17. November 2011

HSV – Hoffenheim Tipp (20.11.2011) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 20:28



Hamburger SV will den ersten Heimsieg!

Bundesliga Tipp HSV vs Hoffenheim

HSV Hoffenheim Tipp – 20.11.2011 um 17:30 Uhr

Am Sonntag, den 20. November 2011 um 17:30 Uhr, kommt es in der Imtech-Arena in Hamburg zum Spiel zwischen dem HSV und der TSG Hoffenheim. Hamburg steht auf Platz 16 und würde nix lieber tun als mit einem Sieg gegen Ex- St. Pauli Coach Holger Stanislawski den Relegationsplatz zu verlassen und damit bis auf vier Punkte an die TSG heranzukommen, die auf Platz 9 steht. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen könnte man in Hamburg denken. Seit Trainer Thorsten Fink den HSV übernommen hat, spielt man guten Fussball. Das einzige Manko sind die frühen Gegentore. Gegen Wolfsburg und Kaiserslautern bekam man in den ersten Spielminuten das Gegentor und musste einen Rückstand hinterher rennen. Moral hat die Mannschaft, sonst hätte man nach den 0:1 Rückständen kein Unentschieden mehr erreicht, sondern auch verloren. In Leverkusen gelang nach katastrophalen ersten 30 Minuten sogar noch ein Unentschieden nach 0:2 Rückstand. Vor einige Wochen hätte man sich noch ähnlich abschießen lassen, wie beim 0:5 bei den Bayern. Die Stimmen einiger HSV Spieler mehren sich, dass der Fussball jetzt wieder Spaß macht und man auch ernst genommen wird. Egal ob man in der Stammelf steht oder nicht. Marcell Jansen beschrieb die Situation treffend nach dem Pokalspiel bei Eintracht Trier. Jeder Trainer sagt alle Spieler sind wichtig, aber dann zeigt sich nach und nach dass es eben nicht so ist. Bei Thorsten Fink scheinen das nicht nur Worte zu sein. Er ließ in Trier fast die komplette B-Mannschaft ran und zeigte dem ganzen Kader, dass seine Worte ernst gemeint waren.

Es scheint zurzeit beim HSV alles zu stimmen, wäre da nicht der schlechte Tabellenplatz. Es müssen langsam Siege eingefahren werden, nur Unentschieden reichen am Ende nicht für den Klassenerhalt. Das hat auch Fink erkannt und wird auch alles versuchen, dass bald aus guten HSV Spielen auch drei Punkte resultieren. Auch hier unterscheidet sich der Trainer von einigen Vorgängern. Fink spricht direkt an, was alle denken. Bei Fink wird nichts schön geredet. Vorstandsvorsitzender Carl Edgar Jarchow gab das Ziel aus, 20 Punkte bis zur Winterpause auf dem Konto zu haben. Unrealistisch scheint dieser fordernde Wunsch nicht zu sein. Bei aktuell zehn Punkten auf dem Konto und noch fünf offen Spielen. Bei drei Heimspielen noch vor der Winterpause gegen Hoffenheim, Nürnberg und Augsburg sollten mindestens sieben Punkte für den HSV drin sein. Dann fehlt noch ein Auswärtssieg der in Hannover oder Mainz eingefahren werden muss, um die 20 Punkte Marke zu erreichen. Sollten es am Ende aber nur 17 Punkte sein, kann man damit auch schon zufrieden sein.

Bei der Mission 20 Punkte bis zum Winter wird der Türke Gökhan Töre ein wichtiger Bestandteil sein.Laut Statistik dribbelt der junge Türke besser als Superstar Lionel Messi. Pro Bundesligaspiel absolvierte Töre 5,6 erfolgreiche Dribblings. Messi kommt „nur“ auf 5,3 erfolgreiche Dribblings. Töre belegt damit den ersten Platz der fünf stärksten Ligen Europas – England, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland. Wenn das mal nichts für den Hamburger SV ist… . Wie wichtig Töre für den HSV ist, zeigte sich mal wieder im letzten Spiel. Traumvorlage zum 2:2 Ausgleich in Leverkusen. Selbst Trainer Robin Dutt musste während des Spiels umstellen, um Töre in den Griff zu bekommen. David Jarolim wird die Norddeutschen wohl schon im Winter verlassen. Der dienst-älteste HSVler hat kaum noch Einsatzchancen. Da er aber noch zwei bis drei Jahre Fussball spielen möchte, verlässt er den Verein, wird aber vermutlich danach zum HSV zurückkehren. Wahrscheinlich ist wohl ein Amt als Jugendtrainer. Nationalspieler Dennis Aogo soll angeblich ein Angebot aus Italien vorliegen haben. Juventus Turin will angeblich sieben Millionen Euro für den Abwehrspieler zahlen. Allerdings scheint diese Meldung, die in Italien ihren Ursprung hat, zweifelhaft zu sein. Aogo verlängerte gerade erst seinen Vertrag in Hamburg und will bei dem Neuaufbau mithelfen.

Gute Nachrichten gibt es auch aus dem Lazarett. Die verletzten Spieler Ivo Ilicevic, Mladen Petric und Jeffrey Bruma rutschen wohl wieder in den Kader und können spielen. Romeo Castelen, der sich gerade erst wieder an die Mannschaft heran kämpfte, musste wieder einen erneuten Rückschlag hinnehmen und erlitt einen Faserriss im Testspiel bei Oststeinbek. Slobodan Raijkovic wird aufgrund der Rotsperre weiterhin fehlen. Das Testpiel in Oststeinbek gewann der HSV mit 6:1, bei dem Markus Berg mit drei Treffern am meisten überzeugen konnte. Die anderen Tore erzielten Kapitän Heiko Westermann, Robert Tesche und Kevin Ingreso. Das Testspiel nach den Länderspielen gegen den Sechsligisten aus Winsen bei Hamburg konnte der HSV weniger überzeugend nur mit 3:1 gewinnen. Die Tore für die Hamburger erzielten Markus Berg, Marcell Jansen und Robert Tesche.

Bei der TSG Hoffenheim fällt nach Spielen am meisten Trainer Holger Stanislwaski auf. Er hält kein Blatt vor dem Mund und kritisiert seine Mannschaft offen vor den Kameras. Nach dem 1:1 im Heimspiel gegen den FCK meinte Stani, dass das Spiel das schlechteste in dieser Saison war. Seine Videoanalysen mit den Spielern und gut zureden, scheint bei der Mannschaft nicht zu fruchten. Seine vorgegebene Taktik wird nur teilweise umgesetzt. Fest steht dass der Stani-Effekt mittlerweile verpufft ist. Gegen Lautern war man in allen Belangen unterlegen und der Gegner war jetzt keine Übermannschaft. Holger Stanislwaski hat in Hoffenheim mit Problemen zu kämpfen, die er aus seiner Zeit beim FC St. Pauli nicht kannte.  Zwar waren die Kiezkicker meistens qualitativ unterlegen, aber es mangelte nicht an der richtigen Einstellung. In Sinsheim ist die Qualität vorhanden, aber kann nicht umgesetzt werden. Torhüter Tom Starke sagte nach dem Spiel, dass jeder Spieler anscheinend mit sich selber beschäftigt ist und man den Kopf nicht frei hat. Irgendwas scheint in Hoffenheim auf jedenfall nicht zu stimmen und das muss der „neue“ Trainer rausfinden und abstellen. Bei nur 48% gewonnenen Zweikämpfen scheint man den Hebel wohl wirklich an der Einstellung einiger Spieler ansetzen zu müssen.

Spieler wie Ryan Babel(Bester Torschütze mit vier Saisontoren), Andreas Beck, Edson Braafheid, Sejad Salihovic, Tobias Weis, Chinedu Obasi und Vedad Ibisevic besitzen sehr hohe Qualität. Die können nicht auf einmal das Spielen verlernt haben. Findet Stani den richtigen Hebel, ist zu erwarten, dass man wieder erfolgreicher Fussball spielt. Ansonsten könnte es über längere Zeit vielleicht sogar eng für den Trainer werden. Vor dem Spiel beim HSV haben die Hoffenheimer die Qual der Wahl, denn alle Spieler stehen zur Verfügung.

Für unseren Wett-Tipp bzw. für unsere Bundesliga Prognose zum Spiel HSV gegen Hoffenheim werfen wir zunächst einen kleinen Rückspiel auf den vergangenen Bundesliga Spieltag, wie sich beide Teams im Detail schlugen.

Wie spielte der HSV am vergangenen Bundesliga Spieltag?

In den ersten 30 Minuten spielte der HSV wie ein Absteiger. Leverkusen agierte zielstrebig und kombinationssicher. Demzufolge gingen die Leverkusener schon früh mit 2:0 in Führung. Schürrles Freistoß war unhaltbar für HSV-Keeper Drobny abgefälscht. Bender konnte 15 Minuten später das 2:0 erzielen, nachdem im HSV Strafraum riesige Löcher klafften. Wie aus dem Nichts brachte Heiko Westermann den HSV mit seinem Kopfballtor nochmal kurz vor der Pause ran. Ein Wecksignal für die Norddeutschen. Die Hamburger spielten nun mutig nach vorne und brachten Bayer 04 ein ums andere Mal in Bedrängnis. Kurz nach der Pause war es mal wieder Töre, der mit einem Traumpass auf Jansen das 2:2 einleitete. Bayer versuchte dann nochmal alles um zu gewinnen, aber vergab durch Schürrle und Derdiyok den Sieg.  Der HSV hätte in der 93 Minute noch durch einen Konter den Sieg einfahren können, vergab dann aber kläglich, als man den Ball auf der Außenbahn unbedrängt hergab. Das wäre vielleicht auch zu viel des Guten.

Wie spielte Hoffenheim am vergangenen Bundesliga Spieltag?

Hoffenheim kam gegen die Lauterer nicht richtig zum Zug. Der FCK machte das Spiel und vergab nach einer halben Stunde kläglich die Führung, als Christian Tiffert aus zwölf Metern den Ball nicht ins Tor unter brachte. Hoffenheim war erschreckend schwach und ging durch deinen Fehler der FCK Abwehr in Führung. Ibisevic konnte diesen nutzen und traf zur Führung. Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste aus der Pfalz das klar bessere Team. Man hätte durchaus in Führung gehen können, scheiterte aber an eigenen Unvermögen und an der eigenen Qualität in Strafraumnähe. Dennoch gelang der Ausgleich durch einen tollen Fernschuss von Kouemaha in der 73. Spielminute. Ein glücklicher Punkt für Hoffenheim.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Drobny – Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo – Rincon, Kacar – Töre, Jansen – Berg, Guerrero
Trainer: Fink

Hoffenheim

Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy – Johnson, Salihovic – Obasi, Babel – Ibisevic
Trainer: Stanislawski

Formcheck:

HSV

12/11/2011  Freundschaftsspiele  Oststeinbek vs. Hamburg  S – 1:6  
05/11/2011  Bundesliga  Leverkusen vs. Hamburg  U – 2:2  
30/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Trier vs. Hamburg  S – 1:1 1:2 (n.V.)  
22/10/2011  Bundesliga  Hamburg vs. Wolfsburg  U – 1:1  
16/10/2011  Bundesliga  Freiburg vs. Hamburg  S – 1:2                                                            
                                                    
Hoffenheim

05/11/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. Kaiserslautern  U – 1:1  
29/10/2011  Bundesliga  Schalke 04 vs. Hoffenheim  N – 3:1  
25/10/2011  DFB-Pokal  Hoffenheim vs. Köln  S – 2:1  
22/10/2011  Bundesliga  Hoffenheim vs. M’gladbach  S – 1:0  
15/10/2011  Bundesliga  Stuttgart vs. Hoffenheim  N – 2:0  
07/10/2011  Freundschaftsspiele  Aalen vs. Hoffenheim  S – 2:4                                                                                 
                                                            
HSV: 2 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Hoffenheim: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Statistik: HSV gegen Hoffenheim

06/11/2010  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  2:1   
05/12/2009  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  0:0   
04/04/2009  Bundesliga  Hamburg vs. Hoffenheim  1:0                                                  

2 Siege HSV – 1 Unentschieden – 0 Siege Hoffenheim

Wett-Quoten HSV gegen Hoffenheim:

Bet365

Sieg HSV: 2.30  

Unentschieden: 3.40

Sieg Hoffenheim: 3.00

Tipico

Sieg HSV: 2.40

Unentschieden: 3.50

Sieg Hoffenheim: 2.90

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der HSV muss jetzt einfach mal gewinnen und wird mit ordentlich Dampf in die Partie gehen. Hoffenheim ist aber nicht zu unterschätzen. Sie haben Einzelspieler, die jederzeit eine Partie entscheiden können. Die Chance für den HSV durch den Heimvorteil und verunsicherten Hoffenheimern scheint groß zu sein. Die Tagesform beider Mannschaften wird über Sieg oder Niederlage entscheiden. Knüpft der HSV an den guten Spielen der letzten Wochen an und Hoffenheim präsentiert sich weiterhin Lust und Ideenlos, kann der Sieger nur der HSV heißen. Der HSV ist jetzt einfach mal dran, mit seinem ersten Heimsieg der Saison und kämpft die Hoffenheimer knapp nieder.

Wett Tipp Bundesligatrend: Sieg HSV

Wettquote auf Tipico: 2.40

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , ,