15. November 2012

HSV – Mainz Tipp (17.11.2012) Wett-Quoten, Aufstellung & Bundesliga Vorhersage

Kategorie: Bundesliga Vorhersage & Tipps — bundesliga @ 21:01



Beendet der HSV seine Heimkrise gegen Mainz?

Bundesliga Tipp HSV vs Mainz

HSV Mainz Tipp – 17.11.2012 um 15:30 Uhr

Am Samstag, den 17.11.2012 um 15:30 Uhr, erwartet der Hamburger SV in der heimischen Imtech-Arena den 1. FSV Mainz 05. Der HSV steht auf dem zehnten Tabellenplatz, mit 14 Punkten und 11:14 Toren. Die Mainzer belegen Platz 7, mit 17 Punkten und 15:13 Toren. Der Bundesliga-Dino will nach zwei Heimpleiten in Folge zuhause mal wieder gewinnen und die 05er wollen ihren Aufwärtstrend bestätigen und auch in Hamburg punkten. Eine interessante und spannende Bundesliga Partie steht hier auf dem Programm.

bundesliga wett-tipp Beide Teams erzielen mind. 1 Tor – Jetzt tippen bei Wettanbieter Tipico Wettanbieter Bet365

Teamcheck Hamburger SV

Zwei verschenkte Punkte oder ein Punktgewinn? Die Meinungen teilen sich über den Auftritt beim SC Freiburg, wo die Hamburger im ersten Durchgang einige Chancen hatten, das Spiel früh für sich zu entscheiden. Alleine Maximilian Beister hatte einige Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen. Die größte Chance vergab das Talent, als er das leere Tor nicht traf und über das Gehäuse schoss. Nach der Gelb Roten Karte für Neuzugang Paul Scharner konzentrierte sich der HSV nur noch auf die Defensive und wollten den einen Punkt retten. Das gelang mit Glück und einem starken HSV Torwart Rene Adler.

Die Heimbilanz der Rothosen ist mit drei Niederlagen gegen Nürnberg, Stuttgart und Bayern nicht gut, nur Meister Dortmund und Hannover verloren an der Elbe. Wie in der letzten Saison, zeigt die Mannschaft von Trainer Thorsten Fink zuhause Schwächen im Offensivbereich. Es liegt ihnen nicht, das Spiel machen zu müssen, deswegen sind sie in den Auswärtsspielen besser und belegen in der Auswärtstabelle den vierten Platz. Zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen erspielten die Rothosen in der Fremde. Gegen die Tuchel-Elf wird es nicht einfacher als gegen den VfB Stuttgart zuhause. Mainz ist derzeit in einer sehr guten Form und um einiges besser als die Schwaben. Wollen die Hamburger den dritten Heimsieg der Saison einfahren, muss eine deutliche Leistungssteigerung her, ansonsten jubelt wieder nur der Gegner in der Imtech-Arena. Der formstarke und beste HSVer Rene Adler, wird nicht immer alles halten können und seine Mannschaft vor einer Niederlage bewahren. Der Schlussmann und HSV-Defensivspieler Heiko Westermann wurden für die Nationalmannschaft nominiert, die am Mittwochabend ein Freundschaftsspiel in Amsterdam gegen Holland absolvierte.

Für den Kick gegen Mainz wird wohl weiterhin Ivo Ilicevic ausfallen. Der Kroate leidet noch immer an einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung. Paul Scharner ist mit Gelb Rot ein Spiel gesperrt und muss ebenfalls zuschauen. Michael Mancienne schaute in Freiburg nur zu, da er sich eine starke Grippe eingefangen hat. Gegen Mainz ist er noch fraglich, die Chancen auf einen Einsatz am Wochenende stehen aber gut. Der begnadigte Verteidiger Slobodan Rajkovic wird mit einem Muskelfaserriss noch einige Wochen fehlen.

Son ist mit fünf Toren bester Torschütze in Reihen der Rothosen. Sturmpartner Artjoms Rudnevs freute sich dreimal über seine Treffer. Die beiden Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart und Ivo Ilicevic schossen jeweils ein Tor und Kapitän und Abwehrspieler Heiko Westermann traf ebenfalls einmal.

Teamcheck 1. FSV Mainz 05

Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel freute sich zwar über den Heimerfolg gegen Nürnberg, hatte aber einiges am Schiedsrichtergespann auszusetzen. Eine arrogante Art die man so nicht hinnehmen will und wird. Tuchel sagte, dass er jetzt auch mal ein Schreiben an die DFL aufsetzen wird, so wie es die Schiris andersherum ja auch gerne mal tun.

Die 05er feierten gegen den Club den sechsten Bundesliga-Heimsieg in Serie. Gegen keine andere Mannschaft ist man am Bruchweg erfolgreicher gewesen. Die Heimbilanz der Tuchel-Elf ist nach fünf Heimspielen sehr gut. Vier Siege und eine Niederlage bedeuten 12 Punkte und Platz vier in der Heimtabelle. Doch das nächste Spiel findet im hohen Norden beim HSV statt und in den Auswärtspartien sieht es für die Mainzer nicht ganz so gut aus. Sechs Spiele in der Fremde, ein Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Wobei das letzte Auswärtsspiel in Bremen nicht hätte verloren werden müssen. Die Mainzer spielten gut und hatten einige hochkarätige Chancen. Doch an der Weser fehlte das Glück, ansonsten hätte man gewinnen können oder mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen können. Außerdem riss noch die Serie, in vier Spielen ohne Niederlage gewesen zu sein.

Garant für den Mainzer Aufschwung ist Torjäger Adam Szalai. Acht Tore in zehn Spielen, der erste Dreierpack seiner Karriere gegen Hoffenheim und an der Spitze der Torjägerliste in der Bundesliga mit Bayerns Mario Mandzukic. Doch ganz zufrieden ist der Stürmer noch nicht. Auswärts ist seine Mannschaft noch nicht so gut wie zuhause. In den letzten drei Heimspielen folgten drei Siege und 6:0 Tore, das muss auch Auswärts möglich sein, wenn man die Stärke aus den Heimspielen mit in den Auswärtsspielen nehmen kann. An Acht von 13 Mainzer Toren war der Ungar beteiligt, bei keinem anderen Bundesligaclub ist der Anteil so hoch. Szalai hat die Führungsrolle in Mainz längst übernommen und weiß wie wichtig er für die Mannschaft ist, zumal er der einzige echte Stürmer im Kader ist, nach den Abgängen von Zidan und Allagui. Szalai erwähnte, dass sein Trainer großen Anteil an seinem Erfolg hat. Noch nie wusste er mehr über die kommenden Gegner als bei Coach Tuchel. Er weiß einfach alles, so der Ungar.

Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger wird in Hamburg aufgrund seiner fünften Gelben Karte fehlen. Abwehrspieler Bo Svensson ist fraglich, da er ein zwicken in der Wade spürt und der weitere Verlauf abgewartet werden muss.

Szalai ist mit acht Toren bester Schütze im Mainzer-Team und an der Spitze der Bundesliga-Torjägerliste. Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz erzielte drei Tore, die Mittelfeldkollegen Nicolai Müller und Marcel Risse trafen jeweils einmal. Auch die Abwehrspieler Junior Diaz und Nikocle Noveski netzten jeweils einmal ein.

Wie spielte der Hamburger SV am letzten Spieltag?

Der HSV war im Breisgau zu Gast. Beide Mannschaften begannen flott und hatten guten Chancen, die Partie für sich zu entscheiden. Die größte Chance hatte Beister, der nach fatalen Pass von Krmas über das leere Tor schoss. Hamburg war in der ersten Halbzeit das bessere Team, konnte die vielen Möglichkeiten aber nicht in Tore ummünzen. In der 35. Minute sah Scharner die Gelb Rote Karte. In der zweiten Halbzeit beschränkte sich der Ligadino nur noch aufs Verteidigen. Freiburg drängte auf den Treffer, hatte aber durch Pfosten und den wieder mal starken HSV-Keeper Rene Adler Pech. Damit trennten sich beide Clubs verdient mit der Nullnummer.

Wie spielte der 1.FSV Mainz 05 am letzten Spieltag?

Die Mainzer erwarteten den 1. FC Nürnberg am Bruchweg und beide Teams trauten sich zunächst nicht, richtig in die Offensive zu gehen. In der 12. Minute war N. Müller mit einer herrlichen Einzelaktion zur Stelle und brachte die 05er mit 1:0 in Front. Die Tuchel-Elf wurde jetzt immer stärker und der Club hatte dem nichts entgegen zu setzen. Folgerichtig schoss Ivanschitz schon das 2:0 in der 21. Minute. Die Franken rissen sich jetzt zusammen und stemmten sich gegen die totale Blamage. Nilsson verkürzte in der 41. Minute auf 2:1. Im zweiten Durchgang war Nürnberg wieder ebenbürtig, aber konnte sich keine wirklich guten Torchancen erspielen. Auffällig war, dass es in diesem Spiel zehn Gelbe Karten gab. Mainz gewann am Ende, dank der ersten Halbzeit verdient sein Heimspiel.

Mögliche Aufstellung:

HSV

Adler – Diekmeier, Bruma, Westermann, Jansen – Badelj, Arslan – Son, van der Vaart, Beister – Rudnevs
Trainer: Fink

Mainz

Wetklo – Pospech, Svensson, Noveski, Junior Diaz – Kirchhoff – Polanski, Soto – Ivanschitz – N. Müller, Szalai
Trainer: Tuchel

Formcheck:

HSV

10/11/2012 Bundesliga Freiburg vs. Hamburg U – 0:0
03/11/2012 Bundesliga Hamburg vs. B. München N – 0:3
26/10/2012 Bundesliga Augsburg vs. Hamburg S – 0:2
21/10/2012 Bundesliga Hamburg vs. Stuttgart N – 0:1
06/10/2012 Bundesliga Fürth vs. Hamburg S – 0:1
03/10/2012 Freundschaftsspiele Lech Posen vs. Hamburg N – 2:1

Mainz

09/11/2012 Bundesliga Mainz 05 vs. Nürnberg S – 2:1
04/11/2012 Bundesliga Bremen vs. Mainz 05 N – 2:1
30/10/2012 DFB-Pokal Mainz 05 vs. Aue S – 2:0
27/10/2012 Bundesliga Mainz 05 vs. Hoffenheim S – 3:0
20/10/2012 Bundesliga Leverkusen vs. Mainz 05 U – 2:2
06/10/2012 Bundesliga Mainz 05 vs. Düsseldorf S – 1:0

HSV: 2 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Mainz: 4 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: HSV gegen Mainz

28/04/2012 Bundesliga Hamburg vs. Mainz 05 0:0
06/03/2011 Bundesliga Hamburg vs. Mainz 05 2:4
17/04/2010 Bundesliga Hamburg vs. Mainz 05 0:1
22/04/2007 Bundesliga Hamburg vs. Mainz 05 2:2
11/02/2006 Bundesliga Hamburg vs. Mainz 05 1:0
29/01/2005 Bundesliga Hamburg vs. Mainz 05 2:1

2 Siege HSV – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Mainz

Wett-Quoten HSV gegen Mainz

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg HSV: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 3.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg HSV: 2.30

Unentschieden: 3.40

Sieg Mainz: 3.20

(Stand: 15. November 2012)

Bundesliga Wett Tipp Vorhersage

Der Hamburger SV verlor die letzten beiden Heimspiele in Folge gegen Stuttgart und Bayern und steht damit unter dem Druck, unbedingt gewinnen zu müssen. Außerdem steht man an der Schwelle zwischen der oberen und unteren Tabellenhälfte. Bis zum ersten Europa League Platz sind es genauso drei Punkte, wie bis zum Relegationsplatz. Mainz spielte zuletzt in Bremen stark und verlor unglücklich und hat das folgende Heimspiel gegen Nürnberg nur in der ersten Halbzeit überzeugt. Mainz scheint derzeit besser in Form zu sein, was den Heimvorteil für den HSV wieder ausgleicht. Von daher ist ein Remis mit Toren sehr wahrscheinlich.

Wett Tipp Bundesligatrend: Beide Mannschaften erzielen ein Tor

Wettquote auf Tipico: 1.65

Wettbonus-Angebote auf Bet365

Achtung aufgepasst! Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Bet365 anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich diesen gigantischen Wettbonus nicht entgehen!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico

Neukunden, die sich über einen Link/Banner von Bundesligatrend auf Tipico anmelden, erhalten einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung. Lassen Sie sich Ihren Gratis-Wettbonus nicht entgehen.

Und so funktioniert der Neukunden-Wettbonus:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein.

3.) Der Neukundenbonus gilt ausschließlich für die erste Einzahlung auf ein neues Wettkonto bei Tipico.

4.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag inklusive Bonus 3 x in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+






Besser Sportwetten:
Besser wetten in 7 Tagen


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,