6. Dezember 2012

HSV – Hoffenheim Tipp (07.12.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 13:16



Hoffenheim reist mit neuem Trainer zum HSV

Bundesliga Tipp HSV vs Hoffenheim

HSV Hoffenheim Tipp – 07.12.2012 um 20:30 Uhr

Am Freitag, den 07.12.2012 um 20:30 Uhr, eröffnen der Hamburger SV und die TSG Hoffenheim den 16. Spieltag der Bundesliga in der Imtech-Arena. Der HSV holte aus der englischen Woche vier Punkte und belegt damit den neunten Rang, mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 16:18. Hoffenheim steht auf Relegations-Platz 16, mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 22:36. Der Liga-Dino will seine Fans im letzten Heimspiel des Jahres mit drei Punkten beschenken, um zum Rückrundenstart weiterhin an den Europa-League Plätzen dran zu sein. Die Kraichgauer kommen mit Amateur Trainer Frank Kramer, der das Traineramt die letzten beiden Spielen übernehmen wird, da Markus Babbel einen Tag nach der 1:4 Heimpleite gegen Werder Bremen entlassen wurde.

bundesliga wett-tipp HSV gewinnt gegen Hoffenheim – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburger SV

Der Mannschaft von Trainer Thorsten Fink bleibt zurzeit nichts erspart. Nach dem überraschendem Sieg gegen Schalke 04, traute keiner dem HSV zu, die verletzten Spieler van der Vaart und Son zu ersetzen. Das schaffte die Mannschaft mit Bravur. Arslan sah die fünfte Gelbe Karte und fehlte in Wolfsburg. Ein erneuter Rückschlag für die Hanseaten. Die Gelbsperre ist aber nach dem Wolfsburg-Spiel abgesessen und nun jagt die nächste Hiobsbotschaft den Verein. Der zuletzt aufstrebende Beister schoss gegen Schalke sein erstes Bundesligator und legte in Wolfsburg mit dem zweiten Treffer nach. Doch nach dem Spiel stellte sich heraus, dass der Offensivspieler einen Faserriss erlitten hat und für das Spiel gegen Hoffenheim sicher ausfällt. Zum dritten Mal in Folge, muss Fink die Mannschaft umbauen. Son ist mittlerweile wieder fit und wird den Part von Beister wohl übernehmen. Van der Vaart wird weiterhin fehlen. Immerhin gibt es minimale Hoffnungen, dass der holländische Nationalspieler am letzten Spieltag in Leverkusen wieder mitwirken kann. Besser wäre es aber wohl, kein Risiko einzugehen und den Superstar mit hundertprozentiger Fitness die Vorbereitung zur Rückrunde bestreitet.

Die Rothosen waren zuletzt eigentlich immer die bessere Mannschaft auf fremden Platz. Mittlerweile punktet man aber auch zuhause und überzeugte sogar gegen die Ruhrpott-Rivalen Dortmund und Schalke. Gegen Hoffenheim wird sich zeigen, ob die guten Heimspiele einen starken Abschluss finden werden mit drei Punkten. In der Heimtabelle stehen die Hanseaten, mit mehr Punkten, zwar besser da, als in der Auswärtstabelle. Dennoch tut sich die Mannschaft gewöhnlich im eigenen Stadion schwerer, als in der Ferne. Zuhause fuhr man vier Siege und drei Niederlagen ein, belegt damit den neunten Rang in der Heimtabelle. Auswärts holte der HSV neun Punkte, spielte zweimal Unentschieden, verlor dreimal und gewann in Fürth und Augsburg. Das bedeutet Platz acht in der Auswärtstabelle. Außerdem hat man durch die Stabilität in der Defensive ein Tor weniger kassiert als der aktuelle zweitplatzierte Bayer Leverkusen.

Neben van der Vaart und Beister fehlen noch etliche weitere Spieler. Jiracek (Leistenprobleme), Jansen (ausgekugelte Schulter) und Kacar (Aufbautraining) werden wohl erst zum Rückrundenstart wieder dabei sein.

Heung-Min Son ist mit sechs Toren treffsicherster Hamburger. Sturmpartner Artjoms Rudnevs reiht sich mit vier Toren dahinter auf. Maximilian Beister schoss zweimal ins gegnerische Gehäuse. Jeweils einmal jubelten Rafael van der Vaart, Ivo Ilicevic, Heiko Westermann und Milan Badelj über ihre Tore.

Teamcheck TSG Hoffenheim

Das Aus für Ex-Trainer Markus Babbel war am Morgen nach dem Werder-Spiel besiegelt. Manager Andreas Müller teilte Babbel diese Entscheidung am Telefon mit. Babbel geht damit als schlechtester Bundesligatrainer der Hoffenheimer in die Geschichtsbücher ein. Aus 29 Spielen holte er nur sieben Siege. Die Angst und das Vertrauen untereinander waren nicht mehr gegeben, sodass der Verein handeln musste. Die Trainersuche wollen die Kraichgauer mit viel Geduld und genauer Weitsicht abschließen. Bis dahin übernimmt der U23-Trainer Frank Kramer den Posten als Interims-Coach. Sein Aufgabenbereich wird vielfältig sein. Die Mannschaft ist total verunsichert und mit 36 Gegentoren abgeschlagen die Schießbude der Liga. Wie die Bremer sich durch die Abwehr durchspielten, war beängstigend anzusehen, wenn man Fan von der TSG ist.

Die Überzeugung, dass man nicht absteigen wird, äußerte Manager Müller bei der Jahreshauptversammlung. Die Mannschaft muss jetzt reinhauen, man kann Spiele verlieren, aber es müssen jetzt Punkte her. Vier Zähler beträgt der Abstand zum rettenden 15. Platz, den der VFL Wolfsburg besetzt. Die Heimniederlage gegen die Wölfe tut im Nachhinein richtig weh, wenn man die Tabelle betrachtet. Verliert man in Hamburg, wird man auf einem Abstiegsplatz überwintern. Drei Niederlagen kassierte man jetzt in Serie und holte nur einen Punkt aus den letzten vier Partien. Dass die Mannschaft große Probleme in allen Mannschaftsteilen hat, ist offensichtlich. Denn zuletzt siegte man am 10. Spieltag zuhause gegen Schalke 04. Gerade dieser Sieg hätte eine Menge Selbstvertrauen geben müssen, doch das Gegenteil war der Fall und der totale Einbruch folgte.

Dazu kommt, dass der Club mit argen Verletzungsproblemen zu kämpfen hat. In Hamburg sieht die Lage nicht besser aus. Mit Tim Wiese, Chris, Matthieu Delpierre, Stefan Thesker, Sebastian Rudy, Jannik Vestergaard, Tobias Weis, Boris Vukcevic und Fillip Malbasic fällt schon fast eine ganze Elf aus.

Joselu steht an der Spitze der internen Torjägerliste der Hoffenheimer mit vier Treffern. Mittelfeldspieler Roberto Firminio und Sejad Salihovic konnten dreimal jubeln. Mittelfeldkollege Takashi Usami traf zweimal in 13 Spielen. Boris Vukcevic und Daniel Williams netzten jeweils einmal ein. Auch die Stürmer Erden Derdiyok und Kevin Volland schossen jeweils ein Tor, sowie die Abwehrspieler Matthieu Delpierre, der ebenfalls einmal traf und Fabian Johnson, der schon drei Buden erzielte. Zweimal traf zudem noch Stürmer Sven Schipplock.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Hamburg war in Wolfsburg zu Gast und erwischt den besseren Start in der Volkswagen-Arena. Weitestgehend verlief die Partie aber auf Augenhöhe. Nach der Abtastphase hatten die Rothosen mehr Überzeugung vor dem Tor. Rudnevs legte schön auf Beister auf und der schob den Ball aus sieben Metern an Benaglio vorbei. Hamburg führte 1:0 bei den Wölfen in der 26. Minute. Wolfsburg wollte noch vor der Pause den Ausgleich erzielen, blieb aber immer wieder an der guten HSV-Abwehr hängen. In der zweiten Hälfte hätte Beister freistehend die Vorentscheidung erzielen müssen, traf den Ball aber nicht richtig. Badelj vergab ebenfalls die Vorentscheidung. Die Chancenverwertung bestraften die Niedersachsen in der 68. Minute zum 1:1. Schäfer flankte auf Kjaers Kopf und der nickte zum Ausgleich ein. Der Treffer hätte aber nicht zählen dürfen, da HSV-Schlussmann Adler von Olic zuvor gefoult worden war. Jetzt spielte nur noch die Köstner-Elf und der Liga-Dino konnte sich nicht mehr befreien. Wolfsburg hatte noch zwei bis drei gute Möglichkeiten, scheiterte aber am Pfosten oder am mal wieder sehr starken Adler. Ein gerechtes Remis im Nordduell, in dem beide Teams Glück hatten, nicht verloren zu haben.

Wie spielte die TSG Hoffenheim am letzten Spieltag?

Die TSG hatte Werder Bremen zu Gast. In den ersten 20 Minuten begegnete man sich noch auf Augenhöhe, danach zerfielen die Kraichgauer komplett. Werder kam gegen gut stehende Hoffenheimer nicht zur Entfaltung. Dann brachte eine Standardsituation die Babbel-Elf wieder in Rückstand und die TSG fiel komplett zusammen. Prödl köpfte völlig freistehend zum 1:0 in der 21. Minute ein. Hoffenheim spielte jetzt nervös und unkonzentriert. Arnautovic nutzte die Unsicherheit zum 2:0 in der 29. Minute. Nach dem Pausentee gab Hoffenheim nochmal alles und kam durch Salihovic in der 50. Minute nochmal heran. Doch Die Norddeutschen ließen sich nicht nervös machen und der überragende Arnautovic traf in der 73. und 79. Minute zum 1:3 und 1:4. Bremens Passspiel sah aus wie im Training und die TSG schaute nur zu. Ein verdienter Sieg für die Bremer.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Lam – Badelj – Skjelbred, Aogo – Arslan – Son, Rudnevs
Trainer: Fink

Hoffenheim

Casteels – Beck, Williams, Compper, Johnson – Rudy, Salihovic – Roberto Firmino, Volland, Usami – Joselu
Trainer: Kramer

Formcheck:

HSV

02/12/2012 Bundesliga Wolfsburg – Hamburg U – 1:1
27/11/2012 Bundesliga Hamburg – Schalke 04 S – 3:1
23/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hamburg N – 2:0
17/11/2012 Bundesliga Hamburg – Mainz 05 S – 1:0
10/11/2012 Bundesliga Freiburg – Hamburg U – 0:0
03/11/2012 Bundesliga Hamburg – B. München N – 0:3

Hoffenheim

02/12/2012 Bundesliga Hoffenheim – Bremen N – 1:4
28/11/2012 Bundesliga Nürnberg – Hoffenheim N -4:2
25/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Leverkusen N -1:2
20/11/2012 Freundschaftsspiele Hoffenheim – Walldorf S – 9:0
18/11/2012 Bundesliga Hoffenheim – Wolfsburg N – 1:3
10/11/2012 Bundesliga Düsseldorf – Hoffenheim U – 1:1

HSV: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Hoffenheim: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Statistik: HSV gegen Hoffenheim

11/04/2012 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 4:0
20/11/2011 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 2:0
02/04/2011 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 0:0
06/11/2010 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 2:1
25/04/2010 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 5:1
05/12/2009 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 0:0
04/04/2009 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 1:0
14/01/2009 Freundschaft… Hamburg – Hoffenheim 2:0
26/10/2008 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 3:0

4 Siege HSV – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Hoffenheim

Wett-Quoten HSV gegen Hoffenheim

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg HSV: 2.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Hoffenheim: 3.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg HSV: 2.10

Unentschieden: 3.40

Sieg Hoffenheim: 3.70

(Stand: 06. Dezember 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Neue Besen kehren gut, hofft zumindest die TSG Hoffenheim. Man wird abwarten müssen, wie die Kraichgauer ohne Babbel in Hamburg spielen. Ob sie motivierter sind und die Verunsicherung nicht mehr so stark vorhanden ist. Der HSV schlug zuletzt Schalke 04 zuhause und holte mit einer „Rumpfelf“ einen guten Punkt in Wolfsburg. Die Hamburger sind eindeutig besser in Form und klar im Vorteil vor den eigenen Fans. Hoffenheim wird erst einmal versuchen den Laden hinten dicht zu halten und dann schauen, ob was an der Elbe geht. Schafft es der HSV, ihre spielerische Freude wie gegen Schalke zu entwickeln, hat die TSG keine Chance. Viel wird der neue Trainer in Hoffenheim noch nicht bewirken können, von daher ist ein Arbeitssieg des Bundesliga-Dinos sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV

Wettquote auf Tipico: 2.10

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,