15. August 2013

HSV – Hoffenheim Tipp (17.08.2013) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 12:47



Belohnt sich der HSV gegen Hoffenheim?

Bundesliga Tipps Saison 2013/2014

HSV Hoffenheim Tipp – 17.08.2013 um 15:30 Uhr

Die Hamburger starteten überraschend gut in die Saison, überzeugten auf Schalke mit einem 3:3 und waren dabei sogar über weite Strecken die bessere Mannschaft. Die Kraichgauer verspielten gegen Nürnberg zuhause eine 2:0 Führung und ärgerten sich noch lange nach dem Spiel über ein nicht gegebenes Tor. Nach den 90 Minuten stand es nur 2:2 und die sicher geglaubten ersten drei Punkt der Saison wurden doch noch verspielt.

bundesliga wett-tipp Sieg HSV – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburg

Die Mannschaft von Thorsten Fink konnte auf Schalke überraschen. Die Rothosen spielten sogar so gut, dass sie am Ende unzufrieden mit dem Punkt waren. Der Patzer von Nationaltorwart Rene Adler kostete wohl den Sieg. Für viele Fans aus der Hansestadt war aber viel wichtiger, dass sie erkennen konnten, wie viel Potenzial in dieser Mannschaft steckt. Bei den Hamburgern wird es jetzt darauf ankommen, diese Leistung zu bestätigen. Letzte Saison wurde dieses Phänomen schon beobachtet bei Siegen gegen den BVB oder Enttäuschungen in den Heimspielen gegen Fürth und Augsburg. Bekommt die Fink-Elf Konstanz in die Spiele, ist das Ziel Europa-League realistisch. Bis dahin ist aber noch in weiter Weg. Zu den stärksten Akteuren im HSV-Dress zählten Kapitän Rafael van der Vaart, Maximilian Beister, Lasse Sobiech und Dennis Diekmeier. Interessant – Sobiech erzielte alle seine drei Bundesligatore mit dem Kopf.

Fink überraschte die Kontrahenten mit einer Aufstellung, wie sie keiner auf dem Zettel haben konnte. Kein echter Stürmer war auf dem Platz. Beister und Calhanoglu agierten als hängende Spitzen und sind keine gelernten Stürmer. Zoua sorgte auf der linken Seite für Wirbel und überzeugte wie alle Hamburger die ersten 60 Minuten. Danach zog sich der Bundesligadino aber zu weit zurück. Hätte Adler den Ball festgehalten, hätte selbst die defensive Taktik in den letzten 30 Minuten gegen die Königsblauen gereicht. Für den HSV wird es jetzt darauf ankommen, dass man gegen Fast-Absteiger Hoffenheim den gleichen Willen auf den Platz zeigt.

Die Partie gegen die Kraichgauer wird ein ganz anderes Spiel werden. Die TSG wird sich weit zurückziehen und dem HSV weniger Räume bieten, als Schalke 04. Geduld und Flexibilität sind gefragt. Mit defensiv aufgestellten Gegnern, hatten die Hamburger in der Vergangenheit oftmals so ihre Probleme. In der letzten Saison ging der HSV zwei Mal als Sieger vom Platz (2:0/4:1) und hat jetzt die große Möglichkeit, sich gegen einen schlagbaren Gegner durchzusetzen, um den guten Saisonbeginn perfekt zu machen.

Jedoch wird Innenverteidiger Johan Djourou weiterhin verletzungsbedingt ausfallen. Die Mittelfeldspieler Christian Nörgaard und Ivo Ilicevic gehören aufgrund verschiedener Verletzungen, wie schon auf Schalke, nicht zur Aufstellungsplanung.

Teamcheck Hoffenheim

Für die Mannschaft von Markus Gisdol ist es wirklich ärgerlich, dass es nach dem Schlusspfiff nicht für drei Punkte gereicht hat. Die 2:0 Führung wurde innerhalb weniger Minuten leichtfertig aus der Hand gegeben. Zudem übersah der Schiedsrichter ein glasklares Tor, damit waren die Kraichgauer gleich doppelt bestraft. Der Saisonstart, mit dem Pokalspiel der ersten Runde, lässt dennoch auf eine ruhigere Saison hoffen. Letzte Spielzeit startete die TSG mit einem 0:4 im DFB-Pokal beim Viertligist Berliner AK und verlor am ersten Spieltag 1:2 in Mönchengladbach. Der neu eingeschlagene Jugendkurs in Sinsheim, sorgt bis jetzt also für eine deutliche Verbesserung zum letzten Jahr.

Einige Experten trauen den Hoffenheimern in diese Saison trotzdem erneut nicht allzu viel zu. Kaiser Franz Beckenbauer erwartet die Gisdol-Elf neuerlich auf den Relegationsplatz. Bisher sieht es allerdings nicht danach aus, denn gegen den Club sah es spielerisch schon deutlich besser aus, als in der letzten Spielzeit. Die alten negativen Muster aus der letzten Saison waren zeitweise aber immer noch zu erkennen. Innerhalb von drei Minuten kassierte man zwei Gegentore und drohte einzubrechen. Wenigstens konnte der Punkt noch gerettet werden. In der letzten Saison wäre Hoffenheim eher wieder auseinander gefallen und hätte wohl 2:4 verloren. Ein langer Weg steht Gisdol mit dieser Mannschaft noch bevor und wie sie mit richtigen Druck umgehen wird, zeigt sich sicherlich schon im Spiel gegen Hamburg.

Die Reise nach Norddeutschland wird Kevin Volland wohl nicht mit seinen Teamkollegen antreten können. Der Offensivspieler zog sich gegen den Club eine Verhärtung zu und wird demnach höchstwahrscheinlich ausfallen.

Wie spielte Hamburg am letzten Spieltag?

Die Hamburger waren auf Schalke zu Gast und gerieten schon in der 2. Minute in den Rückstand. Die Defensive der Rothosen patzte und Torjäger Huntelaar schoss flach ins linke untere Eck zur 1:0 Führung für die Hausherren. Danach aber ließen die Königsblauen sich den Schneid abkaufen. Der HSV spielte stark und so gelang durch einen Handelfmeter in der 11. Minute der Ausgleich, den van der Vaart heraus geholt hat (Handspiel Matip). Anschließend drückte der Ligadino weiter und erzielte folgerichtig die 2:1 Führung. Nach einer perfekten Flanke von Diekmeier, stand Beister in der Luft und köpfte ein. Unglücklich nur, dass S04-Keeper Hildebrand den Ball gegen den Arm bekam und dieser von dort aus ins Tor sprang. Danach hätte die Fink-Elf auf 3:1 erhöhen müssen, scheiterte aber am Aluminium. Nach dem Seitenwechsel waren die Norddeutschen immer noch das bessere Team und gingen in der 49. Minute nach einer Ecke mit 3:2 in Führung. Sobiech köpfte den Ball in die Maschen. Danach zogen sich die Gäste zurück, da ihnen langsam die Puste ausging. Die Knappen drückten jetzt auf den Ausgleich, ohne dabei richtig Gefahr auszustrahlen. Adler konnte einen Schuss nicht richtig festhalten, der Ball landete vor den Füßen, des Neuzugangs Szalai, der keine Mühe mehr hatte, das Leder unter zu bringen (72.). Danach war der HSV nur noch durch Konter gefährlich. Die Keller-Elf vergab noch eine große Möglichkeit drei Minuten vor dem Ende. Matip zielte zu genau und schoss das Leder aus fünf Metern neben den Kasten. Ein glückliches aber gerechtes Remis zwischen den beiden Traditionsvereinen.

Wie spielte Hoffenheim am letzten Spieltag?

Fast-Absteiger Hoffenheim hatte zum Ligastart den 1. FC Nürnberg zu Gast. Beide Mannschaften lieferten sich eine ansehnliche Partie, mit einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Kraichgauer hatten die bessere Spielanlage, sodass sich die Führung der TSG immer mehr andeutete. In der 34. Minute erlöste Abraham dann die Hoffenheim-Fans und traf zum verdienten 1:0. Kurz vor der Pause überlupfte Volland FCN-Keeper Schäfer, der Ball landete klar hinter der Torlinie, sprang durch den Effet aber wieder raus und die Schiedsrichter gaben das Tor nicht, – bitter. Nach dem Pausentee kam der Club stark aus der Kabine, musste aber direkt in der 52. Minute das 0:2 durch Modeste schlucken. Die Wiesinger-Elf gab sich aber nicht geschlagen und kämpfte sich zurück in die Partie. Frantz erzielte nur zwei Minuten später den Anschlusstreffer. Als drei Minuten danach, in der 57. Minute, auch noch Neuzugang Ginczek zum 2:2 traf, war das Spiel wieder ausgeglichen und die mitgereisten Club-Fans aus dem Häuschen. Danach verflachte das Spiel immer mehr und man musste dem hohen Tempo Tribut zollen. Am Ende ein glückliches, aber nicht unverdientes Unentschieden für die Franken.

Mögliche Aufstellung:

Hamburg

Adler – Diekmeier, L. Sobiech, Westermann, Jansen – Badelj, Arslan – Beister, van der Vaart, Calhanoglu – Rudnevs
Trainer: Fink

Hoffenheim

Casteels – Beck, Abraham, Vestergaard, Thesker – Strobl, Rudy – Volland, Roberto Firmino, Elyounoussi – Modeste
Trainer: Gisdol

Formcheck:

Hamburg

11/08/13 Bundesliga Schalke 04 – Hamburg U – 3:3
04/08/13 DFB-Pokal Schott Jena – Hamburg S – 0:4
31/07/13 Freundschaftsspiel Dresden – Hamburg N – 4:0
27/07/13 Freundschaftsspiel Hamburg – Inter U – 1:1
23/07/13 Freundschaftsspiel Hamburg – West Ham N – 1:3

Hoffenheim

10/08/13 Bundesliga Hoffenheim – Nürnberg U – 2:2
03/08/13 DFB-Pokal Vegesack – Hoffenheim S – 0:9
28/07/13 Freundschaftsspiel Hoffenheim – Olympiacos S – 4:1
23/07/13 Freundschaftsspiel Hoffenheim – At. Bilbao U – 0:0
19/07/13 Freundschaftsspiel Hoffenheim – Apoel Nicosia S – 3:0

Hamburg: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Hoffenheim: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

(Stand: 15. August 2013)

Statistik: Hamburg gegen Hoffenheim

11/05/13 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 1:4
07/12/12 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 2:0
11/04/12 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 4:0
20/11/11 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 2:0
02/04/11 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 0:0
06/11/10 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 2:1
25/04/10 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 5:1
05/12/09 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 0:0
04/04/09 Bundesliga Hamburg – Hoffenheim 1:0
14/01/09 Freundschaftsspiel Hamburg – Hoffenheim 2:0
26/10/08 Bundesliga Hoffenheim – Hamburg 3:0

6 Siege Hamburg – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Hoffenheim

Wett-Quoten Hamburg gegen Hoffenheim

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Hamburg: 2.00

Unentschieden: 3.60

Sieg Hoffenheim: 3.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Hamburg: 2.05

Unentschieden: 3.60

Sieg Hoffenheim: 3.60

(Stand: 15. August 2013)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der HSV will sein gutes Spiel auf Schalke natürlich vor den eigenen Fans bestätigen. Mit drei Punkten wären der Saisonstart geglückt. HSV-Trainer Fink warnte jedoch direkt nach dem Spiel auf Schalke und sagte, dass es gegen Hoffenheim noch viel schwerer werden wird. Der ehemalige Bayern-Spieler erwartet eine spielstarke Truppe aus Sinsheim. Mit den Fans im Rücken und der zuletzt gezeigten Leidenschaft von Gelsenkirchen, werden die Rothosen das bevorstehende Spiel gewinnen. Bei der TSG wird es darauf ankommen, wie sie das unglückliche 2:2 gegen den Club verkraftet haben und wie gut sie in der Imtech-Arena ins Spiel kommen. Eine knappe Partie mit Toren auf beiden Seiten ist zu erwarten. Am diesem 2. Bundesliga-Spieltag wird die Fink-Elf aber sicherlich mehr Glück und Geschick haben, sodass dieses Mal drei Punkte auf das Konto der Hamburger gehen werden.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg Hamburg

Wettquote auf Tipico: 2.05

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.





Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , ,