenfalls besonders aufgepasst werden. Der Schweizer trug sich schon vier Mal in die Torschützenliste ein.

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Casteels – Beck, Süle, Vestergaard, F. Johnson – Rudy, Polanski – Volland, Roberto Firmino, Salihovic – Modeste
Trainer: Gisdol

Wolfsburg

Benaglio – Ochs, Naldo, Knoche, Rodriguez – Luiz Gustavo, Träsch – Arnold, de Bruyne, Perisic – Dost
Trainer: Hecking

Formcheck:

Hoffenheim

08/02/14 Bundesliga Freiburg – Hoffenheim U – 1:1
01/02/14 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg S – 3:0
25/01/14 Bundesliga Nürnberg – Hoffenheim N – 4:0
19/01/14 Testspiele Hoffenheim – Kasimpasa S – 4:1  
16/01/14 Testspiele Hoffenheim – 1860 München S – 3:0

Wolfsburg

08/02/14 Bundesliga Wolfsburg – Mainz 05 S – 3:0
01/02/14 Bundesliga Schalke 04 – Wolfsburg N – 2:1
25/01/14 Bundesliga Wolfsburg – Hannover N – 1:3
10/01/14 Testspiele Wolfsburg – Anderlecht S – 3:2  
07/01/14 Testspiele Wolfsburg – Vitesse N – 2:3

Hoffenheim: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Wolfsburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

(Stand: 10. Februar 2014)

Statistik: Hoffenheim gegen Wolfsburg 

18.11.2012 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg  1:3 (0:2)
17.09.2011 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg  3:1 (2:0)
14.05.2011 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg  1:3 (0:0)
07.11.2009 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg  1:2 (1:0)
15.11.2008 Bundesliga 1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg  3:2 (2:2)

2 Siege Hoffenheim – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Wolfsburg

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Wolfsburg

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hoffenheim: 2.50

Unentschieden: 3.50

Sieg Wolfsburg: 2.62

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hoffenheim: 2.60

Unentschieden: 3.40

Sieg Wolfsburg: 2.80

(Stand: 10. Februar 2014)

DFB-Pokal Wett Tipp Vorhersage

Zwei Mannschaften, die im Hintergrund einen starken finanziellen Partner haben und ohne deren Hilfe wohl keiner erstklassig spielen würde. Der Heimvorteil für die Hoffenheimer sorgt dafür, dass der VFL Wolfsburg nicht als klarer Favorit in die Partie gehen wird, dennoch dürften die „Wölfe“ nach der 3:0 Gala in der Liga mit breiter Brust in den Kraichgau reisen. Dazu kommt noch: Wolfsburg steht deutlich besser in der Bundesligatabelle und hat auch noch die besseren Einzelspieler. Da es sich aber um ein Pokalspiel handelt, sind die Chancen für die TSG vielleicht gar nicht so schlecht. Moral hat die Gisdol-Elf in Freiburg jedenfalls bewiesen und konnte noch die Niederlage abwenden. Die Niedersachsen sind aber zu stark für Hoffenheim und setzen sich am Ende auch durch.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Wolfsburg

Wettquote auf Tipico: 2.80

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,