28. Februar 2013

HSV – Greuther Fürth Tipp (02.03.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:15



Hamburg vor Wiedergutmachung gegen Fürth?

Bundesliga Tipp HSV vs Greuther Fürth

HSV Greuther Fürth Tipp – 02.03.2013 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 02.03.2013 um 15:30 Uhr, erwartet der Hamburger SV Aufsteiger Greuther Fürth in der heimischen Imtech-Arena am 24. Spieltag. Der HSV steht nach 23 Spielen auf Platz sechs der Tabelle, hat 34 Punkte auf dem Konto und ein Torverhältnis von 28:32. Die Kleeblätter belegen den letzten Tabellenplatz der Bundesligatabelle und konnten aus 23 Spielen nur 13 Punkte holen. Das Torverhältnis beträgt 13:36 Tore. Während der Bundesliga-Dino auf Wiedergutmachung nach der 1:5 Pleite in Hannover aus ist, erreichten die Fürther einen Achtungserfolg gegen Bayer Leverkusen zuhause und hoffen auf weitere Zähler an der Elbe.

bundesliga wett-tipp HSV siegt gegen Fürth – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburger SV

Mit dem dritten Sieg in Folge klappte es in Hannover nicht. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink holte sich im Derby eine Klatsche ab. Auch wenn der Sieg um mindestens zwei Tore zu hoch ausgefallen ist, hat der Trainer schon die Fehleranalyse mit den Spielern hinter sich gebracht. Die Rothosen versuchen nach einem Rückstand um jeden Preis den Ausgleich zu erzielen. Als man mit 1:3 in die Pause ging, liefen die Spieler blind nach vorne, ohne hinten genug abzusichern und das, bei einer der stärksten Konter-Mannschaft der Liga. 1:5 hört sich brutal an, spiegelt aber nicht die Leistung der Mannschaft wider. 23:13 Torschüsse, 60:40 Ballbesitz und 64% gewonnene Zweikämpfe belegen, wie die Fink-Elf die Defensive vernachlässigt hat und das Spiel eigentlich unter Kontrolle hatte. Hannovers Torwart Zieler erwischte einen guten Tag und Hamburg vergab reihenweise gute Chancen. Fink sagte, dass die Mannschaft im Entwicklungsprozess steckt und solche Fehler noch normal sind.

Einen besonders schlechten Tag erwischte Nationalkeeper Rene Adler. An drei Gegentoren war der HSV Schlussmann beteiligt. Beim 0:1 hätte er entschlossener raus laufen müssen und den Elfmeter zum 1:2 für 96 verschuldete er ebenso. Beim Schuss zum 1:3 stand er zu weit vor dem Kasten und sah unglücklich bei der Aktion aus. Wenn einer aber Fehler machen darf, dann Adler. Ohne ihn wären die Rothosen nicht auf dem 6. Tabellenplatz. Der Keeper rettete in der Hinserie schon viele Punkte für den Bundesliga-Dino.

Damit man weiter auf den Europapokalplätzen hausieren kann, ist ein Sieg gegen Schlusslicht Greuther Fürth Pflicht. Die Heimbilanz des HSV lässt zudem darauf schließen, dass es für die Kleeblätter nicht einfach wird in der Hansestadt. Von 11 Begegnungen gewann Hamburg sieben Partien und verlor viermal. Damit rangiert die Fink-Elf auf einen guten siebten Platz der Heimtabelle.

Bruma ist nach der Rot-Sperre wieder einsatzbereit und könnte Rajkovic in der Innenverteidigung ablösen. Coach Fink will aber die Trainingswoche abwarten und erst kurzfristig entscheiden, wer den Platz in der Verteidigung bekommt. Mancienne und Ilicevic fallen weiterhin mit Verletzungen aus.

Artjoms Rudnes schoss 10 Tore und ist damit noch knapp vor Sturmkollege Heung-Min Son, der neun Tore erzielte. Mittelfeldakteur Rafael van der Vaart netzte dreimal ein.

Teamcheck Greuther Fürth

Spiel eins nach Trainer Mike Büskens ist gelaufen und es gab jede Menge Lob für die Fürther Rasselbande. Interimstrainer Ludwig Preis stellte die Mannschaft sehr gut auf Leverkusen ein und sie erspielte sich einen Punkt gegen Bayer, einer der Top 3 der Liga. Es war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen, im Gegensatz zu den Vorwochen. Gerade die Defensive überzeugte und stand gut, bis auf die Ausnahme kurz vor der Halbzeit. Damit wäre der erste Mannschaftsteil halbwegs unter Kontrolle. Den Kleeblättern bringen Unentschieden aber nichts mehr. Sie müssen das Toreschießen in den Griff bekommen. Ansonsten geht es trotz guter Defensivarbeit in die zweite Liga. Fest steht aber, dass „Trainer“ Preis in Hamburg zum letzten Mal auf der Bank sitzen wird. Er besitzt keine Fußballlehrer-Lizenz und darf die Mannschaft höchstens 15 Tage betreuen. Als Trainer sollte Ralph Hasenhüttl von Zweitliga-Aufsteiger VfR Aalen verpflichtet werden. Doch Hasenhüttl sagte Fürth ab, sodass die Zeit langsam eng wird, um einen geeigneten Nachfolger zu finden.

Die Defensive scheint der Aufsteiger gut in Griff zu haben (Erstmals seit 24.11.2012 ohne Gegentor geblieben). Ob das Spiel gegen Bayer nur eine Eintagsfliege war oder nicht, wird das Spiel in Hamburg zeigen. Immerhin ist das Kleeblatt in der Fremde deutlich besser, als vor den eigenen Fans. Zwei Auswärtssiege, drei Unentschieden und sechs Pleiten fuhr man in der Fremde in 11 Partien ein. Wenigstens hier belegt der Tabellenletzte keinen Abstiegsplatz. Dass es in der Offensive besser werden muss, zeigt ein Blick auf die geschossenen Tore in 23 Spielen. Nur 13 Treffer bedeuten, dass man mit Abstand die schlechteste Sturmreihe der Liga bildet. Mit-Abstiegskonkurrent Augsburg ist mit 20 erzielten Toren schon schlecht, aber ganze sieben Tore besser als die Spielvereinigung.

Edgar Prib bleibt der Pechvogel am Ronhof. Er zog sich am Dienstag einen Muskelfaserriss zu und wird mindestens zwei Wochen fehlen. Außerdem fallen weiterhin noch die Spieler Stieber, Schmidtgal, Fall und Hefele verletzt aus.

Mittelfeldspieler Zoltan Stieber ist mit drei Toren an der Spitze der internen Torjägerliste. Die beiden Mittelfeldkollegen Edgar Prib und Felix Klaus netzten jeweils zweimal ein. Abwehrspieler Lasse Sobiech konnte ebenfalls zweimal über seine Treffer jubeln.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Hamburg war im Nordderby bei Hannover 96 zu Gast und kam ordentlich unter die Räder. Schon in der 7. Minute köpfte Diouf, nach einem Freistoß, den Ball in die Maschen. Der HSV aber spielte trotzdem gut und kam durch einen Foulelfmeter in der 13. Minute zum 1:1 Ausgleich durch van der Vaart. In der Folge erspielten sich beide Mannschaften einige Möglichkeiten. Erst kurz vor der Pause ging es dann nochmal richtig rund. HSV Torwart Adler legte da Silva Pinto und den fälligen Foulelfmeter verwandelte Huszti unhaltbar. Dabei verletzte sich Huszti und musste ausgewechselt werden. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Ya Konan noch auf 3:1 und sorgte für eine kleine Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel gab fast nur noch der Liga-Dino den Ton an. Verzweifelte aber am starken Hannover Keeper Zieler. Ya Konan schnürte seinen Doppelpack in der 68. Minute zum 4:1 und das Spiel war gelaufen. In der 85. Minute erzielte Abdellaoue den 5:1 Endstand nach einem Konter. Adler sah bei drei Gegentoren nicht gut aus und erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der Sieg für die Niedersachsen ist verdient, fiel aber mit zwei Toren zu hoch aus.

Wie spielte Greuther Fürth am letzten Spieltag?

Mit Neu-Trainer Preis empfing der Aufsteiger Bayer Leverkusen in der Trolli-Arena. Die Kleeblätter zeigten sich gerade in der Defensive verbessert und hatten die starke Bayer-Offensive einigermaßen im Griff. Leverkusen hatte mehr Spielanteile, besonders viel fiel der Werkself aber nicht ein. Einige Chancen erspielte sich Bayer kurz vor der Pause, doch Fürths Torwart Hesl hatten einen starken Tag und hielt alles. Besonders die Chancen von Kießling und Schürrle parierte der Schlussmann glänzend. Nach der Pause plätscherte das Spiel nur vor sich hin. Leverkusen fiel nichts mehr ein und Fürth konnte in der Offensive keine gefährlichen Akzente setzen. Am Ende eine gute Vorstellung des Aufsteigers unter dem neuen Trainer. Der Punkt für die Kleeblätter war nicht unverdient.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Adler – Diekmeier, Westermann, Rajkovic, Jansen – Badelj – Skjelbred, Aogo – van der Vaart – Rudnevs, Son
Trainer: Fink

Greuther Fürth

Hesl – M. Zimmermann, Sobiech, Mavraj, Baba – Geis – Klaus, Fürstner, Varga, Pledl – Djurdjic
Trainer: Preis

Formcheck:

HSV

23/02/13 Bundesliga Hannover – Hamburg N – 5:1
16/02/13 Bundesliga Hamburg – M’gladbach S – 1:0
09/02/13 Bundesliga Dortmund – Hamburg S – 1:4
02/02/13 Bundesliga Hamburg – E. Frankfurt N – 0:2
27/01/13 Bundesliga Hamburg – Bremen S – 3:2

Greuther Fürth

24/02/13 Bundesliga Fürth – Leverkusen U – 0:0
16/02/13 Bundesliga Düsseldorf – Fürth N – 1:0
09/02/13 Bundesliga Fürth – Wolfsburg N – 0:1
02/02/13 Bundesliga Schalke 04 – Fürth S – 1:2
26/01/13 Bundesliga Fürth – Mainz 05 N – 0:3

HSV: 3 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Greuther Fürth: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Statistik: HSV gegen Greuther Fürth

Es liegt kein Direktvergleich zwischen beiden Mannschaften vor. Fürth spielte zuvor noch nie in Hamburg. Der einzige Gastauftritt des HSV bei Fürth in der Hinrunde endete mit einem 1:0 Sieg für den HSV.

0 Siege HSV – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Greuther Fürth

Wett-Quoten HSV gegen Greuther Fürth

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg HSV: 1.61

Unentschieden: 3.75

Sieg Greuther Fürth: 5.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg HSV: 1.65

Unentschieden: 3.80

Sieg Greuther Fürth: 6.00

(Stand: 28. Februar 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Hamburg geht als Favorit in die Partie gegen den Aufsteiger. Der Heimvorteil und die Heimstärke der Hamburger deuten klar auf Sieg der Rothosen. Fürth ist aber natürlich nicht zu unterschätzen, da sie mit Neu-Trainer Preis einen guten Eindruck im letzten Heimspiel gegen Leverkusen hinterließen und vor wenigen Wochen auch auf Schalke überraschend gewinnen konnten. Ein Trainerwechsel zahlt sich manchmal aus, vielleicht ja auch in der Elbmetropole. Die Hanseaten haben es aber selbst in der Hand. Geben sie Gas und spielen in Normalform, werden sie das Spiel gewinnen. Außerdem dürfte die 1:5 Klatsche in Hannover nicht unbedingt gut für Fürth gewesen sein, denn die Hamburger haben etwas gut zu machen. Der Bundesliga-Dino gewinnt sein Heimspiel am Ende.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,