28. April 2011

HSV – Freiburg Tipp (30.04.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:30



HSV Freiburg Tipp – 30.04.2011 um 15:30 Uhr

Für die Hamburger dürfte der Europa League Zug nach der Pleite in Stuttgart abgefahren sein. Zu groß erscheint uns der Rückstand auf den Tabellenfünften Mainz. Die Hamburger liegen angesichts nur noch 3 stattfindender Bundesliga Spieltage bereits 6 Punkte hinter der Tuchel-Elf in der Bundesliga Tabelle zurück. Es sollte schon mit dem Teufel zugehen, wenn Hamburg den Sprung ins internationale Geschäft nach packen sollte. Somit können die Hamburger den Umbruch für die neue Saison bereits in Angriff nehmen, denn mit der wohl verpassten Europa League Teilnahme entgehen dem Verein wichtige finanzielle Mittel – Sparen wird angesagt sein! Rein rechnerisch ist die Europa League noch möglich – Doch wer glaubt schon an dieses Wunder? Im Fußball ist allerdings vieles möglich und so lange nicht aller Tage Abend ist, werden die Hamburger an ihre Minimalchance glauben und hoffentlich dafür auch kämpfen.

Anders als die Hanseaten können die Freiburger mit ihrem 8. Tabellenplatz sehr zufrieden sein. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt bereits 9 Punkte und somit kann der SC sicher für die kommende Saison planen. Eine reife Leistung! Da die Saison für beide Mannschaften gelaufen ist, lastet auch kein Druck mehr auf den Schultern, somit können beide Teams befreit aufspielen.  Im Heimspiel gegen den SC Freiburg fällt in jedem Fall Petric verletzungsbedingt aus. Der Kroate wird mindestens zwei Spiele wegen einer Zerrung im Adduktorenbereich ausfallen. Auch van Nistelrooy wird aufgrund eines Muskelfaserrisses dem HSV gegen Freiburg nicht zur Verfügung stehen.

Die Hamburger verloren in der Hinrunde mit 0:1 in Freiburg. Der SC stellte früh die Weichen auf Sieg. Cisse traf bereits nach 3 Minuten zur 1:0 Führung. Nach der schnellen Führung versuchten die Breisgauer nachzulegen und der HSV verfiel in einen Schock Zustand. Die Hanseaten boten kaum Gegenwehr. Erst nach knapp 20 Minuten hatte sich der HSV etwas gefangen und schien den Rückstand verdaut zu haben. Son scheiterte gleich 3x vor dem Freiburger Kasten und auch Zé Roberto traf nach einem Freistoß nur das Außennetz. Die Hamburger waren im Spiel. Kurz vor der Pause hatte Trochowski noch 2 gute Distanzschüsse.  Die Freiburger Abwehr hielt. Die zweite Halbzeit plätscherte dahin. In der Summe hatte der SC die besseren Chancen. In den letzten gut 10 Minuten igelte sich Freiburg hinten ein und die Hamburger erhöhten den Druck. Am Ende sollte es für den HSV allerdings nicht zum Punktgewinn reichen.

Die Hamburger verloren am letzten Spieltag mit 0:3 in Stuttgart. Der VfB legte los, wie die Feuerwehr und zeigte Kampfeswillen und Leidenschaft. Die Hamburger wurden regelrecht an die Wand in der Anfangsviertelstunde gespielt. Nach den ersten 15 Minuten hätte der VfB wesentlich höher führen müssen. Hajnal hatte gleich 3 Großchancen, aber nur Cacau traf in der 6. Minute zur 1:0 Führung für die Schwaben. Dem HSV gelang in der ersten halben Stunde nicht viel. Die Hamburger kamen nicht wirklich gefährlich in den gegnerischen Strafraum, bis plötzlich, wie aus dem Nichts, Ben-Hatira die Latte des Stuttgarter-Kastens traf. In der zweiten Spielhälfte war die Partie dann ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten einige gute Tormöglichkeiten nicht verwerten. Die Entscheidung fiel dann in der Schlussphase. Der HSV kassierte 2 Kontertore. Gentner traf für die Schwaben in der 78. Minute zum 2:0, ehe Cacau mit seinem zweiten Tor für die Stuttgarter auf 3:0 erhöhte. Aufgrund der starken ersten Halbzeit der Stuttgarter geht der Sieg in Ordnung.

Der SC Freiburg kam am vergangenen Spieltag daheim mit 1:3 gegen Hannover 96 unter die Räder. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, wo beide Teams jeweils eine gute Torchance verbuchten, wurden die Freiburger in der Folgezeit zweimal eiskalt ausgekontert. Zunächst bediente der überragende Schlaudraff Abdellaoue, der in der 24. Minute zum 1:0 für Hannover traf. Nur 7 Minuten später markierte Schlaudraff das 2:0 für die Hannoveraner selbst. Die Vorarbeit leistete Lala. Nach dem Seitenwechsel fiel in der 58. Minute das 3:0 durch Rausch – Die Vorentscheidung für die Hannoveraner. Mit der 3:0 Führung im Rücken ließ man die Freiburger spielen, die sich nun keineswegs vorführen lassen wollten. Rosenthal traf in der 79. Minute zum 1:3 Endstand. Die 3 Punkte gehen für Hannover in Ordnung. Vielleicht war 96 nicht unbedingt das bessere Team, in jedem Fall aber die clevere Mannschaft!

Mögliche Aufstellung:

HSV

Rost – Diekmeier, Kacar, Westermann, Aogo – Jarolim – Trochowski, Zé Roberto, Elia – Ben-Hatira – Guerrero
Trainer: Oenning

Freiburg

Baumann – Mujdza, Krmas, Toprak, Butscher – Schuster – Nicu, Rosenthal, Makiadi, Putsila – Cissé
Trainer: Dutt

Formcheck:

HSV

23/04/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hamburg  N – 3:0  
16/04/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Hannover  U – 0:0  
09/04/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Dortmund  U – 1:1  
02/04/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Hamburg  U – 0:0  
19/03/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Köln  S – 6:2  
12/03/2011  Bundesliga  B. München vs. Hamburg  N – 6:0   
                     
Freiburg

21/04/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hannover  N – 1:3  
17/04/2011  Bundesliga  Dortmund vs. Freiburg  N – 3:0  
09/04/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hoffenheim  S – 3:2  
02/04/2011  Bundesliga  Mainz 05 vs. Freiburg  U – 1:1  
19/03/2011  Bundesliga  Freiburg vs. B. München  N – 1:2  
12/03/2011  Bundesliga  Kaiserslautern vs. Freiburg  N – 2:1                  
      
HSV: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Freiburg: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Nachdem sich beide Mannschaften zuletzt sehr schwach und mit durchwachsenen Leistungen präsentiert haben, ist die Saison für Hamburg und Freiburg bereits gelaufen. Nach der 0:3 Pleite in Stuttgart werden die Hanseaten auch in der kommenden Saison vermutlich nicht international mitmischen können. In der Rückrunde holten die Hamburger bislang 19 Punkte und verbuchen eine Rückrundenbilanz von: 5 Siege, 4 Unentschieden und 5 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 17:20. Im Gegensatz zum HSV können die Freiburger mit dem bisherigen Saisonverlauf hochzufrieden sein. Nach der Winterpause fuhr der SC insgesamt 13 Punkte ein und verbucht eine Rückrundenbilanz von: 3 Siege, 4 Unentschieden und 7 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 14:22. Insbesondere in der Rückrunde haben die Breisgauer konstant abgebaut. 4 der letzten 6 Bundesliga Partien verloren die Freiburger. Werfen wir noch einen Blick auf das Restprogramm beider Mannschaften bis zum Saisonende.

HSV spielt noch gegen:

(H) SC Freiburg, (A) Bayer Leverkusen und (H) B. Mönchengladbach

Freiburg spielt noch gegen:

(A) Hamburger SV, (A) B. Mönchengladbach und (H) Bayer Leverkusen

Statistik: HSV gegen Freiburg:

16/01/2010  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  2:0   
31/10/2007  DFB-Pokal  Hamburg vs. Freiburg  3:1   
27/10/2004  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  4:0   
13/12/2003  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  4:1   
15/12/2001  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  1:1   
04/11/2000  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  5:0   
16/10/1999  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  2:0   
03/04/1999  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  2:1   
20/08/1996  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  5:1   
10/04/1996  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  0:0   
13/04/1995  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  1:2   
12/02/1994  Bundesliga  Hamburg vs. Freiburg  1:1                           

8 Siege HSV – 3 Unentschieden – 1 Sieg Freiburg

Wett-Quoten HSV gegen Freiburg:

Bet365

Sieg HSV: 1.61  

Unentschieden: 4.00

Sieg Freiburg: 5.00

Tipico

Sieg HSV: 1.65

Unentschieden: 4.00

Sieg Freiburg: 5.50

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Zum 32. Spieltag der Bundesliga erwartet der Hamburger SV den SC Freiburg in der heimischen Imtech-Arena. Nach der 0:3 Niederlage am vergangenen Spieltag geht es für den HSV eigentlich nur noch um die Goldene Ananas in der Bundesliga. Der Rückstand auf den Tabellenfünften Mainz beträgt bereits 6 Zähler. Somit ist die Chance sehr klein, die Mainzer in den verbleibenden 3 Bundesliga Partien noch abfangen zu können. Theoretisch besteht allerdings noch die Chance! Mit Freiburg hat der HSV einen Gegner zu Gast, für den die Saison in jedem Fall schon gelaufen ist – Nach oben und unten geht für die Breisgauer nicht mehr viel. Sicherlich ein kleiner Vorteil für den HSV. Die Hamburger verbuchen eine Heimbilanz von: 7 Siege, 4 Unentschieden und 4 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 28:21. Die Freiburger verloren mehr als die Hälfte ihrer Auswärtsspiele (4 Siege, 3 Unentschieden und 8 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 15:24). Auch diesbezüglich kann der HSV punkten. Da der HSV seine Minimalchance auf die Teilnahme an der Europa League wahren will, gehen wir davon aus, dass die Hanseaten daheim gewinnen werden. Nürnberg wird sicherlich auswärts in Dortmund Federn lassen und vielleicht patzt ja auch Mainz daheim gegen Frankfurt. Dann wäre der HSV zur Stelle.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hamburg

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,