15. September 2011

Hoffenheim – Wolfsburg Tipp (17.09.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:44



Hoffenheim Wolfsburg Tipp – 17.09.2011 um 15:30 Uhr

Am sechsten Bundesliga Spieltag empfängt die TSG Hoffenheim am Samstag, den 17.09.2011 um 15:30 Uhr, in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena den VfL Wolfsburg. Die Kraichgauer siegten am letzten Bundesliga Spielwochenende völlig überraschend und souverän in Mainz mit 4:0. Verbunden mit dem Sieg konnte sich die Stanislawski-Elf auf den fünften Tabellenplatz mit einer Bilanz von 3 gewonnenen und zwei verlorenen Bundesliga Partien verbessern. Auch General Magath konnte am vergangenen Spieltag mit seinen Wölfen erstmal durchatmen. Der VfL gewann sein Heimspiel gegen Schalke oder aus der Sicht von Magath gegen Rangnick etwas glücklich mit 2:1. Auch die Wolfsburger konnten sich nach dem Sieg in der Tabelle auf Rang 13. mit einer Bilanz von 2 gewonnenen und 3 verlorenen Partien verbessern.

Vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg zwicken personelle Probleme die 1899er. Matthias Jaissle muss sich nach anhaltenden Beschwerden in der rechten Ferse einer OP unterziehen und fällt somit auf unbestimmte Zeit aus. Somit hat die TSG nur noch drei gelernte Innenverteidiger mit Vorsah, Marvin Compper und Jannik Vestergaard im Mannschaftskader. Bei weiteren Ausfällen könnte es eng für Hoffenheim werden.  Bei den Wölfen wird erneut Marwin Hitz den Kasten hüten, nachdem sich Diego Benaglio eine Daumenverletzung beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Schalke zugezogen hatte.

Die letzten beiden Direktvergleiche konnten die Wolfsburger in Hoffenheim jeweils für sich entscheiden. Dem gegenüber steht ein Sieg der Kraichgauer. Kann Hoffenheim am Samstag mit einem Heimsieg gegen die Magath-Elf die Bilanz auf ein Unentschieden ausgleichen?

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel Hoffenheim gegen Wolfsburg werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Die Hoffenheimer kamen zu einem absolut überraschenden 4:0 Auswärtssieg am letzten Bundesliga Spieltag in Mainz.  Einfach der Wahnsinn. Manche Fußball Partien beherbergen irre Überraschungen. Am Ende war der Sieg der Kraichgauer auch in dieser Höhe vollkommen verdient gewesen. In den ersten 45 Spielminuten waren die Hoffenheimer die klar tonangebende Mannschaften und mussten nur eine brenzlige Situation der Mainzer durch Allagui in der 12. Spielminute überstehen, als der Stürmer die Latte traf. Der 1:0 Führungstreffer der TSG durch Firmino in der 16. Spielminute fiel nach einem groben Abwehrfehler von Polanski. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Babel in der 45. Spielminute auf 2:0 per Foulelfmeter. Allerdings muss man hier klar festhalten, dass dieser Elfmeter für Hoffenheim nicht gerechtfertigt war, da Pospech bei seiner Grätsche klar den Ball spielte. So gingen die 1899er mit einer 2:0 Führung in die verdiente Halbzeitpause. Mainz blieb in den ersten 45 Spielminuten weit hinter allen Erwartungen zurück. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Mainz und Hoffenheim setzte auf seine Kontermöglichkeiten, die die Mannschaft eiskalt auszunutzen wusste. In der 74. Spielminute traf wieder Babel zum zwischenzeitlichen 3:0 und der Mainzer Noveski setzte mit seinem Eigentor in der 85. Spielminute den Schlusspunkt in einer verhältnismäßig einseitigen Partie. Am Ende geht der Sieg der Stanislawski-Elf vollkommen in Ordnung. Die Mainzer hatten nur wenige gute Momente, während die TSG während der zweiten Halbzeit ihre Konterchancen zu nutzen wusste.

VfL-Coach Felix Magath bekam am vergangenen Bundesliga Wochenende Heilbalsam für seine Seele und seine strapazierten Nerven. Seine Wölfe gewannen daheim gegen die Königsblauen aus Schalke mit 2:1. Allerdings war der Sieg auch ziemlich glücklich gewesen, besonders da Schalke die ersten 20 Spielminuten dominierte. Die Königsblauen waren den Wölfen zunächst technisch und auch läuferisch überlegen und Raul brachte die Knappen dann in der 13. Minute in Front. Wo war Wolfsburg? Nach dem Rückstand wurde der VfL Wolfsburg nun aktiver und musste etwas tun. Die erste kleinere Chance für Wolfsburg kreierte Lakic in der 16. Spielminute, doch auf Schalkes Schlussmann Fährmann war Verlass, der vor dem Stürmer klären konnte. Die erste echte Möglichkeit hatte Kyrgiakos per Kopf nach einem Eckball in der 20. Minute. Dennoch hatten die Schalker das Spiel unter Kontrolle. Konnten allerdings nicht ihre Überlegenheit in Torchancen ummünzen. Die Wolfsburger hingegen kamen nicht über vereinzelte Spielansätze hinaus und umso überraschender fiel der Ausgleichstreffer in der 33. Spielminute durch Mandzukic. Plötzlich waren die Wölfe in der Partie drin, kombinierten flüssiger, gewannen die Zweikämpfe und kamen zu schnellen Ballgewinnen. Träsch hatte in der 36. Spielminute und Mandzukic in der 42. Spielminute die Chance zur Führung der Wölfe. Auf der Gegenseite hatten die Schalker ebenso noch eine gute Möglichkeit durch Farfan zur Führung nach einer Traumkombination über Holtby und Draxler. Zur Pause ging das 1:1 Unentschieden völlig in Ordnung. Die Zuschauer sahen eine interessante und spannende erste Spielhälfte. Nach dem Seitenwechsel passierte eine gute Viertelstunde überhaupt nichts. Dann zogen beide Teams das Tempo wieder an. Lakic scheiterte zweimal an Fährmann und Huntelaar vergab auf der Gegenseite zuvor. Dann brach die 82. Spielminute an. Der gerade eingewechselte Jurado foulte Mandzukic und den fälligen Freistoß brachte Schäfer aus gut 28 Metern aufs Tor, wo Mandzukic goldrichtig stand. Am Ende gewinnen Kampfkraft und Einsatzwille der Wölfe gegen technische Überlegenheit der Schalker!

Mögliche Aufstellung:

Hoffenheim

Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy, Kaiser – Obasi, Roberto Firmino, Babel – Mlapa
Trainer: Stanislawski

Wolfsburg

Hitz – Hasebe, Madlung, Kyrgiakos, M. Schäfer – Träsch, Josué – Ochs, Mandzukic, Jönsson – Lakic
Trainer: Magath

Formcheck:

Hoffenheim

10/09/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Hoffenheim  S – 0:4  
27/08/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Bremen  N – 1:2  
20/08/2011  Bundesliga  Augsburg vs. Hoffenheim  S – 0:2  
13/08/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Dortmund  S – 1:0  
06/08/2011  Bundesliga  Hannover vs. Hoffenheim  N – 2:1  
31/07/2011  DFB-Pokal  Windeck vs. Hoffenheim  S – 1:1 1:3 (n.V.)  
                                                    
Wolfsburg

11/09/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. Schalke 04  S – 2:1  
27/08/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Wolfsburg  N – 3:0  
19/08/2011  Bundesliga  M’gladbach vs. Wolfsburg  N – 4:1  
13/08/2011  Bundesliga  Wolfsburg vs. B. München  N – 0:1  
06/08/2011  Bundesliga  Köln vs. Wolfsburg  S – 0:3  
29/07/2011  DFB-Pokal  RB Leipzig vs. Wolfsburg  N – 3:2           
                                                            
Hoffenheim: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Wolfsburg: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Die Hoffenheimer spielen bislang eine gute Saison momentan. 3 der 5 Bundesliga Partien konnte die TSG gewinnen. Am vergangenen Bundesliga Spieltag feierten die 1899er einen überragenden und souveränen 4:0 Auswärtssieg in Mainz. Auch die Dortmunder konnten in der aktuellen Bundesliga Spielzeit daheim geschlagen werden. In jedem Spiel trafen die Kraichgauer mindestens 1x. Mit Wolfsburg erwartet man allerdings einen unangenehmen Gegner. Die Magath-Elf ist derzeitig schwer auszurechnen und spielt einen unberechenbaren Fußball. Nach 3 Niederlagen in Folge konnten die Wölfe am vergangenen Bundesliga Spieltag einen knappen 2:1 Heimsieg gegen Schalke vermelden. Stellen wir beide Teams gegenüber, so schätzen wir die Hoffenheimer einen Tick stärker derzeitig ein.

Statistik: Hoffenheim gegen Wolfsburg:

14/05/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Wolfsburg  1:3  
07/11/2009  Bundesliga  Hoffenheim vs. Wolfsburg  1:2   
15/11/2008  Bundesliga  Hoffenheim vs. Wolfsburg  3:2   

1 Sieg Hoffenheim – 0 Unentschieden – 2 Siege Wolfsburg

Die Wolfsburger haben im Direktvergleich knapp die Nase vorne. 2 Wolfsburger Siege stehen 1 Hoffenheimer Heimerfolg gegenüber. Allerdings gewannen die Wolfsburger die letzten beiden Gastspiele in Hoffenheim in Folge. Ferner endeten alle 3 Aufeinandertreffen mit einem Over 2.5 Tore Ergebnis.

Wett-Quoten Hoffenheim gegen Wolfsburg:

Bet365

Sieg Hoffenheim: 1.95  

Unentschieden: 3.60

Sieg Wolfsburg: 3.60

Tipico

Sieg Hoffenheim: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Wolfsburg: 3.70

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Am sechsten Bundesliga Spieltag erwartet Hoffenheim daheim die Wölfe. In der Bundesliga Tabelle haben die Kraichgauer 3 Punkte mehr auf dem Konto und belegen einen respektablen 5. Tabellenplatz. Die TSG scheint in dieser Saison für eine Überraschung immer gut zu sein. Gegen Mainz (Vorsaison: Tabellenfünfter) konnte am vergangenen Spieltag ein beeindruckender 4:0 Auswärtssieg eingefahren werden. Auch der deutsche Meister Borussia Dortmund kam in Hoffenheim mit 0:1 unter die Räder. Nun will die Stanislawski-Elf den vierten Saisonsieg einfahren. Mit dem VfL Wolfsburg erwartet man allerdings einen Gegner, der schwer einzuschätzen ist. Nach 3 Niederlagen in Folge konnte der VfL am vergangenen Bundesliga Spieltag daheim gegen Schalke gewinnen. Auswärts verbucht die Magath-Elf eine Bilanz von 1 Sieg und 2 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 4:7. Dem gegenüber steht die Heimbilanz der Hoffenheimer mit 1 Sieg und 1 Niederlage bei einem Torverhältnis von 2:2. Der Head to Head Direktvergleich deutet auf einen Erfolg der Wölfe hin. Allerdings sprechen die Form und der Heimvorteil gegen diesen Punkt. Wir rechnen mit einem offenen Spiel und einigen Toren. Da die Wolfsburger-Abwehr derzeitig nicht immer sattelfest war und beide Mannschaften über einen starken Offensivbereich verfügen, tippen wir auf ein Over 2.5 Tore Ergebnis.

Wett Tipp Bundesligatrend: Over 2.5

Wettquote auf Bet365: 1.70

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,